Schlagwort-Archive: Karl Johann Hoffmann

240 informative Seiten für das Jahr 2013

Das neue Jahrbuch des Kreises Euskirchen ist erschienen, geboten werden unter anderem wieder Historisches, Erzählungen, Aktuelles Zeitgeschehen, Natur und Umwelt, Menschen sowie Kunst und Kultur

Landrat Günter Rosenke (3.v.r.), Alexander Lenders (Verlagsleiter und Redaktionsleiter beim Weiss-Verlag 4.v.r.) und Renate Elsen (Inhaberin, Bücherecke Elsen, g.l.) mit den anwesenden Autoren. Bild: Swen Weißer/Kreispressestelle
Landrat Günter Rosenke (3.v.r.), Alexander Lenders (Verlagsleiter und Redaktionsleiter beim Weiss-Verlag 4.v.r.) und Renate Elsen (Inhaberin, Bücherecke Elsen, g.l.) mit den anwesenden Autoren. Bild: Swen Weißer/Kreispressestelle

Kreis Euskirchen – Mit elf Artikeln ist das Kapitel „Historisches“ in diesem Jahr am stärksten vertreten; hier informiert beispielsweise Hans-Dieter Arntz über das „Judenhaus“ auf der Baumstraße 7 in Euskirchen und Karl Johann Hoffmann über die Müllerfamilie Reuter aus Euskirchen. Zudem hat Gerd Nettersheim einen Beitrag über die erste exakte Regionalkarte der Eifel recherchiert, Jörg Hallerbach berichtet über den Eifeler Karneval und Norbert Knauf über Schieferkreuze in Weilerswist. 240 informative Seiten für das Jahr 2013 weiterlesen

War die „Ordensburg Vogelsang“ ein „Eifel-Investment“ der Nationalsozialisten?

Geschichtsverein des Kreises Euskirchen hat den dritten Band zur Reihe „Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen“ veröffentlicht – Diesmal geht es um die Themen Kultur, Wirtschaft und Tourismus

Der Geschichtsverein des Kreieses Euskirchen präsentierte im Kreisarchiv den dritten band in der Reihe "Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen". Bild: Kreis Euskirchen
Der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen präsentierte im Kreisarchiv den dritten Band der Reihe "Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen". Bild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Der dritte Band in der Reihe „Nationalsozialismus im Kreis Euskirchen“ ist soeben erschienen.  Herausgeber ist erneut der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen unter dem Vorsitz von Dr. Gabriele Rünger und Hans-Gerd Dick. Der Band enthält zunächst drei Biografien: Rolf Klüsener, Karl Johann Hoffmann und Hans-Gerd Dick erzählen aus ihrer eigenen Zeit während des Nationalsozialismus bzw. stellen Zeitzeugen vor. War die „Ordensburg Vogelsang“ ein „Eifel-Investment“ der Nationalsozialisten? weiterlesen