Schlagwort-Archive: Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus

Lesung von Jana Engels

Adventstee-Lesung veranstaltet vom Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt in Gemünd

Jana Engels will in der Galerie „EifelKunst“ aus ihrem Werk vortragen. Foto: privat
Jana Engels will in der Galerie „EifelKunst“ aus ihrem Werk vortragen. Foto: privat

Gemünd – Mit  einer Adventstee-Lesung von Jana Engels setzt das Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt sein Kunst- und Kulturprogramm fort, und zwar am Sonntag, 16. Dezember, um 15 Uhr in der Galerie „Eifel Kunst“ Schleidener Straße 1, in 53937 Schleiden-Gemünd. Lesung von Jana Engels weiterlesen

Heitere Zeichnungen von Mele Brink

Unter dem Titel "Wie is es Dir?" hat Mele Brink mittlerweile schon 30 Zeichnungen angefertigt. Bild: Brink
Unter dem Titel „Wie is es Dir?“ hat Mele Brink mittlerweile schon 30 Zeichnungen angefertigt. Bild: Brink

Gemünd – Das Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt setzt sein Kunst- und Kulturprogramm mit der Ausstellung „Wie is’ es Dir?“ fort. Ausgestellt werden heitere Zeichnungen und Bücher mit Werken der Künstlerin Mele Brink.

Die Ausstellung in der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, Gemünd, beginnt mit der Vernissage am Samstag, 24. November um 15 Uhr. Die Arbeiten sind zu sehen bis zum 31. Dezember. Geöffnet ist die Galerie samstags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr. Mele Brink wurde 1968 in Bielefeld geboren und wuchs dann im  ostwestfälischen Hinterland auf. Es folgte ein Architekturstudium in Aachen, das nach diversen Abstechern in Bioladenszene und Bildhauerei mit einer „mobilen Gedenkstätte für Lady Di“ beendet wurde. Heitere Zeichnungen von Mele Brink weiterlesen

Christoph Leisten liest Gedichte zu Krieg und Gewalt in Gemünd

Christoph Leisten liest inder Galerie "Eifel Kunst" Bild: Leisten
Christoph Leisten liest inder Galerie „Eifel Kunst“ Bild: Leisten

Schleiden-Gemünd – Im Rahmen des Kulturprogrammes gegen die Peiner-Ausstellung in Gemünd lädt das Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt für Mittwoch, 22. August, 20 Uhr, (Einlass 19:30 Uhr) zu einer Lesung mit dem renommierten Lyriker Christoph Leisten ein. Leisten wird an diesem Abend Gedichte zu Krieg und Gewalt, Texte von Rose Ausländer bis Dagmar Nick sowie eigene Lyrik vortragen. Die Veranstaltung findet statt in der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, in Gemünd statt. Christoph Leisten liest Gedichte zu Krieg und Gewalt in Gemünd weiterlesen

„Was ist eigentlich Zümiesmus?“

Literarischer Lese- und Vortragsabend mit Gedichten, Texten und Liedern in der Galerie „Eifel Kunst“

Einen literarischen Abend wollen Sebastian Miesen, Andreas Züll und Georg Miesen am kommenden Freitag, 3. August, in der Galerie „Eifel Kunst“ bieten. Foto: Roman Hövel
Einen literarischen Abend wollen Sebastian Miesen, Andreas Züll und Georg Miesen am kommenden Freitag, 3. August, in der Galerie „Eifel Kunst“ bieten. Foto: Roman Hövel

Gemünd – Ein literarisches Lese- und Vortragsprogramm mit einem guten Schuss Kabarett und szenischen Elementen wird am Freitag, 3. August, ab 20 Uhr in der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1 in Gemünd, geboten. Den Abend mit Gedichten, Texten und Liedern unter dem Titel „Was ist eigentlich Zümiesmus?“ wollen die Eifeler Schriftsteller Georg Miesen („Wolfsherbst“, „Sommer der Hexen“) und Andreas Züll („Diotima“, „Die verlorene Ehre der Lena Y“) zusammen mit Sebastian Miesen und dem Musiker Walter Löhr bestreiten. „Was ist eigentlich Zümiesmus?“ weiterlesen

Gemeinsam gegen Gewalt von Rechts

Die beiden Bündnisse gegen Rechts im Kreis Euskirchen wollen künftig zusammenarbeiten, um sich mit Aufklärungsarbeit und Aktionen für Toleranz und ein friedliches Miteinander einzusetzen

Wollen sich gemeinsam gegen Gewalt von Rechts einsetzen: Valerie Vivienne Nitsche (v.l.), Franz Josef Mörsch, Peter Schongen, Pierre Mosbeux, Ata Seker und Nathalie Konias. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen sich gemeinsam gegen Gewalt von Rechts einsetzen: Valerie Vivienne Nitsche (v.l.), Franz Josef Mörsch, Peter Schongen, Pierre Mosbeux, Ata Seker und Nathalie Konias. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Es darf nicht sein, dass bei uns Menschen unterdrückt werden wegen ihrer Hautfarbe, Nationalität oder Religion“, konstatierte Peter Schongen, Referent im Büro der Regionaldekane Düren/Eifel, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz der zwei Bündnisse im Kreis Euskirchen gegen Rechtsextremismus. Während das in Euskirchen gegründeten „Bündnis – Eifel gegen Rechts“ bereits seit Mai vergangenen Jahres existiert, hatte sich das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ erst Ende November in Schleiden gegründet. Die Bündnisse wollen künftig zusammenarbeiten, um sich für ein friedliches Miteinander und Aufklärungsarbeit in Sachen Rechtsextremismus einzusetzen. Gemeinsam gegen Gewalt von Rechts weiterlesen

Eifeler gründeten Bündnis gegen Rechts

Initiative möchte etwas gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt unternehmen – Rund 200 Interessierte bei der Gründungsveranstaltung

Rund 200 Interessierte kamen zur Gründungsversammlung des Bündnisses gegen Rechts. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 200 Interessierte kamen zur Gründungsversammlung des Bündnisses gegen Rechts. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Für ein friedliches Miteinander und Toleranz setzt sich das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ ein. Die Initiative hat sich am Donnerstagabend, 22. November, im Pädagogischem Zentrum des Clara-Fey-Gymnasiums in Schleiden gegründet. Rund 200 Interessierte waren der Einladung zur Gründungsversammlung gefolgt, von Schülern bis zu Senioren waren alle Altersgruppen vertreten. Aufgerufen zur Bündnisgründung hatten auf Initiative des ökumenischen „Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel“ Vertreter der evangelischen wie katholischen Kirche sowie der DGB (Deutsche Gewerkschaftsbund) Region NRW. Eifeler gründeten Bündnis gegen Rechts weiterlesen