„Spielplatz” der Musikschule Euskirchen

Klassenübergreifendes Vorspiel der jüngeren Schülerinnen und Schüler

Die Musikschule Euskirchen bietet ein breites Spektrum von Musikunterricht bis zu Angeboten in Darstellender und Bildender Kunst. Foto: Musikschule Euskirchen
Die Musikschule Euskirchen bietet ein breites Spektrum von Musikunterricht bis zu Angeboten in Darstellender und Bildender Kunst. Foto: Musikschule Euskirchen

Euskirchen – Zu einem klassenübergreifenden Vorspiel der jüngeren Schülerinnen und Schüler, dem „Spielplatz“, lädt die Musikschule Euskirchen, Kommerner Straße 69 am Mittwoch, 29. September, 18 Uhr in ihre Aula ein. Die Veranstaltung bietet Kindern und Eltern die Möglichkeit, verschiedene Instrumente kennenzulernen. Es gilt die 3G-Regel. Weitere Infos: www.musikschule-euskirchen.de

(epa)

Ingo Schulze liest in Gerolstein

Der Autor gilt als einer der renommiertesten Erzähler der deutschen Gegenwartsliteratur

Die Lesung mit Ingo Schulze musste Coronamaßnahmen-bedingt verschoben werden und soll jetzt am 1. Oktober stattfinden. Bild: Gaby Gerster
Die Lesung mit Ingo Schulze musste Coronamaßnahmen-bedingt verschoben werden und soll jetzt am 1. Oktober stattfinden. Bild: Gaby Gerster

Gerolstein – Mit Ingo Schulze ist für Freitag, 1. Oktober, ein Erzähler von europäischem Rang als Gast des Eifel-Literatur-Festivals angekündigt. Er will in Gerolstein im Rondell lesen und sich mit Festivalorganisator Josef Zierden über sein jüngstes Buch „Die rechtschaffenen Mörder“ unterhalten. Darin geht es um das Lesen und die Leser – und über aktuelle politische Entwicklung im Osten. Ingo Schulze liest in Gerolstein weiterlesen

Kammerjazz: „Soulcrane“ mit Matthew Halpin

Kölner Trio will mit irischem Gastmusiker in Kronenburg auftreten

Jazzbesuch aus Köln: Trompeter Matthias Schwengler will mit seiner Formation „Soulcrane“ in Kronenburg auftreten. Foto: Nadine Targiel
Jazzbesuch aus Köln: Trompeter Matthias Schwengler will mit seiner Formation „Soulcrane“ in Kronenburg auftreten. Foto: Nadine Targiel

Dahlem-Kronenburg – Kammerjazz auf höchstem Niveau verspricht der Vorstand des Kulturvereins Freies Forum Kronenburg bei seiner nächsten Veranstaltung der Reihe „Kulturvision“: Mit der Kölner Formation „Soulcrane“ und Gastmusiker Matthew Halpin soll am Samstag, 9. Oktober, ein atmosphärisch dichtes Konzert geboten werden. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr im Haus für Lehrerfortbildung, Burgstr. 20 in 53949 Kronenburg. Kammerjazz: „Soulcrane“ mit Matthew Halpin weiterlesen

50.000 Kilometer für die Hilfsgruppe Eifel geradelt

Von Reiner Züll Einmal um die ganze Welt – Radsportler aus Titz-Müntz legten sich monatelang für die Kaller Kinderkrebshilfe mächtig ins Zeug – Beim Abschlussfest den Spendenscheck über 6260 Euro an Willi Greuel übergeben

Einen Erlös von 6260 Euro überreichten der Vorsitzende des SV Malefinkbach, Ulrich Goebels (Mitte), und dessen Vorstandskollege Gerd Wintz (rechts) an Willi Greuel (2.v.r.), Angelika Züll (links) und Kathi Greuel 2.vl.) von der Hilfsgruppe Eifel. Mitglieder des Radsportvereins waren 50.000 Kilometer zugunsten der Hilfsgrupe geradelt. Foto: Reiner Züll
Einen Erlös von 6260 Euro überreichten der Vorsitzende des SV Malefinkbach, Ulrich Goebels (Mitte), und dessen Vorstandskollege Gerd Wintz (rechts) an Willi Greuel (2.v.r.), Angelika Züll (links) und Kathi Greuel 2.vl.) von der Hilfsgruppe Eifel. Mitglieder des Radsportvereins waren 50.000 Kilometer zugunsten der Hilfsgrupe geradelt. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Titz – Sie sind für die Hilfsgruppe Eifel mehr als einmal um den Erdball herum geradelt und haben dabei eifrig Spenden von Sponsoren gesammelt. Eine Gesamtleistung von 50.000 Kilometern und einen Spendenerlös von 2500 Euro hatten sich die Mitglieder des SV Malefinkbach aus Müntz, einem Ortsteil der Gemeinde Titz, Anfang Februar zum Ziel gesetzt. Beide Ziele wurden schon vor Ende des Aktionszeitraumes (1. Februar bis 30. November) erreicht, so dass die Radsportler aus dem Kreis Düren der Hilfsgruppe schon jetzt beim Abschlussfest in Müntz einen Spendenscheck in Höhe von 6260 Euro überreichen konnten. 50.000 Kilometer für die Hilfsgruppe Eifel geradelt weiterlesen

Mit Demenz zuhause leben – wer kümmert sich?

Schulungskurs für Angehörige von Menschen mit Demenz, Ehrenamtliche und Interessierte – Veranstalter: Caritas Eifel, AOK und Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW

Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Symbolbild: Arndt Krömer/Caritas Eifel
Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Symbolbild: Arndt Krömer/Caritas Eifel

Dahlem – Ein Zusammen-Leben mit einem an Demenz erkrankten Menschen stellt besondere Herausforderungen. Überwiegend sind es Angehörige, die sich tagtäglich kümmern und den Menschen mit Demenz in der eigenen Häuslichkeit versorgen und pflegen. Um die Situation für pflegende Angehörige zu erleichtern und die Veränderungen des erkrankten Angehörigen besser zu verstehen, bietet der Caritasverband für die Region Eifel in Kooperation mit dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW und der AOK Rheinland/Hamburg den kostenlosen Schulungskurs „Leben mit Demenz“ an. Mit Demenz zuhause leben – wer kümmert sich? weiterlesen

Noch Restkarten für Anselm Grün

Lesung in Bitburg

Pater Anselm Grün benötigt kein Skript, er hält seine Vorträge stets frei. Bild: Harald Tittel
Pater Anselm Grün benötigt kein Skript, er hält seine Vorträge stets frei. Bild: Harald Tittel

Bitburg – Gute Nachricht für alle Freunde von Anselm Grün: Am Donnerstag, 30. September, will er nach Bitburg in die Stadthalle kommen und dabei im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals über sein aktuelles Buch „Was gutes Leben ist“sprechen. Noch Restkarten für Anselm Grün weiterlesen

Die Familienkarte kann ab Oktober beim Familienbüro beantragt werden

Zehn Prozent Rabatt bei teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen etwa im Restaurant, reduzierte Stundenpreise für Fahrschüler, 25 Prozent Ersparnis für Familienporträts und Kinderaufnahmen / Karte ist kostenlos erhältlich

Mit der Familienkarte können Eltern vergünstigte Preise bei teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen bekommen. Foto: Kreis Euskirchen
Mit der Familienkarte können Eltern vergünstigte Preise bei teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen bekommen. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Die Familienkarte Kreis Euskirchen ermöglicht Eltern und ihren Kindern Vergünstigungen bei privaten Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen bei teilnehmenden Partnern der Initiative. Die Familienkarte wurde durch die Demographie Initiative im Jahr 2011 auf den Weg gebracht, damit feiert sie in diesem Jahr ihren zehnjährigen Geburtstag. Die Familienkarte kann ab Oktober beim Familienbüro Kreis Euskirchen beantragt werden. Die Familienkarte kann ab Oktober beim Familienbüro beantragt werden weiterlesen

Benefiz-Konzert zugunsten der Hilfsgruppe Eifel

Von Reiner Züll „Die Old Timer“ übernahmen die Organisation und spielten auf – Edith Dederichs: „Den Menschen etwas Abwechslung und Freude schenken – Furioses Finale mit dem Pia-Fridhill-Duo und Georg Kaiser – Blumen für die Sängerinnen, Zollstöcke für die Musiker

Nach dem gemeinsamen finalen Abba-Song „Thank you for the music“ verabschiedeten sich alle Akteure von einem dankbaren Publikum. Foto: Reiner Züll
Nach dem gemeinsamen finalen Abba-Song „Thank you for the music“ verabschiedeten sich alle Akteure von einem dankbaren Publikum. Foto: Reiner Züll

Kall – Sie stach nicht nur durch ihr leuchtend rotes Kleid auf der Bühne hervor, sondern auch durch ihren professionellen Gesang. Edith Dederichs, Frontfrau der Band „Die Old Timer“, zog am Sonntag bei einem Benefiz-Konzert zugunsten der Flutopfer-Hilfe der Hilfsgruppe Eifel auf dem Areal des Möbelhauses Brucker alle Register ihres Könnens. Sie hatte mit Bandkollege Ralf Pütz die Idee gehabt, das Flutopfer-Projekt der Hilfsgruppe Eifel zu unterstützen. Dabei waren sie bei ihren Bandkollegen und bei befreundeten Musikern auf große Zustimmung gestoßen. Benefiz-Konzert zugunsten der Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Wiederaufbauhilfe: Beratungen für Flutopfer im Kaller Rathaus angelaufen

Anträge auf finanzielle Unterstützung können bis zum 30. Juni 2023 eingereicht werden – Bürgermeister Hermann-Josef Esser appelliert an Mitbürger, noch vor dem Winter ungenutzten Wohnraum für Menschen, die derzeit in Notunterkünften leben, zur Verfügung zu stellen

In einer mehrstündigen Sondersitzung hatte Bürgermeister Hermann-Josef Esser kürzlich über den Sachstand nach der Hochwasser-Katastrophe berichtet. Jetzt können Betroffene Wiederaufbauhilfe beantragen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur
In einer mehrstündigen Sondersitzung hatte Bürgermeister Hermann-Josef Esser kürzlich über den Sachstand nach der Hochwasser-Katastrophe berichtet. Jetzt können Betroffene Wiederaufbauhilfe beantragen. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur

Kall – Alle Kaller Bürger, deren Häuser vom Hochwasser beschädigt oder zerstört wurden, können jetzt Anträge auf Wiederaufbauhilfe stellen. Das trifft auch für Unternehmen der Wohnungswirtschaft, für Unternehmen allgemein, für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie für Vereine zu. „Die finanziellen Mittel des Bundes und des Landes NRW stehen bereit. Alle Betroffenen haben ab sofort die Möglichkeit, bis zum 30. Juni 2023 finanzielle Unterstützung zu beantragen“, informiert Hermann-Josef Esser, der Bürgermeister der Gemeinde Kall. Wiederaufbauhilfe: Beratungen für Flutopfer im Kaller Rathaus angelaufen weiterlesen

Bahnstrecke Euskirchen-Kall soll erst im nächsten Sommer wieder intakt sein

Strecke bis Nettersheim wird voraussichtlich erst im Sommer 2023 wieder befahrbar

Besonders groß sind die Schäden zwischen Kall und Nettersheim. Hier wurden die Gleisanlagen an vielen Stellen unterspült und schweben in der Luft. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Besonders groß sind die Schäden zwischen Kall und Nettersheim. Hier wurden die Gleisanlagen an vielen Stellen unterspült und schweben in der Luft. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Zwei Monate nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz hat die Deutsche Bahn (DB) für die Eifelstrecke einen konkreten Zeitplan entwickelt. In Nordrhein-Westfalen plant die DB, den Bahnverkehr zwischen Euskirchen und Mechernich bis zum nächsten Frühjahr wieder aufzunehmen. Der Abschnitt bis Kall soll bis zum Sommer 2022 folgen. Zwischen Kall und Nettersheim werde bis Sommer 2023 die Strecke umfassend erneuert. Bahnstrecke Euskirchen-Kall soll erst im nächsten Sommer wieder intakt sein weiterlesen

Kreismeister beherrschen alle fünf Gänge ihrer Islandpferde

Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen übergaben während der Roderather Tölttage Schleifen und Schärpen

Die Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), Wilma Müller (v.l.), Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen präsentierten die neuen Kreis- und Vereinsmeister auf den Roderather Tölttagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), Wilma Müller (v.l.), Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen präsentierten die neuen Kreis- und Vereinsmeister auf den Roderather Tölttagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Roderath – 188 Reiterinnen und Reiter gingen in den vergangenen Tagen bei den Roderather Tölttage an den Start. Bei besten Wetterbedingungen erlebten die Teilnehmer, die aus ganz Deutschland und aus Holland angereist waren, ein paar unbeschwerte sportliche Tage in der Eifel. Wilma Müller, die erste Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), berichtete, dass das Pferdegestüt glücklicherweise nicht von der Flutkatastrophe betroffen gewesen sei. „Es mussten allerdings einige Reitwege wieder instandgesetzt werden. Die Gemeinde Nettersheim hat uns dafür Material zur Verfügung gestellt, und unsere Vereinsmitglieder konnten die Wege so wieder herrichten“, so Müller. Kreismeister beherrschen alle fünf Gänge ihrer Islandpferde weiterlesen

Über 12.000 Euro für Vereinsprojekte

Alle sechs Monate wird über das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ der Kreissparkasse Euskirchen ein fünfstelliger Betrag für gemeinnützige Projekte ausgeschüttet – Kunden bestimmen per Online-Abstimmung selbst, an wen welche Summen gehen

Gute Nachrichten für Vereine im Kreis Euskirchen hat der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen: Über das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ konnten jetzt wieder über 12.000 Euro ausgeschüttet werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gute Nachrichten für Vereine im Kreis Euskirchen hat der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen: Über das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ konnten jetzt wieder über 12.000 Euro ausgeschüttet werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Viele Vereinskassen sind leer – die Corona-Einschränkungen und teilweise auch Auswirkungen der Flutkatastrophe haben diese Situation weiter verschärft. Über insgesamt 12.272,11 Euro konnten sich jetzt aber sechs gemeinnützige Vereine und Organisationen freuen. Denn ein halbes Jahr lang hatte die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) von teilnehmenden Kunden jeweils zum Ende eines jeden Monats die Nachkommastellen des Kontostands abgebucht – also zwischen einem und 99 Cents. Im Internet werden die aktuellen Bewerber der Vereine veröffentlicht. Die teilnehmenden Kunden stimmen dann einmal im Monat per Mausklick ab und bestimmen so die prozentuale Verteilung der halbjährig ausgeschütteten Gesamtsumme. Dabei geht jeder von den Kunden gespendete Cent an die Empfänger – die KSK nimmt keinerlei Verwaltungsgebühren für ihre Aufwendungen. Über 12.000 Euro für Vereinsprojekte weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen