Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus

Gründungsversammlung am Dienstag, 22. November, in Schleiden

Eifeldekan Erik Pühringer lädt zusammen mit Mitstreitern zur Gründungsversammlung des "Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ auf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Eifeldekan Erik Pühringer lädt zusammen mit Mitstreitern zur Gründungsversammlung des "Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Nach dem Vorbild anderer regionaler und kommunaler Zusammenschlüsse wie dem „Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ und „Aachen gegen Rechts“ soll am Dienstag, 22. November, ab 20 Uhr im Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden, Malmedyer Str. 2, das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ gegründet werden. Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus weiterlesen

Mahngang zur Reichsprogromnacht mit Holocaust-Überlebenden

Die gebürtige Gemünderin Hanna Miley entkam 1939 nach London und überlebte als einzige ihrer Familie die Schreckensherrschaft der Nazis

An die Reichspogromnacht erinnert unter anderem ein Mahngang in Gemünd. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
An die Reichspogromnacht erinnert unter anderem ein Mahngang in Gemünd. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Auch in der Eifel kam es am 9. und 10. November 1938 zu massiven Übergriffen auf Menschen jüdischen Glaubens. In den von den Nazis als „Reichskristallnacht“ verherrlichten Novemberpogromen wurden Juden aus ihren Häusern vertrieben, ihre Einrichtung zerstört, sie selbst verprügelt, vergewaltigt, vertrieben und ermordet. Mahngang zur Reichsprogromnacht mit Holocaust-Überlebenden weiterlesen

Hilfsgruppe Eifel freut sich: 115.000 Euro an Spenden allein im ersten Halbjahr

Bis auf wenige Ausnahmen ging das gesamte Geld an Eifeler Hilfsprojekte – Allein bei der 34. Kinderkirmes kamen über 3900 Euro zusammen

Fritz Poensgen, Sara Uedelhofen und Ellen Walter (von links) übergaben dem Hilfsgruppen-Vorsitzenden Willi Greuel (rechts) Spendengelder. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Fritz Poensgen, Sara Uedelhofen und Ellen Walter (von links) übergaben dem Hilfsgruppen-Vorsitzenden Willi Greuel (rechts) Spendengelder. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kall/Vollem – Auf eine imposante Spendenbilanz konnte der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, beim jüngsten Stammtisch  des Förderkreises im Haus Kronenberg in Vollem verweisen. Allein in der Zeit von Januar bis Juli dieses Jahres gingen rund 115.000 Euro Spenden ein. Allerdings, so Greuel, habe die Hilfsgruppe im gleichen Zeitraum 122.000 Euro in ihre Hilfsprojekte gesteckt. Bis auf wenige Ausnahmen sei das Geld ausschließlich in Eifeler Projekte geflossen. „Die Spendenbereitschaft der Eifeler ist nach wie vor ungebrochen“, freute sich Willi Greuel. Hilfsgruppe Eifel freut sich: 115.000 Euro an Spenden allein im ersten Halbjahr weiterlesen

Bunter Laternen-Reigen wies Sankt Martin den Weg

BILDERGALERIE: Traditionelles Laternenfest im Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld – „Ehrenweckmann“ ging an Roswitha Grunewald

St. Martin kam in den "Schafstall", um die selbstgebastelten Laternen der Schülerinnen und Schüler zu begutachten. Alle Bilde: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Sankt Martin kam in den "Schafstall", um die selbstgebastelten Laternen der Schülerinnen und Schüler zu begutachten. Alle Bilder: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Der „Schafstall“ am Hermann-Josef-Kolleg platzte aus allen Nähten: Geschwister, Freunde, Eltern und Großeltern sowie zahlreiche Lehrer der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf und sechs waren am Dienstagabend zum großen Laternenfest nach Steinfeld gekommen. Bunter Laternen-Reigen wies Sankt Martin den Weg weiterlesen

Seit einem halben Jahrtausend Ort des Gebets

Trappisten-Klosterkirche Mariawald wurde im Jahre 1511 geweiht – Am Wochenende wird das Jubiläum gefeiert – Mönche wurden drei Mal vertrieben

Das Kloster Mariawald inmitten des Kermeter ist seit über 500 Jahren ein Ort des Gebets und der Stille. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Kloster Mariawald inmitten des Kermeter ist seit über 500 Jahren ein Ort des Gebets und der Stille. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach-Mariawald – Die Wurzeln des Klosters Mariawald reichen noch viel weiter als bis in das Jahr 1511 zurück. Im Jahr 1470 erwarb der Heimbacher Strohdachdecker Henrich Fluitter in Köln ein Gnadenbild, das er an der Wegkreuzung am Bersched auf dem Kermeter in einer Hütte zur Verehrung aufstellte. Er selbst errichtete sich eine Einsiedelei, in der er bis zu seinem Tod lebte und das Gnadenbild und die stetig zunehmende Zahl von Pilgern betreute. Seit einem halben Jahrtausend Ort des Gebets weiterlesen

Brand im Hohen Venn, 50 Jahre Freilichtmuseum Kommern und zahlreiche historische Artikel

„Jahrbuch 2012“ des Kreises Euskirchen wurde heute in der Buchhandlung „Reinhardts Lesewald“ in Zülpich vorgestellt – Landrat Günter Rosenke präsentierte die neue Ausgabe im Kreise einiger ebenfalls anwesender Autoren

Nach 50 Jahren ist auch das LVR-Freilichtmuseum Kommern Teil der Historie geworden, die im Jahrbuch aufgearbeitet wird. Bild: Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen  – 240 Seiten dick ist das neue „Jahrbuch 2012“ des Kreises Euskirchen geworden. Mit acht Artikeln ist das Kapitel „Historisches“ in diesem Jahr am stärksten vertreten; hier stellt beispielsweise Heike Pütz den Zensus im 18. und 19. Jahrhundert vor, und Dr. Gabriele Rünger berichtet über Auswanderer nach Australien. Brand im Hohen Venn, 50 Jahre Freilichtmuseum Kommern und zahlreiche historische Artikel weiterlesen

Jugendfeuerwehr "rettete" Forscher am Radioteleskop

Bei dem Übungs-Einsatz in Effelsberg legten sich die jungen Floriansjünger aus Bad Münstereifel kräftig ins Zeug

Die Jugendfeuerwehr der Stadt Bad Münstereifel probte am Radioteleskop Effelsberg den Ernstfall. Bild:: Beatrix Zimmermann
Die Jugendfeuerwehr der Stadt Bad Münstereifel probte am Radioteleskop Effelsberg den Ernstfall. Bild:: Beatrix Zimmermann

Bad Münstereifel – Zu einer großen Übung rückte jetzt die Jugendfeuerwehr Bad Münstereifel aus: Unter der Leitung des Stadtjugendwarts Alexander Zimmermann und seinem Vorgänger Karl Loest wurde ein größerer Störfall im Radioteleskop Effelsberg angenommen. Die Jugendfeuerwehr musste die angenommene Schadenslagen auf dem gesamten Gelände des Max Planck Instituts für Radioastronomie bekämpfen. Um Forscher vor dem Feuer zu retten, brachten die jungen Floriansjünger mehrere Steckleitern in Stellung. Gleichzeitig widmeten sich andere Jugendfeuerwehrleute der Brandbekämpfung mit Strahlrohren, um den Schaden zu minimieren und eine Ausbreitung zu verhindern. Jugendfeuerwehr "rettete" Forscher am Radioteleskop weiterlesen

Satte 15.000 Euro für den Turnverein Palmersheim

Dank einer Spende von „F&S solar concept“ konnten alle 130 Aktiven eingekleidet und neue Handbälle gekauft werden

Riesenfreude beim TVP: Dank einer 15.000-Euro-Spende von Jörg Frühauf (vorne rechts) konnten die Aktiven neu eingekleidet und neue Handbälle angeschafft werden, wie Vorsitzender Björn Schmitz (v.l.) und Trainerin Sylvia Heeb (v.M.) berichteten. Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Riesenfreude beim TVP: Dank einer 15.000-Euro-Spende von Jörg Frühauf (vorne rechts) konnten die Aktiven neu eingekleidet und neue Handbälle angeschafft werden, wie Vorsitzender Björn Schmitz (v.l.) und Trainerin Sylvia Heeb (v.M.) berichteten. Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über eine Spende von 15.000 Euro durfte sich jetzt der Turnverein Palmersheim (TVP) freuen. Der Euskirchener Photovoltaik-Spezialist „F&S solar concept“ hatte dem seit 1920 bestehenden Verein unter die Arme gegriffen, weil der „chronisch pleite“ ist, wie TVP-Vorsitzender Björn Schmitz berichtete: „Ohne Sponsoren könnten wir gar nicht überleben. Wir machen sehr viel für die Jugend, haben 350 Mitglieder, davon 130 Aktive.“ Satte 15.000 Euro für den Turnverein Palmersheim weiterlesen

„Windkraft dürfen wir nicht den Heuschrecken überlassen“

Rund 250 Blankenheimer Bürger folgten der Einladung der Eifel-Kommune zu der Bürger-Informationsveranstaltung „Windenergieanlagen im Gemeindewald Blankenheim“ – 14 Fachreferenten und Vertreter von Rat und Bürgerschaft im Podium

Dr. Kurt Berlo (2.v.r.) machte deutlich, dass Windenergie ein wichtiger Baustein im Kampf gegen den Klimawandel ist. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Aufkleber mit der Aufschrift „Keine Windkraft im Wald“ prangten auf einigen Autos, die am Dienstagabend vor dem Schulzentrum Blankenheim parkten. Denn die Gemeinde Blankenheim hatte zu einer Bürger-Informationsveranstaltung zum Thema Windkraft eingeladen. Gleich 14 Redner saßen im Podium vor rund 250 Zuschauern, um ihre Erfahrungen und Ansichten über Windenergieanlagen kundzutun. Hintergrund der Veranstaltung: Durch den im Juli in Kraft getretenen NRW-Windenergieerlass sind die Kommunen verpflichtet, Windkraftkonzentrationszonen auszuweisen. „Windkraft dürfen wir nicht den Heuschrecken überlassen“ weiterlesen

Qualifizierte Begleiter erweitern die Möglichkeiten des barrierefreien Naturerlebnisses

Naturpark Nordeifel bietet Naturführern mit bestehenden Kenntnissen in Eifeler Natur und Landschaft jetzt eine Zusatzqualifikation für den Umgang mit behinderten Menschen an

Mit einer speziell ausgebildeten Begleitung können auch Menschen mit Behinderung die Natur und Landschaft der Eifel erleben. Bild: Naturpark Nordeifel/Stollenwerk

Nordeifel – Deutschlandweit bekannt, anerkannt und ausgezeichnet ist der Naturpark Nordeifel für seine Initiative „Eifel barrierefrei – Natur für Alle“, mit der der Naturpark und seine Partner das Naturerlebnis auch für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen fördern. Wichtig bei diesen Angeboten sind die Qualität und die durchgängige touristische Dienstleistungskette von zu Hause in das Ausflugsgebiet Eifel und wieder zurück nach Hause. Qualifizierte Begleiter erweitern die Möglichkeiten des barrierefreien Naturerlebnisses weiterlesen

Motorradclub spendet für Hilfsgruppe Eifel

Heike und Peter Nettler (links) vom TMOC übergaben Renate Engels und Carmen Keil (rechts) von der Hilfsgruppe Eifel bei der Gewerbeschau in Kall einen Spendenscheck in Höhe von 570 Euro. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Weil die Kinderkrebshilfe aus der Eifel so effektiv wirkt, stellte der Motorradclub „Triumph Motorcycle Owners Club Germany e.V.“ den Erlös des jüngsten Treffens für die Hilfsgruppe zur Verfügung

Kall/Bad Dürkheim. Dass die Hilfsgruppe Eifel aus Kall inzwischen deutschlandweit einen guten Ruf hat, erwies sich bei der Kaller Herbstschau Motorradclub spendet für Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Ab Februar öffnet die neue Mensa am Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden ihre Pforten

Gebäude ist für 450 Personen ausgelegt und soll auch als Veranstaltungsstätte dienen – Große Teile der Technik wurden in die Decke eingebaut

Auf dem Dach der neuen Mensa sprach Zimmermann Stefan Dederichs seinen Richtspruch. Die ersten Essen werden ab Februar 2012 ausgegeben. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Als Zimmermann Stefan Dederichs vom Dach der neuen Mensa des Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasiums (CFG) am Freitagabend seine Kranzrede hielt, war es schon ein wenig dämmrig. Doch es herrschte noch genug Licht um zu erkennen, dass das neue Gebäude sich einmal sehr schön in die umgebende Landschaft einfügen und man geradezu im Grünen tafeln wird. Ab Februar öffnet die neue Mensa am Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden ihre Pforten weiterlesen