Bürgermeister Pracht geht 2020 in den Ruhestand

Der Nettersheimer Bürgermeister Wilfried Pracht, hier bei einer Rede bei den NEW im Sommer dieses Jahres, will im nächtsen Jahr in den Ruhestand gehen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Nettersheimer Bürgermeister Wilfried Pracht, hier bei einer Rede bei den NEW im Sommer dieses Jahres, will im nächtsen Jahr in den Ruhestand gehen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim – Bei der NRW-Kommunalwahl im nächsten Jahr will der Bürgermeister der Gemeinde Nettersheim, Wilfried Pracht, sich nicht mehr zur Wahl stellen. Dies gab er heute Morgen im Rathaus Zingsheim bekannt. Pracht ist seit 2004 im Amt und löste seinen Vorgänger Hermann Josef Mießeler ab. Der Diplom-Verwaltungsfachwirt aus Holzmülheim wurde zwei Mal im Amt bestätigt. 2009 wurde er mit 82,7 Prozent und 2015 mit 82,1 Prozent der Stimmen wiedergewählt, jeweils ohne Gegenkandidaten. Am 31. Oktober 2020 soll jedoch Schluss sein. Bis dahin wolle er sich allerdings noch allen anstehenden Aufgaben mit ganzer Kraft stellen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Buchvorstellung: Gartengestaltung für Menschen mit Demenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seventeen + seven =