Archiv der Kategorie: Politik

Nachfolge im Rathaus der Gemeinde Dahlem

Erwin Bungartz wird Allgemeiner Vertreter, Frank Hütter wird Gemeindekämmerer

Helmut Etten (v.l.), Allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer, mit seinen Nachfolgern Frank Hütter und Erwin Bungartz sowie Bürgermeister Jan Lembach. Foto: Gemeinde Dahlem
Helmut Etten (v.l.), Allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer, mit seinen Nachfolgern Frank Hütter und Erwin Bungartz sowie Bürgermeister Jan Lembach. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Personalwechsel im Rathaus der Gemeinde Dahlem: Mit Beginn des kommenden Jahres wird Gemeindeverwaltungsrat Helmut Etten aus Schmidtheim nach über 53 Jahren Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung Dahlem und der Vorgängerverwaltung, davon mehr als 23 Jahre als Gemeindekämmerer und mehr als acht Jahre als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, in den verdienten Ruhestand gehen. Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem: „Helmut Etten hat in dieser Zeit die Geschicke der Gemeinde Dahlem entscheidend mitgeprägt.“ Nachfolge im Rathaus der Gemeinde Dahlem weiterlesen

Marcel Wolter bleibt Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer

Wiederwahl durch den Schleidener Stadtrat fiel erneut einstimmig aus

Bürgermeister Ingo Pfennings (links) gratuliert Erstem Beigeordneten Marcel Wolter (rechts) zur einstimmigen Wiederwahl. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Bürgermeister Ingo Pfennings (links) gratuliert Erstem Beigeordneten Marcel Wolter (rechts) zur einstimmigen Wiederwahl. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Der Rat der Stadt Schleiden hat in seiner vergangenen Sitzung Marcel Wolter einstimmig ohne Enthaltung zum Ersten Beigeordneten der Stadt Schleiden für weitere acht Jahre wiedergewählt. Seine zweite Wahlperiode beginnt am 1. Juni 2019 und endet demnach am 31. Mai 2027. Marcel Wolter bleibt Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer weiterlesen

SPD fordert Pflegeplatz-App für den Kreis Euskirchen

Nachbarkreise machten aktuell vor, wie Bürgerservice optimal und mit Hilfe aktueller Techniken funktioniere

Andreas Schulte (l.) und Markus Ramers wünschen sich auch für den Kreis Euskirchen eine Pflegeplatz-App. Bild: SPD Kreis Euskirchen
Andreas Schulte (l.) und Markus Ramers wünschen sich auch für den Kreis Euskirchen eine Pflegeplatz-App. Bild: SPD Kreis Euskirchen

Kreis-Euskirchen – Sehr intensiv laufen derzeit die Diskussionen um die Ausbildung der zukünftigen Generation an Fachkräften im Pfelegesektor für den Kreis Euskirchen. „So richtig und wichtig diese aktuellen Gespräche sind, so müssen wir jedoch auch auf die Sorgen der Menschen heute achten“, so Markus Ramers, der Vorsitzende der SPD im Kreis Euskirchen. SPD fordert Pflegeplatz-App für den Kreis Euskirchen weiterlesen

Land NRW unterstützt Breitbandausbau mit 13 Millionen Euro

Landrat Günter Rosenke (Mitte) nahm mit dem Breitbandbeauftragten Marcus Derichs den Förderbescheid aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walksen in Empfang. Foto: Bezirksregierung Köln
Landrat Günter Rosenke (Mitte) nahm mit dem Breitbandbeauftragten Marcus Derichs den Förderbescheid aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walksen in Empfang. Foto: Bezirksregierung Köln

Kreis Euskirchen – Einen Förderbescheid über rund 13 Mio. Euro zum Breitbandausbau hat Landrat Günter Rosenke jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken erhalten. Mit dieser Summe unterstützt das Land NRW den Internetausbau im Kreis Euskirchen, nachdem der Bund im Vorfeld bereits ca. 14 Mio. Euro zugesagt hatte. Mit einem Eigenanteil von 1,6 Mio. Euro haben Kreis und Kommunen das Gesamtpaket abgerundet. Land NRW unterstützt Breitbandausbau mit 13 Millionen Euro weiterlesen

Protestaktion der Kreis Euskirchener Rübenbauern

Demonstration von rund 150 Euskirchener Zuckerrübenanbauern und Mitarbeitern vor der Zuckerrübenfabrik in Euskirchen gegen das Verbot der Saatgutbeize

Zusammen mit rund 150 Zuckerrübenanbauern und Mitarbeitern der Euskirchener Zuckerfabrik protestierte auch Klaus Voussem MdL für faire Wettbewerbsbedingungen auf dem Zuckermarkt. Foto: Dreimüller / Büro Voussem
Zusammen mit rund 150 Zuckerrübenanbauern und Mitarbeitern der Euskirchener Zuckerfabrik protestierte auch Klaus Voussem MdL für faire Wettbewerbsbedingungen auf dem Zuckermarkt. Foto: Dreimüller / Büro Voussem

Euskirchen – Rund 150 Zuckerrübenanbauern aus dem Kreis Euskirchener und Mitarbeiter der Zuckerrübenfabrik in Euskirchen haben vor dem Werk an die Politiker appelliert, das Verbot der Saatgutbeize im deutschen Zuckerrübenanbau anzupassen. Das Beizen des Saatguts ist in neun EU-Mitgliedsstaaten erlaubt, in Deutschland jedoch nicht. Unterstützt wurden sie dabei von Klaus Voussem, Mitglied des Landtags (MdL) Nordrhein-Westfalen. Protestaktion der Kreis Euskirchener Rübenbauern weiterlesen

Region Aachen bewertet Beschluss der Kohlekommission positiv

Landrat Günter Rosenke zeigte auch Auswirkungen auf den Kreis Euskirchen auf: 205 Hektar große LEP-Fläche Euskirchen/Weilerswist könne zum „Green Battery Park“ werden, der als Campus sowohl Forschung und Entwicklung als auch die Produktion von modernen Speichersystemen und Batterien zum Inhalt habe

Günter Rosenke (v.l.), Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Spelthahn, Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Marcel Philipp, Stephan Pusch, Michael F. Bayer und Peter Deckers wollen gemeinsam den Strukturwandel in der Aachener Region anpacken. Bild: Andreas Schmitter/Region Aachen
Günter Rosenke (v.l.), Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Spelthahn, Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Marcel Philipp, Stephan Pusch, Michael F. Bayer und Peter Deckers wollen gemeinsam den Strukturwandel in der Aachener Region anpacken. Bild: Andreas Schmitter/Region Aachen

Region – Die Organisation des Strukturwandelprozesses in der Region Aachen war ein zentrales Thema des gestrigen Treffens, bei dem die Landräte Günter Rosenke (Kreis Euskirchen) Stephan Pusch (Kreis Heinsberg) und Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren), der Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier, der Oberbürgermeister der Stadt Aachen Marcel Philipp, Michael F. Bayer und Peter Deckers als Hauptgeschäftsführer der regionalen Wirtschaftskammern und die Geschäftsführerin des Region Aachen Zweckverbands Prof. Dr. Christiane Vaeßen zusammenkamen. Region Aachen bewertet Beschluss der Kohlekommission positiv weiterlesen

SPD-Kall hat sich verjüngt

Emmanuel Kunz (Mitte) mit dem neugewählten Vorstand und SPD-Kreischef Markus Ramers (2.v.l). Bild: SPD Kall
Emmanuel Kunz (Mitte) mit dem neugewählten Vorstand und SPD-Kreischef Markus Ramers (2.v.l). Bild: SPD Kall

Kall – Die SPD-Kall hat sich neu aufgestellt und die Kommunalwahlen in zwei Jahren dabei schon im Blick. „Wir werden 2020 mit einem jungen Team an den Start gehen und haben dafür schon jetzt die Weichen gestellt“, kündigt der alte und neue Vorsitzende Emmanuel Kunz an. Der 27-jährige Lehrer ist Ortsvorsteher von Golbach und seit 2014 Kreistagsabgeordneter. „Aufgabe in den nächsten zwei Jahren wird es nun sein, noch mehr Leute für Kommunalpolitik zu begeistern und das Ohr weiterhin nah an den Bürgern zu haben.“ Als Schwerpunktthemen nannte Kunz zum Beispiel kostenfreie Kindergärten und weniger Anliegerbeiträge bei Straßensanierungen. SPD-Kall hat sich verjüngt weiterlesen

Schleiden: Ausgeglichener Haushalt 2019 einstimmig beschlossen

Neben der Bereitstellung von Mitteln für das JSG wird unter anderem auch in LED-Technik bei der Straßenbeleuchtung und in die Betreuung von Kindern unter drei Jahren investiert 

Durch die Reduzierung des Rates um weitere sechs Mitglieder ergibt sich eine jährliche Einsparung von über 15.000 Euro. Bild: Kerstin Wielspütz
Im Schleidener Rathaus wurde jetzt ein ausgeglichener Haushalt für das Jahr 2019 einstimmig beschlossen. Symbolbild: Kerstin Wielspütz

Schleiden – Zum 5. Mal in Folge konnten die Ratsmitglieder der Stadt Schleiden einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf absegnen. Aufgrund der öffentlichen Debatte auf Landesebene über die Abschaffung oder Beibehaltung der Straßenausbaubeiträge kamen die Politiker überein, die vorgesehenen Straßenbaumaßnahmen laut Masterplan bzw. Haushaltsentwurf bis zu einer Beschlussfassung bzw. Gesetzgebung des Landtages NRW über die Frage der Abschaffung, Änderung oder Beibehaltung zu verschieben. Längstens jedoch um zwei Jahre. Die aktuelle Masterliste zum Straßenausbau ist auf der Homepage www.schleiden.de einsehbar. Schleiden: Ausgeglichener Haushalt 2019 einstimmig beschlossen weiterlesen

„Gute Entwicklung der Gemeindefinanzen in Dahlem“

Haushaltsabschluss 2017 weist geringeres Defizit als in den Vorjahren aus

Die Pachtzahlungen für die zehn neuen Windkraft-Standorte haben sich 2017 erstmal positiv auf den Finanzhaushalt der Gemeinde Dahlem ausgewirkt. Foto: Dunoair
Die Pachtzahlungen für die zehn neuen Windkraft-Standorte haben sich 2017 erstmal positiv auf den Finanzhaushalt der Gemeinde Dahlem ausgewirkt. Foto: Dunoair

Dahlem – Eine gute Entwicklung der Gemeindefinanzen in Dahlem hat jetzt Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem, seiner Kommune attestiert. Wie in den Jahren zuvor hätten höhere Mittelzuflüsse aus Pauschal- und Zweckzuweisungen sowie allgemeine Steuermehreinnahmen im Verlauf der Haushaltsjahre und auch Einsparerfolge zu verbesserten Haushaltsergebnissen geführt.  „Gute Entwicklung der Gemeindefinanzen in Dahlem“ weiterlesen

Schleidener Stadtrat stellt 3,9 Millionen Euro für Wiederaufbau am Johannes-Sturmius-Gymnasium in den Haushalt ein

Neue Aula soll künftig neben der schulischen Nutzung auch die Funktion einer Veranstaltungs- und Bürgerhalle mit direktem Zugang von außen erhalten

Der Schulbetrieb am Johannes-Sturmius-Gymnasium soll bereits am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Verwaltung wurde vom Stadtrat beauftragt, eine Entwurfsplanung erstellen zu lassen und diese bereits in Kürze vorzustellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Selten waren sich alle Fraktionen im Stadtrat von Schleiden so einig wie am heutigen Donnerstag: Gemeinsam verständigte man sich darauf, dass schnellstmöglich mit dem Neubau und der Wiederherstellung des durch den Brand geschädigten Gebäudeteils des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium (JSG) in Schleiden begonnen werden soll. Hierzu stellte der Stadtrat am heutigen Donnertag, 22. November, insgesamt 3,9 Millionen Euro in den Haushalt ein. Schleidener Stadtrat stellt 3,9 Millionen Euro für Wiederaufbau am Johannes-Sturmius-Gymnasium in den Haushalt ein weiterlesen

Bei der Jungen Union drehte sich alles um Werte

Zur Eifelkonferenz 2018 waren hochkarätige Referenten erschienen – Kreisvorsitzender Ingo Pfennings begrüßte Mitglieder der JU Bezirke Aachen, Mittelrhein und Trier

Der JU-Kreisvorsitzende Ingo Pfennings (links) begrüßte zahlreiche JUler aus der Region zur Eifelkonferenz in Blankenheim. Bild: JU
Der JU-Kreisvorsitzende Ingo Pfennings (links) begrüßte zahlreiche JUler aus der Region zur Eifelkonferenz in Blankenheim. Bild: JU

Blankenheim/Kreis Euskirchen – Am 27. und 28. Oktober veranstaltete der Kreisverband der Jungen Union Euskirchen die gemeinsame Eifelkonferenz der JU Bezirke Aachen, Mittelrhein und Trier in Blankenheim. Thematisch befassten sich die Nachwuchspolitiker mit dem Thema „Werte im Wandel? Wandel der Werte!“. Den Nachwuchspolitikern war es gelungen, gleich drei hochkarätige Referenten für die Veranstaltung zu gewinnen. Für den Themenblock „Ehrenamt und Gesellschaft“ referierte Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in NRW. Über „Wandel in Stadt und Land“ sprach Dr. Ralf Nolten, Mitglied des Landtags NRW. Und zum Thema „Der Wert des Menschen im Zeitalter der Digitalisierung“ sprach Thomas Schauf, Senior Experte Public and Regulatory Affairs für die Deutsche Telekom AG. Bei der Jungen Union drehte sich alles um Werte weiterlesen

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach besuchte Gemeinde Dahlem

Besuch des historischen Burgorts Kronenburg stand mit auf der Agenda

Dahlems Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Landtagsabgeordneter Klaus Voussem, Ministerin Ina Scharrenbach bei ihrem Spaziergang durch die Gemeinde Dahlem. Bild: David Dreimüller
Dahlems Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Landtagsabgeordneter Klaus Voussem , Ministerin Ina Scharrenbach und Kronenburgs Ortsvorsteher Reinhold Rader bei ihrem Spaziergang durch die Gemeinde Dahlem. Bild: David Dreimüller

Dahlem – Im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sind wichtige Zuständigkeiten für den ländlichen Raum gebündelt. Daher war Dahlems Bürgermeister Jan Lembach sehr erfreut über den ersten Besuch von Ministerin Scharrenbach in der südlichsten Gemeinde in NRW. Begrüßt wurde die Ministerin von Ratsmitgliedern und ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern im Vereinshaus Dahlem. Das Vereinshaus ist ein vorbildliches Beispiel für das Zusammenwirken von kommunalen und ehrenamtlichen Wirken mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW. NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach besuchte Gemeinde Dahlem weiterlesen