Alle Beiträge von Redaktion

Pride Parade: Bunte Veranstaltung für die Vielfalt

CSD in Euskirchen unter der Schirmherrschaft von Landrat Markus Ramers und Euskirchens Bürgermeister Sacha Reichelt – über 100 unterstützende und mitwirkende Vereine wollen Zeichen für eine offene Gesellschaft setzen

Nach Vorbild des in vielen Ländern begangenen »Christopher Street Day« soll in Euskirchen ein Zeichen für eine offene und vielfältige Gesellschaft gesetzt werden. Foto: Veranstalter
Nach Vorbild des in vielen Ländern begangenen »Christopher Street Day« soll in Euskirchen ein Zeichen für eine offene und vielfältige Gesellschaft gesetzt werden. Foto: Veranstalter

Euskirchen – Unter dem Motto „Zusammenrücken statt Rechtsruck – Nie wieder ist jetzt!“ soll am Freitag, 17. Mai, in Euskirchen der Internationale Tag gegen Homo- Bi, Inter- und Transphobie gefeiert werden. Über 100 unterstützende und mitwirkende Vereine, Parteien, Kirchengemeinden, Gesamtschulen und andere Institutionen, darunter der Queere Stammtisch Euskirchen, Kreis- und Stadt Euskirchen, das Queere Netzwerk NRW und viele mehr wollen ein Zeichen für Vielfalt und eine offene Gesellschaft setzen. Der Aktionstag steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Markus Ramers und Euskirchens Bürgermeister Sacha Reichelt. Pride Parade: Bunte Veranstaltung für die Vielfalt weiterlesen

100 Jahre SV Nöthen

Jede Menge Fußball, Musik von „Wibbelstetz“ und dem Musikverein Nöthen, Kinderschminken und Kinderolympiade, Just-For-Fun-Turnier für alle Fußballbegeisterte und mehr

Das ehrenamtliche Team des SV Nöthen sorgt für Sport, Spaß und Zusammenhalt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das ehrenamtliche Team des SV Nöthen sorgt für Sport, Spaß und Zusammenhalt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Nöthen – Ein Jahrhundert alt und doch jung geblieben ist der SV Nöthen. Gefeiert werden soll das große Jubiläum am Pfingstwochenende, 17. bis 19. Mai, auf und um den vom Verein gut gepflegten Rasenplatz in Nöthen. Bekannt ist der SV Nöthen 1924 für den Fußball, aber auch andere Sportarten werden geboten, etwa das beliebte Kinder-Turnangebot, das in der Sporthalle Arloff stattfindet, Nordic-Walking, Damen-Gymnastik oder Radsport. Gestemmt wir das alles von einer hoch motovierten Riege Ehrenamtler, ob Vorstand, Trainer- und Trainerinnen und natürlich von den sportlich Aktiven in den Mannschaften und Abteilungen selbst. 100 Jahre SV Nöthen weiterlesen

ADAC MX-Cup in Euenheim zum Jubiläum

Motor-Sport-Club Euskirchen-Euenheim besteht seit 70 Jahren – Als einziges Gründungsmitglied lebt noch die Fahrer- und Moderator-Legende Hermann-Josef Deutschbein

Treffen sich mindestens wöchentlich, um die Geschicke des MSC Euenheim zu gestalten: Vorsitzender Matthias Bolde (v.l.) und Gründungsmitglied Hermann Josef Deutschbein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Treffen sich mindestens wöchentlich, um die Geschicke des MSC Euenheim zu gestalten: Vorsitzender Matthias Bolde (v.l.) und Gründungsmitglied Hermann Josef Deutschbein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Euenheim – Im Jubiläumsjahr veranstaltet der Motor-Sport-Club Euskirchen-Euenheim sein 61. ADAC Moto Cross: Die Veranstaltung an der Rennstrecke Billiger Wald soll am Mittwoch, 1. Mai, um 12.30 Uhr mit Klängen des Musik-Zugs Freiwillige Feuerwehr Stadt Euskirchen und mit Schirmherr Klaus Voussem (MdL) eröffnet werden. Ein hochkarätiges, internationales Fahrerfeld in den Klassen Seitenwagen, 65ccm, 85ccm, Jugend MX 2 sowie Damen, Senioren und Veteranen werden erwartet.

Um die Videos zu sehen, akzeptieren Sie bitte die Cookies von YouTube und YouTube API Services. Bedenken Sie, dass damit auch Google Fonts über YouTube geladen werden können – dies können wir technisch nicht verhindern.

YouTube privacy policy

YouTube Terms Of Services

Zu den berühmten Veteranen der Szene gehört auch der 1935 geborene Hermann Josef Deutschbein. Er ist nicht nur selbst erfolgreich auf dem Geländemotorrad in internationalen Wettkämpfen unterwegs gewesen, sondern hat sich auch als Streckensprecher hervorgetan: Bei über 700 moderierten Rennen waren 53 Weltmeisterschafts-Veranstaltungen darunter. Deutschbein ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied des MSC Euenheim: Am 12. November 1954 gegründet, kann der Verein in diesem Jahr auf sieben Jahrzehnte Geschichte zurückblicken. Deutschbein hatte rund 30 Jahre den Verein geführt.

Deutschbein hilft auch immer noch bei der Organisation der Veranstaltung, obwohl er froh über seinen Nachfolger Matthias Bolde, Vorsitzender des MSC, ist. Der hat mit seinem Sohn Stefan nicht nur einen rührigen 2. Vorsitzenden, sondern auch ein Talent als Streckensprecher am Start. Sportlicher Leiter ist Mark Euskirchen.

Alle sind nach eigenem Bekunden „Moto-Cross-verrückt“ und fiebern schon der Veranstaltung entgegen. Dort sind neben Gästen aus In- und Ausland auch Nachwuchs-Lokalmatadore wie Luke Cremer in der 65ccm-Klasse angekündigt oder der Kuchenheimer John Engel. In der Gespann-Klasse soll der MSC unter anderem durch die ehemaligen WM-Fahrer Jürgen Knübbern, Christoph Cremer und Christof Schneider vertreten sein.

Für die jungen Zuschauer will die Kreissparkasse Euskirchen als langjähriger Sponsor mit einer Hüpfburg sorgen. Die Rennstrecke ist komplett von allen Seiten einsehbar, so Deutschbein: „Wir haben Stadion-Charakter.“

Eifeler Presse Agentur/epa

NRW zeigt Respekt: „Wir wollen einfach unsere Arbeit tun“

Kreissparkasse Euskirchen beteiligt sich an Solidaritätskampagne des NRW-Innenministeriums, um auf die Situation von Einsatzkräften aufmerksam zu machen – Auch im Kreis Euskirchen sind verbale und sogar körperliche Angriffe zu beklagen

Mehr Respekt für die zahlreichen Helferinnen und Helfer im Einsatz für die Bevölkerung wünschen sich Alexander Rheindorf (v.l.), Stadtbrandinspektor Kreisfeuerwehrverband Euskirchen, Jessica Jeub, Rettungsassistentin beim Rettungsdienst Kreis Euskirchen, Markus Ramers, Landrat Kreis Euskirchen, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, Polizeioberkommissarin Christina Specht, Pressesprecherin der Euskirchener Polizei, und Wolfgang Henseler, Erster Polizeihauptkommissar der Kreispolizeibehörde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mehr Respekt für die zahlreichen Helferinnen und Helfer im Einsatz für die Bevölkerung wünschen sich Alexander Rheindorf (v.l.), Stadtbrandinspektor Kreisfeuerwehrverband Euskirchen, Jessica Jeub, Rettungsassistentin beim Rettungsdienst Kreis Euskirchen, Markus Ramers, Landrat Kreis Euskirchen, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, Polizeioberkommissarin Christina Specht, Pressesprecherin der Euskirchener Polizei, und Wolfgang Henseler, Erster Polizeihauptkommissar der Kreispolizeibehörde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Keiner will verletzt vorne liegen, wenn hinten die Rettungsgasse zu ist!“ Mit diesem Satz erinnert Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, daran, dass jeder jederzeit in eine Situation kommen kann, bei der Einsatzkräfte lebensrettend sein können. Ob Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei oder weitere Hilfsorganisationen: Etwa bei der Flutkatastrophe hat die Bevölkerung in der Eifel erlebt, wie wichtig der Einsatz der vielen beruflichen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ist. Das sei weiten Teilen der Bevölkerung auch bewusst, ergänzt Markus Ramers, Landrat Kreis Euskirchen. Viele zeigten den notwendigen Respekt. Doch auch im Kreis Euskirchen sind zunehmend verbale und sogar tätliche Angriffe zu beklagen, wie der Landrat weiß – als Leiter der Kreispolizeibehörde kommen ihm immer öfter Strafanzeigen zu solchen Fällen auf den Tisch. NRW zeigt Respekt: „Wir wollen einfach unsere Arbeit tun“ weiterlesen

Große Freude über Wiedereröffnung der KSK Kall

Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Wir waren nie wirklich weg, sind jetzt aber wieder am alten Standort “ – BeratungsCenter der Kreissparkasse hat wieder mitten im Zentrum der Gemeinde eröffnet

Das Team der Kreissparkasse Euskirchen, Landrat Markus Ramers und Vertreter der Gemeinde Kall feierten die Wiedereröffnung des BeratungsCenters Kall im Ortskern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team der Kreissparkasse Euskirchen, Landrat Markus Ramers und Vertreter der Gemeinde Kall feierten die Wiedereröffnung des BeratungsCenters Kall im Ortskern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Das BeratungsCenter Kall der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) hat Mitte März wiedereröffnen können. Im Rahmen einer kleinen Feier erinnerte Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, jetzt nicht nur an die verheerende Flutnacht im Juli 2021, in der auch das Kaller Beratungscenter überflutet wurde. Er erinnerte vor allem an den Zusammenhalt, der danach einsetzte: „Ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die uns unterstützt haben“, so Becker. Ob Kundinnen und Kunden, Gemeindeverwaltung, die eigenen Mitarbeitenden aus verschiedensten Bereichen und noch vielen weiteren helfenden Händen – trotz Handwerker und Materialmangel, explodierenden Baukosten und Inflation ist es gelungen, den alten Standort in deutlich modernerer Form wiederzueröffnen. Große Freude über Wiedereröffnung der KSK Kall weiterlesen

St. Michael Gymnasium erfolgreich bei Jugend forscht

Nick Fischer vom Bad Münstereifeler Gymnasium begeistert mit seinem „Barkeeper“ und sichert sich mit Platz 2 die bisher höchste Platzierung auf NRW-Landesebene in der Kategorie „Technik“ – Rotary Club Euskirchen unterstützt mit 2.500 Euro

Vom Forschungsprojekt „Barkeeper“ überzeugt sind Oberstudienrat Dennis Nebe (v. li.), Dr. Stefan Gau, Michael Gottschalk und Jugend-forscht-Preisträger Nick Fischer. Foto: Rita Witt
Vom Forschungsprojekt „Barkeeper“ überzeugt sind Oberstudienrat Dennis Nebe (v. li.), Dr. Stefan Gau, Michael Gottschalk und Jugend-forscht-Preisträger Nick Fischer. Foto: Rita Witt

Bad Münstereifel. „Dank der Förderung des Rotary Clubs Euskirchen konnten wir das Projekt – der automatische Barkeeper – umsetzten und vom Prototypen zum voll funktionsfähigen Modell für den Heimgebrauch weiterentwickeln“, freut sich Dennis Nebe, Oberstudienrat und Jugend-forscht-Koordinator am St. Michael Gymnasium in Bad Münstereifel. „Mit Hilfe von Druckluft wird die Flüssigkeit aus den angeschlossenen Flaschen verdrängt, wobei die Flüssigkeitsmenge über die Bestimmung der Masse mit Hilfe einer Waage im Ausgabegefäß des Gerätes bestimmt wird. Dies ermöglicht die Verwendung für Flüssigkeiten mit und ohne Kohlesäure“, erläutert Nick Fischer die Technik. St. Michael Gymnasium erfolgreich bei Jugend forscht weiterlesen

KSK-Kantine ist für alle offen

Werktäglich Auswahl zwischen drei Gerichten, eines davon vegetarisch – Nordeifel.Werkstätten sind Betreiber der öffentlichen Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen

Frisch zubereitetes Essen gibt es in lockerer Atmosphäre in der öffentlichen Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen, weiß Udo Becker, (3.v.r.), KSK-Vorstandsvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Frisch zubereitetes Essen gibt es in lockerer Atmosphäre in der öffentlichen Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen, weiß Udo Becker, (3.v.r.), KSK-Vorstandsvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – An Werktagen in der Mittagspause frisch zubereitetes Essen? Zum selber kochen reicht die Zeit meist nicht, und der Mensch lebt auf Dauer nicht von Fritten allein. In der Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen sorgt ein kreatives Küchenteam montags bis freitags für eine Menüauswahl von klassisch über regional, wie Döppekooche, bis vegetarisch. Dazu gibt es Beilagen- oder große Salatteller mit wechselnden Kreationen sowie Desserts und Obstsalat. Darüber freuen sich nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), sondern auch die Anwohner und umliegenden Betriebe – denn die Kantine ist für alle offen, wie Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, betont. KSK-Kantine ist für alle offen weiterlesen

Mehr Platz, vielseitiger und barrierefrei: projekt.bike wird inklusiv

Beliebtes Fahrradgeschäft in Nettersheim zieht zu den Nordeifel.Werkstätten in Zingsheim – Inhaber Mario Müller und NE.W Betriebsleiter Christian Merks bieten Service und Verkauf von Kinderrädern über behindertengerechte Zweiräder bis Profi-MTBs mit und ohne Elektroantrieb an

Vom Kinderrad über Profibike bis zum Therapietandem – mit dem projekt.bike inklusiv wollen Mario Müller (v.l.) und Christian Merks nicht nur Service und Verkauf rund um Zweiräder bieten, sondern auch Menschen mit Behinderung zahlreiche Möglichkeiten zu Arbeit, Fort- und Ausbildung sowie Praktika ermöglichen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vom Kinderrad über Profibike bis zum Therapietandem – mit dem projekt.bike inklusiv wollen Mario Müller (v.l.) und Christian Merks nicht nur Service und Verkauf rund um Zweiräder bieten, sondern auch Menschen mit Behinderung zahlreiche Möglichkeiten zu Arbeit, Fort- und Ausbildung sowie Praktika ermöglichen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Zingsheim – Ein barrierefreier Fahrradladen mit Outdoor-Teststrecke vor der Ladentür, lichtdurchflutetem Verkaufsraum, einem abgetrennten Raum für sensible Gespräche etwa zu Zweirädern für Menschen mit einer Beeinträchtigung, eine Siebträgerkaffeemaschine in der handgeschreinerten Zirbenlounge, ausreichend Parkmöglichkeiten und eine großzügige Werkstatt – für Mario Müller geht mit dem Umzug seines Geschäftes nach Zingsheim in die Nordeifel.Werkstätten (NE.W) ein Traum in Erfüllung. Der ehemalige Rettungssanitäter berichtet: „Das alles begann ja nebenberuflich mit einem Ein-Mann-Laden. Auch wenn es nach und nach gewachsen ist, platzt in letzter Zeit alles aus den Nähten.“ Mehr Platz, vielseitiger und barrierefrei: projekt.bike wird inklusiv weiterlesen

Nachhaltiges Wirtschaften ist für Unternehmen Chance statt Bürde

Kompetenzforum Mittelstand informierte zum Thema „Nachhaltigkeitsberichte“, die zunehmend auch von kleineren Firmen erwartet werden – Praxisorientierter Vortrag nahm die Sorgen

Das Team hinter dem Kompetenzforum Nachhaltigkeit: Volker Loesebeck (v.l.), dhpg, Rainer Santema, Leiter S-FirmenCenter, Thomas Bernhardt, dhpg, Alois Kreins, BVMW, Isabelle Jaeschke, Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen, Christoph Hillers, Geschäftsführer Theo Hillers GmbH, Gerd Schmitz, Theo Hillers GmbH, und Holger Glück, Vorstand KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team hinter dem Kompetenzforum Nachhaltigkeit: Volker Loesenbeck (v.l.), dhpg, Rainer Santema, Leiter S-FirmenCenter, Thomas Bernhardt, dhpg, Alois Kreins, BVMW, Isabelle Jaeschke, Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen, Christoph Hillers, Geschäftsführer Theo Hillers GmbH, Gerd Schmitz, Theo Hillers GmbH, und Holger Glück, Vorstand KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Dass kompliziert klingende Themen rasch ihren Schrecken verlieren, wenn man sich nur ein wenig Zeit nimmt, um sich mit ihnen zu beschäftigen, zeigte sich am Dienstagabend in der Ideenfabrik Euskirchen. Die Partnerinitiative Kompetenzforum Mittelstand, bestehend aus dhpg, Kreissparkasse Euskirchen und Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), hatte Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Kreis zum Thema „ESG“ eingeladen, um, so die selbstgestellte Aufgabe der Initiative, Mittelständler auf verständliche Weise komplexe Themen nahezubringen. Nachhaltiges Wirtschaften ist für Unternehmen Chance statt Bürde weiterlesen

Vielfältige Bedeutung der Landwirtschaft für den Kreis unterstrichen

Beim gemeinsamen „Tag der Landwirtschaft“ von Kreisbauernschaft und Kreissparkasse Euskirchen im Mechernicher Rathaus gab es viel Verständnis für die Bauernproteste, Informationen zu Vorsorgevollmachten und Finanzierungsmöglichkeiten landwirtschaftlicher Investitionsvorhaben

Widmeten den Tag der Landwirtschaft den Betrieben in der Agrarwirtschaft: Dr. Hans-Peter Schick (v.l.), Bürgermeister Stadt Mechernich, Dr. Bernd Lüttgens, Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Helmut Dahmen, Vorsitzender Kreisbauernschaft Euskirchen, Martin Spiegelhalter, Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Euskirchen, Simon Havixbeck, NRW.BANK, Holger Glück, KSK-Vorstand, und Marco Knips, KSK-Agrarberater. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Widmeten den Tag der Landwirtschaft den Betrieben in der Agrarwirtschaft: Dr. Hans-Peter Schick (v.l.), Bürgermeister Stadt Mechernich, Dr. Bernd Lüttgens, Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Helmut Dahmen, Vorsitzender Kreisbauernschaft Euskirchen, Martin Spiegelhalter, Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Euskirchen, Simon Havixbeck, NRW.BANK, Holger Glück, KSK-Vorstand, und Marco Knips, KSK-Agrarberater. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Mehr als 40 Landwirtinnen und Landwirte kamen jetzt auf Einladung von Kreisbauernschaft und Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ins Mechernicher Rathaus, um gemeinsam den „Tag der Landwirtschaft“ zu begehen. Nur durch die Corona-Einschränkungen unterbrochen, wird mit dieser alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung eine Mischung aus Netzwerktreffen, Informationen zu aktuellen Themen rund um die Landwirtschaft und wertschätzende Aufmerksamkeit geboten. Und die, so Holger Glück, KSK-Vorstand, sei wichtig und angebracht: „Denn Sie bewegen aktuell wichtige Themen, dazu gehören nicht nur die Agrardiesel-Diskussion und die Streichung der KFZ-Steuer-Befreiung, wegen der Sie zu Recht protestiert haben. Sie brauchen eine verlässliche und planvolle Politik.“ Denn ohne Planbarkeit könne es keine zukunftsgerichteten und ressourcenschonenden Investitionen geben – und damit keine auch wirtschaftlich nachhaltig aufgestellten Betriebe. Vielfältige Bedeutung der Landwirtschaft für den Kreis unterstrichen weiterlesen