Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Sonarium-Therapie zieht von Kall nach Satzvey

Hilfsgruppe Eifel freut sich über zahlreiche Spender –  Installation eines 10.000 Euro teuren Lifters wurde ermöglicht – Schatzmeister Helmut Lanio: „Spendenaufkommen für den Förderkreis ist stabil“

Die Hilfsgruppe Eifel konnte eine ganze Reihe origineller Spenden entgegen nehmen. Links im Bild Peter Esser, in der Mitte die Jungesellen aus dem Ländchen, rechts die Hilfsgruppen-Mitglieder Juliane Koch und Kathi Greuel. Ganz rechts Sarah Uedelhofen. Bild: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Vollem – Zum jüngsten Monatstreff der „Hilfsgruppe Eifel“ in der Gaststätte Kronenberg in Vollem erschienen kürzlich die fünf Junggesellen Dietmar und Thomas Schmitz, Ingo und Bernd Hermes sowie Rolf Schäfer aus Oberschömbach und Hecken mit einem Plastikbeutel, in dem sie 603,26 Euro Kleingeld mitgebracht hatten. Das Geld, so erklärten sie, wollten sie der Hilfsgruppe Eifel spenden. Sonarium-Therapie zieht von Kall nach Satzvey weiterlesen

„Historienweg“ als neue Attraktion in Bad Münstereifel

Rundweg mit 21 Stationen, an denen Fotografien um 1900 zu sehen sind –  Von der Idee bis zur Realisation war es ein langer Weg

Wolfram Erber hielt die Ansprache zur Eröffnung des neuen "Historienwegs". Bild: Gaby Nowak
Wolfram Erber hielt die Ansprache zur Eröffnung des neuen „Historienwegs“. Bild: Gaby Nowak

Bad Münstereifel – Mit den Worten „Der Weg ist das Ziel“ begann der Vorsitzenden des Kultur- und Geschichtsvereins Zwentibolds Erben, Wolfram Erber, seine Rede zur Einweihung des neuen Historienweges „Münstereifel um 1900“ in Bad Münstereifel. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich zahlreiche Gäste und viele Mitglieder des Vereins – gewandet in Kostüme des 19.Jahrhunderts – im kühlen Schatten vor der Stiftskirche in Bad Münstereifel versammelt, um die offizielle Eröffnung des Historienweges zu verfolgen. „Historienweg“ als neue Attraktion in Bad Münstereifel weiterlesen

Energie Nordeifel verschenkt knapp 1000 Lunch-Boxes, Stundenpläne und Buntstiftpackungen

Bis Mittwoch sollen alle Schulanfänger im Versorgungsgebiet der „ene“ mit den Präsenten ausgestattet werden

Dieter Hinze, Sarah Kaspar, Yasmina Es Sebti, Silke Sperling und Nina Dahmen (v.l.) präsentierten die gepackten Kartons für die Grundschulen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Dieter Hinze, Sarah Kaspar, Yasmina Es Sebti, Silke Sperling und Nina Dahmen (v.l.) präsentierten die gepackten Kartons für die Grundschulen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Die Idee zu der Aktion haben wir vor einiger Zeit im Betriebsrat entwickelt“, berichtete Nina Dahmen am Freitagmorgen im Besprechungszimmer der Energie Nordeifel („ene“), wo sie gemeinsam mit Sarah Kaspar, Silke Sperling und Yasmina Es Sebti gerade dabei war, an die 1000 Lunch-Boxes, Stundenpläne und Packungen mit Buntstiften für die Grundschulen im Versorgungsgebiet des regionalen Energiedienstleisters in große Kartons zu verpacken. Energie Nordeifel verschenkt knapp 1000 Lunch-Boxes, Stundenpläne und Buntstiftpackungen weiterlesen

Kinder führten Kinder durch den Nationalpark Eifel

Junior-Ranger Lars Esser lässt die Kinder und ihre Familien als "Blinde Raupe" laufen. So werden die Sinne geschärft.   Bild: Nationalparkforstamt Eifel
Junior-Ranger Lars Esser lässt die Kinder und ihre Familien als „Blinde Raupe“ laufen. So werden die Sinne geschärft. Bild: Nationalparkforstamt Eifel

Schleiden-Gemünd – Zum dritten Mal bietet die Wildniswerkstatt in Heimbach-Düttling die einzige Führung für Kinder im Nationalpark Eifel an, die auch von Kindern geführt wird. Jetzt freuten sich die Geschwister Johanna und Lars Esser aus Mechernich, als Junior-Ranger des Nationalpark Eifel anderen Kindern auf einer 2,5-stündigen Wanderung den Wald im Kermeter zu zeigen. Sie geben ihr Wissen zur Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark spielerisch an ihre Altersgenossen weiter. Die legen schnell die Scheu ab, wenn es darum ging, Fragen zu stellen. „Kann man das wirklich essen“, fragt ein Mädchen den Führer und traut sich schließlich die Brennnessel zu probieren. Kinder führten Kinder durch den Nationalpark Eifel weiterlesen

Wer hat Lust, Kindern beim Lesenlernen zu helfen?

Die Initiative „Mentor Euskirchen“ sucht noch ehrenamtliche Helfer, die Spaß am Lesen mit Kindern haben und bereit sind, eine Stunde pro Woche zu investieren

 Anna Franzmann, Karl-Heinz Beck, Renate Preuß (v.l.) bilden das Herz der Initiative „Mentor Euskirchen“. Bild: Privat

Anna Franzmann, Karl-Heinz Beck und Renate Preuß (v.l.) bilden das Herz der Initiative „Mentor Euskirchen“. Bild: Privat

Kreis Euskirchen – „Lesen ist pures Abenteuer, und wer nicht lesen kann ist draußen“, weiß die ehemalige Lehrerin Anna Franzmann. Sie gehört zu den Mitinitiatoren von „Mentor Euskirchen“, einer Gruppe von Leselernhelfer, die sich ehrenamtlich an Schulen engagieren. Dort unterstützen sie Kinder, die Probleme beim Lesen haben oder nicht richtig verstehen, was sie da lesen. Wer hat Lust, Kindern beim Lesenlernen zu helfen? weiterlesen

Orientalischer Tanz, Wirtschaftswissen, Studienreisen und 13 Sprachen

Das 2. Semester 2012 der Volkshochschule des Kreises Euskirchen startet und erfüllt wieder zahlreiche  Weiterbildungswünsche

Das neue Programm der VHS Kreis Euskirchen für das 2. Semester ist ab heute erhältlich. Bild: Kreis Euskirchen
Das neue Programm der VHS Kreis Euskirchen für das 2. Semester ist ab heute erhältlich. Bild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Das 2. Semester der VHS verspricht wieder eine lebendige Vielfalt von fast 500 Veranstaltungen. Die ersten Kurse starten bereits Ende August. Das Programmheft der Kreis-VHS liegt ab sofort bei Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie Banken und Sparkassen, Buchhandlungen und im Kreishaus aus. Man kann sich auch direkt an die VHS-Geschäftsstelle wenden, wenn man den aktuellen Katalog erhalten möchte. Ansprechpartnerinnen sind Frau Liebertz, Frau Stegh-Schäfer und Frau Maus unter den Telefonnummern: 0 22 51/1 56 97 und 0 22 51/1 53 36. Orientalischer Tanz, Wirtschaftswissen, Studienreisen und 13 Sprachen weiterlesen

Eifel Vital: Jetzt ist auch die Deutsche Sporthochschule Köln mit im Boot

Studenten unter der Leitung von Prof. Dr. Ingo Froböse und Dr. Birgit Wallmann erstellen Handlungsempfehlungen für das gemeinsame Projekt der Stadt Bad Münstereifel sowie den Kommunen Blankenheim, Dahlem und Nettersheim

Prof. Dr. Ingo Froböse startet durch für das Projekt „Eifel Vital“ und will mit seinen Studenten Handlungsempfehlungen für den Präventionstourismus in der Eifel erstellen. Bild: Froböse
Prof. Dr. Ingo Froböse startet durch für das Projekt „Eifel Vital“ und will mit seinen Studenten Handlungsempfehlungen für den Präventionstourismus in der Eifel erstellen. Bild: Froböse

Eifel – „Wer sich keine Zeit für Bewegung nimmt, wird sich irgendwann ganz viel Zeit für seine Krankheiten nehmen müssen!“ – Das ist das erklärte Credo von Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitäts-Professor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Der „Leiter des Zentrums für Gesundheit“ gilt als Koryphäe auf dem Gebiet der Prävention im Sport und hat mit seinen vielbeachteten Vorträgen auch schon im Kreis Euskirchen für Furore gesorgt. Eifel Vital: Jetzt ist auch die Deutsche Sporthochschule Köln mit im Boot weiterlesen

Viele Polizisten sind dauerhaft dienstunfähig oder zu alt

Antrittsbesuch der neuen Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bei Landrat Günter Rosenke – Jüngeren Beamten droht Überforderung

Gemeinsam mit Polizeidirektor Georg Kriener (links), begrüßte Landrat Günter Rosenke (Mitte) die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, die mit ihrem Persönlichen Referenten, Jörg Pfefferkorn (rechts) nach Euskirchen gekommen war. Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle
Gemeinsam mit Polizeidirektor Georg Kriener (links), begrüßte Landrat Günter Rosenke (Mitte) die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, die mit ihrem Persönlichen Referenten, Jörg Pfefferkorn (rechts) nach Euskirchen gekommen war. Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle

Kreis Euskirchen – Die neue Polizeipräsidentin in Bonn, Ursula Brohl-Sowa, unterhielt sich bei ihrem Antrittsbesuch im Kreishaus Euskirchen jetzt mit Landrat Günter Rosenke über aktuelle Polizeithemen. Als Landrat ist Rosenke zugleich Chef der Kreispolizeibehörde Euskirchen und damit das Euskirchener Pendant zu Brohl-Sowa. Besonders die in beiden Behörden vorliegenden Altersstrukturprobleme machen den Behördenleitern große Sorgen. Viele Polizisten sind dauerhaft dienstunfähig oder zu alt weiterlesen

CFG belegt erneut vordere Plätze in bundesweitem Mathematikwettbewerb

Sarah Pütz aus der Klasse 5b zählt mit einem hervorragenden 1. Platz zu den besten 0,5 Prozent deutschlandweit

Freuten sich über ihre Auszeichnungen: Die Gewinner der Klasse fünf bis sieben. Bild: Jürgen Drewes
Freuten sich über ihre Auszeichnungen: Die Gewinner der Klasse fünf bis sieben. Bild: Jürgen Drewes

Schleiden – Auch in diesem Jahr hat das Clara-Fey-Gymnasium Schleiden erneut mit der gesamten Sekundarstufe I an dem internationalen Mathematikwettbewerb „Känguru der Mathematik“ (www.mathe-kaenguru.de) teilgenommen. Der Name des Wettbewerbs geht auf den Entstehungsort zurück, da Hochschulmathematiker aus Australien 1978 einen jährlich stattfindenden Wettbewerb ins Leben gerufen haben. CFG belegt erneut vordere Plätze in bundesweitem Mathematikwettbewerb weiterlesen

Neues Seniorenheim in Dahlem stellt sich vor

Am Samstag, 30. September, öffnet das „Haus Marienhöhe“ für alle Interessierten seine Türen

Nun kann man auch in Dahlem gepflegt alt werden: Das "Haus Marienhöhe" bietet Platz für 56 Senioren. Bild: Schwesternverband
Nun kann man auch in Dahlem gepflegt alt werden: Das „Haus Marienhöhe“ bietet Platz für 56 Senioren. Bild: Schwesternverband

Dahlem – In Dahlem wurde ein neues Seniorenheim am Buchenweg 2 eröffnet. Das „Haus Marienhöhe“ ist ein ansprechender, zweigeschossiger Neubau mit insgesamt 56 Plätzen für Senioren. In der Einrichtung gibt es ausschließlich Einzelzimmer mit eigenem, barrierefreiem Duschbad. Neues Seniorenheim in Dahlem stellt sich vor weiterlesen

Historischer Weg „Münstereifel um 1900“ soll eröffnet werden

Nach zweijähriger Vorarbeit wollen „Zwentibolds Erben“ einen Rundweg mit 21 Stationen vorstellen

Einen historischen Rundweg mit Aufnahmen um 1900 stellt der Geschichtsverein „Zwentibolds Erben“ am Samstag, 18. August, der Öffentlichkeit vor. Foto: Wolfram Erber
Einen historischen Rundweg mit Aufnahmen um 1900 stellt der Geschichtsverein „Zwentibolds Erben“ am Samstag, 18. August, der Öffentlichkeit vor. Foto: Wolfram Erber

Bad Münstereifel – Einen Historienweg mit 21 Stationen will der Bad Münstereifeler „Kultur- und Geschichtsvereins „Zwentibolds Erben“ am Samstag, 18. August, der Öffentlichkeit vorstellen. Start ist um 11 Uhr an der Stiftskirche. Auf dem Rundweg sollen dann an den 21 Stationen Schautafeln mit historischen Fotos aus der Zeit um die Jahrhundertwende zu sehen sein. Die Fotografien stammen alle aus der Hand des Verlegers und Fotografen Friedrich Schulte. Historischer Weg „Münstereifel um 1900“ soll eröffnet werden weiterlesen

Junge Fußballer engagieren sich für die Umwelt

Bei „footballkids for nature“ realisiert Fußballjugend Umweltprojekte – Jugend des Vereins SG 69 Marmagen-Nettersheim unter den Finalisten – Abstimmen übers Internet für den Verein

Für Umwelt und Natur setzen sich die Nachwuchskicker der SG 69 Nettersheim-Marmagen ein. Bild: privat
Für Umwelt und Natur setzen sich die Nachwuchskicker der SG 69 ein. Bild: privat

Nettersheim – Großes Hoffen ist derzeit bei der Fußballjugend des Vereins SG 69 Marmagen-Nettersheim angesagt: Bei der Aktion „footballkids for nature“ des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) gemeinsam mit Outdoor-Spezialist  „Jack Wolfskin“ und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) war der Fußball-Nachwuchs dazu aufgerufen worden, bis zu den Sommerferien Natur- und Umweltschutzaktionen auf die Beine zu stellen und diese beim FVM einzureichen. 40 Vereine machten mit und starteten Aktivitäten rund um das Thema „Natur vor der Haustür“. Eine Fachjury wählte zehn Finalisten aus, die nun in der zweiten Phase der Aktion die Chance auf bis zu 50.000 Euro für ihre Vereinsarbeit haben. Junge Fußballer engagieren sich für die Umwelt weiterlesen