Schlagwort-Archive: Sven Zürneck

1000 Wege um gesund zu bleiben

Bildergalerie Die ersten „Eifel Vital Tage“ waren ein großer Erfolg – Über 40 Betriebe und Institutionen stellten Möglichkeiten zur Gesundheitsprävention vor – Großes Aktionsprogramm forderte zu mehr Bewegung auf

Nach einer kurzen Einführung ging es für diese Damen auf den Nordic-Walking-Parcours rund um Nettersheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach einer kurzen Einführung ging es für diese Damen auf den Nordic-Walking-Parcours rund um Nettersheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim – Vier Wochen sind nicht gerade viel Zeit für die Planung einer Großveranstaltung wie die „Eifel Vital Tage“ (EViTa), die jetzt am Wochenende zum ersten Mal in Nettersheim stattfanden. Uschi Mießeler, die Touristikfachfrau der Gemeinde, hatte mit ihrem Kollegen Bert Ufer kurzfristig die Organisation übernommen, nachdem der Projektleiter von „Eifel Vital“, Sven Zürneck, erkrankt war. 1000 Wege um gesund zu bleiben weiterlesen

Froböse spricht „unplugged“ in Weilerswist

Professor Ingo Froböse stellt in Weilerswiost seinen neuen Vortrag vor. Bild: Monika Sandel
Professor Ingo Froböse stellt in Weilerswist seinen neuen Vortrag vor. Bild: Monika Sandel

Der Leiter des Instituts für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln, der künftig auch mit dem Projekt „Eifel Vital“ kooperieren wird, spricht über die ungesunde Entwicklung, die unsere zunehmende Bequemlichkeit mit sich bringt

Eifel/Weilerswist – Für Kurzentschlossene gibt es am Mittwoch, 19. September, noch die Gelegenheit Professor Ingo Froböse bei seinem neuen Vortrag: „Evolution der Inaktivität – die erschreckenden Folgen unseres Bewegungsmangels“ zu erleben. Froböse wird zu diesem Thema um 15 Uhr im Yogavilla Lebenstraum, Kölner Str. 47, in Weilerswist sprechen.   Froböse spricht „unplugged“ in Weilerswist weiterlesen

Eifel Vital: Jetzt ist auch die Deutsche Sporthochschule Köln mit im Boot

Studenten unter der Leitung von Prof. Dr. Ingo Froböse und Dr. Birgit Wallmann erstellen Handlungsempfehlungen für das gemeinsame Projekt der Stadt Bad Münstereifel sowie den Kommunen Blankenheim, Dahlem und Nettersheim

Prof. Dr. Ingo Froböse startet durch für das Projekt „Eifel Vital“ und will mit seinen Studenten Handlungsempfehlungen für den Präventionstourismus in der Eifel erstellen. Bild: Froböse
Prof. Dr. Ingo Froböse startet durch für das Projekt „Eifel Vital“ und will mit seinen Studenten Handlungsempfehlungen für den Präventionstourismus in der Eifel erstellen. Bild: Froböse

Eifel – „Wer sich keine Zeit für Bewegung nimmt, wird sich irgendwann ganz viel Zeit für seine Krankheiten nehmen müssen!“ – Das ist das erklärte Credo von Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitäts-Professor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Der „Leiter des Zentrums für Gesundheit“ gilt als Koryphäe auf dem Gebiet der Prävention im Sport und hat mit seinen vielbeachteten Vorträgen auch schon im Kreis Euskirchen für Furore gesorgt. Eifel Vital: Jetzt ist auch die Deutsche Sporthochschule Köln mit im Boot weiterlesen

„Eifel präventiv“ ist jetzt Vital

Neuer Name und neues Logo für das kommunenübergreifende Projekt konkretisiert die Angebote in Sachen Gesundheits- und Aktivtourismus

Das kommunenübergreifende Projekt „Eifel präventiv“ heißt künftig „Eifel vital“: Projektmanager Sven Zürneck präsentiert das neue Logo. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das kommunen-übergreifende Projekt „Eifel präventiv“ heißt künftig „Eifel vital“: Projektmanager Sven Zürneck präsentiert das neue Logo. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel/Blankenheim/Dahlem/Nettersheim – Das kommunenübergreifende Projekt „Eifel präventiv“ hat einen neuen Namen: Es heißt künftig „Eifel Vital“. Sven Zürneck, Projektmanager von „Eifel Vital“, erklärte dazu: „Der Name spiegelt besser unsere vielen Angebote im Aktivtourismus wider und spricht neben unserer Schwerpunktzielgruppe der aktiven »best ager», also die Generation 50+, auch stärker jüngere Leute an.“

Denn nachdem Zürneck etwa die Hälfte der 100 möglichen Kooperationspartner für das Projekt besucht hat, kristallisierte sich ein enorm breit gefächertes Potential der Verbindung von sportlichen und gesundheitsfördernden Aktivitäten mit Übernachtungsmöglichkeiten heraus: „Da ergeben sich zum Beispiel – neben den klassischen Gesundheits- und Wellnessangeboten – viele Bausteine in den Bereichen Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Mountain Biking und vieles mehr in unserem Projektgebiet“, so Sven Zürneck. „Eifel präventiv“ ist jetzt Vital weiterlesen

„Eifel soll Gesundheitsregion im Deutschlandtourismus werden“

Der 44-jährige Sven Zürneck leitet die Geschicke des neuen Projekts „Eifel präventiv“, bei dem die Stadt Bad Münstereifel sowie die Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Nettersheim gemeinsam neue touristische Wege gehen

Der 44-jährige Sven Zürneck will als Projektmanager von „Eifel präventiv“ gemeinsam mit vier Kommunen und über 100 Eifeler Betrieben neue Pauschalangebote in Sachen Tourismus und Gesundheit entwickeln. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der 44-jährige Sven Zürneck will als Projektmanager von „Eifel präventiv“ gemeinsam mit vier Kommunen und über 100 Eifeler Betrieben neue Pauschalangebote in Sachen Tourismus und Gesundheit entwickeln. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Der Gesundheitstourismus ist im Kommen. Auch in der Eifel. Während man sich früher darauf beschränkte, Touristen zu werben, die dort einen Teil ihres Urlaubs verbringen sollten, um die Ruhe und die schöne Landschaft zu genießen, geht es heute weit mehr darum, neben der reinen Beherbergung auch Angebote zur Gesundheitsprävention anzubieten. Damit dieses von Anfang an ein koordiniertes Unternehmen wird, haben sich die Stadt Bad Münstereifel sowie die Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Nettersheim zusammengetan, um in einem gemeinsamen Projekt unter dem Titel „Eifel präventiv“ Tourismus und Gesundheit zu vereinigen.

Kopf des Unternehmens ist der 44-jährige Sven Zürneck, der das vom Land NRW mit 320.000 Euro geförderte und zunächst auf drei Jahre befristete Projekt managt. Der Eigenanteil der Kommunen liegt bei 20 Prozent. Zürneck wurde 1967 in Darmstadt geboren. „Eifel soll Gesundheitsregion im Deutschlandtourismus werden“ weiterlesen

Eifeler Kräutertag ist mittlerweile zum „Selbstläufer“ geworden

Bürgermeister Büttner: „Kernkompetenz Kräuter ist in unserer Region zuhause“ – Neues Projekt „Eifel präventiv“ kümmert sich um die Vereinigung von Tourismus und Gesundheit

Der Bad Münstereifeler Bürgermeister Alexander Büttner und der stellvertretende Nettersheimer Bürgermeister Ferdi Geißler servierten den Besuchern deftiges Kräuterbrot. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Bad Münstereifeler Bürgermeister Alexander Büttner (links) und der stellvertretende Nettersheimer Bürgermeister Ferdi Geißler servierten den Besuchern deftiges Kräuterbrot. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel/Nettersheim – Die Veranstalter konnten zufrieden sein: Tausende von Besuchern kamen zum 4. Eifeler Kräutertag nach Nettersheim und Bad Münstereifel, um sich über die vielseitige Verwendung von Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gänseblümchen und Dutzend  anderen Kräutern zu informieren. Nachdem es am frühen Morgen noch geregnet hatte, lachte zur Eröffnung die Sonne, und Uschi Mießeler, die auf Nettersheimer Seite für den Ablauf der Organisation zuständig war, während Hajo Dederichs und Regina Jöbges in Münstereifel den Kräutertag organisierten, fiel ein dicker Stein vom Herzen. Eifeler Kräutertag ist mittlerweile zum „Selbstläufer“ geworden weiterlesen