Beim Herhahner Spielplatz wurde viel Gemeinschaftsgeist gezeigt

Zahlreiche Ehrenamtler halfen bei Umbaumaßnahme – KSK-Bürgerstiftung, Bürgerstiftung der Stadt Schleiden und SV DJK Herhahn-Morsbach leisteten finanzielle Unterstützung – Mehrwert für die DRK-Kita

Freuten sich über den Gemeinschaftsgeist, der die Spielplatzmodernisierung in Herhahn möglich gemacht hatte: Ralf Krutwig (v.l.), DRK-Bereichsleiter, Julia Jakobs, Kita-Leiterin, Claudia Dreßen und Wolfgang Laukart, Vorsitzende der Dorf- und Bürgergemeinschaft, Karl-Heinz Daniel, Vorstandsvorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und Boris Toporowsky, Vorsitzender des SV DJK Herhahn-Morsbach. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Freuten sich über den Gemeinschaftsgeist, der die Spielplatzmodernisierung in Herhahn möglich gemacht hatte: Ralf Krutwig (v.l.), DRK-Bereichsleiter, Julia Jakobs, Kita-Leiterin, Claudia Dreßen und Wolfgang Laukart, Vorsitzende der Dorf- und Bürgergemeinschaft, Karl-Heinz Daniel, Vorstandsvorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und Boris Toporowsky, Vorsitzender des SV DJK Herhahn-Morsbach. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Herhahn – Was man so alles schaffen kann, wenn man es gemeinsam angeht, demonstrierte am Sonntagmorgen die Dorf- und Bürgergemeinschaft Herhahn-Morsbach 1983. Die hatte nämlich mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und weiteren Unterstützern den Spielplatz hinterm Bürgerhaus nicht nur kräftig modernisiert, sondern ihn dabei auch gleich zu einem Ort der Begegnung umgewandelt. Das fand nicht nur bei den Kleinen, sondern auch bei den Erwachsenen großen Anklang. Beim Herhahner Spielplatz wurde viel Gemeinschaftsgeist gezeigt weiterlesen

Vogelkundliche Wanderung durch die Erftauen bei Weilerswist

Mit etwas Glück zieht auch der Rotmilan über den Erftauen seine Kreise. Bild: Günter Lessenich/NABU
Mit etwas Glück zieht auch der Rotmilan über den Erftauen seine Kreise. Bild: Günter Lessenich/NABU

Weilerswist –  Die Landschaft rund um die Erft bei Weilerswist und den Dörfern Groß- und Kleinvernich hat in den letzten Jahren vorbildliche Renaturierungen erlebt, teilt der NABU Euskirchen mit. Dadurch sei dort ein Kleinod für dutzende Vogelarten geschaffen worden. In dieser Jahreszeit singe und rufe es aus jedem Baum und jedem Strauch. Bei einer vogelkundlichen Wanderung mit Erik Esser vom NABU sollen die typischen Vogelarten wie Zaunkönig, Mönchsgrasmücke und viele andere beobachtet werden. Das Gelände ist barrierefrei. Die Wanderung findet statt am Sonntag, 29. Mai, von 8 bis ca. 10 Uhr. Treffpunkt ist: Zum Sportzentrum 24 (Parkmöglichkeiten am Sportplatz) in Weilerswist. GPS: 50.747466, 6.834109. (epa)

Furioses Frühlingskonzert für die Hilfsgruppe Eifel

Das Landes-Polizeiorchester musizierte zum elften Mal für die Hilfsgruppe Eifel – Verspäteter Auftakt zum 30-jährigen Bestehen des Kaller Vereins – „Fluch der Karibik“, „Halleluja“ und zum Finale der Radetzkymarsch – Insgesamt bereits 8,6 Millionen Euro Spendengelder verteilt

Das Publikum bedankte sich beim Orchester und Dirigent Scott Lawton (rechts) mit stehendem Applaus. Gut 300 Besucher hatten das Konzert in der Grenzlandhalle verfolgt. Foto: Reiner Züll
Das Publikum bedankte sich beim Orchester und Dirigent Scott Lawton (rechts) mit stehendem Applaus. Gut 300 Besucher hatten das Konzert in der Grenzlandhalle verfolgt. Foto: Reiner Züll

Kall/Hellenthal – Dirigent Scott Lawton genoss sichtlichen den lange anhaltenden Beifall, mit dem das Publikum sich am Sonntagabend in der Hellenthaler Grenzlandhalle am Ende eines furiosen Konzertes beim Landespolizeiorchester (LPO) NRW bedankte. Zum elften Mal gastierte das Ensemble der Profimusiker zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im Kreis Euskirchen, und Scott Lawton freute sich: „Nach zweijähriger Auszeit könne wir endlich wieder in der Eifel musizieren, um die Hilfsgruppe zu unterstützen.“ Furioses Frühlingskonzert für die Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Caritas: Selbsthilfegruppen starten wieder durch

Durch Corona-Maßnahmen und flutgeschädigte Gebäude waren viele Treffen nicht mehr möglich – Jetzt wieder gemeinsame, persönliche Angebote möglich

Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen bietet die Caritas Eifel ab sofort wieder an. Symbolbild: epa
Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen bietet die Caritas Eifel ab sofort wieder an. Symbolbild: epa

Schleiden – Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen bietet der Caritasverband für die Region Eifel. Menschen kommen eigenständig und selbstverantwortlich zusammen, um über ihre Probleme, Anliegen und belastenden Alltagssituationen zu sprechen und gemeinsam etwas dagegen zu tun. Durch die Corona-Maßnahmen waren solche Treffen längere Zeit nicht mehr möglich, zusätzlich wurde durch die Flut im vergangenen Jahr ein zentraler Treffpunkt im Caritas-Haus Schleiden zerstört. Daher pausierten manche Gruppen zwangsläufig. Die aktuellen Corona-Bestimmungen lassen wieder mehr Möglichkeiten zu und auch das Caritas-Haus Schleiden kann seit dem Frühjahr wieder betreten werden, so dass die Gruppen wieder zusammenkommen können.

Caritas: Selbsthilfegruppen starten wieder durch weiterlesen

„Concertino“ der Musikschule Euskirchen

Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler stellen Instrumente vor

Die Musikschule Euskirchen bietet ein breites Spektrum von Musikunterricht bis zu Angeboten in Darstellender und Bildender Kunst. Foto: Musikschule Euskirchen
Die Musikschule Euskirchen bietet ein breites Spektrum von Musikunterricht bis zu Angeboten in Darstellender und Bildender Kunst. Foto: Musikschule Euskirchen

Euskirchen – Zum „Concertino“ lädt die Musikschule Euskirchen, Kommerner Straße 69, am Mittwoch, 25. Mai, um 18 Uhr in ihre Aula ein. Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen wollen dann in einem vielseitigen Programm Instrumente vorstellen, die man in der Musikschule erlernen kann. Weitere Infos im Internet: www.musikschule-euskirchen.de

(epa)

 

 

Amtierendes Europa-Königspaar auf Keldenicher Schützenfest erwartet

Live-Band „Funfair“ soll vor allem den jungen Leuten nach der Corona-Pause wieder etwas bieten – Engagierter Arbeitskreis kümmert sich um die Organisation

In diesem Jahr wollen die Keldenicher St. Brigida-Schützen auch der Jugend etwas bieten. Zum Beginn des Schützenfestes am Pfingstsamstag spielt auf dem Schützenplatz die Band „FUNFAIR“ auf.  Bild: FUNFAIR
In diesem Jahr wollen die Keldenicher St. Brigida-Schützen auch der Jugend etwas bieten. Zum Beginn des Schützenfestes am Pfingstsamstag spielt auf dem Schützenplatz die Band „FUNFAIR“ auf. Bild: FUNFAIR

Kall-Keldenich – Zwei Jahre lang fiel das traditionelle Schützenfest der Keldenicher St. Brigida-Schützenbruderschaft wegen der Corona-Pandemie ins Wasser. In diesem Jahr, so Schützen-Chef Heinz-Peter Metzen, will man es umso mehr krachen lassen. Mit seinem Vorstand und einem eigens für die Festvorbereitung gegründeten Arbeitskreis haben die Schützen für das Fest, das an den Pfingsttagen vom 4. bis 6. Juni gefeiert wird, ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Amtierendes Europa-Königspaar auf Keldenicher Schützenfest erwartet weiterlesen

Buchvorstellung: „Sommerkunst“ präsentiert 100 Landschaftsbilder der Eifel

Siegfried Scholzen und Bernd Kehren stellen Werke aus der „Sammlung Sommer“ vor – Kunsthistorikerin Dr. Irene Haberland: „Wichtige Künstler der Epoche und Region sind vertreten“

Sammler Alois Sommer (v.l.) und die Autoren Bernd Kehren und Siegfried Scholzen stellten das Buch „Sommer-Kunst“ im Schleidener Rathaus vor. Foto: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Sammler Alois Sommer (v.l.) und die Autoren Bernd Kehren und Siegfried Scholzen stellten das Buch „Sommer-Kunst“ im Schleidener Rathaus vor. Foto: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Die beiden Autoren Siegfried Scholzen und Bernd Kehren stellen in einem gemeinsamen Buch 100 Landschaftsbilder der Eifel vor. Das Buch trägt den doppeldeutigen Titel „Sommerkunst“. Denn die Bilder gehen zurück auf die Sammlung von Schleidens Altbürgermeister Alois Sommer, der die Werke dem Förderverein des Eifelmuseums Blankenheim als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt hat. „Wer sich einen guten Überblick über die historischen Eifelmaler verschaffen möchte, der sollte die »Sammlung Sommer« kennen“, so das Geschichtsforum Schleiden, das das Buch herausgegeben hat. Buchvorstellung: „Sommerkunst“ präsentiert 100 Landschaftsbilder der Eifel weiterlesen

1.000 bunte Luftballons zum Tag gegen Homophobie

Vier Euskirchener Schulen setzen sich für ein diskriminierungsfreies Miteinander ein

Schüler und Schülerinnen des Emil-Fischer-Gymnasiums haben zum Tag gegen Homophobie symbolisch 400 bunte Luftballons in die Luft steigen lassen. Foto: C.Lawlor/Kreis Euskirchen
Schüler und Schülerinnen des Emil-Fischer-Gymnasiums haben zum Tag gegen Homophobie symbolisch 400 bunte Luftballons in die Luft steigen lassen. Foto: C.Lawlor/Kreis Euskirchen

Euskirchen – Schüler und Schülerinnen am Emil-Fischer-Gymnasium am Tag gegen Homophobie parallel zur Marienschule, der Matthias-Hagen-Schule und dem Thomas-Eßer-Berufskolleg bunte Luftballons in die Luft steigen lassen, um ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen. Die verwendeten Luftballons sind biologisch abbaubar. 1.000 bunte Luftballons zum Tag gegen Homophobie weiterlesen

Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts

DWV-Präsident Dr. Rauchfuß forderte bundesweite Koordinierungsstelle „Wandern“ – Manuel Andrack appellierte, Klimawandel müsse in Wandervereinen größere Rolle spielen – KSK Euskirchen sponserte die Veranstaltung in Bad Münstereifel mit 5000 Euro

Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Der Hauptvorsitzende des Eifelvereins, Rolf Seel, gab zu, zunächst ein wenig skeptisch bezüglich der Idee gewesen zu sein, die Zentralveranstaltung des Deutschen Wanderverbands (DWV) zum „Tag des Wanderns“ ausgerechnet in dem von der Flutkatastrophe besonders schwer betroffenen Bad Münstereifel stattfinden zu lassen. „Aber als ich diesbezüglich Bernhard Ohlert anrief, den Ortsgruppen-Vorsitzenden des Eifelvereins, war dieser sogleich Feuer und Flamme“, so Seel. Denn die Ortsgruppe habe nicht nur nach der Flutkatastrophe in der Kurstadt tatkräftig mit angepackt, sie habe auch einen Wiederaufbaufonds für das Wanderwegenetz ins Leben gerufen, die zerstörten Wanderstrecken wieder begehbar gemacht oder, wo dies nicht so rasch möglich war, Umleitungen ausgeschildert und so einen wesentlichen Beitrag zur Wiederankurbelung des Wandertourismus geleistet. Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts weiterlesen

Tour de Ahrtal kehrt zurück

Radaktionstag im Ahrtal zwischen Blankenheim, Hillesheim und Antweiler mit zahlreichen Aktionspunkten

Gemeinsam mit Sponsoren und Organisatoren stellten Landrat Markus Ramers (3.v.l.) und Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren (rechts) das Programm vor. Sie waren am Donnerstag klimaneutral zum Eifalia Schmetterlingsgarten, einen von acht Aktionspunkten, mit dem Fahrrad angereist. Bild: Corinna Lawlor/Kreis Euskirchen
Gemeinsam mit Sponsoren und Organisatoren stellten Landrat Markus Ramers (3.v.l.) und Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren (rechts) das Programm vor. Sie waren am Donnerstag klimaneutral zum Eifalia Schmetterlingsgarten, einen von acht Aktionspunkten, mit dem Fahrrad angereist. Bild: Corinna Lawlor/Kreis Euskirchen

Nordeifel – Nach zwei Jahren Pause findet die beliebte Radveranstaltung „Tour de Ahrtal“ in diesem Jahr wieder statt. Die Aktionspunkte entlang der Strecke laden zum Verweilen, Schlemmen und Genießen ein. Eigens für den Aktionstag wird die B258 von Blankenheim bis Müsch und im weiteren Verlauf die L73 bis Antweiler von 9 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Der Ahr-Radweg ist von Blankenheim bis Ahrdorf befahrbar. In Antweiler endet in diesem Jahr die Tour de Ahrtal. Tour de Ahrtal kehrt zurück weiterlesen

8.„Green Ireland Night“ in Rinnen

Bürgerhaus steht am 18. Juni wieder im Zeichen der irischen Folkmusik – Der Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen hat namhafte Musiker gewinnen können

Freuen sich auf die achte Green Ireland Night des Theatervereins Rinnen. Die Organisatoren (von links) Andreas Bellgardt, Rene Koder und André Ruzek. Foto: Reiner Züll
Freuen sich auf die achte Green Ireland Night des Theatervereins Rinnen. Die Organisatoren (von links) Andreas Bellgardt, Rene Koder und André Ruzek. Foto: Reiner Züll

Kall-Rinnen – André Ruzek vom Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen gerät ins Schwärmen, wenn er auf das Programm der achten Auflage der „Green Ireland Night“ verweist, die am Samstag, 18. Juni, im Bürgerhaus in Rinnen stattfindet. Die Band „An Spiorad“, der Sänger Paddy Gee und der einheimische Folkmusiker und Irlandkenner Hubert Jost sind die Protagonisten, die auf der Bühne des Bürgerhauses stehen, das sich an diesem Abend als irischer Pub präsentieren will. 8.„Green Ireland Night“ in Rinnen weiterlesen

WDR-Kammerorchester spielt für Opfer der Flutkatastrophe

Euskirchener Rotary Clubs sammelten bereits 1,7 Millionen Euro für Geschädigte – Künstler verzichten auf Gage, Kreissparkasse Euskirchen übernimmt notwendige Ausgaben für das Konzert 

Das Kammerorchester des WDR-Sinfonieorchesters spielt für die Opfer der Flutkatastrophe. Bild: WDR
Das Kammerorchester des WDR-Sinfonieorchesters spielt für die Opfer der Flutkatastrophe. Bild: WDR

Euskirchen – Auf Initiative des Rotary Clubs Euskirchen-Burgfey gibt das Kammerorchester des WDR-Sinfonieorchesters ein Konzert mit Solisten der orchestereigenen Akademie zugunsten der Flutopfer vom vergangenen Sommer. Zur Aufführung kommen zwei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, das Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 in Es-Dur, KV 417, und das Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 in B-Dur, KV 207. Die Solisten sind Iago Sanchis Bernat und Marco Giallucca. Weiterhin wird das Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 in D-Dur von Joseph Haydn mit Solistin Eunhye Cho präsentiert. Das Konzert für Kontrabass und Orchester Nr. 2 in h-Moll von Giovanni Bottesini mit Solistin Stefania Secci schließt den Konzertabend ab. WDR-Kammerorchester spielt für Opfer der Flutkatastrophe weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen