Archiv der Kategorie: Nachrichten

Stadt Schleiden verfügt über größte Ladeinfrastruktur für E-Mobilität im Südkreis

ene-Unternehmensgruppe weihte die 10. Ladesäule in ihrem Versorgungsgebiet auf dem Marienplatz in Gemünd ein – Bürgermeister Meister: „Das passt in die Gesamtstrategie unserer Stadt als Klima-Plus-Kommune“

Weihten die 10. E-Ladesäule im Versorgungsgebiet der „ene“ ein: Markus Mertgens (v.r.), Bürgermeister Udo Meister, ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen, Andreas Glodowski (Stabsstellenleiter Stadtentwicklung) und ene-Projektleiter Harald Brenner. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Weihten die 10. E-Ladesäule im Versorgungsgebiet der „ene“ ein: Markus Mertgens (v.r.), Bürgermeister Udo Meister, ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen, Andreas Glodowski (Stabsstellenleiter Stadtentwicklung) und ene-Projektleiter Harald Brenner. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Gemessen an ihren ca. 13.000 Einwohnern verfügt die Nationalparkstadt Schleiden über eine sehr dichte Ladeinfrastruktur für E-Mobilität. Sein E-Mobil kann man derzeit in Schleiden „Am Driesch“, ab sofort in Gemünd auf dem Marienplatz sowie am Ferienpark „Eifel-Chalet“ und schon bald auch in Vogelsang aufladen. Hinzu kommt das Angebot für E-Biker. „Eine Fahrradladestation steht derzeit bereits in Vogelsang zur Verfügung. Nach der Umgestaltung des Marktes in Schleiden wird aber auch hier die Möglichkeit bestehen, seinen Fahrrad-Akku aufzuladen“, berichtete Bürgermeister Udo Meister anlässlich der Einweihung der 10. E-Ladesäule der ene-Unternehmensgruppe auf dem Marienplatz in Gemünd. Stadt Schleiden verfügt über größte Ladeinfrastruktur für E-Mobilität im Südkreis weiterlesen

Afrikanische Schweinepest breitet sich von Osteuropa weiter nach Westen aus

Landkreistag NRW fordert Gesetzesgrundlage für effektive Bekämpfung

Die Seuche wurde Ende Januar 2014 bei Wildschweinen in zwei Regionen Litauens an der Grenze zu Weißrussland und somit erstmals im Gebiet der Europäischen Union festgestellt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Seuche wurde Ende Januar 2014 bei Wildschweinen in zwei Regionen Litauens an der Grenze zu Weißrussland und somit erstmals im Gebiet der Europäischen Union festgestellt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Landkreistag NRW fordert vom Bund eine robuste Gesetzesgrundlage, um die Afrikanische Schweinepest im Falle eines Ausbruchs nach dem bislang bewährten tschechischen Modell erfolgreich bekämpfen zu können. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich von Osteuropa weiter nach Westen aus. Sie droht mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Deutschland auszubrechen. Da sind sich Experten einig. „Wir sollten für den Fall eines Ausbruchs gut gerüstet sein und aus den Erfahrungen der bislang betroffenen Länder Konsequenzen ziehen“, fordert Dr. Martin Klein, Hauptgeschäftsführer des Landkreistags NRW. Afrikanische Schweinepest breitet sich von Osteuropa weiter nach Westen aus weiterlesen

Leitung der Sozialen Dienste wird jetzt von zwei Personen geschultert

Christoph Danes und seine Kollegin Jennifer Schütt-Winter betreuen fortan die Standorte der Nordeifelwerkstätten

Christoph Danes und Jennifer Schütt-Winter leiten fortan die Sozialen Dienste der Nordeifelwerkstätten. Foto: NEW
Christoph Danes und Jennifer Schütt-Winter leiten fortan die Sozialen Dienste der Nordeifelwerkstätten. Foto: NEW

Euskirchen/Kall – „Wir haben den gestiegenen Anforderungen Rechnung getragen und die Leitung der Sozialen Dienste auf zwei Personen verteilt“, berichtete jetzt Markus Wilden, Leiter der Werkstattstandorte Kuchenheim und Kall, über einen besonderen Bereich der Nordeifelwerkstätten (NEW). Die Sozialen Dienste sind Schnittstelle zwischen den Beschäftigten der NEW, also Menschen mit Behinderungen im körperlichen, geistigen oder psychischen Bereich, die an fünf eigenen Standorten sowie Außenarbeitsplätzen im gesamten Kreis Euskirchen tätig sind, und der Verwaltung der NEW, Kostenträgern, Behörden, potentiellen oder vorhandenen Arbeitgebern, Kooperationspartner für Praktikumsstellen und vieles mehr. Leitung der Sozialen Dienste wird jetzt von zwei Personen geschultert weiterlesen

Sperrung L210 wird verschoben

Landstraße zwischen Loch und Kurtenberg soll erst im Februar oder März saniert werden

Verschoben: Die L210 soll erst im Februar oder März gesperrt werden. Symbolbild: Michael Thalken
Verschoben: Die L210 soll erst im Februar oder März gesperrt werden. Symbolbild: Michael Thalken

Rheinbach/Euskirchen – Wie straßen.nrw jetzt mitteilt, soll die für Montag, 15. Januar, angekündigte Sperrung der L 210 zwischen Loch und Kurtenberg erst im Februar oder März erfolgen. (epa)

Entsorgung von Silofolie für Landwirte

Abfallwirtschaftszentrum Mechernich: Folienstücke dürfen maximal 2,5 mal 2,5 Meter groß sein

Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Mechernich-Strempt – Über das Abfallwirtschaftszentrum des Kreises Euskirchen (AWZ) können Landwirte ihre ausgediente Silofolie gegen Gebühr entsorgen. Da es sich bei der Folie in der Regel um großflächige Stücke handelt, ist bei der Abgabe dringend zu beachten, dass die einzelnen Folienstücke nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein dürfen. Entsorgung von Silofolie für Landwirte weiterlesen

Martin Jost ist neuer Geschäftsführender Vorstand der Caritas Euskirchen

Zivildienst im Mechernicher Kreuserstift absolviert – Studium Soziale Arbeit an der Fachhochschule in Köln

Martin Jost (l.) übernahm das Amt von Bernhard Becker, dem bisherigen Geschäftsführenden Vorstand der Caritas Euskirchen. Bild: Carsten Düppengießer
Martin Jost (l.) übernahm das Amt von Bernhard Becker, dem bisherigen Geschäftsführenden Vorstand der Caritas Euskirchen. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Martin Jost ist neuer Geschäftsführender Vorstand des Caritasverbandes für das Kreisdekanat Euskirchen. „Die Caritas Euskirchen kümmert sich mit vielen wohnortnahen, ambulanten und aufsuchenden Hilfen um Menschen am Rande und ist Vorbild“, nennt der 44-Jährige einen wichtigen Grund, Führungsaufgaben in Euskirchen zu übernehmen. Martin Jost ist neuer Geschäftsführender Vorstand der Caritas Euskirchen weiterlesen

Arztversorgung in der Gemeinde Dahlem ist gesichert

Dr. Dieter Hodecker übergibt an Dr. Norman Marian

Dr. Dieter Hodecker (links) übergibt die hausärztliche Praxis in Dahlem an Dr. Norman Marian (rechts). Bild: Gemeinde Dahlem
Dr. Dieter Hodecker (links) übergibt die hausärztliche Praxis in Dahlem an Dr. Norman Marian (rechts). Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Dr. Dieter Hodecker war 30 Jahre ein sehr beliebter und anerkannter Hausarzt für die Menschen in der Gemeinde Dahlem und darüber hinaus. Durch seinen intensiven Einsatz ist es ihm gelungen, die Nachfolgesituation in der Praxisgemeinschaft Eifel in Dahlem langfristig zu regeln. „Das ist eine sehr gute Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger in der ganzen Gemeinde Dahlem und die Menschen in den Nachbargemeinden“, freut sich Bürgermeister Jan Lembach. Arztversorgung in der Gemeinde Dahlem ist gesichert weiterlesen

Sperrung B477 in Mechernich

Letzter Bauabschnitt der „Bahnübergangsbeseitigung in Mechernich“

Der letzte Bauabschnitt der „Bahnübergangsbeseitigung in Mechernich“ soll Anfang Januar in Angriff genommen werden. Symbolbild: Michael Thalken
Der letzte Bauabschnitt der „Bahnübergangsbeseitigung in Mechernich“ soll Anfang Januar in Angriff genommen werden. Symbolbild: Michael Thalken

Mechernich – Mit dem letzten Bauabschnitt der „Bahnübergangsbeseitigung in Mechernich“ will die Straßen NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel am Dienstag, 9. Januar, beginnen. Im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme zwischen Straßen.NRW und der Stadt Mechernich soll neben der Erneuerung der Fahrbahn der ehemaligen B 477 (Bahnhofsberg) der vorhandene Kanal für die Straßenentwässerung saniert sowie eine zusätzliche neue Leitung verlegt werden. Der Baubereich erstreckt sich vom Kreisverkehr B477 / K81 bis zum Johannesweg. Die gesamten Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung des jeweiligen Straßenabschnittes. Sperrung B477 in Mechernich weiterlesen

Bombendrohung im Kreishaus war glücklicherweise „nicht ernstzunehmen“

Anonymer Anrufer hatte am Donnerstagmorgen mit Sprengsatz auf dem Parkplatz der Kreisverwaltung Euskirchen  gedroht – Polizei gibt nach Einsatz wieder Entwarnung

Landrat Günter Rosenke widmete Anfang des Jahres dem Rettungsdienst im Kreis Euskirchen seinen Neujahrsempfang – nun mussten die Einsatzkräfte der Polizei zum Kreishaus anrücken, um einer Bombendrohung nachzugehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke widmete Anfang des Jahres dem Rettungsdienst im Kreis Euskirchen seinen Neujahrsempfang – nun mussten die Einsatzkräfte der Polizei zum Kreishaus anrücken, um einer Bombendrohung nachzugehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein anonymer Anrufer hatte am Donnerstagmorgen verkündet, dass er eine Bombe auf dem Parkplatz der Kreisverwaltung Euskirchen deponiert habe. Vorsorglich wurde das Kreishaus teilgeräumt und der betreffende Bereich von den Einsatzkräften abgesperrt. Bombendrohung im Kreishaus war glücklicherweise „nicht ernstzunehmen“ weiterlesen

Weiterer Mannschaftslastwagen für THW Euskirchen

Mit dem Allradfahrzeug verstärken die ehrenamtlichen Helfer ihre Einsatzfähigkeit

Das THW Euskirchen ist für den Bevölkerungsschutz gut ausgerüstet. Foto: THW Euskirchen
Das THW Euskirchen ist für den Bevölkerungsschutz gut ausgerüstet. Foto: THW Euskirchen

Euskirchen – Zum Jahresende hat das Technische Hilfswerk (THW) Euskirchen seine Einsatzfähigkeit mit dem Erhalt eines neuen Fahrzeuges gestärkt. Das als Mannschaftslastwagen (MLW) bezeichnete Allradfahrzeug ist bestens für den Einsatz in unwegsamem Gelände sowie bei Hochwasserlagen geeignet. Da die Beladung auf Rollcontainern erfolgt, kann der Laster mit Zwei-Tonnen-Ladebordwand und beleuchteter Ladefläche variabel genutzt werden. Weiterer Mannschaftslastwagen für THW Euskirchen weiterlesen

Neuer Entsorgungsbetrieb in Mechernich eröffnet

Schönmackers hat mehr als sieben Millionen Euro investiert – Beschäftigung für 100 Mitarbeiter

In zehn Kommunen des Kreises Euskirchen sind die Entsorgungsfahrzeuge von Schönmackers unterwegs. Foto: Schönmackers
In zehn Kommunen des Kreises Euskirchen sind die Entsorgungsfahrzeuge von Schönmackers unterwegs. Foto: Schönmackers

Mechernich/Kreis Euskirchen – Am Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) des Kreises Euskirchen in Mechernich Strempt hat das Entsorgungsunternehmen Schönmackers mehr als sieben Millionen Euro investiert, um auf rund 30.000 Quadratmetern ein neues Umschlagcenter zu errichten. Ab Januar 2018 sollen dort 100 Mitarbeiter tätig sein. Neuer Entsorgungsbetrieb in Mechernich eröffnet weiterlesen

Zwei Vogelsang-Partner gewinnen Eifel-Award 2017

Gästehaus K13 und Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ ausgezeichnet

Harald Bardenhagen war der einzige Gewinner des Eifel Award, der nicht aus der Gastronomie stammt. Bild: Vogelsang IP
Harald Bardenhagen war der einzige Gewinner des Eifel Award, der nicht aus dem Gastgewerbe stammt. Bild: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – Erst vor kurzem zog die Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH im Kreis-Ausschuss für Wirtschaftsförderung eine positive Bilanz der bisherigen Entwicklung zum internationalen Platz Vogelsang IP. Bis zum November 2017 sind in Vogelsang seit Beginn der Konversion 2006 161 feste Arbeitsplätze geschaffen worden. Dies ist auch dem Engagement der Standortpartner zu verdanken, die im Ausschuss persönlich ihre Einrichtungen vorstellten. Zwei von ihnen erhielten kürzlich im Forum Daun den „Eifel Award“. Diese Auszeichnung ehrt beispielhaftes Engagement sowie vorbildliche Initiativen in und für den Eifel-Ardennen-Raum und wurde von der Zukunftsinitiative Eifel bereits zum neunten Mal verliehen. Zwei Vogelsang-Partner gewinnen Eifel-Award 2017 weiterlesen