Windböe: Fünf Artisten stürzten ins Sicherheitsnetz

Geschultes Museumspersonal leistete Erste Hilfe – Drei Artisten befinden sich noch im Mechernicher Krankenhaus

In großer Höhe zeigen die Geschwister Weisheit ihre artistischen Künste. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVRRoutine
In großer Höhe zeigen die Geschwister Weisheit derzeit  ihre artistischen Künste. Jetzt kam es zu einem Unfall. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Während der Vorstellung der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit Gotha erfasste heute um 14.40 Uhr eine plötzlich auftretende Windböe die Artisten auf dem Seil. Fünf Artisten stürzten in das unter dem Seil gespannte Sicherheitsnetz und zogen sich durch die mitherunterstürzenden Balancierstangen leichte Verletzungen zu. Als „First Responder“ geschultes Museumspersonal leistete sofort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Drei Artisten wurden vorsorglich zur Untersuchung ins nahe gelegene Mechernicher Krankenhaus gebracht.

„Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit ist für ihre umfangreichen Maßnahmen zur Absicherung ihrer Artisten und auch des Publikums bekannt“, so die Veranstaltungsleitung in einer Pressemitteilung: „Diese Maßnahmen haben dafür gesorgt, dass es bei leichten Verletzungen geblieben ist.“

Bereist 2010 stürzte Motorradfahrer André Weisheit von der Hochseiltruppe in die Tiefe. Sein Motorrad war nicht gesichert. Der Artist zog sich damals erhebliche Verletzungen zu. Seither hat die Hocheiltruppe ihr Sicherheitskonzept noch einmal überarbeitet.

Die Vorstellung am späten Nachmittag wurde auf Wunsch der Veranstaltungsleitung abgesagt. Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit freue sich jedoch darauf, ab Freitag bis zum Jahrmarktende am Sonntag, 8. April, wieder um 12, 14.30 und 17 Uhr ihre verschiedenen Vorstellungen bieten zu können.

Bisher haben fast 40.000 Besucher die Darbietungen der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit auf dem 24. Museumsjahrmarkt erlebt. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Reparieren statt wegschmeißen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.