Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

„Größte städtische Investition seit einem Jahrzehnt“

Sporthalle und Mensa am St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel wurden feierlich eingeweiht

Bürgermeister Alexander Büttner stellte in seiner Rede die Besonderheiten des neuen Erweiterungsbaus am St.-Michael-Gymnasium vor. Bild: Marita Hochgürtel
Bürgermeister Alexander Büttner stellte in seiner Rede die Besonderheiten des neuen Erweiterungsbaus am St.-Michael-Gymnasium vor. Bild: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Vor großem Publikum konnte der Münstereifeler Bürgermeister Alexander Büttner jetzt den neuen Erweiterungsbau, bestehend aus Sporthalle, Mensa sowie Fach- und Schulräume, am St.-Michael-Gymnasium feierlich seiner Bestimmung übergeben. „Mit über drei Millionen Euro ist er die größte städtische Investition seit über einem Jahrzehnt“, so der Bürgermeister in seiner Ansprache.

„Größte städtische Investition seit einem Jahrzehnt“ weiterlesen

Möbelhaus Brucker schenkte der Hilfsgruppe Eifel 10.000 Euro

Spende hilft, einen Teil der jährlichen Kosten für zahlreiche Hilfsprojekte abzudecken

Andreas Brucker (2.v.l.) übergab einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an die Hilfsgruppen-Mitglieder Willi Greuel, Kathi Greuel und Angelika Züll (v.l.) Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Andreas Brucker (2.v.l.) übergab einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an die Hilfsgruppen-Mitglieder Willi Greuel, Kathi Greuel und Angelika Züll (v.l.) Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Das Möbelhaus Brucker feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Und weil ein Geburtstag nur schön ist, wenn alle etwas vom Kuchen abbekommen, übergab Geschäftsführer Andreas Brucker jetzt dem Chef der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. „Wir haben im Januar bei jedem Einkauf über 600 Euro sechs Euro für die Hilfsgruppe abgezweigt“, berichtete Brucker. Da die Summe am Ende aber noch nicht richtig rund gewesen sei, habe man noch mal kräftig aufgesattelt und auf 10.000 Euro erhöht. Möbelhaus Brucker schenkte der Hilfsgruppe Eifel 10.000 Euro weiterlesen

„Zwentibolds Erben“ kamen mit Zylinder und „Bibi“

Dauerausstellung mit Bildern von Friedrich Schulte, die Ansichten der Stadt Bad Münstereifel und Porträts um 1900 zeigt, wird zwei Jahre zu sehen sein

Die Damen des Vereins "Zwentibolds Erben" hatten sich eigens für die Ausstellungseröffnung fein herausgeputzt. Bild: Peter Schallenberg/Zwentibiolds Erben
Die Damen des Vereins "Zwentibolds Erben" hatten sich eigens für die Ausstellungseröffnung fein herausgeputzt. Bild: Peter Schallenberg/Zwentibiolds Erben

Bad Münstereifel – Friedrich Schulte wäre sicher begeistert: Weit über hundert seiner Fotos aus dem Münstereifel um 1900 sind seit der Eröffnung der Ausstellung „DAMALS vor 100 Jahren“ im Seniorenhaus-Marienheim in Bad Münstereifel zu bewundern. Von seinem Nachlass aus über 400 Glasnegativplatten und Positiven wählten Wolfram Erber und Norbert Schroeteler die schönsten und interessantesten aus, die sie innerhalb von zwei Jahren digital aufbereitet haben. Dazu verfassten sie informative Texte. Der Kultur- und Geschichtsverein Zwentibolds Erben e.V. präsentiert nun die wertvollen Dokumente der Vergangenheit im Marienheim in einer Dauerausstellung für zwei Jahre. „Zwentibolds Erben“ kamen mit Zylinder und „Bibi“ weiterlesen

Warmer Spendenregen für die Hilfsgruppe Eifel

Willi Greuel und seine Mannschaft freuen sich über große und kleine Zuwendungen, mit denen wieder zahlreiche Hilfsprojekte finanziert werden können

Auf der Sitzung der Köbesse von der Schwätz wurden dem Sprecher der Hilfsgruppe Eifel, Reiner Züll,  2000 Euro überreicht. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Auf der Sitzung der "Köbesse von d'r Schwäz" wurden dem Sprecher der Hilfsgruppe Eifel, Reiner Züll, 2000 Euro überreicht. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kreis Euskirchen/Kalscheuren –  Selten fand eine Spendenübergabe an die Hilfsgruppe Eifel vor einer so großen Kulisse statt. 1500 Besucher füllten am Freitag das Festzelt auf dem Betriebsgelände der Firma Orion Engineerd Carbons GmbH (ehemals Degussa) in Kalscheuren, wo die „Köbesse von d’r  Schwäz“ zum 19. Mal ihre traditionelle Karnevalssitzung veranstalteten. Im Verlauf der Sitzung übergab der Leiter des Standortes Kalscheuren, Dr. Udo Wischnowsky, eine Kassette mit 2000 Euro Spendengeld an die Vertreter der  Hilfsgruppe Eifel. Warmer Spendenregen für die Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Benefiz-Konzert spülte 3500 Euro in die Kasse

Landespolizeiorchester unter Leitung von Scott Lawton konzertierte für die Hilfsgruppe Eifel, die im 21. Jahr ihres Bestehens auf eine Spendenbilanz von fünf Millionen Euro zusteuert

Das Landespolizeiorchester NRW konzertierte zum zweiten Mal im Gemünder Kursaal zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Das Landespolizeiorchester NRW konzertierte zum zweiten Mal im Gemünder Kursaal zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Gemünd – Zum zweiten Mal konzertierte das Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im vollbesetzten Großen Kursaal in Gemünd. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Günter Rosenke präsentierte das Polizei-Ensemble am Sonntag ein tolles Neujahrskonzert, das über 500 begeisterte Zuhörer verfolgten. Im vergangenen Jahr war das erste Konzert des Orchesters zu Neujahr unter Leitung von Scott Lawton ein so großer Erfolg gewesen, dass die Musiker sich selbst anboten, auch in diesem Jahr ein Konzert zugunsten der Hilfsgruppe zu veranstalten. Benefiz-Konzert spülte 3500 Euro in die Kasse weiterlesen

„Kreis Euskirchen ist ein Erfolgsmodell“

Landrat Günter Rosenke lud an die 400 Gäste zum traditionellen Neujahrsempfang in das Kreishaus ein und bot einen informativen und zugleich auch unterhaltsamen Rückblick auf 40 Jahre Kreisgeschichte –  Nachrichtenvideo dazu hier klicken 

An die 400 Gäste konnte Landrat Günter Rosenke im Euskirchener Kreishaus zum Neujahrsempfang begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden
An die 400 Gäste konnte Landrat Günter Rosenke im Euskirchener Kreishaus zum Neujahrsempfang begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden

Euskirchen – Wenn Landrat Günter Rosenke Anfang des Jahres zum Neujahrsempfang einlädt, dann kommen sie alle: Aus dem Flachland und aus den Bergen, aus den Eifeler Wäldern und den Städten, aus den fernen Grenzbezirken und der unmittelbaren Nachbarschaft eilen die Vertreter aus Politik, Kirche, Wirtschaft, Vereinen, Sozialverbänden, Behörden, Institutionen, Militär und Presse herbei, um sich traditionell gegenseitig ein gutes neues Jahr zu wünschen. In diesem Jahr stand zudem ein ganz besonderer Geburtstag an, denn der Kreis Euskirchen feiert 2012 sein 40-jähriges Bestehen.

„Kreis Euskirchen ist ein Erfolgsmodell“ weiterlesen

Studienreise nach New York, Linedance, Zumba, mentales Training und fast 100 Sprachseminare

VHS des Kreises Euskirchen bietet für das erste Halbjahr 2012 wieder Hunderte von interessanten Fortbildungsveranstaltungen an

Das neue Kreis-VHS-Programm ist raus. Es wird am Mittwoch mit dem Wochenspiegel verteilt, kann aber auch in den Rathäusern abgeholt werden. Bild: Kreisbildstelle
Das neue Kreis-VHS-Programm ist raus. Es wird am Mittwoch mit dem Wochenspiegel verteilt, kann aber auch in den Rathäusern abgeholt werden. Bild: Kreispressestelle

Kreis Euskirchen – Unter dem Motto Weiterbildung in jeder Lebensphase könnte das Programm der Kreisvolkshochschule für das 1. Halbjahr 2012 stehen. Denn Hunderte von spannenden Angeboten aus unterschiedlichsten Bereichen stehen für jeden, Jung und Alt, bereit. Den Katalog erhält man bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Büchereien, Buchhandlungen und Banken. Die im VHS-Heft zur Verfügung stehenden Anmeldekarten sind schnell ausgefüllt. Wer unter www.vhs-kreis-euskirchen.de nachschaut, hat ab sofort einen Überblick über alle Kurse, Seminare sowie Vorträge und kann sich auf diesem Wege anmelden. Ein Teil der Veranstaltungen startet zu Semesterbeginn am 16. Januar, doch vieles erst nach Karneval oder später. Studienreise nach New York, Linedance, Zumba, mentales Training und fast 100 Sprachseminare weiterlesen

NRW-Landespolizeiorchester spielt für die Hilfsgruppe Eifel auf

Karten sind ab sofort zu haben – Bei der Weihnachtsfeier wurde noch einmal das Jahr 2011 Revue passieren lassen – 15-Jähriger aus dem Irak wurde in Deutschland operiert

Mohammad (mit Mütze) bedankt sich bei Willi Greuel (rechts) und Helmut Lanio (Mitte) von der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Mohammad (mit Mütze) bedankt sich bei Willi Greuel (rechts) und Helmut Lanio (Mitte) von der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kreis Euskirchen/Kall – Ohne die Hilfsbereitschaft der Eifeler Bevölkerung hätte die Hilfsgruppe Eifel auch 2011 ihre Projekte nicht umsetzen können. Daran erinnerten jetzt während der Weihnachtsfeier des Kaller Hilfskreises der Vorsitzende Willi Greuel und Schatzmeister Helmut Lanio. Willi Greuel: „Die Menschen in der Eifel zeigen uns durch ihre Spendenbereitschaft immer wieder, dass sie unserer Arbeit vertrauen“. Weit über 200 000 Euro seien in diesem Jahr an die Hilfsgruppe gespendet worden, die den gesamten Betrag erneut in ihre Hilfsprojekte investiert habe. NRW-Landespolizeiorchester spielt für die Hilfsgruppe Eifel auf weiterlesen

„ene“ und KEV-Mitarbeiter sammelten für Hilfsgruppe Eifel

Im weihnachtlich dekorierten Sammelkasten kamen 1500 Euro zusammen, mit denen krebskranke Kinder und ihre Eltern unterstützt werden sollen

Jennifer Heinen (rechts) sammelte von „ene“- und KEV-Mitarbeitern, wie hier von Axel Schumacher, Katharina Klinkhammer und Kerstin Zimmermann (v.l.), insgesamt 1500 Euro Spenden für die Hilfsgruppe Eifel ein. Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jennifer Heinen (rechts) sammelte von „ene“- und KEV-Mitarbeitern, wie hier von Axel Schumacher, Katharina Klinkhammer und Kerstin Zimmermann (v.l.), insgesamt 1500 Euro Spenden für die Hilfsgruppe Eifel ein. Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Jedes Jahr in der Adventszeit geht ein Mitarbeiter der Energie Nordeifel (ene) intern von Büro zu Büro, um für einen guten Zweck zu sammeln. Und so zog dieses Mal Jennifer Heinen in der Adventszeit mit einem weihnachtlich dekorierten Spendenkasten zu den 140 Mitarbeitern und Auszubildenden, um eine Spende für die Hilfsgruppe Eifel zu erbitten. „ene“ und KEV-Mitarbeiter sammelten für Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

War die „Ordensburg Vogelsang“ ein „Eifel-Investment“ der Nationalsozialisten?

Geschichtsverein des Kreises Euskirchen hat den dritten Band zur Reihe „Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen“ veröffentlicht – Diesmal geht es um die Themen Kultur, Wirtschaft und Tourismus

Der Geschichtsverein des Kreieses Euskirchen präsentierte im Kreisarchiv den dritten band in der Reihe "Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen". Bild: Kreis Euskirchen
Der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen präsentierte im Kreisarchiv den dritten Band der Reihe "Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen". Bild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Der dritte Band in der Reihe „Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen“ ist soeben erschienen.  Herausgeber ist erneut der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen unter dem Vorsitz von Dr. Gabriele Rünger und Hans-Gerd Dick. Der Band enthält zunächst drei Biografien: Rolf Klüsener, Karl Johann Hoffmann und Hans-Gerd Dick erzählen aus ihrer eigenen Zeit während des Nationalsozialismus bzw. stellen Zeitzeugen vor. War die „Ordensburg Vogelsang“ ein „Eifel-Investment“ der Nationalsozialisten? weiterlesen

Gemeinsam gegen Gewalt von Rechts

Die beiden Bündnisse gegen Rechts im Kreis Euskirchen wollen künftig zusammenarbeiten, um sich mit Aufklärungsarbeit und Aktionen für Toleranz und ein friedliches Miteinander einzusetzen

Wollen sich gemeinsam gegen Gewalt von Rechts einsetzen: Valerie Vivienne Nitsche (v.l.), Franz Josef Mörsch, Peter Schongen, Pierre Mosbeux, Ata Seker und Nathalie Konias. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen sich gemeinsam gegen Gewalt von Rechts einsetzen: Valerie Vivienne Nitsche (v.l.), Franz Josef Mörsch, Peter Schongen, Pierre Mosbeux, Ata Seker und Nathalie Konias. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Es darf nicht sein, dass bei uns Menschen unterdrückt werden wegen ihrer Hautfarbe, Nationalität oder Religion“, konstatierte Peter Schongen, Referent im Büro der Regionaldekane Düren/Eifel, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz der zwei Bündnisse im Kreis Euskirchen gegen Rechtsextremismus. Während das in Euskirchen gegründeten „Bündnis – Eifel gegen Rechts“ bereits seit Mai vergangenen Jahres existiert, hatte sich das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ erst Ende November in Schleiden gegründet. Die Bündnisse wollen künftig zusammenarbeiten, um sich für ein friedliches Miteinander und Aufklärungsarbeit in Sachen Rechtsextremismus einzusetzen. Gemeinsam gegen Gewalt von Rechts weiterlesen