Schlagwort-Archive: Kohlendioxid-Ausstoß

Durch Klimaschutz kann Blankenheim kräftig sparen

Energie Nordeifel rüstet in der Ahrgemeinde 444 Straßenlaternen auf LED-Technik um – Neben 160 000 Kilowattstunden Strom jährlich werden auch etwa 65 Prozent Kohlendioxid eingespart

Während Rolf Blakowski (v.l.) und Martin Schiffer auf dem Steigerwagen LED-Leuchten montieren, freuen sich Markus Böhm und Christian Reuter von der Energie Nordeifel sowie Bürgermeister Rolf Hartmann, Maria Nelles und Dieter Hüllbusch von der Gemeinde Blankenheim über die klimafreundliche Beleuchtung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Während Rolf Blakowski (v.l.) und Martin Schiffer auf dem Steigerwagen LED-Leuchten montieren, freuen sich Markus Böhm und Christian Reuter von der Energie Nordeifel sowie Bürgermeister Rolf Hartmann, Maria Nelles und Dieter Hüllbusch von der Gemeinde Blankenheim über die klimafreundliche Beleuchtung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – „Klimaschutz funktioniert sowohl beim Bürger wie bei der Gemeinde nur über den Geldbeutel“, konstatierte Rolf Hartmann, Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, am Freitagmorgen. Er besichtigte zusammen mit Markus Böhm, Prokurist der Energie Nordeifel („ene“), im Blankenheimer Gewerbegebiet die Umrüstung durch die „ene“ von konventionellen Straßenlaternen auf LED-Leuchten. Und die Einsparung durch die moderne Technik für die Kommune ist enorm: Für rund 160 000 Kilowattstunden Strom jährlich braucht Blankenheim künftig kein Geld mehr auszugeben. Durch Klimaschutz kann Blankenheim kräftig sparen weiterlesen

Lautlos durch Heimbach

Die Energie Nordeifel („ene“) übergab dem Heimbacher Bürgermeister Bert Züll ein Elektromobil für seine Dienstfahrten – Eine Batterieladung kostet knapp fünf Euro und reicht für gut 150 Kilometer

 

Markus Böhm, Vertriebsleiter bei der „ene“, Kerstin Zimmermann, Pressesprecherin bei der „ene“, und Bert Züll, Bürgermeister der Stadt Heimbach, trafen sich zur Übergabe des E-Mobils auf dem Großparkplatz „An der Laag“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Die Dienstfahrten des Heimbacher Bürgermeisters Bert Züll werden fortan fast lautlos vonstattengehen. Kaum ein Motorengeräusch ist zu vernehmen, wenn der Verwaltungschef oder einer seiner Mitarbeiter durch das Stadtgebiet von Heimbach dahin gleitet. Denn bis zum 21. Oktober stellt die Energie Nordeifel („ene“) der Stadt Heimbach kostenlos ihr Elektroauto zur Verfügung. Lautlos durch Heimbach weiterlesen

Kaller Bürger und Verwaltung wollen die Energieeinsparziele der Bundesregierung noch übertreffen

Über 30 Ehrenamtler engagieren sich in fünf Arbeitsgruppen – Kommune setzt jetzt vermehrt auf Photovoltaik, Hackschnitzel und Windenergie – Gemeinsam mit dem Kreis Euskirchen wurde als flankierende Maßnahme ein Klimaschutzkonzept auf die Schiene gesetzt, das vom Bund mit 73 000 Euro gefördert wird

 

Im Energieteam engagieren sich Bürger ehrenamtlich für die Umwelt, um zusammen mit der Verwaltung die Energieleitlinie für Kall umzusetzen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Beim Ausstoß von Kohlendioxid ist Deutschland noch immer ganz vorne mit dabei. Gerade der Ausstieg aus der Atomenergie bis 2020 könnte das gefährliche Treibhausgas kurzfristig sogar noch einmal ansteigen lassen, zumindest solange, bis ein nachhaltiges, intelligentes und dezentrales Energieversorgungssystem aufgebaut ist. Kaller Bürger und Verwaltung wollen die Energieeinsparziele der Bundesregierung noch übertreffen weiterlesen

Neue Beleuchtung spart jährlich 37,4 Tonnen Kohlendioxid ein

Spielfelder der Dreifachturnhalle des Städtischen Gymnasiums Schleiden werden jetzt von LED-Tubes beleuchtet – Energie Nordeifel (ene) half, den Jahresverbrauch bei vergleichbarer Lichtleistung um über 30.000 Kilowattstunden zu senken – Am Freitag großer Projekttag rund um das Thema Klimaschutz – Schüler bauen selber Windkraftanlagen und produzieren Energie

 

Eine ebenso umweltfreundliche wie effektive LED-Beleuchtung der Schleidener Dreifachturnhalle präsentierten jetzt Kerstin Zimmermann von der „ene“, Jürgen Henz, Energieberater der Stadt, Marcel Wolter, Erster Beigeordneter Schleidens, und Markus Mertgens, Technischer Leiter bei der „ene“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Das Städtische Gymnasium in Schleiden hat die nächste Runde der Energiesparoffensive erfolgreich hinter sich gebracht: Diesmal ging es der alten Beleuchtung in der Dreifach-Turnhalle an den Kragen. Dort hat die Energie Nordeifel („ene“) die alten Leuchtstoffröhren jetzt komplett gegen moderne LED-Tubes ausgetauscht. „Da es sich um eine Wettkampfhalle handelt, gab es für die Beleuchtungsstärke eine zwingende DIN-Vorschrift“, erläuterte Markus Mertgens, Technischer Leiter bei der Energie Nordeifel (ene), eines der Probleme, das zu lösen war. Auf Anregung der Stadt Schleiden erarbeitete der regionale Energieversorger mit Sitz in Kall einen Vorschlag aus, den sich die Politiker der Stadt Schleiden quer durch alle Fraktionen einstimmig anschlossen. Neue Beleuchtung spart jährlich 37,4 Tonnen Kohlendioxid ein weiterlesen