Archiv der Kategorie: Nachrichten

Rund 1,2 Millionen Euro Fördergeld für Baumaßnahmen in Dahlem

Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg und Städtebauprojekt werden vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt

Unterhalb des historischen Burgortes liegt das Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg (im Vordergrund), für dessen Sanierung das Land NRW jetzt über 900.000 Euro bewilligt hat. Foto: Gemeinde Dahlem
Unterhalb des historischen Burgortes liegt das Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg (im Vordergrund), für dessen Sanierung das Land NRW jetzt über 900.000 Euro bewilligt hat. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Über 1,2 Millionen Euro Fördergeld für Baumaßnahmen kann sich die Gemeinde Dahlem freuen: Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Kronenburg und ein Städtebauprojekt in Dahlem. Rund 1,2 Millionen Euro Fördergeld für Baumaßnahmen in Dahlem weiterlesen

Polizei veröffentlicht Videos vom mutmaßlichen Brandstifter

Öffentlichkeitsfahndung: Wer kennt die Person, die in drei Fällen tatverdächtig ist, im Schleidener Johannes-Sturmius-Gymnasium Feuer gelegt zu haben – 5.000 Euro Belohnung

Am 16. November um 2.06 Uhr verließ der mutmaßliche Brandstifter erneut die Schule. Bild: Polizei Euskirchen
Am 16. November um 2.06 Uhr verließ der mutmaßliche Brandstifter erneut die Schule. Bild: Polizei Euskirchen

Schleiden – In dem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung in mehreren Fällen im städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden hat die Kreispolizeibehörde Euskirchen auf ihrer Facebook-Seite und in Twitter Videosequenzen, die am 15. November 2018 und am 16. November 2018 am Tatort den unbekannten mutmaßlichen Täter zeigen, veröffentlicht. Polizei veröffentlicht Videos vom mutmaßlichen Brandstifter weiterlesen

Johannes-Sturmius-Gymnasium und Stadt Schleiden stehen zusammen

Schulleiter Georg Jöbkes, sein Stellvertreter Stefan Marenbach, der neue Bürgermeister Ingo Pfennings und der Erste Beigeordneter Marcel Wolter arbeiten Hand in Hand mit vielen weiteren Akteuren, um die Folgen der Brände im JSG zu bewältigen

Schule und Stadt stehen zusammen:  Ingo Pfennings (Bürgermeister) (v.l.), Georg Jöbkes (Schulleiter), Stefan Marenbach (stellv. Schulleiter) und Marcel Wolter (Erster Beigeordneter) demonstrieren den Schulterschluss. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden
Schule und Stadt stehen zusammen: Ingo Pfennings (Bürgermeister) (v.l.), Georg Jöbkes (Schulleiter), Stefan Marenbach (stellv. Schulleiter) und Marcel Wolter (Erster Beigeordneter) demonstrieren den Schulterschluss. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden

Schleiden – Die Schulleitung des Johannes-Sturmius-Gymnasiums (JSG) und die Stadt Schleiden begrüßen ausdrücklich die Maßnahmen, die seitens Polizei und Staatsanwaltschaft getroffen wurden. Dies teilte die Stadt Schleiden jetzt in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit: „Und wir hoffen, dass die Fahndung mit Hilfe der Öffentlichkeit baldmöglichst zum Erfolg führt. Wir als Gesellschaft dürfen und werden uns nicht durch die Taten einiger weniger oder gar eines Einzelnen abschrecken lassen“, heißt es weiter in der Erklärung. Die Aufräumarbeiten und künftigen Bauarbeiten am JSG liefen daher ebenso normal weiter wie der Schulunterricht.  Johannes-Sturmius-Gymnasium und Stadt Schleiden stehen zusammen weiterlesen

Innenstadt Schleiden: Fast 300.000 Euro vom Land

Die Umsetzung des Masterplans geht in die zweite
Runde – Durch die Zuwendung können in den kommenden Jahren Maßnahmen mit einem Volumen von rund einer halben Million Euro umgesetzt werden

Regierungspräsidentin Gisela Walsken (v.l.) bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides an den Leiter der Stabsstelle Stadtentwicklung Andreas Glodowski. Foto: Bezirksregierung Köln
Regierungspräsidentin Gisela Walsken (v.l.) bei der Übergabe des
Zuwendungsbescheides an den Leiter der Stabsstelle Stadtentwicklung Andreas Glodowski. Foto: Bezirksregierung Köln

Schleiden – „Ich freue mich sehr, dass die Fördergelder des Städtebaus den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Lebensqualität in unseren Städten, Orten und Gemeinden deutlich verbessern werden“, sagte Gisela Walsken, Regierungspräsidentin im Regierungsbezirk Köln, bei der Übergabe eines Zuwendungsbescheides an die Stadt Schleiden: Schleidens Stadtplaner Andreas Glodowski nahm den Bescheid mit einer Fördersumme von 298.800 Euro persönlich in Köln entgegen. Damit können in den kommenden Jahren Maßnahmen mit einem Volumen von 498.000 Euro umgesetzt werden, wie die Stadt Schleiden mitteilt. Innenstadt Schleiden: Fast 300.000 Euro vom Land weiterlesen

F.A. Heinen erhielt Geschichtspreis der AKV Sammlung Crous

Für sein Buch „Abgang durch Tod“, das die Zwangsarbeit im Altkreis Schleiden thematisiert, erhielt der Journalist und Buchautor jetzt in Aachen den Preis als bester Privatforscher

AKV-Präsident Werner Pfeil (links) und Marcell Perse (rechts), Leiter des Museums Zitadelle Jülich, Mitglied der Jury und Laudator von Franz Albert Heinen (Mitte) überreichten dem Schleidener Journalisten und Buchautor den Crous-Geschichtspreis in der Kategorie „Bester Privatforscher 2018“. Bild: Nina Krüsmann/AKV
AKV-Präsident Werner Pfeil (links) und Marcell Perse (rechts), Leiter des Museums Zitadelle Jülich, Mitglied der Jury und Laudator von Franz Albert Heinen (Mitte) überreichten dem Schleidener Journalisten und Buchautor den Crous-Geschichtspreis in der Kategorie „Bester Privatforscher 2018“. Bild: Nina Krüsmann/AKV

Aachen/Nordeifel – Jedes Jahr sucht die AKV Sammlung Crous gemeinsam mit der Region Aachen–Zweckverband und dem historischen Institut der RWTH Aachen die besten Arbeiten zur Geschichte der Region Aachen. Im Mercure Hotel am Europaplatz präsentierte AKV-Präsident Werner Pfeil jetzt die Sieger des Jahres 2018. Bewerben konnten sich professionelle Historiker, Privatforscher und Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10. Um den verschiedenen Gruppen gerecht zu werden, wird der Helmut A. Crous Geschichtspreis in den drei Kategorien Schüler, Privatforscher und Wissenschaftler ausgeschrieben. Der Preis ist mit insgesamt 2.200 Euro dotiert. Eine Jury bestehend unter anderem aus dem Historiker Prof. Dr. Frank Pohle, Leiter der Route Charlemagne, hat die eingesandten Arbeiten bewertet. F.A. Heinen erhielt Geschichtspreis der AKV Sammlung Crous weiterlesen

„Gute Entwicklung der Gemeindefinanzen in Dahlem“

Haushaltsabschluss 2017 weist geringeres Defizit als in den Vorjahren aus

Die Pachtzahlungen für die zehn neuen Windkraft-Standorte haben sich 2017 erstmal positiv auf den Finanzhaushalt der Gemeinde Dahlem ausgewirkt. Foto: Dunoair
Die Pachtzahlungen für die zehn neuen Windkraft-Standorte haben sich 2017 erstmal positiv auf den Finanzhaushalt der Gemeinde Dahlem ausgewirkt. Foto: Dunoair

Dahlem – Eine gute Entwicklung der Gemeindefinanzen in Dahlem hat jetzt Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem, seiner Kommune attestiert. Wie in den Jahren zuvor hätten höhere Mittelzuflüsse aus Pauschal- und Zweckzuweisungen sowie allgemeine Steuermehreinnahmen im Verlauf der Haushaltsjahre und auch Einsparerfolge zu verbesserten Haushaltsergebnissen geführt.  „Gute Entwicklung der Gemeindefinanzen in Dahlem“ weiterlesen

Schleidener Stadtrat stellt 3,9 Millionen Euro für Wiederaufbau am Johannes-Sturmius-Gymnasium in den Haushalt ein

Neue Aula soll künftig neben der schulischen Nutzung auch die Funktion einer Veranstaltungs- und Bürgerhalle mit direktem Zugang von außen erhalten

Der Schulbetrieb am Johannes-Sturmius-Gymnasium soll bereits am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Verwaltung wurde vom Stadtrat beauftragt, eine Entwurfsplanung erstellen zu lassen und diese bereits in Kürze vorzustellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Selten waren sich alle Fraktionen im Stadtrat von Schleiden so einig wie am heutigen Donnerstag: Gemeinsam verständigte man sich darauf, dass schnellstmöglich mit dem Neubau und der Wiederherstellung des durch den Brand geschädigten Gebäudeteils des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium (JSG) in Schleiden begonnen werden soll. Hierzu stellte der Stadtrat am heutigen Donnertag, 22. November, insgesamt 3,9 Millionen Euro in den Haushalt ein. Schleidener Stadtrat stellt 3,9 Millionen Euro für Wiederaufbau am Johannes-Sturmius-Gymnasium in den Haushalt ein weiterlesen

Bad Münstereifel verleiht Sänger Heino das Ehrenbürgerrecht

In der vergangenen Ratssitzung wurde dem Vorschlag der Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian gefolgt – In einer Reihe mit Fürst Otto von Bismarck

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (Mitte) setzte sich dafür ein, dass dem Sänger Heino (rechts) hier mit einer Frau Hannelore (links) die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen wurde. Bild: Marita Hochgürtel
Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (Mitte) setzte sich dafür ein, dass dem Sänger Heino (rechts) hier mit seiner Frau Hannelore (links) die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen wurde. Bild: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechts ist Sänger Heino erst der achte Bürger, den die Kurstadt seit 1876 mit dieser Ehre versehen hat. Die bisherigen von der Stadt Bad Münstereifel verliehenen Ehrenbürgerrechte sind allerdings infolgedessen, dass die Ausgezeichneten verstorben sind, zwischenzeitlich erloschen. Die Ehrenbürgerrechte wurden bislang an folgende Personen verliehen: 1. Landrat Gottfried Josef Wolff am 9.9.1876; 2. Fürst Otto von Bismarck am 2.4.1895; 3. Freiherr Friedrich von Ayx am 18.11.1897; 4. Landrat Rudolf von Groote am 24.4.1902; 5. Franz Maria Ferdinand Stephinsky am 22.6.1912; 6. John A. Wiles am 8.8.1961 und 7. Emile Renno am 5.7.1977. Bad Münstereifel verleiht Sänger Heino das Ehrenbürgerrecht weiterlesen

Nach dem Brand im Städtischen Johannes-Sturmius Gymnasium Schleiden: Stadt und Schulleitung finden erste Lösungen

Schulbetrieb gerade für die Abiturstufe soll baldmöglichst wieder aufgenommen werden – Betreuung für Schüler mit dringendem Bedarf sichergestellt

Die Stadtverwaltung und die Schulleitung arbeiten derzeit ein Konzept aus, damit der Schulbetrieb nach dem Brand schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Stadtverwaltung und die Schulleitung arbeiten derzeit ein Konzept aus, damit der Schulbetrieb nach dem Brand schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – In der Nacht vom 15. auf den 16. November brannte es im Gebäudeteil A des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums, so dass am „Tag danach“ kein Unterricht stattfinden konnte. Laut Stadtverwaltung Schleiden sind die Gebäudeteile B und C nur geringfügig betroffen und sollen kurzfristig wieder zur Verfügung stehen.   Nach dem Brand im Städtischen Johannes-Sturmius Gymnasium Schleiden: Stadt und Schulleitung finden erste Lösungen weiterlesen

Schulbrand in Schleiden: Brandermittler der Euskirchener Kriminalpolizei nehmen Arbeit auf

Feuer im Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden brach gegen 1.20 Uhr aus

Wegen des großen öffentlichen Interesses hat die Polizei Euskirchen eine mobile Pressestelle an der Schule eingerichtet. Bild: Kreispolizei Euskirchen
Wegen des großen öffentlichen Interesses hat die Polizei Euskirchen eine mobile Pressestelle an der Schule eingerichtet. Bild: Kreispolizei Euskirchen

Schleiden – Ein Brand im Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden hat in der heutigen Nacht ab 1.21 Uhr Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beschäftigt. Der gesamte Dachstuhl im vorderen Gebäudeteil brannte aus. Die Zwischendecken stürzten teilweise ein. Die Brandermittler der Euskirchener Kriminalpolizei werden am heutigen Vormittag ihre Arbeit aufnehmen. Die Begehung des Brandobjekts ist noch nicht möglich, die Löscharbeiten werden sich voraussichtlich bis zum Mittag hinziehen. Schulbrand in Schleiden: Brandermittler der Euskirchener Kriminalpolizei nehmen Arbeit auf weiterlesen

Vollsperrung beendet: L 110 zwischen Dahlem und Hellenthal wieder befahrbar

Insgesamt kosteten die Sanierungsmaßnahmen über zwei Millionen Euro

Dahlems Bürgermeister Jan Lembach, Bürgermeister Rudolf Westerburg (Gemeinde Hellenthal) sowie Mitarbeiterin und Mitarbeiter der Firma Backes sowie vom Landesbetrieb Straßen.NRW (von rechts) freuen sich über den Abschluss der Baumaßnahme. Bild: Gemeinde Dahlem
Dahlems Bürgermeister Jan Lembach, Bürgermeister Rudolf Westerburg (Gemeinde Hellenthal) sowie Mitarbeiterin und Mitarbeiter der Firma Backes sowie vom Landesbetrieb Straßen.NRW (von rechts) freuen sich über den Abschluss der Baumaßnahme. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 110 zwischen Hellenthal und Dahlem sind abgeschlossen. Die beiden Bürgermeister, Jan Lembach (Gemeinde Dahlem) und Rudolf Westerburg (Gemeinde Hellenthal), nahmen jetzt den rund 7,5 Kilometer langen Straßenabschnitts zwischen dem Kreisverkehr Neuhaus und der Dahlemer Binz in Augenschein und freuten sich über die Arbeiten von Straßen.NRW. Vollsperrung beendet: L 110 zwischen Dahlem und Hellenthal wieder befahrbar weiterlesen

Hier wird geblitzt – Geschwindigkeitskontrollen im gesamten Kreisgebiet

„Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer Eins auf unseren Straßen“

Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer Eins auf unseren Straßen“, heißt es von der Kreispolizeibehörde Euskirchen. Um für mehr Sicherheit auf den Straßen zu sorgen, planen die Ordnungshüter zusammen mit dem Kreis Euskirchen für den Monat November verschiedene Geschwindigkeitskontrollen im gesamten Kreisgebiet. Hier wird geblitzt – Geschwindigkeitskontrollen im gesamten Kreisgebiet weiterlesen