Adventliche Wanderung im Nationalpark Eifel

Unter dem Motto „Aufbrechen und ankommen“ geht es erst in die winterliche Natur, dann in das Bauerncafé Morsbacher Hof

Den winterlichen Nationalpark erleben kann man bei einer Wanderung der Seelsorge in Nationalpark Eifel + Vogelsang. Foto: Michael Reimann
Den winterlichen Nationalpark erleben kann man bei einer Wanderung der Seelsorge in Nationalpark Eifel + Vogelsang. Foto: Michael Reimann

Schleiden-Herhahn – Eine Adventliche Wanderung im Nationalpark Eifel bietet die Seelsorge in Nationalpark Eifel + Vogelsang an, und zwar am 2. Adventssonntag, 8. Dezember, von 10.30 Uhr bis 17 Uhr. Dabei sollen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Leitung von Pastoralreferent Georg Toporowsky aufmachen in die winterliche Natur des Nationalparks und dann zum Ende der Wanderung im zu adventlichem Kaffee und Kuchen im Bauerncafé Morsbacher Hof einzukehren. Adventliche Wanderung im Nationalpark Eifel weiterlesen

Erneuerung der Fahrbahn zwischen Kall-Golbach und Kall

L105 soll für Ausbau halbseitig gesperrt werden Arbeiten sollen bis Herbst 2020 dauern

Zwischen Golbach und dem Ortseingang Kall soll es umfangreiche Baumaßnahmen geben. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zwischen Golbach und dem Ortseingang Kall soll es umfangreiche Baumaßnahmen geben. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Durch Arbeiten auf der L105 zwischen Kall-Golbach und Kall ist ab Montag, 18. November, mit Behinderungen zu rechnen: Für Erneuerung und Ausbau der Strecke zwischen der Einmündung Marienstraße in Golbach bis zum Amselweg in Kall soll die Verkehrsführung unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn mit Baustellenampel in Teilabschnitten erfolgen, wie die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel mitteilt. Erneuerung der Fahrbahn zwischen Kall-Golbach und Kall weiterlesen

Tesla baut Gigafactory 4 nicht im Kreis Euskirchen

Euskirchener LEP-Fläche war bis zum Schluss im Rennen – Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, Bürgermeister Dr. Uwe Friedl und Landrat Günter Rosenke sind enttäuscht

Eine Gewerbefläche in bester Lage: Die „PrimeSite Rhine Region“. Bild: Kreis Euskirchen
Die Gewerbefläche  „PrimeSite Rhine Region“ war bis zum Schluss im Rennen, doch jetzt entschied Tesla sich dafür in Berlin die Gigafactory zu bauen. Bild: Kreis Euskirchen

Euskirchen/Weilerswist – Die am Dienstagabend von Tesla-Chef Elon Musk verkündete Entscheidung, die Gigafactory 4 in der Nähe Berlins anzusiedeln, wurde von Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, Bürgermeister Dr. Uwe Friedl und Landrat Günter Rosenke mit großer Enttäuschung aufgenommen. „Was der Öffentlichkeit verborgen geblieben ist: Die hiesigen Verantwortlichen der LEP-AöR, der Behörden sowie der örtlichen Versorger bemühen sich seit dem Sommer, Tesla von den Vorzügen der »Prime Site« zu überzeugen. So fand bereits in den Sommerferien die erste gemeinsame Ortsbesichtigung statt, der viele Gespräche, Telefonkonferenzen mit und vor allem weitreichende Datenzulieferungen an Tesla folgten“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme des Kreises Euskirchen, der Stadt Euskirchen und der Gemeinde Weilerswist zur Standort-Entscheidung der Firma Tesla. Tesla baut Gigafactory 4 nicht im Kreis Euskirchen weiterlesen

BZE Außenstelle Schleiden: Tag der offenen Tür

Durch Vor-Ort-Angebote des Berufsbildungszentrums Euskirchen können auch im Südkreis Langzeitarbeitslose gefördert werden

Nicht nur in Euenheim, sondern auch in Schleiden unterstützt das BZE Menschen für ihr Berufsleben. Foto: BZE
Nicht nur in Euenheim, sondern auch in Schleiden unterstützt das BZE Menschen für ihr Berufsleben. Foto: BZE

Schleiden – Einen Tag der offenen Tür bietet die Schleidener Außenstelle des Berufsbildungszentrums Euskirchen (BZE) an, und zwar am Dienstag, 19. November, von 14 Uhr bis 19 Uhr im Burggarten 3, 53937 Schleiden. Dabei will das Team Besuchern, Anwohnern und Geschäftsleuten unter anderem die neuen Räumlichkeiten samt Werkstätten zeigen. BZE Außenstelle Schleiden: Tag der offenen Tür weiterlesen

Warum 1892 fast ganz Malsbenden abbrannte

Umschlagfoto Jahresheft 2020: Anno 2008, die letzten Tage der Glasproduktion in der Glashütte Oberhausen: Mit Hitzeschutzkleidung überwachten mehrere Arbeiter den Abfluss des flüssigen Glases aus dem Hochofen. Foto: F.A. Heinen
Umschlagfoto Jahresheft 2020: Anno 2008, die letzten Tage der Glasproduktion in der Glashütte Oberhausen: Mit Hitzeschutzkleidung überwachten mehrere Arbeiter den Abfluss des flüssigen Glases aus dem Hochofen. Foto: F.A. Heinen

Jahresheft des Geschichtsforums Schleiden: Mit 300 Seiten noch nie so umfangreich wie in diesem Jahr – Industriegeschichte näher beleuchtet – Schülerwettbewerb ausgelobt

Schleiden – Variatio delectat – die Abwechslung erfreut. Dieser eigentlich als Ratschlag für römische Redner gedachten Empfehlung aus dem ersten vorchristlichen Jahrhundert folgt auch der jetzt vorliegende, inzwischen bereits fünfte Band der Jahreshefte des Geschichtsforums Schleiden. Das Buch wartet mit gleich drei Neuheiten auf. Zum einen ist es mit seinen über 300 Seiten Umfang das dickste der bisher erschienen Hefte der Reihe. Warum 1892 fast ganz Malsbenden abbrannte weiterlesen

Vorläufige Schließung Eifelhöhen-Klinik Marmagen aufgehoben

Schwimmbad gilt aber noch als gesundheitlich bedenklich und ist momentan geschlossen – Verantwortliche wollen aber weiter geforderte Maßnahmen umsetzen

Die Eifelhöhen-Klinik in Marmagen ist in finanzielle und hygienische Schieflage geraten. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Eifelhöhen-Klinik in Marmagen ist in finanzielle und hygienische Schieflage geraten. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Marmagen – Die vorübergehende Schließung und der Patientenaufnahmestopp der Eifelhöhen-Klinik Marmagen sind aufgehoben worden, wie der Kreis Euskirchen jetzt mitteilt. Günter Rosenke, Kreis Euskirchen, hat ein entsprechendes Schreiben an den Bürgermeister der Gemeinde Nettersheim als Vertreter der zuständige Ordnungsbehörde vorbereitet. Vorausgegangen ist eine erneute Begehung der Klinik am vergangenen Wochenende. Dabei wurde die hygienische Situation als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Vorläufige Schließung Eifelhöhen-Klinik Marmagen aufgehoben weiterlesen

Ab 2020 ist Kreis Euskirchen für Sozialhilfe zuständig

Bereits ab Dezember drei neue Standorte in Euskirchen, Mechernich und Schleiden – Letzte Novemberwoche wegen Umstellungsarbeiten geschlossen

Für Leistungsberechtigte aus Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Kall, Nettersheim und Schleiden ist das Rathaus Schleiden zuständig. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Für Leistungsberechtigte aus Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Kall, Nettersheim und Schleiden ist das Rathaus Schleiden zuständig. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Bislang wurden die Leistungen der Sozialhilfe durch die kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen bearbeitet. Dies ändert sich: Ab dem 1. Januar 2020 wird der Kreis Euskirchen für die Gewährung dieser Leistungen (SGB XII) zuständig. Bereits ab Montag, 2. Dezember, stehen die Ansprechpartner in den neuen Standorten zur Verfügung und nicht mehr in den Rathäusern der Städte und Gemeinden. Künftig erfolgt an folgenden drei Standorten die Sachbearbeitung durch den Kreis Euskirchen: Ab 2020 ist Kreis Euskirchen für Sozialhilfe zuständig weiterlesen

„Gestorben, weil sie Jüdin war, geehrt, weil sie Jüdin war“

Kleine Eifelgemeinde setzt großes Zeichen für Toleranz und gegen Antisemitismus – Heimatverein Uedelhoven pflanzt „Anne-Frank-Baum“ und erstellt Denkmal für das deutsch-jüdische Mädchen, das mit 15 Jahren aufgrund der Haftbedingungen in den Konzentrationslagern starb – Kreissparkasse Euskirchen finanzierte maßgeblich die Umsetzung durch ortsansässige Künstler

Den Segen des einen, gemeinsamen Gottes spendeten der jüdische Verleger Roman Kovar (v.l.), der katholische Priester Michael Brandauer und der evangelische Pastor Christoph Cäsar. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den Segen des einen, gemeinsamen Gottes spendeten der jüdische Verleger Roman Kovar (v.l.), der katholische Priester Michael Brandauer und der evangelische Pastor Christoph Cäsar. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Uedelhoven – Klare Worte sprach Manfred Poth, Integrationsbeauftragter Kreis Euskirchen und Allgemeiner Vertreter des Landrats, bei der feierlichen Einweihung von Denkmal und Baum zu Ehren des deutsch-jüdischen Holocaust-Opfers Anne Frank: „Die Entwicklungen in jüngster Zeit haben uns zu denken gegeben aufgrund von Wahlergebnissen und Gewalttaten. Auch im Kreis Euskirchen gibt es rechtsradikale Schmierereien, Aufkleber und Übergriffe. Wir sind alle in der Verantwortung, dass Rechtspopulisten nicht die Oberhand gewinnen. Wir dürfen den Feinden der Demokratie auf keinen Fall unsere Angst schenken. Zeigen wir Haltung und treten für Gleichberechtigung und Würde der Menschen ein!“ „Gestorben, weil sie Jüdin war, geehrt, weil sie Jüdin war“ weiterlesen

„Grenzland in Flammen“

Multimedia-Dokumentation zu den Ereignissen der Ardennenschlacht 1944 im deutsch-belgischen Grenzgebiet

In dem Film werden die Geschehnisse um die Ardennenoffensive im Grenzgebiet zwischen Deutschland, Luxemburg und Belgien aufgearbeitet. Foto: Manfred Klein/Robert Fuchs
In dem Film werden die Geschehnisse um die Ardennenoffensive im Grenzgebiet zwischen Deutschland, Luxemburg und Belgien aufgearbeitet. Foto: Manfred Klein/Robert Fuchs

Hellenthal – Im Rahmen der Veranstaltung „Frieden, wir arbeiten daran – 75 Jahre Ardennenoffensive“ soll am Samstag, 16. November 2019 um 19 Uhr in der Grenzlandhalle Hellenthal, Aachener Straße 8, 53940 Hellenthal, der Film „Grenzland in Flammen“ gezeigt werden. Hintergrund: Am 16. Dezember 1944 begann im Westen eine der blutigsten Schlachten des zweiten Weltkrieges. Die Operation „Wacht am Rhein“ war ein letzter verzweifelter Versuch der Wehrmacht, die alliierten Linien im Westen zu durchbrechen. Die Schlacht dauerte über sechs Wochen und forderte auf beiden Seiten tausende Opfer. „Grenzland in Flammen“ weiterlesen

Kreativer Holzbau von Menschen mit Behinderung

Teams der Nordeifelwerkstätten-Standorte Zingsheim und Ülpenich präsentieren auf der „Aquanale“-Messe Köln neue Design-Sauna-Möglichkeiten und eine innovative Infrarotkabine, die es sogar in einen Innovationspreis-Wettbewerb geschafft hat

Kompetenz und Innovation im Saunabau garantiert das NEW-Team Christian Merks (v.l.), Simon Mertens, Roberta Nicolodi, Dorothe Emmerichs, Dirk Gerhardt und Silas Mey-Helm. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Kompetenz und Innovation im Saunabau garantiert das NEW-Team Christian Merks (v.l.), Simon Mertens, Roberta Nicolodi, Dorothe Emmerichs, Dirk Gerhardt und Silas Mey-Helm. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Köln/Zingsheim/Ülpenich – Die Nordeifelwerkstätten (NEW) sind als Dienstleister und Werkstatt rund um die Bedürfnisse von Menschen mit psychischen, geistigen und körperlichen Behinderungen bekannt. Während der Flüchtlingskrise kam die Schreinerei der NEW am Standort Nettersheim-Zingsheim in die Schlagzeilen: Denn als es bundesweit keine Betten mehr für die Unterkünfte gab, zeigte sich das NEW-Team flexibel und entwickelte kurzerhand ein steckbares Holzbett, um den Engpass abzumildern. Doch auch im eigentlichen Kerngeschäft der Holzproduktion in Nettersheim-Zingsheim und Zülpich-Ülpenich, dem Saunabau, bewiesen Mitarbeiter und Beschäftigte jetzt wieder eine Innovationskraft, an der andere Unternehmen sich ein Beispiel nehmen könnten. Kreativer Holzbau von Menschen mit Behinderung weiterlesen

Nikolausfahrten und Winterfrühstücksfahrt auf der Oleftalbahn

Der Verein BuBI bietet Nikolausfahrten und Winterfrühstücksfahrt auf der Oleftalbahn an. Bild: Marita Rauchberger
Der Verein BuBI bietet Nikolausfahrten und Winterfrühstücksfahrt auf der Oleftalbahn an. Bild: Marita Rauchberger

Schleidener Tal – Nostalgisch reist der Nikolaus in diesem Jahr auf der Oleftalbahn. Am Sonntag, 8. Dezember, bietet der Verein Bahn- und Busintitiative Schleidener Tal (BuBI) zwei Nikolausfahrten auf der Oleftalbahn an. Start der Fahrten ist in Kall, das Ziel ist Schleiden. Dort steht der Besuch des Nikolausmarktes auf dem Programm. Im Fahrpreis enthalten ist eine Eifeler Erbsensuppe oder eine Bratwurst sowie ein Glühwein bzw. Kakao oder ein Softdrink auf dem Nikolausmarkt. Zu weihnachtlicher Musik beschert der Nikolaus im historischen Schienenbus die Kinder mit einer Nikolaustüte. Anmeldungen sind erforderlich. Nikolausfahrten und Winterfrühstücksfahrt auf der Oleftalbahn weiterlesen

Vorlesenachmittag mit Bürgermeister Rudolf Westerburg

Der Hellenthaler Bürgermeister Rudolf Westerburg liest Geschichten zum Thema "Feuerwehr". Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Hellenthaler Bürgermeister Rudolf Westerburg liest Geschichten zum Thema „Feuerwehr“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – Am Montag, 18. November, findet um 16 Uhr der Vorlesenachmittag mit Bürgermeister Rudolf Westerburg im Feuerwehrgerätehaus in Hollerath statt. In Kooperation mit „Librileo gemeinnützig“ möchte Westerburg Kindern zwischen null und sechs Jahren Geschichten zum Thema „Feuerwehr“ vorlesen. Gerne können auch ältere Geschwisterkinder zum Zuhören mitkommen. Die Bücherei Wolfert will vor Ort Kinderbücher ausstellen und hierzu beraten. Um Anmeldung wird gebeten. Vorlesenachmittag mit Bürgermeister Rudolf Westerburg weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.