Schlagwort-Archive: Christian Reuter

Den Sonntag für die Weihnachtsbeleuchtung geopfert

Rolf Blakowski von der „ene“ und Kurt Schmitz vom Kaller Bauhof wurden in luftiger Höhe von Wind und Wetter kräftig durchgeschüttelt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Rolf Blakowski von der „ene“ und Kurt Schmitz vom Kaller Bauhof wurden in luftiger Höhe von Wind und Wetter kräftig durchgeschüttelt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Am Sonntag früh um acht Uhr, als die meisten Kaller noch schliefen, rückten Mitarbeiter der Energie Nordeifel („ene“) und des örtlichen Bauhofs bei Wind und Sprühregen aus, um die neue LED-Weihnachts-beleuchtung im Kernort anzubringen. Während Projektleiter Marko Mertens sowie Christian Reuter und Rolf Blakowski von der „ene“ sich gemeinsam mit Kurt Schmitz, Achim Wienand und Guido Wiesen vom Bauhof um die technische Seite der Angelegenheit kümmerten, regelte der Vorsitzende des Kaller Gewerbevereins, Stephan Kohl, den Verkehr, der ab 10 Uhr deutlich zunahm, da offensichtlich ganz Kall ausschwärmte, um frische Brötchen einzukaufen. Den Sonntag für die Weihnachtsbeleuchtung geopfert weiterlesen

Gemeinde Kall investiert in den Klimaschutz und spart dabei noch Geld

Markus Böhm, Achim Dreßen, Rolf Blakowski und Christian Reuter von der „ene“ freuten sich gemeinsam mit Energieberater Tobias Feld (v.l.) von der Gemeinde Kall über die bereits erfolgte Umrüstung der Hermann-Josef Straße (L 22) in Steinfeld.   Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Markus Böhm, Achim Dreßen, Rolf Blakowski und Christian Reuter von der „ene“ freuten sich gemeinsam mit Energieberater Tobias Feld (v.l.) von der Gemeinde Kall über die bereits erfolgte Umrüstung der Hermann-Josef Straße (L 22) in Steinfeld.
Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemeinsam mit der Energie Nordeifel („ene“) rüstet die Gemeinde Kall alte Straßenlaternen auf moderne LED-Technik um – Neben 27.000 Kilowattstunden Strom werden Energiekosten von jährlich 6.000 Euro eingespart

Kall – Energieeinsparung ist in aller Munde. Auch die Gemeinde Kall setzt sich seit einigen Jahren intensiv mit der Effektivität des Energieeinsatzes auseinander. „Straßenbeleuchtung mit LED-Technik ist mittlerweile praxistauglich, spart Geld und Energie“, so Alfred Schmidt, Erster Beigeordneter der Gemeinde Kall. Die Gemeinde Kall rüstet daher jetzt gemeinsam mit der Energie Nordeifel („ene“) nach und nach alte Straßenlampen auf moderne LED-Technik um. „In mehreren Ortsteilen sowie im Kernort sollen so pro Jahr knapp 27.000 Kilowattstunden Strom eingespart werden – und damit Kosten von über 6.000 Euro“, berichtet Schmidt. Gemeinde Kall investiert in den Klimaschutz und spart dabei noch Geld weiterlesen

Durch Klimaschutz kann Blankenheim kräftig sparen

Energie Nordeifel rüstet in der Ahrgemeinde 444 Straßenlaternen auf LED-Technik um – Neben 160 000 Kilowattstunden Strom jährlich werden auch etwa 65 Prozent Kohlendioxid eingespart

Während Rolf Blakowski (v.l.) und Martin Schiffer auf dem Steigerwagen LED-Leuchten montieren, freuen sich Markus Böhm und Christian Reuter von der Energie Nordeifel sowie Bürgermeister Rolf Hartmann, Maria Nelles und Dieter Hüllbusch von der Gemeinde Blankenheim über die klimafreundliche Beleuchtung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Während Rolf Blakowski (v.l.) und Martin Schiffer auf dem Steigerwagen LED-Leuchten montieren, freuen sich Markus Böhm und Christian Reuter von der Energie Nordeifel sowie Bürgermeister Rolf Hartmann, Maria Nelles und Dieter Hüllbusch von der Gemeinde Blankenheim über die klimafreundliche Beleuchtung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – „Klimaschutz funktioniert sowohl beim Bürger wie bei der Gemeinde nur über den Geldbeutel“, konstatierte Rolf Hartmann, Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, am Freitagmorgen. Er besichtigte zusammen mit Markus Böhm, Prokurist der Energie Nordeifel („ene“), im Blankenheimer Gewerbegebiet die Umrüstung durch die „ene“ von konventionellen Straßenlaternen auf LED-Leuchten. Und die Einsparung durch die moderne Technik für die Kommune ist enorm: Für rund 160 000 Kilowattstunden Strom jährlich braucht Blankenheim künftig kein Geld mehr auszugeben. Durch Klimaschutz kann Blankenheim kräftig sparen weiterlesen