Blankenheimer Realschüler setzten sich mit NS-Geschichte auseinander

Manfred Poth: „Ein Beispiel für andere Schulen.“ – Bewegende Ausstellung ist noch bis zu den Sommerferien in Vogelsang zu sehen

Die Ausstellung zog viele Interessierte an: Dr. Sabine Dirhold, (2. Reihe v.l.), Wilfried Johnen (Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein), Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates) und Simone Böhm (stellvertretende Bürgermeisterin von Blankenheim). Rechts auf dem Bild zu sehen: Alexander Hack (Schulleiter), Raphaela Kehren (Lehrerin). Bild: Vogelsang IP
Die Ausstellung zog viele Interessierte an: Dr. Sabine Dirhold, (2. Reihe v.l.), Wilfried Johnen (Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein), Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates) und Simone Böhm (stellvertretende Bürgermeisterin von Blankenheim). Rechts auf dem Bild zu sehen: Alexander Hack (Schulleiter) und Raphaela Kehren (Lehrerin). Bild: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – Unter dem Motto „Wer in der Zukunft leben will, muss in die Vergangenheit reisen“, feierte die Realschule Blankenheim den Ausklang der AG „Gegen Rechts“ in Vogelsang IP. Unter breiter Anerkennung stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Projektergebnisse und Ausstellungen vor. Der vorletzte Jahrgang der Realschule Blankenheim macht in wenigen Tagen seinen Abschluss. Nach den Sommerferien gibt es dann nur noch einen Jahrgang, bis die Schule 2018 endgültig ihre Pforten schließt. Blankenheimer Realschüler setzten sich mit NS-Geschichte auseinander weiterlesen

Tintenpatronen und Tonerkartuschen wiederverwerten

Neues Entsorgungsangebot am Abfallwirtschaftszentrum des Kreises

Am Abfallwirtschaftszentrum Mechernich dient die rote Tonne zum Sammeln von leeren Tonerkartuschen und Druckerpatronen. Foto: Kreis Euskirchen
Am Abfallwirtschaftszentrum Mechernich dient die rote Tonne zum Sammeln von leeren Tonerkartuschen und Druckerpatronen. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Ab sofort können am Abfallwirtschaftszentrum Mechernich leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen kostenlos von Bürgerinnen und Bürgern des Kreises abgegeben werden. Dazu stehen auffällige, rote Tonnen bereit. Bisher landete der Großteil dieser Abfälle im Restmüll, wodurch er nicht wiederverwendet werden konnte. Dies soll sich nun zu Gunsten der Umwelt ändern. Tintenpatronen und Tonerkartuschen wiederverwerten weiterlesen

Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, eine Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und KSK Euskirchen, traf sich beim Eifeler Traditionsunternehmen für Logistik – Seit 1880 steht Berners für Zuverlässigkeit und innovative Unternehmensideen

Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Obergartzem – Die Logistik gehört mit zu den ältesten Gewerben der Welt. Schon die Römer wussten, wie man den Nachschub und die Versorgung der Truppe aufrechterhält. Auf eine Tradition bis in die Römerzeit kann die Spedition Berners in Obergartzem zwar nicht zurückblicken. Doch reicht das Gründungsjahr des Logistikbetriebs bis ins 19. Jahrhundert zurück, wo Paul Berners das Unternehmen um 1880 gründete und noch persönlich mit dem Pferdefuhrwerk aus der Eifel bis nach Leipzig fuhr. Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung weiterlesen

„Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben“

Musicalprojekt „Home?!“ fand fulminanten Abschluss im Stadttheater Euskirchen 32 Schauspieler, davon 26 Flüchtlinge aus zehn Nationen, nahmen das zahlreich erschienene Publikum mit auf ein Wechselbad der Gefühle –  Kreissparkasse Euskirchen, die katholische Stadtpfarrei St. Martin, der Rotary-Club Euskirchen, der Rotary-Club Euskirchen-Burgfey, der Lions-Club Euskirchen-Nordeifel und die Bürgerstiftung der Stadt Euskirchen „Wir für EUch“ ermöglichten das Projekt in Zusammenarbeit mit Emil-Fischer-Gymnasium, Musikschule und Gesamtschule Euskirchen

Wenn Kulturen aufeinandertreffen, kann es Konflikte geben – im Musical „Home?!“ werden sie am Schluss auf berührende Weise gelöst. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wenn Kulturen aufeinandertreffen, kann es Konflikte geben – im Musical „Home?!“ werden sie am Schluss auf berührende Weise gelöst. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben.“ Mit eindringlichen Worten begann am vergangenen Mittwochabend ein intensiver Theaterabend im Stadttheater Euskirchen. In der Inszenierung „Home?!“ zeigten 32 Schauspieler, davon 26 Flüchtlinge aus zehn Nationen zwischen elf und 17 Jahren, was es heißt, die Heimat zu verlassen und in ein neues Land zu fliehen. Aber auch die Perspektive der einheimischen Jugendlichen und Lehrer beleuchtete das Stück unter der Regie von Katerina Giannakopoulou und Lucas Theisen. „Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben“ weiterlesen

Mitfahrgelegenheiten nach Eifeler Art

„Fahr‘ doch enfach met, stell Dich nett esu ahn!“ lautet das Motto einer Aktion für nachbarschaftliche Mobilität im ländlichen Raum

Mitfahrerliste im Sistiger Dorfladen „Frische Genossenschaft“. Bild: F. Buettner
Mitfahrerliste im Sistiger Dorfladen „Frische Genossenschaft“. Bild: F. Buettner

Kreis Euskirchen/Kall-Sistig – Mit nachbarschaftlichen Mitfahrgelegenheiten wollen Bewohner aus Sistig, Steinfelderheistert und Frohnrath ein ergänzendes Angebot zum ÖPNV schaffen. Ausgerichtet ist der bestehende öffentliche Nahverkehr vor allem an die An- und Abfahrzeiten der Züge am Bahnhof in Kall sowie an die Belange des Schülerverkehrs. In Sistig besteht über den TaxiBusPlus eine stündliche Verbindung von und nach Kall. Durch die Haustürbedienung können auch Ziele in der Nähe des Bahnhofs in Kall bequem erreicht werden. In Steinfelderheistert und Frohnrath besteht eine annähernd zweistündliche Bedienung. Mitfahrgelegenheiten nach Eifeler Art weiterlesen

Römerstadt wird digital: Elf KSK-Azubis präsentieren Bankgeschäfte mit dem Smartphone

Kunden sollen im Azubi-BC aktiv mit den neuen Apps der Sparkasse vertraut gemacht werden – Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Wir wollen Kontinuität und Weiterentwicklung miteinander vereinbaren“

Die Jung-Banker freuen sich zusammen mit dem Vorstand und der Ausbildungsleiterin der KSK über vier Wochen Azubi-BC Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Jung-Banker freuen sich zusammen mit dem Vorstand und der Ausbildungsleiterin der KSK über vier Wochen Azubi-BC Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Seit Montag hat sich im Beratungscenter (BC) Zülpich der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein kompletter Personalwechsel vollzogen. Das bewährte Team rund um Marc Eichholz hat für vier Wochen den elf Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahrs Platz gemacht. Die jungen Leute wollen unter Beweis stellen, dass sie bereits so gut ausgebildet sind, dass sie ein KSK-Beratungscenter in Eigenregie leiten können. Bis einschließlich Freitag, 14. Juli, ist die KSK-Filiale an der Schumacherstraße daher fest in der Hand der Azubis. Römerstadt wird digital: Elf KSK-Azubis präsentieren Bankgeschäfte mit dem Smartphone weiterlesen

Caritas sucht ehrenamtliche Jobpaten für Flüchtlinge

Neues Qualifizierungsangebot soll Integration fördern

Gelungene Integration braucht tatkräftige Helfer wie auf diesem Bild Übersetzer des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums (KoBIZ). Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gelungene Integration braucht tatkräftige Helfer wie auf diesem Bild Übersetzer des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums (KoBIZ). Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sprachbarrieren, Ausbildungsabschlüsse, die nicht anerkannt werden – für Geflüchtete ist die Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz oft schwierig. Die Caritas Euskirchen beteiligt sich deshalb an dem Projekt „Neue Nachbarn – auch am Arbeitsplatz“ des Diözesan-Caritasverbands Köln. Gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk startet die Caritas einen Qualifizierungskurs zum ehrenamtlichen Jobpaten. In sechs Fortbildungseinheiten werden erfahrene und qualifizierte Referentinnen und Referenten interessierten Bürgerinnen und Bürgern das notwendige Rüstzeug an die Hand geben, um Geflüchteten bei ihrer Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zur Seite stehen zu können. Caritas sucht ehrenamtliche Jobpaten für Flüchtlinge weiterlesen

Günstige Kleidung und Möbel für Bedürftige

Caritas Euskirchen betreibt mit „Stoffwechsel 33“ und „Möbelkino“ zwei soziale Läden – Weitere Möbel- und Kleider-Spenden gesucht

Im sozialen Kleiderladen „Stoffwechsel 33“ der Caritas Euskirchen. Foto: Carsten Düppengießer
Im sozialen Kleiderladen „Stoffwechsel 33“ der Caritas Euskirchen. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen –  Die Caritas Euskirchen  betreibt in der Kreisstadt mit dem „Stoffwechsel 33“ in der Kapellenstraße 33 und dem „Möbelkino“ in einem ehemaligen Lichtspielhaus in der Hochstraße 57 zwei soziale Läden, die Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit geben, sich günstig mit Kleidung und Einrichtungsgegenständen zu versorgen. Beide Einrichtungen verfolgen daneben noch einen zweiten sozialen Zweck. Sowohl im „Möbelkino“ als auch im „Stoffwechsel 33“ erhalten langzeitarbeitslose Menschen über den sogenannten Ein-Euro-Job die Möglichkeit, durch eine sinnvolle Tätigkeit etwas hinzu zu verdienen, wieder in eine geregelte Tagesstruktur hinein zu finden und neue Fertigkeiten zu erlernen. Günstige Kleidung und Möbel für Bedürftige weiterlesen

ene-Unternehmensgruppe erhielt erneut Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“

Bertelsmann-Stiftung hob besonders die familienfreundlichen Leistungen des regionalen Energiedienstleisters hervor

Freuten sich über die Re-Zertifizierung zum Familienfreundlichen Arbeitgeber: ene-Geschäftsführer Markus Böhm (links) und Walter Bornemann von der Personalentwicklung. Bild: ene
Freuten sich über die Re-Zertifizierung zum Familienfreundlichen Arbeitgeber: ene-Geschäftsführer Markus Böhm (links) und Walter Bornemann von der Personalentwicklung. Bild: ene

Kall – Die ene-Unternehmensgruppe war 2013 eines der ersten Unternehmen im Kreis Euskirchen, dem das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ verliehen wurde. Drei Jahre nach Verleihung des Siegels entschied man sich im vergangenen Jahr zu einer Re-Zertifizierung.  „Uns war dabei klar, dass die hervorragenden Ergebnisse von 2013 nicht zu toppen sein würden“, berichtete Walter Bornemann von der Personalentwicklung. ene-Unternehmensgruppe erhielt erneut Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ weiterlesen

Irish Folk in Gemünd

Der Kalterherberger Singer/Songwriter Georg Kaiser macht auf seiner Tournee Halt im Gewölbekeller der Galerie Eifel Kunst

Georg Kaiser ist bekannter Solokünstler für Irish Folk. Foto: Marita Rauchberger
Georg Kaiser ist bekannter Solokünstler für Irish Folk. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Liebhaber des Irish Folk können sich auf einen Abend mit Singer/Songwriter Georg Kaiser freuen: Auf seiner Tour 2017 „Proud to be Irish“ macht der Kalterherberger auch Halt im Gewölbekeller der Galerie Eifel Kunst in Schleiden-Gemünd, Schleidener Straße 1, und zwar am Samstag, 24. Juni, ab 20 Uhr. Dabei will der Musiker sein Publikum auf die musikalische Reise ins Land der Jigs and Reels – nach Irland – nehmen. Irish Folk in Gemünd weiterlesen

Duales Studium: Info-Veranstaltung für Schüler

Praxisnahe Ausbildung im Unternehmen kombiniert mit Bachelorstudium

Eine persönliche Atmosphäre zeichne das Studium in Schleiden aus, wie Studienortleiter André Stoff (vorne von links) und Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK und Dozent, übereinstimmend berichteten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Eine persönliche Atmosphäre zeichne das Studium am Außenstandort der RFH Köln in Schleiden aus, wie Studienortleiter André Stoff (vorne von links) und Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK und Dozent, übereinstimmend berichteten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Eine besondere Form der Ausbildung ist das duale Studium: Praxisnahe Ausbildung im Unternehmen wird mit einem an den Erfordernissen der Wirtschaft ausgerichteten Bachelorstudium kombiniert. Die DemografieInitiative und das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum KoBIZ/ Regionales Bildungsbüro des Kreises Euskirchen, die Fachhochschule Aachen und die Agentur für Arbeit Brühl/ Euskirchen bieten am Donnerstag, 22. Juni, von 18.30 bis 20.30 Uhr im Clara-Fey-Gymnasium Schleiden, Malmedyer Straße 2, für Schülerinnen und Schüler von Gymnasien, Gesamtschule Weilerswist und der Berufskollegs im Kreis Euskirchen eine Informationsveranstaltung zum dualen Studium an. Duales Studium: Info-Veranstaltung für Schüler weiterlesen

Einsatz von und für die Hilfsgruppe Eifel ist ungebrochen

Privatpersonen wie Firmen spendeten für die Kaller Kinderkrebshilfe

Eine Spende von 500 Euro konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel von Carmen Karwanska und Dennis Bubenzer entgegen nehmen. Das Geld war bei der Erdbeer-, Waffel- und Spargelschäl-Aktion im Möbelhaus Brucker zusammengekommen. Foto: Reiner Züll
Eine Spende von 500 Euro konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel von Carmen Karwanska und Dennis Bubenzer entgegen nehmen. Das Geld war bei der Erdbeer-, Waffel- und Spargelschäl-Aktion im Möbelhaus Brucker zusammengekommen. Foto: Reiner Züll

Kall/Roggendorf – „Dieses schöne Fest schreit nach Wiederholung“, bilanzierte der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, das Ergebnis des großen Familienfestes, das die Hilfsgruppe anlässlich des 25-jährigen Bestehens zusammen mit dem Jugendgästehaus „Haus Dalbenden“ in Urft gefeiert hatte, das in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Auch wenn das Fest am Nachmittag wegen heftiger Regengüsse vorzeitig beendet werden musste, sei es dennoch ein Erfolg gewesen. Einsatz von und für die Hilfsgruppe Eifel ist ungebrochen weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen