Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Kinobesuchern wird der Eifel-Marsch geblasen

Im März wird das Vogelsang-Kino eröffnet, schon jetzt steht fest, dass an diesem Tag für die Besucher so einiges geboten wird – Örtliche Musikvereine laden zum Gemeinschaftskonzert ein, Tickets sind ab sofort erhältlich

Manfred Poth, Lothar Winkler, Walter Link, Thomas Fischer-Reinbach, Wolfgang Laukart, Manfred Steffen, Markus Krause, Christin Wannagat und Albert Moritz (v.l.) freuen sich schon jetzt auf die Besucher. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Manfred Poth, Lothar Winkler, Walter Link, Thomas Fischer-Reinbach, Wolfgang Laukart, Manfred Steffen, Markus Krause, Christin Wannagat und Albert Moritz (v.l.) freuen sich schon jetzt auf die Besucher. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Mit einem Konzert und einem Tag des offenen Vogelsang-Kinos feiert die vogelsang ip gemeinnützige GmbH am Sonntag, 18. März 2012, den Abschluss des Gebäudeumbaus. Ab 11 Uhr gibt es kostenfreie Sonderführungen durch die bezugsfertigen und noch nicht möblierten Räume. „In einem Gemeinschaftskonzert bringen mit Concordia Dreiborn, den Bergmusikanten Ettelscheid, den Eifelklängen Herhahn-Morsbach und dem Musikverein Schöneseiffen vier Musikvereine aus der Region dann ab 17 Uhr den Kinosaal zum Schwingen“, so Björn Troll, Pressesprecher von vogelsang ip. Kinobesuchern wird der Eifel-Marsch geblasen weiterlesen

Bürgermeister Büttner vergab drei Ehrenamtspreise

Ausgezeichnet wurden Karola Welcker als Vorsitzende des Ashford-Fougères-Clubs Bad Münstereifel, Lilo Langen für ihre Hilfsprojekte in Afrika und Peter Greven als Vorsitzender der Bürgerstiftung Bad Münstereifel

Bürgermeister Alexander Büttner (rechts) übergab die drei Ehrenamtspreise an Münstereifeler Bürger, die sich sozial engagieren. Bild: Marita Hochgürtel
Bürgermeister Alexander Büttner (rechts) übergab die drei Ehrenamtspreise an Münstereifeler Bürger, die sich sozial engagieren. Bild: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Gleich drei Bürger bzw. Institutionen der Stadt Bad Münstereifel wurden jetzt von Bürgermeister Alexander Büttner mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Der Ehrenamtspreis des Bürgermeisters wird jedes Jahr für bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement im Sinne der Bürgerstadt Bad Münstereifel vergeben. Bürgermeister Büttner vergab drei Ehrenamtspreise weiterlesen

Benefiz-Dorffest für die Hilfsgruppe Eifel brachte 2200 Euro ein

Doris Nikolin (Mitte) übergab den Spendenscheck an Renate Engels und Mario Keil. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Doris Nikolin (Mitte) übergab den Spendenscheck an Renate Engels und Mario Keil. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Zülpich-Wichterich – Eine Spende von 2200 Euro übergab jetzt Doris Nikolin (Mitte) an Renate Engels und Mario Keil von der Hilfsgruppe Eifel. In ihrer Gaststätte „Haus Simon“ in Wichterich hatte Doris Nikolin  am ersten Adventsonntag  ein Benefiz-Dorffest veranstaltet, das bei der Bevölkerung großen Anklang fand. Auch das Mandolinen-Zupforchester Kuchenheim trug zum Gelingen des Festes bei. Benefiz-Dorffest für die Hilfsgruppe Eifel brachte 2200 Euro ein weiterlesen

„Open-Air-Semester“ im Nationalpark Eifel

Studierende erwarten spannende Projekte, eigenständiges Arbeiten und praxisnahe Herausforderungen – Bewerbung bis zum 15. Januar 2012 bei der Nationalparkverwaltung Eifel

Im Fachgebiet Umweltbildung in der Wildniswerkstatt Düttling wurde die Unterstützung durch Praktikantin Agnès Hallosserie (Mitte) sehr wertgeschätzt. Foto: Nationalparkverwaltung
Im Fachgebiet Umweltbildung in der Wildniswerkstatt Düttling wurde die Unterstützung durch Praktikantin Agnès Hallosserie (Mitte) sehr wertgeschätzt. Bild: Nationalparkverwaltung

Schleiden-Gemünd – Für das Sommersemester 2012 können sich Studierende aller Fachrichtungen wieder um zwei fünfmonatige „Open-Air-Semester“ im Nationalpark Eifel oder in 23 weiteren Nationalen Naturlandschaften bewerben. In Kooperation mit dem Dachverband der Nationalen Naturlandschaften EUROPARC und mit finanzieller Unterstützung der Commerzbank bieten die Großschutzgebietsverwaltungen motivierten Studierenden mehrmonatige Praktikumsstellen in Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten an. Seit 1990 haben bereits rund 1.300 junge Menschen ein „Praktikum für die Umwelt“ absolviert. „Open-Air-Semester“ im Nationalpark Eifel weiterlesen

Konzert gegen rechte Gewalt

Künstlerinitiative „HINZ & KUNST“ möchte mit der Aktion ein Zeichen setzen

Der Gitarrist Udo Schild ist einer der Künstler, die beim Konzert im Alten Casino ein Zeichen gegen rechte Gewalt setzen wollen. Bild: privat
Der Gitarrist Udo Schild ist einer der Künstler, die beim Konzert im Alten Casino ein Zeichen gegen rechte Gewalt setzen wollen. Bild: privat

Euskirchen – „Aufgrund der aktuellen Übergriffe der rechten Szene auf junge engagierte Euskirchener Bürger haben wir beschlossen, ein Zeichen zu setzen“, berichtet Jost von Sturm von der Künstlerinitiative „HINZ & KUNST“. Die Initiative zeigt zurzeit eine Ausstellung im Alten Casino Euskirchen, KaplanKellermann-Str. 1. Zur Finissage am Sonntag, 11. Dezember, ab 17 Uhr will die Euskirchener Künstlerinitiative eine Aktion gegen rechte Gewalt veranstalten. Konzert gegen rechte Gewalt weiterlesen

Bäckerinnung spendete 700 Euro an Förderverein Blankenheimerdorf

Scheckübergabe fand im „Hotel Friedrichs“ in Gemünd statt

Einen Scheck in Höhe von 700 Euro überreichten jetzt Obermeister Siegwin Zimmer und Brotkönigin Andrea Bolligen an den Vorsitzenden des Fördervereins Franz Willems. Bild: Bäckerinnung Euskirchen
Einen Scheck in Höhe von 700 Euro überreichten jetzt Obermeister Siegwin Zimmer und Brotkönigin Andrea Bolligen an den Vorsitzenden des Fördervereins Franz Willems. Bild: Bäckerinnung Euskirchen

Kreis Euskirchen/Gemünd – Die Bäckerinnung Euskirchen hat sich wieder in den Dienst der guten Sache gestellt:  Beim historischen Erntedankumzug in Blankenheim-Dollendorf  spielte nicht nur die Bäckermusikkapelle zum ersten Mal, mehrere Kollegen der Innung  hatten auch in einem historischen, mobilen Holzbackofen frisches Brot gebacken. Den alten Holzbackofen hatte der Kreuzweingartener  Norbert Schneider in Eigenarbeit selbst gebaut. Bäckerinnung spendete 700 Euro an Förderverein Blankenheimerdorf weiterlesen

Clara-Fey-Gymnasium veröffentlicht Jahrbuch 2011

Neben der Chronik wurden auch wieder repräsentative Fotos aus den letzten 50 Jahren veröffentlicht, die besonders alle „Ehemaligen“ interessieren dürften

So sieht es aus, das neue Jahrbuch des Clara-Fey-Gymnasiums.
So sieht es aus, das neue Jahrbuch des Clara-Fey-Gymnasiums.

Schleiden – In der ersten Dezemberwoche wird das Bischöfliche Clara-Fey-Gymnasium als Fortsetzung der vor drei Jahren begonnenen Reihe seine neue Jahresschrift präsentieren. Die Schwerpunkte der diesjährigen, fast 200 Seiten starken, durchgängig farbigen Ausgabe liegen auf der Dokumentation aller schulischen Höhepunkte des letzten Kalenderjahres, die, wie gewohnt, Einblicke in die pädagogische Arbeit der Schule sowie in zahlreiche eindrucksvolle außerunterrichtliche Aktivitäten ermöglicht. Clara-Fey-Gymnasium veröffentlicht Jahrbuch 2011 weiterlesen

Eifeler gründeten Bündnis gegen Rechts

Initiative möchte etwas gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt unternehmen – Rund 200 Interessierte bei der Gründungsveranstaltung

Rund 200 Interessierte kamen zur Gründungsversammlung des Bündnisses gegen Rechts. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 200 Interessierte kamen zur Gründungsversammlung des Bündnisses gegen Rechts. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Für ein friedliches Miteinander und Toleranz setzt sich das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ ein. Die Initiative hat sich am Donnerstagabend, 22. November, im Pädagogischem Zentrum des Clara-Fey-Gymnasiums in Schleiden gegründet. Rund 200 Interessierte waren der Einladung zur Gründungsversammlung gefolgt, von Schülern bis zu Senioren waren alle Altersgruppen vertreten. Aufgerufen zur Bündnisgründung hatten auf Initiative des ökumenischen „Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel“ Vertreter der evangelischen wie katholischen Kirche sowie der DGB (Deutsche Gewerkschaftsbund) Region NRW. Eifeler gründeten Bündnis gegen Rechts weiterlesen

Zwei weitere Veranstaltungshöhepunkte im Rahmen der Otto-Pankok-Ausstellung

Am 23. November kommt der Bistumsbeauftragte für die Sinti und Roma, Franz-Josef Schümmer, ins Clara-Fey-Gymnasium – Eine szenische Lesung mit CFG-Schülern findet am 8. Dezember auf Vogelsang statt

"Hoto II" lautet der Titel dieses Bildes, das in Vogelsang zu sehen ist und die Auseinandersetzung Pankoks mit den Sinti und Roma zeigt. Bild/Repro: Jürgen Drewes
"Hoto II" lautet der Titel dieses Bildes, das in Vogelsang zu sehen ist und die Auseinandersetzung Pankoks mit den Sinti und Roma zeigt. Bild/Repro: Jürgen Drewes

Schleiden/Vogelsang – Im Rahmen der Ausstellung „Von der Bruderschaft mit aller Kreatur“, die Werke des  Mülheimer Malers, Graphikers und Bildhauers Otto Pankok (1893-1966) zeigt, gibt es zwei weitere Veranstaltungshöhepunkte: Am Mittwoch, 23. November, 13.15 Uhr, wird im Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden der Bistumsbeauftragte für die Sinti und Roma, Franz-Josef Schümmer, erwartet. Schümmer kennt wie kaum ein anderer die gegenwärtige Situation dieser Menschen. Zwei weitere Veranstaltungshöhepunkte im Rahmen der Otto-Pankok-Ausstellung weiterlesen

Arme und Beine des kleinen Andres waren von Geburt an verkrüppelt

Schwerbehinderter Junge aus Ecuador wird mit Unterstützung der Hilfsgruppe Eifel in Deutschland therapiert – Jetzt konnte das knapp sechs Jahre alte Kind erstmals auf eigenen Beinen stehen

Der kleine Andres mit seiner Mutter bei einem Besuch der Hilfsgruppe Eifel. Rechts im Bild der pensionierte Chirurg Ludwig Holtstege und Christel Wenzel  aus Disternich. Bild: Reiner Züll/Hilfsgruppe Eifel
Der kleine Andres mit seiner Mutter bei einem Besuch der Hilfsgruppe Eifel. Rechts im Bild der pensionierte Chirurg Ludwig Holtstege und Christel Wenzel aus Disternich. Bild: Züll/Hilfsgruppe Eifel

Kall/Traunstein – Auf eine solche Nachricht, die die Hilfsgruppe Eifel kürzlich aus dem Chiemgau erreichte, hatten der Vorsitzende Willi Greuel und dessen Mitstreiter lange gewartet. „Es ist geschafft, er kann gehen“,  meldete sich der pensionierte Chirurg Ludwig Holstiege aus Bremen bei Willi Greuel und berichtete von einem kleinen aber wichtigen Heilerfolg bei dem jetzt fünfeinhalb Jahre alten, schwerstbehinderten  Andres aus Ecuador. Seit  Mai vergangenen Jahres  wird der kleine Junge, dessen Arme und Beine von Geburt an verkrüppelt sind,  mit Unterstützung  der Hilfsgruppe Eifel in Deutschland therapiert. Nach mehreren Operationen im Aachener Franziskus-Hospital und in der Kinderorthopädischen Klinik in Aschau (Chiemgau) macht der kleine tapfere Junge erfreuliche Fortschritte, wie Ludwig Holstiege jetzt nach einem Besuch der Klinik in Aschau mitteilte. Arme und Beine des kleinen Andres waren von Geburt an verkrüppelt weiterlesen

Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus

Gründungsversammlung am Dienstag, 22. November, in Schleiden

Eifeldekan Erik Pühringer lädt zusammen mit Mitstreitern zur Gründungsversammlung des "Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ auf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Eifeldekan Erik Pühringer lädt zusammen mit Mitstreitern zur Gründungsversammlung des "Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Nach dem Vorbild anderer regionaler und kommunaler Zusammenschlüsse wie dem „Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ und „Aachen gegen Rechts“ soll am Dienstag, 22. November, ab 20 Uhr im Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden, Malmedyer Str. 2, das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ gegründet werden. Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus weiterlesen

Mahngang zur Reichsprogromnacht mit Holocaust-Überlebenden

Die gebürtige Gemünderin Hanna Miley entkam 1939 nach London und überlebte als einzige ihrer Familie die Schreckensherrschaft der Nazis

An die Reichspogromnacht erinnert unter anderem ein Mahngang in Gemünd. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
An die Reichspogromnacht erinnert unter anderem ein Mahngang in Gemünd. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Auch in der Eifel kam es am 9. und 10. November 1938 zu massiven Übergriffen auf Menschen jüdischen Glaubens. In den von den Nazis als „Reichskristallnacht“ verherrlichten Novemberpogromen wurden Juden aus ihren Häusern vertrieben, ihre Einrichtung zerstört, sie selbst verprügelt, vergewaltigt, vertrieben und ermordet. Mahngang zur Reichsprogromnacht mit Holocaust-Überlebenden weiterlesen