Schlagwort-Archive: Usutu-Virus

Gezählt wird alles, was Flügel hat

NABU Kreisverband Euskirchen bittet wieder, bei der „Stunde der Wintervögel“ mitzumachen- Nach dem Usutu-Virus gilt der Amsel besondere Aufmerksamkeit

Die Kohlmeise gehört zu den bekanntesten Wintergästen. Bild: Günter Lessenich/NABU
Die Kohlmeise gehört zu den bekanntesten Wintergästen. Bild: Günter Lessenich/NABU

Kreis Euskirchen – Vom 4. bis 6. Januar findet zum dritten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt. Der NABU ruft Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im freien Feld. Im Vorjahr beteiligten sich trotz wenig winterlichen Wetters mehr als 57.000 Naturfreunde an der „Stunde der Wintervögel“.  Alleine im Kreis Euskirchen hatten 210 Vogelfreunde  knapp 6000 Vögel gezählt. Gezählt wird alles, was Flügel hat weiterlesen

Vogelstimmenexkursion, Pflanzenbörse und Vogelzählung für jedermann

NABU verspricht sich durch Aktion „Stunde der Gartenvögel“ unter anderem Erkenntnisse über den Amselbestand nach der Usutu-Virus-Epidemie – Attraktive Preise zu gewinnen

Mit etwas Glück kann bei der NABU-Exkursion auch ein singendes Buchfink-Männchen beobachtet werden. Foto: NABU
Mit etwas Glück kann bei der NABU-Exkursion auch ein singendes Buchfink-Männchen beobachtet werden. Foto: NABU

Kreis Euskirchen  – Mehrere Aktionen bietet der NABU (Naturschutzbund Deutschland) Kreisverband Euskirchen im Mai an. So soll am  Sonntag, 6. Mai, um 8 Uhr eine Vogelstimmen-Exkursion in die Iversheimer Feldflur starten. Die Leitung übernimmt Günter Lessenich vom Kreisverband: „Anfang Mai sind die meisten einheimischen Vogelarten und schon viele Sommergäste zu hören, etwa Zilpzalp, Mönchgrasmücke, Tannenmeise und der Neuntöter.“

Die Exkursion ist auch für Anfänger geeignet, es wird empfohlen, ein Fernglas mitzubringen. Treffpunkt ist am Parkplatz zwischen Wachendorf und Iversheim, Richtung Iversheim. Vogelstimmenexkursion, Pflanzenbörse und Vogelzählung für jedermann weiterlesen

Warnung vor erhöhten Hanta-Virus-Infektionen in diesem Jahr

Nach dem Mastjahr 2011 vermehrt sich die Rötelmaus rasant, sie gilt als Überträger des Virus – Grippeähnliche Symptome mit Fieber und Kopfschmerzen

Nachdem Buchen und Eichen im letzten Jahr wieder besonders viele Früchte trugen (Vollmast) steigen die Rötelmauszahlen und damit die mögliche Hantavirius-Infektion beim Menschen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Nachdem Buchen und Eichen im letzten Jahr wieder besonders viele Früchte trugen (Vollmast) steigen die Rötelmauszahlen und damit möglicherweise die Hantavirius-Infektion beim Menschen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Nachdem erst kürzlich das Schmallenberg-Virus im Kreis Euskirchen auftauchte und der NABU Kreisverband ein Amselsterben aufgrund des Usutu-Virus beklagte, sehen Wissenschaftler und Forstbehörden jetzt Anzeichen für ein möglicherweise vermehrtes Auftreten von Hantavirus-Infektionen in diesem Jahr. Darauf weist jetzt eine gemeinsame Mitteilung des Julius-Kühn-Instituts, des Robert-Koch-Instituts und des Friedrich-Löffler-Instituts sowie des Nationalen Konsiliarlaboratoriums für Hantaviren an der Charité hin. Warnung vor erhöhten Hanta-Virus-Infektionen in diesem Jahr weiterlesen

Usutu-Virus: Amselbestand ging bundesweit um ein Drittel zurück

NABU hat Wintervogel-Zählung ausgewertet: Spatz ist häufigster Wintervogel  2012 – Allein im Kreis Euskirchen wurden von 210 Vogelfreunden in 154 Gärten 5948 Vögel aus 54 verschiedenen Vogelarten gezählt und gemeldet

Günter Lessenich vom NABU im Kreis Euskirchen gab jetzt die Ergebnisse der Vogelzählung bekannt. Bild: Günter Lessenich/NABU
Günter Lessenich vom NABU im Kreis Euskirchen gab jetzt die Ergebnisse der Vogelzählung bekannt. Bild: Günter Lessenich/NABU

Berlin-Euskirchen – Trotz Regens und teils stürmischem Wetter beteiligten sich erneut zahlreiche Vogelfreunde an Deutschlands größter Vogelzählung „Stunde der Wintervögel“. Nach der Auswertung von rund 40.000 Einsendungen mit mehr als 1,6 Millionen Vogelbeobachtungen legten der Naturschutzbund NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) die Ergebnisse ihrer Mitmach-Aktion vor. Die Verbände hatten vom 6. bis 8. Januar dazu aufgerufen, alle Vögel zu melden, die sich innerhalb von einer Stunde in Gärten oder an Futterstellen blicken ließen. Usutu-Virus: Amselbestand ging bundesweit um ein Drittel zurück weiterlesen