Neue Servicestation für Radfahrer

Mobile Station ermöglicht Fahrradfahrern kleinere „Do-It-Yourself-Reparaturen“ – Nächster Standort soll der Kyllradweg am Kronenburger See werden – Bei Bedarf werden weitere Stationen aufgebaut

Sie präsentierten die neue Radservicestation: Marcus Sprung (v.l.), Fahrradbeauftragter des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Dirk Leifeld, CBW-Betriebsleiter, und CBW-Mitarbeiter Karl-Heinz Dziallas. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Sie präsentierten die neue Radservicestation: Marcus Sprung (v.l.), Fahrradbeauftragter des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Dirk Leifeld, CBW-Betriebsleiter, und CBW-Mitarbeiter Karl-Heinz Dziallas. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Plötzlich ist während der Radtour der Reifen platt? Eine Schraube oder eine Mutter hat sich gelöst und kein Werkzeug dabei? Schnell den Luftdruck überprüfen oder die Sattelhöhe nachjustieren? Hilfe zur Selbsthilfe sollen in Zukunft Radservicestationen bieten, die an mehreren Standorten im Kreis Euskirchen aufgestellt werden. Eine erste Station gibt es bereits auf Vogelsang, eine weitere wird in Kürze am Kyllradweg am Kronenburger See aufgestellt – dort, wo am Sonntag, 11. August die 5. Auflage des Radaktionstages „Grenzenlos Kyllradweg“ eröffnet wird. Neue Servicestation für Radfahrer weiterlesen

„Zeittunnel an der Kakus-Höhle“

Aktionstag „Feykultur-Special“ lädt zum Malen und Gestalten wie die Höhlenmenschen ein

Künstlerisches Gestalten wie in der Steinzeit bietet das nächste „Feykultur-Special“. Foto: privat
Künstlerisches Gestalten wie in der Steinzeit bietet das nächste „Feykultur-Special“. Foto: privat

Mechernich-Dreimühlen – Unter dem Motto „Zeittunnel – Malen und Gestalten wie die Höhlenmenschen“ soll am Sonntag, 25. August, ab 10 Uhr auf dem Vorplatz der Kakus-Höhle, Mechernich-Dreimühlen, eine Kunstaktion steigen. Bei dem „Feykultur-Special“ wollen die Künstler und Künstlerinnen Ursula Franke, Luzie Dornseifer, Robin Kurka sowie Theo Weidebach Interessierte an die Gestaltungsmöglichkeiten der Vorgeschichte heranführen. „Zeittunnel an der Kakus-Höhle“ weiterlesen

Norbert Scheuer liest aus seinem neuen Roman

„Winterbienen“ mit einer Einführung von Theo Breuer im Kunst-Forum Eifel

Der in Prüm geborene Norberet Scheuer lebt in Kall-Keldenich. Foto: Elvira Scheuer
Der in Prüm geborene Norberet Scheuer lebt in Kall-Keldenich. Foto: Elvira Scheuer

Schleiden-Gemünd – Aus seinem neuen Roman „Winterbienen“ will der Autor Norbert Scheuer lesen, und zwar am Donnerstag, 1. August um 19.30 Uhr im Kunst-Forum Eifel, Dreiborner Str. 22, 53937 Schleiden-Gemünd. Dazu will Theo Breuer eine Einführung in das Werk geben und aus seiner fast zeitgleich erscheinenden Monographie „Winterbienen im Urftland – Empfundene/erfundene Welten in Norbert Scheuers Gedichten und Geschichten“ lesen. Norbert Scheuer liest aus seinem neuen Roman weiterlesen

Zehn Jahre Schöpfungspfad im Nationalpark Eifel

Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt bestätigt

Das Netzwerk „Kirche im Nationalpark Eifel“ bietet bis Oktober einmal im Monat kostenlos eine begleitete spirituelle Wanderung auf dem Schöpfungspfad an. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/M. Weisgerber
Das Netzwerk „Kirche im Nationalpark Eifel“ bietet bis Oktober einmal im Monat kostenlos eine begleitete spirituelle Wanderung auf dem Schöpfungspfad an. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/M. Weisgerber

Simmerath-Hirschrott – „Dem Leben auf der Spur“ – das ist das Motto des Schöpfungspfades, der in Hirschrott in der Gemeinde Simmerath im Nationalpark Eifel gelangt beginnt. Von dort führt ein schmaler Pfad hinauf zur Leykaul auf der Dreiborner Hochfläche, wo ein begehbares Labyrinth und drehbare Tafeln mit je einem religiösen sowie literarischen Text zur inneren Einkehr einladen. Zehn Jahre Schöpfungspfad im Nationalpark Eifel weiterlesen

Rund 13 Millionen Euro für die Städtebauförderung

In den Kreis Euskirchen fließen rund drei Millionen Euro mehr als im Vorjahr – 4,9 Millionen Euro für den Wiederaufbau des Johannes-Sturmius-Gymnasiums

Nach den Bränden im Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden fanden Schulträger und Kollegium schnelle Lösungen. Jetzt soll der Wiederaufbau mit 4,9 Millionen Euro vom Land gefördert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach den Bränden im Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden fanden Schulträger und Kollegium schnelle Lösungen. Jetzt soll der Wiederaufbau mit 4,9 Millionen Euro vom Land gefördert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Ein guter Tag für die Kommunen im Kreis Euskirchen“, so der Euskirchener Landtagsabgeordnete Klaus Voussem über den frisch eingegangenen Förderbescheid aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen: Die Kommunen im Kreis Euskirchen sollen im Rahmen des Städtebauförderprogramm 2019 mit insgesamt 13.077.000 Euro unterstützt werden. Das seien rund drei Millionen Euro mehr als im Vorjahr, so Vussem. Gefördert werden Projekte wie etwa das interkommunale Schulzentrum in Blankenheim mit 1.948.000 Euro, der Ausbau des Nettersheimer Spielortes „Fitnessstudio Natur“ mit 1.291.000 Euro und mehrere Maßnahmen im Gesamtvolumen von 2,7 Millionen Euro in Bad Münstereifel. Rund 13 Millionen Euro für die Städtebauförderung weiterlesen

Dürre und Borkenkäfer – Ein Jahr im Zeichen des Klimawandels

Immer häufiger wärmeliebende Tierarten im Nationalpark Eifel erfasst – Leistungsbericht 2018 vorgestellt

Die „Rückkehr des Wolfes nach NRW“ war das Schwerpunktthema in der Kommunikation der Nationalparkverwaltung in 2018. Rund um die gleichnamige Ausstellung des NABU wurde Raum für Diskussionen zu den unterschiedlichen Sichtweisen geschaffen. Foto: A. Simantke/Nationalparkverwaltung Eifel
Die „Rückkehr des Wolfes nach NRW“ war das Schwerpunktthema in der Kommunikation der Nationalparkverwaltung in 2018. Rund um die gleichnamige Ausstellung des NABU wurde Raum für Diskussionen zu den unterschiedlichen Sichtweisen geschaffen. Foto: A. Simantke/Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Vogelsang – „Tausende durch Dürre und Borkenkäfer geschwächte Fichten wurden der freien Entwicklung überlassen, wo benachbarte Wirtschaftswälder dadurch nicht gefährdet sind. Vor allem im westlichen Kermeter und im Hetzinger Wald können Besucher spannende Walddynamik im Nationalpark Eifel beobachten“, nannte Nationalparkleiter Dr. Michael Röös, eine der Auswirkungen des extremen Hitzejahres 2018 anlässlich der Präsentation des neuen Jahresberichtes im Nationalpark-Zentrum Eifel in Vogelsang. Neben der Dokumentation eines der am stärksten durch Naturereignisse geprägten Jahre beinhaltet der Bericht weitere Fakten und Daten aus der Nationalparkarbeit. So wurden zahlreiche wärmeliebende Tierarten erfasst. Dürre und Borkenkäfer – Ein Jahr im Zeichen des Klimawandels weiterlesen

Die Bördebahn kommt in Fahrt

Spatenstich für mehr Mobilität zwischen den Kreisen Euskirchen und Düren

Mit einem symbolischen Spatenstich starteten Vertreter von Politik, Verwaltung und der beteilig-ten Unternehmen die Bauarbeiten entlang der Trasse der Bördebahn. Foto: David Dreimüller / Büro Klaus Voussem
Mit einem symbolischen Spatenstich starteten Vertreter von Politik, Verwaltung und der beteilig-ten Unternehmen die Bauarbeiten entlang der Trasse der Bördebahn. Foto: David Dreimüller / Büro Klaus Voussem

Nörvenich-Rommelsheim – „Mit der Reaktivierung der Bördebahn bringen wir die Kreise Euskirchen und Düren noch enger zusammen und eröffnen den Menschen mehr Mobilität“, so der Landtagsabgeordneter Voussem beim Spatenstich für den weiteren Ausbau der Bördebahn von Düren nach Euskirchen. Diese soll ab Mitte Dezember nicht mehr nur am Wochenende, sondern auch werktags fahren. „Die Bördebahn ist ein wichtiger Standortfaktor, denn sie erleichtert es den Berufspendlern, zur Arbeit zu kommen“, so Voussem. So könnte die Bördebahn viele Menschen aus dem Großraum Köln anlocken, die sich zwischen Euskirchen und Düren ansiedeln möchten. Von dort erreichen sie die Region Aachen oder den Köln-Bonner Raum bequem per Zug. Geplant sind Haltepunkte unter anderem in Elsig, Ülpenich, Dürscheven und Euskirchen-West. Die Bördebahn kommt in Fahrt weiterlesen

Korbflechten lernen

Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern bietet Zusatztermin an

Wie man Körbe aus Weidenruten herstellt verrät Andrea Schulz-Wild, Korbflechterin im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Foto: LVR-FMK
Wie man Körbe aus Weidenruten herstellt verrät Andrea Schulz-Wild, Korbflechterin im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Foto: LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Wie man aus ungeschälter Weide Körbe flechten kann, können Interessenten am Wochenende 20. und 21. Juli jeweils von 9 bis 17 Uhr lernen.  Der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern bietet aufgrund der hohen Nachfrage einen Zusatztermin für den Kursus „Korbflechten“ im Museum an. Korbflechten lernen weiterlesen

Poetry-Slam in Vogelsang

Publikum kann über die besten Wortakrobatinnen und Wortakrobaten abstimmen

Oscar Malinowski (hier mit Elina Raddy) gewann 2013 den „Vogelsalm“, bei der kommenden Veranstaltung will er den literarischen Wettstreit moderieren. Foto: privat
Oscar Malinowski (hier mit Elina Raddy) gewann 2013 den „Vogelsalm“, bei der kommenden Veranstaltung will er den literarischen Wettstreit moderieren. Foto: privat

Schleiden-Vogelsang – Ein Poetry-Slam soll am Samstag, 20. Juli, wird in der Panorama-Gastronomie Vogelsang veranstaltet werden. Poetry-Slam ist ein auf der Bühne ausgetragener literarischer Wettstreit mit selbst erstellten Texten, die innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens in oft sehr ausdrucksvoller Weise vorgetragen werden. Das Publikum stimmt über die Gewinner ab. Poetry-Slam in Vogelsang weiterlesen

Rundreise zu nachhaltigen Projekten

Kreis Euskirchen, Region Aachen und EnergieAgentur.NRW bieten Klimatour an

Der Bürgerwindpark Schleiden stellt eine Station der Rundreise zu nachhaltigen Projekten dar. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Bürgerwindpark Schleiden stellt eine Station der Rundreise zu nachhaltigen Projekten dar. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen, die Region Aachen und die EnergieAgentur.NRW bieten mit der „Klimatour 2019“ eine Rundreise zu nachhaltigen Projekten an. Im Kreis Euskirchen führt diese Tour thematisch von der Freiflächenphotovoltaik in Herhahn über den Bürgerwindpark Schleiden bis nach Olef, wo die Firma Cl.Rick Produktions Verpackungen aus nachhaltiger Forstwirtschaft erstellt. Die Teilnehmenden sollen dabei einen Einblick erhalten, wie Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunen die Energiewende mitgestalten können und wie nachhaltige Produktion und Ressourceneffizienz in der Industrie für unseren täglichen Bedarf funktioniert. An den einzelnen Stationen wird es dazu jeweils einen kurzen Fachvortrag geben. Rundreise zu nachhaltigen Projekten weiterlesen

Die Dorfkinder sind los!

Wilde Spiele und Streiche: Ferienangebot für Kinder und Jugendliche im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern gibt es besondere Ferienprojekte. Foto: Ute Herborg/LVR
Im LVR-Freilichtmuseum Kommern gibt es besondere Ferienprojekte. Foto: Ute Herborg/LVR

Mechernich-Kommern – Verstecken und Abschlagen, Räuber und Gendarm, Eierlauf, Dosenwerfen, eine „Fletsch“ bauen, mit Blasrohren schießen lernen, Schnitzeljagd und  Schatzsuche, Plumssack, Fährten legen, Tarnen und Anschleichen, Blinde- Kuh und dazu alle Streiche, über die alle lachen können, das will der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern in einem Ferienangebot für Kinder und Jugendliche von 7 bis 16 Jahren ermöglichen.  Am Samstag, 3. August, von 10 bis 16 Uhr heißt es im Freilichtmuseum „Wilde Spiele und Streiche der Dorfkinder“. Die Dorfkinder sind los! weiterlesen

Seit über 15 Jahren hilft sie Mobbing-Opfern

„Verdienstkreuz am Bande“ für Elke Böhme aus Kall

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich Elke Böhme ehrenamtlich in der Beratung von Mobbingopfern. Dafür zeichnete Landrat Günter Rosenke sie jetzt im Namen des Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande aus. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU
Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich Elke Böhme ehrenamtlich in der Beratung von Mobbingopfern. Dafür zeichnete Landrat Günter Rosenke sie jetzt im Namen des Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande aus. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU

Euskirchen/Kall – „Frage nicht, was der Staat für dich tut. Frage, was du für den Staat tun kannst.“ Mit einem der berühmtesten Sätze des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy begann Landrat Günter Rosenke seine Laudatio auf Elke Böhme. Denn die Kallerin gehört zu den Menschen, die sich in hohem Maße ehrenamtlich für unsere Gesellschaft engagieren – „und das in einem Bereich, der besonders viel Einfühlungsvermögen und Verständnis benötigt“, so Rosenke. Denn Elke Böhme hilft Mobbing-Opfern. Dafür hat der Euskirchener Landrat ihr im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier das „Verdienstkreuz am Bande“ überreicht. Seit über 15 Jahren hilft sie Mobbing-Opfern weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.