Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Lieder mitten aus dem Leben

Philip Kroonenberg gastiert in der Alten Abtei in Steinfeld. Bild: Privat
Philip Kroonenberg gastiert in der Alten Abtei in Steinfeld. Bild: Privat

Kall-Steinfeld – Der holländische Sänger und Songwriter Philip Kroonenberg kommt in die Alte Abtei nach Steinfeld. Die Stilrichtungen des 1952 geborenen Musikers variieren zwischen Folkblues, Swamp, Hillbilly, Ragtime und Calypso. Lieder mitten aus dem Leben weiterlesen

Lineman, Receiver und Cornerbacks joggen durch Hergarten

Footballer haben sich im Nationalpark Gästehaus niedergelassen – Am Samstag spielen die „Siegen Sentinels“ gegen die „Cologne Falcons“

Die "Siegen Sentinels" sind zurzeit im Nationalpark Gästehaus einquartiert. Am Samstag gibt es in Hergarten ein echtes Footballspiel. Bild: Nationalpark Gästehaus
Die "Siegen Sentinels" sind zurzeit im Nationalpark Gästehaus einquartiert. Am Samstag gibt es in Hergarten ein echtes Footballspiel. Bild: Nationalpark Gästehaus

Heimbach-Hergarten – Wenn in der zweiten Woche der Osterferien wieder junge Männer mit Protektoren und Helmen durch Hergarten joggen, dann ist dies der Beginn der Footballsaison 2012. Nachdem die „Siegen Sentinels“ im vergangenen Jahr bereits erfolgreich ihr Trainingslager in Heimbach-Hergarten absolvierten, haben sie sich auch in diesem Jahr dort wieder niedergelassen. Lineman, Receiver und Cornerbacks joggen durch Hergarten weiterlesen

Pia Fridhill wandelt auf den Spuren ihrer musikalischen Vorfahren

Bevor die Sängerin mit ihrer neuen CD „My Swedish Songbook“ auf Tournee geht, stellt sie das Werk am 27. und 28. April dem heimischen Publikum im „Kulturraum Kall“ vor

Nach einem längeren Aufenthalt in Schweden hat Pia Fridhill jetzt in den Hansahaus Studios in Bonn mit gleich sechs renommierten Musikern ihr lang erwartetes neues Album eingespielt. Bild: Stefan Nilsson
Nach einem längeren Aufenthalt in Schweden hat Pia Fridhill jetzt in den Hansahaus Studios in Bonn mit gleich sechs renommierten Musikern ihr lang erwartetes neues Album eingespielt. Bild: Stefan Nilsson

Kall – Die seit einigen Jahren in Kall lebende Jazz-, Blues- und Popsängerin Pia Fridhill hat soeben eine neue, von vielen Fans schon lang erwartete CD fertiggestellt. „My Swedish Songbook“ heißt das Werk mit gleich 13 Stücken. Das Besondere daran: Bei fast allen Songs handelt es sich um traditionelle schwedische Lieder, die fast jeder Schwede mitsingen könnte. Dabei sind die Texte keinesfalls volkstümlich oder gar naiv. Sie enthalten vielmehr auch zahlreiche sozialkritische Töne, erzählen beispielsweise von einem Beerdigungsmarsch für eine Alkoholikerin oder von Randfiguren der Gesellschaft. Oder es werden auf den ersten Blick einfache Geschichten erzählt, die vom Wortwitz und vom Spiel mit sexuellen Doppeldeutigkeiten leben, wie die von zwei Booten, die sich ineinander verlieben. Neben einer zuweilen leisen Melancholie atmen die Lieder gleichzeitig etwas von der Leichtigkeit und flirrenden Transparenz des schwedischen Sommers und dürften bei so manchem Zuhörer die Sehnsucht nach einem ruhigen Urlaub in Skandinavien wecken. Pia Fridhill wandelt auf den Spuren ihrer musikalischen Vorfahren weiterlesen

Johnny Rieger & Band gastieren am 20. April auf Burg Satzvey

Johnny Rieger versteht sich als Vertreter der „New Generation of Blues“, die im Gefolge von Größen wie z. B. Stevie Ray Vaughn  Elemente des traditionellen Blues-Rock aufgreifen, mit anderen Stilrichtungen kombinieren und sich dabei um einen eigenen, unverwechselbaren Stil bemühen. Bild: Privat
Johnny Rieger versteht sich als Vertreter der „New Generation of Blues“. Bild: Privat

Mechernich-Satzvey – Mit Johnny Rieger gibt ein führendes Mitglied aus der ersten Reihe der deutschen Bluesszene seine Visitenkarte auf der Burg Satzvey ab. Der Gitarrist und Sänger versteht sich als Vertreter der „New Generation of Blues“, die im Gefolge von Größen wie z. B. Stevie Ray Vaughn  Elemente des traditionellen Blues-Rock aufgreifen, mit anderen Stilrichtungen kombinieren und sich dabei um einen eigenen, unverwechselbaren Stil bemühen. Johnny Rieger & Band gastieren am 20. April auf Burg Satzvey weiterlesen

Zig-Tausend Besucher am ersten Jahrmarktswochenende

Große Kirmes anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Gilbert, ein feuerspuckender Gaukler und Zauberkünstler, ist nur eine der zahlreichen Attraktionen auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gilbert, ein feuerspuckender Gaukler und Zauberkünstler, ist nur eine der zahlreichen Attraktionen auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Lange Schlangen bildeten sich am Ostersonntag vor den Kassen im LVR-Freilichtmuseum Kommern: Bei herrlichem Sonnenschein strömten die Scharen auf das fast 100 Hektar große Gelände mit 65 historischen Gebäuden,  die beispielhaft für das Bauen, Wohnen und Wirtschaften der Landbevölkerung im Rheinland seit dem Ende des 15. Jahrhunderts stehen. Zig-Tausend Besucher am ersten Jahrmarktswochenende weiterlesen

Mit dem Hexenbesen durch den Museumswald und Baumhäuser bauen

Abenteuer-Aktionen im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mit Eulalia durch den Museumswald „fliegen“ können Kinder bei der Abenteuer-Aktion im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: LVR/FMK
Mit Eulalia durch den Museumswald „fliegen“ können Kinder bei der Abenteuer-Aktion im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: LVR/FMK

Mechernich-Kommern – Einen Besuch der Hexenschule bietet das WaldPädagogikZentrum Eifel am Freitag, 20. April, um 15 Uhr im Museumswald des LVR-Freilichtmuseums Kommern an. Michael H. Faber, stellvertretender Museumsleiter: „In der Schule treffen die Kinder auf die kleine Hexe Eulalia, die mit ihren 394 Jahren noch zu den jüngeren Hexen zählt und zur Flugtechnik mit dem Hexenbesen noch viel lernen muss. Gemeinsam mit Eulalia üben sich die Kinder in der Zubereitung des Hexentrunks und im Zauberspruch, bevor es zum gemeinsamen Museumsrundflug auf den Hexenbesen geht.“ Mit dem Hexenbesen durch den Museumswald und Baumhäuser bauen weiterlesen

45 Kaller Unternehmer frühstückten im Rathaus

Mit Bildergalerie Gastreferent Rainer Schmidt-Illguth erläuterte die dringende Notwendigkeit, ein Einzelhandelsentwicklungskonzept für die Gemeinde Kall auf den Weg zu bringen

Rainer Schmidt-Illguth (vorne) erklärte, warum ein Einzelhandelsentwicklungskonzept für die Gemeinde Kall dringend notwendig ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Rainer Schmidt-Illguth (vorne) erklärte, warum ein Einzelhandelsentwicklungskonzept für die Gemeinde Kall dringend notwendig ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall –  45 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Gemeinde Kall strömten am Donnerstagmorgen bereits um  8 Uhr in der Früh ins örtliche Rathaus. Ihr Ziel war das „Unternehmerfrühstück“, zu dem Bürgermeister Herbert Radermacher und der Erste Beigeordnete Alfred Schmidt eingeladen hatten. „Früher haben wir so etwas einen Runden Tisch genannt, doch die Zeiten ändern sich“, begrüßte der Bürgermeister die Gäste. 45 Kaller Unternehmer frühstückten im Rathaus weiterlesen

Feuershow, Artistik, Zauberei, Kraftakte und Träumereien aus Seifenblasen

Insgesamt präsentiert der „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern rund 85 historische Fahr- und andere Schaustellergeschäfte, Händlerstände, Oldtimerfahrzeuge und künstlerische Darbietungen

Iryna Bilenka pränsentiert auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" ihre bezaubernde Seifenblasenshow. Bild: Bilenka/LVR
Iryna Bilenka pränsentiert auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" ihre bezaubernde Seifenblasenshow. Bild: Bilenka/LVR

Mechernich-Kommern – Bei der 18. Auflage des „Jahrmarktes anno dazumal“ vom 7. bis 15. April im LVR-Freilichtmuseum Kommern erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes artistisches Programm. Vieles davon erinnert an die große Zeit der Jahrmarkt-Schaustellungen im eigentlichen Wortsinn, die im 19. Jahrhundert ihren Anfang nahm und vor dem Zweiten Weltkrieg endete. Feuershow, Artistik, Zauberei, Kraftakte und Träumereien aus Seifenblasen weiterlesen

„Vogelsang religiös“ startet wieder

Themen sind unter anderem die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus, ihr Verhältnis zum Judentum sowie ihr heutiger Auftrag bei der Konversion Vogelsangs zu einem offenen, ‚Internationalen Platz‘

Ab 1. April starten wieder die Rundgänge "Vogelsang religiös", die von der GdG Hellenthal/Schleiden, Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang veranstaltet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ab 1. April starten wieder die Rundgänge "Vogelsang religiös", die von der GdG Hellenthal/Schleiden, Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang veranstaltet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Zum 1. April startet die Reihe „Vogelsang religiös“ des Bistums Aachen mit zwölf Terminen in eine neue Runde. Alle Sonntagsrundgänge waren 2011 ausgebucht. Die erste Geländeerkundung unter christlichen Vorzeichen ist am Sonntag, 1. April, um 14.15 Uhr ab Forum Vogelsang, Büro Kirche im Nationalpark. Das Angebot für 5 Euro ist für jeden offen. „Vogelsang religiös“ startet wieder weiterlesen

„Die Transportkinder aus Bonn“

Vortrag und Schulprojekt beschäftigen sich mit „Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus “ – Realschule Mechernich kooperierte mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern

Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz
Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz

Schleiden-Vogelsang – Im Rahmenprogramm des Landschaftsverband Rheinland (LVR) zum Denkmal der „Grauen Busse“ referiert Linda Orth in einem Vortrag über „Die Transportkinder aus Bonn – Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus“ am Donnerstag, 29. März, 18.30 Uhr, in vogelsang ip. Den Gegenwarts- und Regionalbezug des Themas stellen Schüler der Realschule Mechernich in ihrem Kooperationsprojekt mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern her. Ihre Ausstellung dokumentiert den Umgang mit behinderten Menschen im Rheinland früher und heute. Der Abend ist für alle offen, der Eintritt frei. „Die Transportkinder aus Bonn“ weiterlesen

Narzissenblüte in der Eifel steht kurz bevor

AKTUELL: Aufgrund der warmen Witterung beginnen die ersten geführten Naturpark-Wanderungen bereits am 31. März

Schon bald wogt in manchen Eifelträlern wieder das gelbe Meer der Narzissen. Bild: Raimund Knauf/Naturpark Hohes Venn/Eifel
Schon bald wogt in manchen Eifeltälern wieder das gelbe Meer der Narzissen. Bild: Raimund Knauf/Naturpark Hohes Venn-Eifel

Eifel – Was in Japan die Kirschblüte, ist in der Eifel die Narzissenblüte. Viele Millionen wilder Narzissen verwandeln ab April die Talwiesen im Deutsch-Belgischen Naturpark jedes Jahr in ein einzigartiges gelbes Blütenmeer und begeistern Naturfreunde in der Eifel. Der Deutsch-Belgische Naturpark bietet wieder zahlreiche geführte Wanderungen zu diesem Naturschauspiel an. Narzissenblüte in der Eifel steht kurz bevor weiterlesen

Heeresmusikkorps spielt für Hilfsgruppe Eifel

Dirigent Robert Kuckertz: „Gute Musik lässt sich nicht befehlen“ – Karten für das Konzert in Euskirchen sind ab sofort erhältlich

Das in Koblenz stationierte Heeresmusikkorps der Bundeswehr spielt zugunsten der Hilfsgruppe Eifel auf. Bild: Michael Thalken
Das in Koblenz stationierte Heeresmusikkorps der Bundeswehr spielt zugunsten der Hilfsgruppe Eifel auf. Bild: Michael Thalken

Euskirchen/Kall – Nach der 15. Mechernicher Oldienacht, die am Samstag, 24. März, zugunsten der Hilfsgruppe Eifel in der Ton-Fabrik in der Firmenicher Zikkurat über die Bühne geht, kündigt sich bereits das nächste musikalische Großereignis an: Am  Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr, spielt das in Koblenz stationierte Heeresmusikkorps 300 ein Benefizkonzert für die Hilfsgruppe Eifel.  Der Kartenvorverkauf für das Konzert hat aufgrund der großen Nachfrage bereits am Montag begonnen. Heeresmusikkorps spielt für Hilfsgruppe Eifel weiterlesen