Johannes Brahms zu Gast in der Kunstakademie Heimbach

 Der russische Geiger Vadim Tchijik (links) und der Pianist Alberto Urroz gastieren in Heimbach. Bild: Konzertdirektion Koltun

Der russische Geiger Vadim Tchijik (links) und der Pianist Alberto Urroz gastieren in Heimbach. Bilder: Konzertdirektion Koltun

Der Pianist Alberto Urroz gastiert zusammen mit dem Geiger Vadim Tchijik im Rahmen von Eifel Musicale

Heimbach – Alberto Urroz und Vadim Tchijik gastieren am Freitag, 2. Juli, 19 Uhr, in der Kunstakademie Heimbach und wollen ihre Zuhörer mit in die Welt des Komponisten Johannes Brahms nehmen. In Form eines Gartenkonzerts können sich Musikfreunde auf einen Abend voller musikalischer Höhepunkte freuen. Johannes Brahms zu Gast in der Kunstakademie Heimbach weiterlesen

Kollektiv Wolkenborn setzt auf Solidarische Landwirtschaft

Mehrere private Haushalte sollen sich als Erntegemeinschaft zusammenschließen, um gemeinsam alle Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebes zu decken

Das Kollektiv Wolkenborn hat für den Aufbau der Solawi die Rechtsform  der Genossenschaft gewählt, um für größtmögliche Transparenz für alle Beteiligten zu sorgen.. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Kollektiv Wolkenborn hat für den Aufbau seiner Solidarischen Landwirtschaft die Rechtsform der Genossenschaft gewählt, um für größtmögliche Transparenz für alle Beteiligten zu sorgen.. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal – „Was mit der Idee, einem Zeitungsartikel und der ersten Infoveranstaltung mit 100 Interessenten im Oktober 2020 begonnen hat, ist in den letzten Monaten zu einer konkreten Umsetzung gereift. Ein Kernteam von rund 25 Personen um die drei Initiatorinnen Romy und Katharina Linden sowie Romana Wolf trifft sich zwischen ein und drei Mal pro Woche online per Video-Konferenz, um in verschiedenen Arbeitsgruppen die Gründung einer Solidarischen Landwirtschaft als Genossenschaft auf den Weg zu bringen“, teilt das Kollektiv Wolkenborn mit. Kollektiv Wolkenborn setzt auf Solidarische Landwirtschaft weiterlesen

Tipps rund um die Biotonne im Sommer

Was tun, wenn’s stinkt und die Maden kommen?

Die Biotonne kann im Sommer besondere Probleme bereiten. Foto: Kreis Euskirchen
Die Biotonne kann im Sommer besondere Probleme bereiten. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Gerade im Sommer kann von Biotonnen ein lästiger Gestank ausgehen. Die Kombination hohen Temperaturen, hohe Feuchtigkeit und geringe Luftzufuhr bietet für Mikroorganismen optimale Bedingungen. Gelangen Fliegen zur Eiablage in die Biotonne, lassen Maden nicht lange auf sich warten. Mit einigen Tricks lassen sich diese Probleme jedoch weitgehend vermeiden. Tipps rund um die Biotonne im Sommer weiterlesen

NABU-Forum Ornithologie startet Dialogplattform zum Vogelschutz

Federn sind manchmal alles, was von den Vogelopfern noch übrigbleibt. Bild: Hans-Theo Krüger/NABU
Federn sind manchmal alles, was von den Vogelopfern noch übrigbleibt. Bild: Hans-Theo Krüger/NABU

Kreis Euskirchen – Die Haustierbranche gehört zu den Gewinnern der Corona-Pandemie. Um in Zeiten sozialer Isolation eine Aufmunterung zu erfahren, wurden deutlich mehr Haustiere angeschafft. „Vielen Neubesitzern von Hauskatzen ist nicht bewusst, welche negativen Wirkungen auf die Artenvielfalt von den vierbeinigen Mitbewohnern ausgehen können“, so der NABU in einer Pressemitteilung. Insbesondere die Vogelwelt zähle durch streunende Katzen unglaublich viele Opfer, insbesondere Jungvögel. NABU-Forum Ornithologie startet Dialogplattform zum Vogelschutz weiterlesen

Der „Gestiefelte Kater“ gastiert auf Burg Satzvey

Mit dem Kinderklassiker "Der Gestiefelte Kater" ist das metropol Theater Köln noch bis Mitte August auf Burg Satzvey zu sehen. Bild: Patricia Beissel (PGB GmbH)
Mit dem Kinderklassiker “Der Gestiefelte Kater” ist das metropol Theater Köln noch bis Mitte August auf Burg Satzvey zu sehen. Bild: Patricia Beissel (PGB GmbH)

Mechernich-Satzvey – Die Schauspieler des metropol Theater Kölns freuen sich, denn bald dürfen sie endlich wieder auf der Bühne stehen. “Unser Theater war acht Monate geschlossen. Wir haben versucht mit Online-Projekten ein wenig Theaterzauber in die Wohnzimmer unserer Gäste zu bringen. Das war eine spannende und lehrreiche Erfahrung. Jedoch fehlt bei digitalen Theaterprojekten etwas ganz wesentliches, was Theater ausmacht: Die echte, menschliche Begegnung.” So Mareike Marx, Leiterin des Theaters. Der „Gestiefelte Kater“ gastiert auf Burg Satzvey weiterlesen

Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten

Caritas und Seepark Zülpich laden in den „BUNten Ort der Begegnung“ ein

Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas
Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas

Zülpich – Im Rahmen der Landesgartenschau 2014 entstand in Zülpich ein Ausstellungsgelände der Gartenbau- und Kleingartenvereine. In diesem Areal im Park am Wallgraben wurde in der Folge der Interkulturelle Garten angelegt. Bereits seit Februar ist die Caritas Euskirchen Pächterin des Interkulturellen Gartens, der künftig zu einem „BUNTen Ort der Begegnung“ für alle Zülpicherinnen und Zülpicher werden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten bisher keine Treffen oder Aktionen auf dem Gelände stattfinden. „Wir haben die Zeit genutzt, um Hintergrundgespräche mit bisherigen und möglichen neuen Akteuren zu führen und erste gemeinsame Ideen zu entwickeln“, so Caritas-Mitarbeiter Carsten Düppengießer. Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten weiterlesen

Über 600.000 Euro für Vereine, Institutionen und Organisationen

Kreissparkasse Euskirchen engagiert sich auch in schweren Zeiten für Kunst und Kultur, Sport, Brauchtum und Soziales – Vorstandsvorsitzender Udo Becker bedankte sich mit einer Videopremiere für die ehrenamtliche Arbeit

Weil Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sich dieses Mal nicht mit einem Galaabend für die ehrenamtliche Arbeit im Kreis Euskirchen bedanken konnte, wandte er sich mit einem 20-minütigen Video an die vielen Helferinnen und Helfer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weil Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sich dieses Mal nicht mit einem Galaabend für die ehrenamtliche Arbeit im Kreis Euskirchen bedanken konnte, wandte er sich mit einem 20-minütigen Video an die vielen Helferinnen und Helfer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Sehr gerne hätten wir Sie jetzt persönlich begrüßt, aber wie Sie sich denken können, geht das leider nicht.“ Mit diesen Worten hat sich Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, am vergangenen Mittwochabend mit einer Videopremiere an Vertreter von Vereinen, Institutionen und Organisationen gewandt. In den vergangenen Jahren hatte sich Becker bei hunderten dieser Funktionäre mit einem Galaabend im S-Forum der Kreissparkasse (KSK) Euskirchen für ihren ehrenamtlichen Einsatz bedankt. Geblieben ist das Engagement der KSK für Kunst und Kultur, Sport, Brauchtum und Soziales: Denn trotz Niedrigzinsniveau und Coronakrise hat sich das älteste Kreditinstitut im Kreis Euskirchen wieder mit über 600.000 Euro für den guten Zweck engagiert. Über 600.000 Euro für Vereine, Institutionen und Organisationen weiterlesen

Rückepferde im Stadtwald Bad Münstereifel

Die Kaltblüter helfen im Zuge der Borkenkäfer-Sanierung

Auf tierische Hilfe im Stadtwald setzt die Stadt Bad Münstereifel. Foto: S. Lott / Stadt Bad Münstereifel
Auf tierische Hilfe im Stadtwald setzt die Stadt Bad Münstereifel. Foto: S. Lott / Stadt Bad Münstereifel

Bad Münstereifel – Im Stadtwald Bad Münstereifel legen sich zur Zeit Rückepferde ins Geschirr: Der Einsatz der Kaltblüter unterstützt bei der Borkenkäfer-Sanierung.  Vor allem das Herausziehen der geernteten Baumstämme – das Holzrücken – ist ihre Aufgabe. Der Forstbetrieb setzt die Rückepferde als bodenschonende und geländegängige Ergänzung zu moderner Technik ein und sichert damit die schonende Waldpflege auch in schwierigem und empfindlichem Gelände. Rückepferde im Stadtwald Bad Münstereifel weiterlesen

Brasilianische Lebensfreude gegen Corona-Blues: „Rodizio“ öffnet wieder

Das Kommerner Restaurant verbindet das Land des Sambas mit den Welten aus 1001 Nacht – Speisen vom brasilianischen Fleischspieß bis zu vegetarischen und veganen Gerichten kombiniert mit Live-Musik und Tanz

Im großzügig geschnittenen Restaurant „Rodizio“ in direkter Nähe zum Kommerner Mühlensee sind die Abstandsregeln gut einzuhalten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Im großzügig geschnittenen Restaurant „Rodizio“ in direkter Nähe zum Kommerner Mühlensee sind die Abstandsregeln gut einzuhalten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Der Kommerner Gourmet- und Tanztempel brasilianischer Lebensfreude öffnet wieder: Beginnend mit einem Live-Auftritt von „SchoHnzeit“ bietet das Restaurant „Rodizio“ ab Freitag, 25. Juni, wieder eine Mischung aus Speisen vom namensgebenden brasilianischen Spieß-Grill, Gerichten aus dem Land von 1001 Nacht sowie internationaler Küche von vegan bis gutbürgerlich. Das Restaurant öffnet um 17 Uhr seine Türen, Live-Musik mit Sue und Rainer Behr von „SchoHnzeit“ soll es ab 20.30 Uhr mit anschließendem Karaoke-Abend geben. Brasilianische Lebensfreude gegen Corona-Blues: „Rodizio“ öffnet wieder weiterlesen

Zeppelin zu Besuch auf der Dahlemer Binz

Flüge des 75 Meter langen Luftschiffs sind sehr wetterabhängig

Der Zeppelin beim Anflug auf den Flugplatz Dahlemer Binz. Bild: Gemeinde Dahlem
Der Zeppelin beim Anflug auf den Flugplatz Dahlemer Binz. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlemer Binz – Seltenen Besuch erhielt jetzt der Flugplatz Dahlemer Binz in der Eifel. Ein Zeppelin machte für vier Tage Station in der Gemeinde Dahlem. Aus dem Heimathafen Friedrichshafen am Bodensee flog oder fuhr der Zeppelin den Rhein entlang bis in die Eifel. Hier beginnt eine längere Rheinland-Tour des großen Luftschiffes, von denen es nur fünf Exemplare in Deutschland gibt. Zunächst wurde für einen Reifenhersteller mehrfach der Nürburgring angesteuert, ab Sonntag ging es dann weiter Richtung Köln und Bonn, wo bis Mitte Juni Rundflüge über das Rheinland gebucht werden können. Zeppelin zu Besuch auf der Dahlemer Binz weiterlesen

16 junge Leute drehen in der Rotkreuz-Akademie Vogelsang einen Musicalfilm

Landrat Markus Ramers und der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings besuchten den künstlerischen Nachwuchs – Detailliertes Test- und Hygienekonzept machte die mehrtägige Veranstaltung möglich

Landrat Markus Ramers (v.l.) und der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings besuchten den Musicalnachwuchs im Jugend-, Natur- und Umweltbildungshaus Transit 59 der Rotkreuz-Akademie Vogelsang ip. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Markus Ramers (v.l.) und der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings besuchten den Musicalnachwuchs im Jugend-, Natur- und Umweltbildungshaus Transit 59 der Rotkreuz-Akademie Vogelsang ip. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Alles begann im September 2020, als eine Reihe junger Leute unter Anleitung professioneller Künstler, allen voran die Geschäftsführer der gemeinnützigen „Spotlight Experience“, Lucas und Martijn Theisen, ein Musical zum Thema LGBTQIA+ (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer/Questioning, Intersex, Asexuell/Aromantisch) erarbeiten wollten. Zwei Monate lang wurde in den Räumlichkeiten der Jugendvilla der Caritas an Ideen gefeilt, die ersten Musikstücke geschrieben, geschauspielert und ein umfangreiches Skript erstellt. Doch dann kam der Corona-Lockdown und mit der Arbeit vor Ort war es erst einmal vorbei. 16 junge Leute drehen in der Rotkreuz-Akademie Vogelsang einen Musicalfilm weiterlesen

„Jugend musiziert“: Preise auf Bundesebene für Musikschule Euskirchen

Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen mussten die jungen Musiker und Musikerinnen am Landes- und Bundeswettbewerb per Video teilnehmen

Sanja Dierolf, hier ein Bild vom Wettbewerb 2018, konnte in diesem Jahr bei „Jugend musiziert“ einen 2. Platz auf Bundesebene erringen. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sanja Dierolf, hier ein Bild vom Wettbewerb 2018, konnte in diesem Jahr bei „Jugend musiziert“ einen 2. Platz auf Bundesebene erringen. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Drei Schülerinnen aus dem Kreis Euskirchen waren beim 58. Landeswettbewerb und beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, die dieses Jahr coronabedingt wie auch schon der Regionalwettbewerb als Video-Wettbewerb durchgeführt wurden, in verschiedenen Altersgruppen erfolgreich. Viktoria Weber (Gitarre) erreichte auf Landesebene mit 22 von 25 möglichen Punkten einen 2. Preis. Beim Bundeswettbewerb wurden Helene Caspar (Klarinette) und Sanja Dierolf (Klarinette) jeweils mit 23 Punkten und einem 2. Preis ausgezeichnet. „Jugend musiziert“: Preise auf Bundesebene für Musikschule Euskirchen weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen