Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Detaillierte Einsichten in den „Mini-Europa“-Kosmos

Johanna Kamermans „Euregio Carolus Magnus – Grenzen in Fluss“ erscheint in einer zweiten, überarbeiteten  Auflage

KamermansEuregio – Die Euregio Maas-Rhein blickt auf eine lange „europäische“ Geschichte zurück und ist nicht nur eine der ältesten Euregios in Europa überhaupt sondern wird gemeinhin auch als Mini-EU bzw. als EU-Labor bezeichnet. Tatsachen, die eigentlich Garant sein sollten für eine gewachsene Gemeinschaft und ein informiertes Miteinander in diesem einzigartigen Stückchen Europas. Doch als die im niederländischen Vlissingen geborene Johanna Kamermans, Jahrgang 1938, vor einigen Jahren von Berlin nach Maastricht übersiedelte, musste sie feststellen, dass die Wirklichkeit dort oft ganz anders aussah. Detaillierte Einsichten in den „Mini-Europa“-Kosmos weiterlesen

Fußballjugend im Einsatz für barrierefreies Naturerleben

Zehn Jungen des Fußballvereins SV Nierfeld säuberten Wegenetz und Leitsystem

Damit Menschen mit Behinderungen angenehm und sicher den Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter erkunden können, griffen die jugendlichen Spieler des SV Nierfeld zum Besen. Foto: Nationalparkverwaltung
Damit Menschen mit Behinderungen angenehm und sicher den Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter erkunden können, griffen die jugendlichen Spieler des SV Nierfeld zum Besen. Foto: Nationalparkverwaltung

Schleiden-Gemünd – Junge Fußballer tauschten jetzt den Ball mit Besen: Zehn Jungen des Fußballvereins SV Nierfeld halfen tatkräftig mit, den barrierefreien Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter im Nationalpark Eifel in Schuss zu halten, wie die Nationalparkverwaltung Eifel jetzt mitteilt. Während einige Nachwuchsfußballer den Rast- und Parkplatz auf Vordermann brachte, machte sich die andere Hälfte der freiwilligen Helfer auf, um das 4,7 Kilometer lange Wegenetz des barrierefreien Natur-Erlebnisraums bis zum Aussichtspunkt Hirschley zu säubern. Fußballjugend im Einsatz für barrierefreies Naturerleben weiterlesen

Barrierefrei unterwegs im Monschauer Land

Die Monschauer Land Touristik präsentiert einen neuen Flyer, der auf Menschen mit Handicap zugeschnitten ist

Wie man das Monschauer Land barrierefrei erleben kann, darüber gibt ein neuer Flyer Auskunft. Bild: Naturpark Nordeifel
Wie man das Monschauer Land barrierefrei erleben kann, darüber gibt ein neuer Flyer Auskunft. Bild: Naturpark Nordeifel

Monschauer Land – Nicht jeder Wanderweg ist tauglich für einen Kinderwagen, nicht jede Sehenswürdigkeit ist für einen Rollstuhlfahrer leicht erreichbar und nicht in jeder Unterkunft können sich Menschen mit Handicap ohne weiteres zurechtfinden. Was für „normale“ Menschen eine Selbstverständlichkeit ist, kann Menschen mit Behinderungen oder Mobilitätseinschränkungen vor unüberwindliche Hindernisse stellen – oft und gerade im Urlaub. Deshalb hat die Monschauer Land Touristik unter dem Titel „Barrierefrei unterwegs im Monschauer Land“ jetzt einen Flyer herausgegeben, der zahlreiche barrierefreie Angebote übersichtlich zusammenfasst. Barrierefrei unterwegs im Monschauer Land weiterlesen

Caritas „Fair-Trade-Shop“ an neuem Ort

Erzeugnisse aus sogenannten Entwicklungsländern jetzt in der Kapellenstraße in Euskirchen – „Fair und inklusiv“

Gerd Schäfer setzt auf fairen Handel und die Inklusion psychisch Erkrankter. Bild: Caritas Euskirchen
Gerd Schäfer setzt auf fairen Handel und die Inklusion psychisch Erkrankter. Bild: Caritas Euskirchen

Euskirchen – Fair und inklusiv Waren aus aller Welt anbieten, das ist die Maxime des Ladens „mundo junto“ für Erzeugnisse aus sogenannten Entwicklungsländern. Der neue „Fair-Trade-Shop“ der Caritas Euskirchen  ist Teil der Kontaktstelle „Café WorkShop“ des Sozialpsychiatrischen Zentrums. Caritas „Fair-Trade-Shop“ an neuem Ort weiterlesen

Training, um Mädchen stark zu machen

In der „Jugendvilla“ lernten 14 bis 16-Jährige, anderen Grenzen zu setzen

In spielerischen Kämpfen lernten die Mädchen Stärken und Schwächen kennen. Foto: Caritas Euskirchen
In spielerischen Kämpfen lernten die Mädchen Stärken und Schwächen kennen. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen – Vier Tage lang ging es wild zu in der kleinen Turnhalle der Euskirchener „Jugendvilla“: Denn sieben Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren konnten in einem speziellen Training lernen, sich in gesunder Weise abzugrenzen und „Nein!“ zu sagen. Training, um Mädchen stark zu machen weiterlesen

Frauen aus zehn Nationen fertigten Wandteppich

Die offene Kreativgruppe trifft sich jeden Freitagvormittag für jeweils zwei Stunden

Gemeinsam hat die internationale Frauengruppe den Quilt im Hintergrund erstellt. Bild: Carsten Düppengießer / Caritasverband Euskirchen
Gemeinsam hat die internationale Frauengruppe den Quilt im Hintergrund erstellt. Bild: Carsten Düppengießer / Caritasverband Euskirchen

Euskirchen – „Women“ lautet der Titel eines Quilts, der seit kurzem die Begegnungsstätte „Kinderkram“ der Euskirchener Caritas schmückt. Viel Arbeit und vor allem viel Liebe zum Detail stecken in dem bunten Wandschmuck. Aus vielen unterschiedlichen Textilien, verziert mit Perlen und Stickereien, ist in monatelanger Handarbeit ein einzigartiges Gesamtkunstwerk entstanden. Genauso „bunt“ ist die Gruppe, die den Quilt über einen Zeitraum von neun Monaten genäht hat. Elf Frauen aus zehn Nationen haben am Quilt mitgewirkt: Tunesierin Nesrine, Algerierin Leila, Guineanerin Bebe, Eritreerin Eden, Kurdin Serpil, Türkin Neriman, Iranerin Fatma, Kroatin Shyrethe, die Polinnen Maria und Anja und die Deutsche Christiane. Frauen aus zehn Nationen fertigten Wandteppich weiterlesen

Ausstellung eines „Wutbürgers“

Werke von Wolf Hahlbrock sollen von Samstag, 20. Juli, bis Samstag, 24. August, in der Galerie „Eifel Kunst“ gezeigt werden

Wolf Hahlbrock will mit seinen Bildern zur Diskussion anregen. Foto: privat
Wolf Hahlbrock will mit seinen Bildern zur Diskussion anregen. Foto: privat

Schleiden-Gemünd – Als „Wutbürger“ oder „Zornkünstler“ könne man ihn bezeichnen, sagt Marita Rauchberger vom „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ über Wolf Hahlbrock: Der Zülpicher Künstler stellt von Samstag, 20. Juli, bis Samstag, 24. August, eine Auswahl seiner oft politisch motivierten und gesellschaftskritischen Werke in der Galerie „Eifel Kunst“ aus. Ausstellung eines „Wutbürgers“ weiterlesen

Kindeswohl: Jugendamt Kreis Euskirchen eröffnete 133 Verfahren

In 20 Fällen stellten die Mitarbeiter im Jahr 2012 eine akute Gefährdung des Kindeswohls fest, in 37 Fällen sahen sie weder Kindeswohlgefährdung noch Hilfebedarf

Das Jugendamt prüft im Verdachtsfall, ob das Wohl eines Kindes durch andere körperlich, geistig oder seelisch gefährdet ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Jugendamt prüft im Verdachtsfall, ob das Wohl eines Kindes durch andere körperlich, geistig oder seelisch gefährdet ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – 133 Verfahren zur Einschätzung der Gefährdung des Kindeswohls eröffnete das Euskirchener Kreisjugendamt im Rahmen ihres Schutzauftrags im Jahr 2012. Dabei sahen die Mitarbeiter in 20 Fällen das Kindeswohl akut gefährdet, wie die Pressestelle von IT.NRW jetzt mitteilte. In Nordrhein-Westfehlen würde das Jugendamt in mehr als der Hälfte aller Fälle von Verwandten, Bekannten oder Nachbarn des Kindes oder Jugendlichen auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung hingewiesen. In den weiteren Fällen seien Polizei, Gerichte oder Staatsanwaltschaften Initiator für eine Gefährdungseinschätzung gewesen. Kindeswohl: Jugendamt Kreis Euskirchen eröffnete 133 Verfahren weiterlesen

Schuhe aus und ab nach Schmidtheim!

Am Wochenende geht der 5000 Quadratmeter große Barfuß- und Generationenpark in Schmidtheim offiziell in Betrieb

In der Matschkuhle können die Kinder nach Herzenslust mit Wasser und Schlamm toben. Bild: IG Schmidtheim
In der Matschkuhle können die Kinder nach Herzenslust mit Wasser und Schlamm toben. Bild: IG Schmidtheim

Dahlem-Schmidtheim – Die IG Schmidtheim lädt zur Einweihung ihres neu errichteten Barfuß- und Generationenparks ein. Auf einer Fläche von über 5000 Quadratmeter dreht sich fortan alles um die familienfreundliche Entspannung. Mit seinen 15 Stationen bietet der Park nicht nur den Füßen ein besonderes Erlebnis. Schuhe aus und ab nach Schmidtheim! weiterlesen

Ein (Kultur)Rucksack voller Möglichkeiten

Gut 10.000 Zehn- bis 14-jährigen Kinder und Jugendlichen im Kreis Euskirchen sind eingeladen, beim Kultursommer an zahlreichen kreativen Projekten teilzunehmen

Schnallen sich den Kulturrucksack im Kreis Euskirchen auf (v.l.n.r.): Guido Lorbach (Abteilung Jugend und Familie), Sabine Weber (Kulturrucksack-Beauftragte), Marion Clausing + Partner (Jugendprojekt "Starke Kids", Stefanie Heidt (Stadtbibliothek Euskirchen, Projekt "Hohle Idole"), Albert Moritz (Geschäftsführer der vogelsang ip gemeinnützige GmbH), Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates des Kreises Euskirchen), Andrea Buhmann (Stadtmuseum Euskirchen, Projekt "Ganz eigene Köpfe"). Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Schnallen sich den Kulturrucksack im Kreis Euskirchen auf (v.l.n.r.): Guido Lorbach (Abteilung Jugend und Familie), Sabine Weber (Kulturrucksack-Beauftragte), Marion Clausing + Partner (Jugendprojekt „Starke Kids“), Stefanie Heidt (Stadtbibliothek Euskirchen, Projekt „Hohle Idole“), Albert Moritz (Geschäftsführer vogelsang ip), Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates des Kreises Euskirchen), Andrea Buhmann (Stadtmuseum Euskirchen). Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Pünktlich zu den Sommerferien startet erstmalig das Kulturrucksack-Programm des Kreises Euskirchen mit verschiedenen kostenlosen Jugendprojekten für Zehn- bis 14-Jährige. Unter dem Motto „respect 4 all“ – „Respekt für alle“ reichen die Mitmachangebote von Mal-, Comic- und Graffitiworkshops bis hin zu Rollenspielen und Lesungen. Ein (Kultur)Rucksack voller Möglichkeiten weiterlesen

Mechthild Dyckmans besuchte Caritas-Suchthilfe

Drogenbeauftragte der Bundesregierung  lobte die gute Vernetzung des Verbandes – Bernhard Becker: „Im sozialen Bereich greift verstärkt »Projekteritis« um sich“

Bernhard Becker (v.l.), Mechthild Dyckmans, Gabriele Molitor und Franz Josef Funken tauschten sich über Möglichkeiten der Suchthilfe aus. Bild: Carsten Düppengießer
Bernhard Becker (v.l.), Mechthild Dyckmans, Gabriele Molitor und Franz Josef Funken tauschten sich über Möglichkeiten der Suchthilfe aus. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, war auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Gabi Molitor in den Kreis Euskirchen gekommen, um sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Caritas-Suchthilfe zu machen. Gemeinsam mit Fachbereichsleiter Bernhard Becker und seinem Team begrüßte der Geschäftsführende Vorstand Franz Josef Funken den Gast aus Berlin. Mechthild Dyckmans besuchte Caritas-Suchthilfe weiterlesen

„ene“-Team erradelte 1000 Euro für die Kinderklinik

Helmut Klaßen (v.l.) und Kerstin Zimmermann übergaben den 1000-Euro-Scheck an Gerd-Thomas Gemein, den Vorsitzenden des Fördervereins des Kinderkrankenhauses in der Amsterdamer Straße. Bild: Energie Nordeifel
Helmut Klaßen (v.l.) und Kerstin Zimmermann übergaben den 1000-Euro-Scheck an Gerd-Thomas Gemein, den Vorsitzenden des Fördervereins des Kinderkrankenhauses in der Amsterdamer Straße. Bild: Energie Nordeifel

Kall/Köln – Bei der „Tour de Ahrtal“ hat das Team der Energie Nordeifel („ene“) knapp 1000 Kilometer für „ene jode Zweck“ erradelt. Pro Kilometer hat der regionale Energiedienstleister mit Sitz in Kall jetzt einen Euro für den Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf gespendet. „ene“-Team erradelte 1000 Euro für die Kinderklinik weiterlesen