Aktionstag der Wirtschaft

Betriebe aus der Region sollen am ersten „Aktionstag der Wirtschaft“ im Kreis Euskirchen am Freitag, 16. September, für einen Tag mindestens einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin freistellen, um Projekte für eine gemeinnützige Einrichtung zu realisieren

Landrat Günter Rosenke begrüßte im Kreishaus zahlreihe Unternehmer aus dem gesamten Kreisgebiet, die Interesse am ersten Aktionstag der Wirtschaft haben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke begrüßte im Kreishaus zahlreihe Unternehmer aus dem gesamten Kreisgebiet, die Interesse am ersten Aktionstag der Wirtschaft haben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Das Prinzip ist ganz einfach: Sie als die Unternehmer aus der Region stellen für einen Tag mindestens einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin frei, um konkrete Projekte für und mit einer gemeinnützigen Einrichtung ihrer Wahl zu realisieren“, so Günter Rosenke, Landrat Kreis Eusikirchen, bei der Vorstellung des ersten Wirtschafts-Aktionstages in seinem Kreis.

Dies habe viele Vorteile: So könnten Unternehmen zum einen das freiwillige außerdienstliche Engagement ihrer Mitarbeiter würdigen, zum anderen ein eigenes soziales Engagement entwickeln, das auch der eigenen Reputation nutzen könne. Nach dem Motto „Tue Gutes und sprich darüber“ wird die gesamte Aktion als Partner medial von der Eifeler Presse Agentur begleitet.

Beim „Aktionstag der Wirtschaft“ müssen die Unternehmen nicht tief in die Firmenkasse greifen, vielmehr geht es darum, Ressourcen wie Zeit, Wissen, Kompetenzen, Kontakte und Logistik einzusetzen. Erklärtes Ziel ist es, am ersten „Aktionstag der Wirtschaft“ im Kreis Euskirchen am Freitag, 16. September gemeinsam möglichst viele gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Die nachhaltigen Beziehungen, die sich durch die Aktion sowohl zwischen den Unternehmen wie auch zu den Einrichtungen entwickeln können, können auch für nachhaltige wirtschaftliche Effekte sorgen. Zudem dient der Tag der Attraktivitätssteigerung der Region und kann weitere Mitarbeiter motivieren, sich sozial zu engagieren.

Aufgerufen sind sämtliche Branchen, z.B. Handwerker, Dienstleister, Geldinstitute,  IT-Spezialisten, Kreative und Industriebetreibe, um Know-how, Zeit und Material einzubringen. Ob das Anlegen eines Barfuß-Parcours, eine Lesung für Senioren oder einen Kochkurs für junge Mütter, verschiedenste Möglichkeiten können ausgelotet und angeboten werden. Ausklang finde der Aktionstag dann gemeinsam mit allen Beteiligten bei einer „After-Work-Party“ ab 18 Uhr in der Bürgerhalle Kommern.

Neben einer „Arbeitsspende“ sind auch Sachspenden oder finanzielle Förderungen der Aktion willkommen. Weitere Informationen hierzu geben Sarah Weber, Telefon 0 22 51-15 904, sowie Claudia Albold, Telefon 0 22 51-15 113. Anmelden kann man sich auch weiterhin im Internet unter www.aktionstag-kreis-euskirchen.de.

Bisher haben sich folgende Unternehmen angemeldet (Stand 14. Juni 2016):

Ameron Parkhotel Euskirchen

ene-Unternehmensgruppe

ID Dienstleistungen & Ingenieure

Berners Nutzfahrzeug Service

Duotherm Stark

e-regio

Clausen+Reitsma

e.s.a. Security

Hermann-Josef-Haus Urft

Klaus Pfeil Fensterbau

Gemeinde Kall

kommweit

Königshoven & Partner

Miele

Nordeifel Touristik

Papstar

Pfeifer&Langen

Stadt Bad Münstereifel

Hochwildpark Rheinland

Karl Schäfer Omnibus Reisen

RA Franz Troschke

VR-Bank Nordeifel

Stadt Zülpich

AMADEA Kölsche Soul Diva

Kreis Euskirchen

Wolters Dienste

Eifeler Presse Agentur/epa

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen