Archiv der Kategorie: Nachrichten

Statt Bilanzen Lebensgeschichten der Jubilare

Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen feierte mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 25 und 40 Dienstjahre und entließ langgediente Kollegen und Kolleginnen in den Ruhestand

Ein Dutzend Jubilare ließen sich von Udo Becker (7.v.l.), KSK-Vorstandsvorsitzender, und Vorstandsmitglied Holger Glück (3.v.l.) ehren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein Dutzend Jubilare ließen sich von Udo Becker (7.v.l.), KSK-Vorstandsvorsitzender, und Vorstandsmitglied Holger Glück (3.v.l.) ehren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Banker bilanzieren ständig, könnte man meinen – doch bei den zweimal jährlich stattfindenden Feiern der Haus- und Dienstjubiläen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) sind die 25, 40 oder noch mehr Dienstjahre fast die einzigen Zahlen, mit denen sich die Finanzexperten einen Vormittag lang beschäftigen. Stattdessen wird jeder Mitarbeiter in Wort und (Bewerbungs-) Bild im Kreis der Kollegen und Kolleginnen vorgestellt. Dabei übernahmen Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, und sein Vorstandskollege Holger Glück die kurzweiligen Moderationen mit kleinen Anekdoten und einem kurzen historischen Rückblick. Statt Bilanzen Lebensgeschichten der Jubilare weiterlesen

Weilerswister Hochzeitsgarten eröffnet

Zur Eröffnung wurde der Hochzeitsgarten gut gewässert, und zwar von Thomas Hellingrath (Seepark gGmbH) (v.l.), Peter Wackers (LAG Zülpicher Börde), Paul Nußbaum und Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst. Bild: LEADER-Region Zülpicher Börde
Zur Eröffnung wurde der Hochzeitsgarten gut gewässert, und zwar von Thomas Hellingrath (Seepark gGmbH) (v.l.), Peter Wackers (LAG Zülpicher Börde), Paul Nußbaum und Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst. Bild: LEADER-Region Zülpicher Börde

Projekt der LEADER Region Zülpicher Börde realisiert zugleich eine von vier Mustergartenflächen

Weilerswist – Wer sich in Weilerswist das Ja-Wort geben möchte, kann dies künftig auch im Freien tun. Mit der Eröffnung des Hochzeitsgartens besteht jetzt erstmals in der Gemeinde Weilerswist die Möglichkeit einer Freiluft-Trauung in einem von heimischen Stauden und Sträuchern bestimmten Ambiente. Im Sommer bieten Bäume zudem ausreichend Schatten für die Hochzeitsgäste. Die Eröffnung des Weilerswister Hochzeitsgartens – ein Projekt der LEADER Region Zülpicher Börde – wurde jetzt gefeiert. Der Schulchor des Grundschulverbunds Weilerswist und Metternich hieß die Gäste mit seinem Eröffnungslied willkommen. Weilerswister Hochzeitsgarten eröffnet weiterlesen

Wachwechsel bei der Prinzengarde Mechernich

Fast drei Jahrzehnte hat Heinz „Adi“ Sechtem die Geschicke der Prinzengarde Mechernich geleitet – Karl „Charly“ Theißen wurde einstimmig als Nachfolger gelegt

Heinz „Adi“ Sechtem (l.) hat sein Amt als Vorsitzender der Prinzengarde Mechernich an Karl „Charly“ Theißen weitergegeben. Foto: Prinzengarde Mechernich
Heinz „Adi“ Sechtem (l.) hat sein Amt als Vorsitzender der Prinzengarde Mechernich an Karl „Charly“ Theißen weitergegeben. Foto: Prinzengarde Mechernich

Mechernich – Fast drei Jahrzehnte hat Heinz „Adi“ Sechtem die Geschicke der Prinzengarde Mechernich als Vorsitzende geleitet – auf der jüngsten Mitgliederversammlung hat er nun nach 27 Jahren sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Als Nachfolger hat die Mitgliederversammlung, Karl „Charly“ Theißen, langjähriger Schatzmeister des Vereins und Bauer der Session 2011/2012, im Standqartier „Em Gardestüffje“ einstimmig gewählt. Wachwechsel bei der Prinzengarde Mechernich weiterlesen

Brandstiftungsserie beendet – Fest für die Einsatzkräfte als Dank

Mutmaßlicher Täter gefasst und geständig – Stadt Schleiden will sich mit Party bei den Helfern bedanken – Bürgermeister Ingo Pfennings: „Hervorragende Zusammenarbeit zwischen Organisationen und Stadt“

Beim vorletzten Brand der Serie stand eine Garage in Blumenthal in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei einem der Brände der Serie stand eine Garage in Blumenthal in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden/Hellenthal – Der mutmaßliche Brandstifter, der für die Brände im vergangenen halben Jahr im Schleidener Tal und in Hellenthal verantwortlich sein soll, ist laut Staatsanwaltschaft Aachen und Polizei Euskirchen geständig. Erleichterung herrscht dadurch bei vielen Bürgerinnen und Bürgern in Schleiden und Hellenthal, wie der Bürgermeister der Stadt Schleiden Ingo Pfennings jetzt mitteilte. Auch er sei in den vergangenen Monaten in ständiger Alarmbereitschaft gewesen, mit dem bangen Gefühl, dass das Handy wieder in der Nacht gehe – wie es dann auch in der Nacht zu Freitag, bei der Zeugen den Tatverdächtigen nach frischer Tat in Schleiden-Oberhausen gesehen hatten, wieder einmal gewesen war. Brandstiftungsserie beendet – Fest für die Einsatzkräfte als Dank weiterlesen

Mutmaßlicher Serien-Brandstifter gefasst

Update: Mutmaßlicher Täter ist geständig, hier klicken für weitere Infos –  Der Tatverdächtige soll ein 15-Jähriger aus Hellenthal sein

Beim vorletzten Brand der Serie stand eine Garage in Blumenthal in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim vorletzten Brand der Serie stand eine Garage in Blumenthal in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden/Hellenthal – Ein halbes Jahr, beginnend mit der Brandstiftung am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden, hat ein mutmaßlicher Brandstifter immer wieder die Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Polizei in Atem gehalten. Erst in der vergangenen Nacht hatte es wieder in Schleiden-Oberhausen gebrannt. Dabei soll ein 15-Jähriger aus Hellenthal gesehen worden sein. Nun ist der Tatverdächtige in Gewahrsam. Im Laufe des Tages wollen Polizei Euskirchen und Staatsanwaltschaft Aachen eine gemeinsame Presseerklärung dazu herausgeben. Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts bestätigte aber bereits auf Anfrage der Eifeler Presse Agentur, dass der Gefasste in hohem Grade tatverdächtig sei. Auch die Polizei Euskirchen teilt diese Einschätzung.

Mutmaßlicher Serien-Brandstifter gefasst weiterlesen

Ernst Pingen ist der Kaiser unter den Bartträgern

Ernst Pingen darf sich jetzt Internationaler Süddeutscher Meister in der Kategorie „Kaiserlicher Backenbart“ nennen. Bild: Marion Eichinger
Ernst Pingen darf sich jetzt Internationaler Süddeutscher Meister in der Kategorie „Kaiserlicher Backenbart“ nennen. Bild: Marion Eichinger

Der Kommerner wurde jetzt Internationaler Süddeutscher Meister in der Kategorie „Kaiserlicher Backenbart“

Kommern – Den Kommerner Ernst Pingen hat fast jeder in der Region schon mal gesehen. Sein Anblick bleibt in Erinnerung. Denn seit mehr als 30 Jahren gilt seine besondere Liebe seinem Backenbart. Dieser wird gehegt und gepflegt und schindet immer wieder Eindruck. Denn bei Pingens Haartracht handelt es sich nicht einfach nur um einen ganz gewöhnlichen Bart, sondern um einen „Kaiserlichen Backenbart“. Und in dieser Kategorie hat Pingen schon einige nationale sowie internationale Erfolge feiern können. Namensgeber für diese besondere Bartform ist übrigens Kaiser Franz-Josef von Österreich. Ernst Pingen ist der Kaiser unter den Bartträgern weiterlesen

Neue Helfer für das THW Schleiden

Nach sechs Monaten Grundausbildung haben Jan Bamberger, Michel Nied, Lukas Pütz und Patrick Sauerbier erfolgreich die Abschlussprüfung abgelegt

Das THW Schleiden bildet kontinuierlich neue Helfer aus. Foto: Patrick Schakau
Das THW Schleiden bildet kontinuierlich neue Helfer aus. Foto: Patrick Schakau

Schleiden – Nach sechs Monaten Grundausbildung zum THW-Helfer haben Jan Bamberger, Michel Nied, Lukas Pütz und Patrick Sauerbier jetzt erfolgreich die Abschlussprüfung abgelegt und stehen somit künftig dem THW (Technisches Hilfswerk) Schleiden zur Verfügung. Neue Helfer für das THW Schleiden weiterlesen

Neues Lärmschutzdisplay bittet laute Biker, leiser zu fahren

Nationalparkverwaltung erhofft sich mehr Ruhe am Besucherschwerpunkt – Wer ordnungsgemäß unterwegs ist, bekommt ein grünes „Danke“

Am Rastplatz Kermeter gibt ein neues Lärmdisplay Motorradfahrern eine Rückmeldung, ob sie zu laut unterwegs sind. Dr. Michael Röös (Mitte), Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, ist optimistisch, damit zur Beruhigung des Besucherschwerpunkts beitragen zu können. Jasmin Ziemacki (links) aus dem Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben hatte das Projekt betreut, Edwin Janser (rechts) aus der Holzbauwerkstatt der Nationalparkverwaltung hatte mit seinen Kollegen die Aufstellung möglich gemacht. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel
Am Rastplatz Kermeter gibt ein neues Lärmdisplay Motorradfahrern eine Rückmeldung, ob sie zu laut unterwegs sind. Dr. Michael Röös (Mitte), Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, ist optimistisch, damit zur Beruhigung des Besucherschwerpunkts beitragen zu können. Jasmin Ziemacki (links) aus dem Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben hatte das Projekt betreut, Edwin Janser (rechts) aus der Holzbauwerkstatt der Nationalparkverwaltung hatte mit seinen Kollegen die Aufstellung möglich gemacht. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen locken, besonders an den Wochenenden, viele Motorradfahrer in die reizvolle Landschaft des Nationalparks. Während der Großteil der Fahrer mit regulären Auspuffanlagen, zulässiger Geschwindigkeit und angemessener Fahrweise in den kurvenreichen Straßenverläufen unterwegs ist, werden einzelne Biker als Lärmbelästigung empfunden. Zur Beruhigung im ökologischen „Herzen“ des Nationalparks soll ab sofort ein neues Lärmschutzdisplay beitragen, das die Nationalparkverwaltung Eifel an der Kermeterhochstraße (Landesstraße 15) in Höhe des Rastplatz Kermeter installiert hat. Das Display gibt vorbeifahrenden Motorradfahrern eine unmittelbare Rückmeldung, ob sie zu laut unterwegs sind. Neues Lärmschutzdisplay bittet laute Biker, leiser zu fahren weiterlesen

In Heimbach werden zwei Brücken saniert

Für die Arbeiten werden rund 228.000 Euro veranschlagt

Die Arbeiten an der Kirschbrücke haben bereits begonnen. Bild: Stadt Heimbach
Die Arbeiten an der Kirschbrücke haben bereits begonnen. Bild: Stadt Heimbach

Heimbach – In Heimbach werden weitere zwei Brücken saniert. Im Kurpark führt die Kirschbrücke über die Rur und im Heimbachtal kreuzt ein Überweg den der Stadt namensgebenden Bach. Beide Bauwerke wurden bei der letzten Brückenhauptprüfung als sanierungsbedürftig eingestuft. In Heimbach werden zwei Brücken saniert weiterlesen

Wohnwagenbrand auf Campingplatz

Schon von weitem war eine große Rauchsäule sichtbar. Bild: Christian Blumenthal
Schon von weitem war eine große Rauchsäule sichtbar. Bild: Feuerwehr Heimbach

Heimbach – Am Freitagmittag wurde die Feuerwehr der Stadt Heimbach zur Bekämpfung eines Wohnwagenbrandes auf dem Blenser Campingplatz alarmiert. Auf der Anfahrt war bereits von weitem eine große Rauchsäule sichtbar. 25 Feuerwehrleute aus dem gesamten Stadtgebiet waren zur Brandbekämpfung und anschließenden Nachlöscharbeiten vor Ort. Der Einsatz wurde geleitet von Stadtbrandinspektor Peter Kuck, dem Leiter der Feuerwehr Heimbach. „Eine besondere Herausforderung bestand darin, eine Ausbreitung des Brandes auf umstehende Wohnwagen zu verhindern“, so Christian Blumenthal, Pressesprecher der Feuerwehr Heimbach. Während des Einsatzes sei der Brandschutz in Heimbach durch eine Abordnung der Feuerwehr Nideggen sichergestellt worden. (epa)

Bärlauch: Es gilt die Handstraußregel

Kreis Euskirchen ruft zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Pflanzen auf

Nur ein Handstrauß Bärlauch ist bei Wildentnahme erlaubt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nur ein Handstrauß Bärlauch ist bei Wildentnahme erlaubt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Grüner Bärlauch bedeckt derzeit in vielen lichten Laubwäldern den Boden und verströmt einen für viele unwiderstehlichen Geruch nach Knoblauch. So mancher Wanderer sammelt die Pflanzen für die heimische Küche, um Salat, Dips, Kräuterbutter oder Rührei zu würzen. Allerdings sind einige Bärlauchbestände mitunter schon stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises Euskirchen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Pflanzen aufruft. Bärlauch: Es gilt die Handstraußregel weiterlesen

Brandserie: Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

Wieder hat vermutlich ein Feuerteufel in Hellenthal zugeschlagen – Holzgarage in direkter Nähe zu Wohnhäusern stand in Flammen

Die Garage in Blumenthal stand in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Garage in Blumenthal stand in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Blumental – In der vergangenen Mittwochnacht (00.14 Uhr) brannte es wieder im Altkreis Schleiden: In Hellenthal-Blumenthal stand an der Schleidener Straße eine hölzerne Garage in Flammen. Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Hellenthal, Hollerath und Reifferscheid konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein direkt angrenzendes Geschäft und auf ein holzverkleidetes Wohnhaus (Fachwerkhaus), das zurzeit als Lagerraum genutzt wird, verhindert werden. Durch die Flammen wurde die Garage samt Inhalt (zwei Motorräder, ein Mähwerk und Imkerzubehör) zerstört. Brandserie: Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe weiterlesen