Archiv der Kategorie: Politik

Peter Wackers ist neuer Regionalmanager für LEADER-Region Zülpicher Börde

Alexander Sobotta wechselte als Projektgruppenleiter in das nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerium

Der neue Regionalmanager Peter Wackers (2.v.l.) wurde von Albert Bergmann (v.l.)(Vorsitzender der LAG Zülpicher Börde), Carla Neiße-Hommelsheim (stell. Vorsitzende) und Julia Braun (Referentin) begrüßt. Bild: LAG Zülpicher Börde
Der neue Regionalmanager Peter Wackers (2.v.l.) wurde von Albert Bergmann (v.l.)(Vorsitzender der LAG Zülpicher Börde), Carla Neiße-Hommelsheim (stell. Vorsitzende) und Julia Braun (Referentin) begrüßt. Bild: LAG Zülpicher Börde

Zülpich – Verantwortlich für Geschäftsführung und Regionalmanagement in der LEADER-Region Zülpicher Börde ist seit dem 1. Juni Peter Wackers. Der gebürtige Aachener studiert Wirtschaftsgeographie an der RWTH Aachen und macht derzeit seinen Masterabschluss. Mit den Schwerpunkten Regionalplanung, Strukturentwicklung, Tourismus und Förderung ländlicher Räume konnte Wackers bereits erste Erfahrungen mit dem LEADER-Ansatz und in zahlreichen Projekten und Initiativen im ländlichen Raum sammeln. Zuletzt war er vier Jahre lang bei der Städteregion Aachen im Amt für Regionalentwicklung und Europa beschäftigt, wo er Projektmanager des MORO „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen“ in der Charlemagne Grenzregion war. Mit seinem Wechsel in die „Zülpicher Börde“ möchte er aktiv den ländlichen Raum stärken. „Ich freue mich sehr auf eine spannende Aufgabe, neue Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Akteuren vor Ort“ so Wackers. Peter Wackers ist neuer Regionalmanager für LEADER-Region Zülpicher Börde weiterlesen

Kreisverwaltung setzt auf E-Fahrzeuge

Landrat  Günter Rosenke: „Wir möchten Vorbild sein. Klimaschutz geht alle an!“

Landrat Günter Rosenke auf einem der Pedelecs vor den neuen Elektrofahrzeugen. Rechts Marius Fels, der in der Kreisverwaltung für die Anschaffung der Fahrzeuge zuständig war. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Landrat Günter Rosenke auf einem der Pedelecs vor den neuen Elektrofahrzeugen. Rechts Marius Fels, der in der Kreisverwaltung für die Anschaffung der Fahrzeuge zuständig war. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Deutschland ist das Land, in dem das erste Auto gebaut wurde. Nun soll es bei der Elektromobilität ganz vorne mit dabei sein, wünscht sich Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Ziel ihrer Bundesregierung: Bis 2020 sollen eine Million Elektrofahrzeuge auf unseren Straßen fahren. „Das ist ein ambitioniertes Ziel“, sagte Landrat  Günter Rosenke jetzt bei der Vorstellung der ersten Elektrofahrzeuge der Kreisverwaltung. „Wir möchten Vorbild sein und hoffen, damit ein klares Signal an unsere Bürger und Unternehmer zu senden. Klimaschutz geht alle an!“ Kreisverwaltung setzt auf E-Fahrzeuge weiterlesen

Bundesregierung soll Brennelementelieferung an Tihange stoppen

Erneut soll es einen Zwischenfall im belgischen Atomreaktor gegeben haben. Bild: Robert Schallehn
Das marode belgische Atomkraftwerk soll mit deutschen Brennelementen versorgt werden. Bild: Robert Schallehn

Kreis Euskirchen/Berlin – Zur Stunde berät der Deutsche Bundestag über die Lieferung von deutschen Brennelementen an das marode Atomkraftwerk Tihange 2. Auch Städteregionsrat Helmut Etschenberg nimmt an der Sitzung als Zuhörer teil. Er nutze die Gelegenheit, parteiübergreifend die Abgeordneten aus der Region im Vorfeld mit Sachargumenten zu unterstützen, heißt es aus dem Kreishaus. Auch im Kreis Euskirchen wurde die Lieferung der Brennelemente nach Tihange mit völligem Unverständnis aufgenommen. Bundesregierung soll Brennelementelieferung an Tihange stoppen weiterlesen

150.000 Wahlberechtigte im Kreis Euskirchen

Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl NRW können ab sofort angefordert werden – Info-Veranstaltung am Wahlabend im Kreishaus Euskirchen

Wer nicht persönlich ins Wahllokal gehen möchte, kann per Briefwahl wählen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer nicht persönlich ins Wahllokal gehen möchte, kann per Briefwahl wählen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Zur NRW-Landtagswahl am Sonntag, 14. Mai, sind im Kreis Euskirchen von 194.887 Einwohnern 150.026 wahlberechtigt (Stand: 10.4.2017). Erstmals an die Wahlurne dürfen 9.629 Jungwähler. Neben der persönlichen Wahl im jeweiligen Wahllokal besteht auch die Möglichkeit der Briefwahl. 150.000 Wahlberechtigte im Kreis Euskirchen weiterlesen

Stadt Schleiden lädt zum Bürgerforum ein

Auftakt für die Arbeit in den 14 Dorfwerkstätten

Die Auftaktveranstaltung zum Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept findet im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Auftaktveranstaltung zum Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept findet im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Mit einem Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept, kurz IKEK, will sich die Stadt Schleiden mit ihren 18 Ortschaften fit für die Zukunft machen. Als Auftaktveranstaltung wird  am Montag, 24. April, 18.30 Uhr, in der Aula des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums ein erstes Bürgerforum stattfinden. Neben der Erläuterung der Vorgehensweise und des Fahrplans des Planungsprozesses soll ausgelotet werden, welche Themen und Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Stadt Schleiden lädt zum Bürgerforum ein weiterlesen

Mehr als sechs Millionen Euro Städtebauförderung für den Kreis Euskirchen

Bei seinem Besuch in Blankenheim  versprach NRW-Bauminister Groschek 3,3 Millionen Euro für das Ahrstädtchen

Markus Ramers (v.l.) mit Michael Groschek an der Weiheranlage in Blankenheim. Foto: SPD
Markus Ramers (v.l.) mit Michael Groschek an der Weiheranlage in Blankenheim. Foto: SPD

Blankenheim – Nordrhein-Westfalens Bauminister Michael Groschek besuchte am vergangenen Donnerstag den SPD-Kreisvorsitzenden und Landtagskandidaten Markus Ramers in dessen Heimatgemeinde Blankenheim, um das NRW-Städtebauförderungsprogramm 2017 vorzustellen. Mehr als sechs Millionen Euro Städtebauförderung für den Kreis Euskirchen weiterlesen

Vorgestellt: Die Landtags-Kandidaten und –Kandidatinnen

Die Eifeler Presse Agentur hat in den Wahlkreisen Kreis Euskirchen den Anwärtern auf die Abgeordnetenplätze im nordrhein-westfälischen Landtag zehn Fragen gestellt, um mehr über Ziele und Person zu erfahren

Zugang zu freien Wahlen ist elementarer Bestandteil einer Demokratie. Bild: Landeszentrale für Politische Bildung
Zugang zu freien Wahlen ist elementarer Bestandteil einer Demokratie. Bild: Landeszentrale für Politische Bildung

Kreis Euskirchen – Die Einwohner der 128 Wahlkreise in Nordrhein-Westfalen haben am Sonntag, 14. Mai, wieder die Wahl: Es gilt, die Mehrheitsverhältnisse für den Landtag Nordrhein-Westfalens und die über 180 Abgeordneten dafür zu wählen. Wahlberechtigt ist, wer folgende drei Bedingungen erfüllt: Mindestens 18 Jahre alt, deutscher Personalausweis, mindestens seit dem 28. April wohnhaft in Nordrhein-Westfalen. Im Kreis Euskirchen hat die Eifeler Presse Agentur den Landtags-Kandidaten und -Kandidatinnen jeweils zehn Fragen gestellt, deren Antworten an dieser Stelle veröffentlicht werden. Eine Besonderheit ist, das nicht der gesamte Kreis Euskirchen dem Wahlkreis 8 – Euskirchen angehört: Die Kommunen Kall, Schleiden und Hellenthal gehören zum Wahlkreis 12 – Düren/Euskirchen, deren Kandidaten aber hauptsächlich im Kreis Düren heimisch sind. Vorgestellt: Die Landtags-Kandidaten und –Kandidatinnen weiterlesen

Kreishaushalt mit großer Mehrheit beschlossen

Die Lücke in Höhe von 7,3 Millionen Euro wird durch einen Griff in die Ausgleichsrücklage geschlossen

Landrat Günter Rosenke stellte den Kreishaushalt vor. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke stellte den Kreishaushalt vor. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung am 5. April mit überwältigender Mehrheit die Haushaltssatzung für das Jahr 2017 beschlossen. Bei zwei Nein-Stimmen der Fraktion Die Linke und ohne Enthaltungen fand das von Landrat Günter Rosenke und Kreiskämmerer Ingo Hessenius vorgeschlagene Werk deutliche Zustimmung. Kreishaushalt mit großer Mehrheit beschlossen weiterlesen

Landtagswahl: „Einfach wählen gehen!“

Broschüre und Ton-Datei mit Informationen rund um die Wahl

Zugang zu freien Wahlen ist elementarer Bestandteil einer Demokratie. Bild: Landeszentrale für Politische Bildung
Zugang zu freien Wahlen ist elementarer Bestandteil einer Demokratie. Bild: Landeszentrale für Politische Bildung

Kreis Euskirchen – Zur NRW-Landtagswahl am Sonntag, 14. Mai, erscheint erstmals die Broschüre „Einfach wählen gehen! Ihre Stimme zählt!“ in leichter Sprache. „Sie trägt dazu bei, dass alle wahlberechtigten Menschen in NRW ihr Wahlrecht ausüben können. Bürokratische Hürden dürfen niemanden von der Wahl abhalten“, so Landeswahlleiter Wolfgang Schellen, „das Wahlrecht ist die wichtigste Form der Teilhabe in einer repräsentativen Demokratie.“ Landtagswahl: „Einfach wählen gehen!“ weiterlesen

Zeichen für gegenseitigen Respekt, Solidarität und Toleranz

Zeitgleich zu einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Euskirchen will das partei- und verbändeübergreifende Aktionsbündnis „Wir zeigen Herz“ friedlich feiern

Für ein friedliches Miteinander steht die Aktion „Wir zeigen Herz“. Foto: SPD Kreis Euskirchen
Für ein friedliches Miteinander steht die Aktion „Wir zeigen Herz“. Foto: SPD Kreis Euskirchen

Euskirchen – Das partei- und verbändeübergreifende Aktionsbündnis „Wir zeigen Herz“ lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, am kommenden Freitag, 7. April, ab 17.30 Uhr zusammen auf dem „Rüdesheimer Platz“ (Verlängerung der Kommerner Straße) in Euskirchen zu picknicken. Unter dem Motto „ Alle an einen Tisch“  wollen die Veranstalter ein Zeichen für gegenseitigen Respekt, Solidarität und Toleranz setzen. Zeichen für gegenseitigen Respekt, Solidarität und Toleranz weiterlesen

Kreis Euskirchen erhält bis zu 140.000 Euro Fördermittel gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Landesregierung unterstützt Kreise und kreisfreie Städte

Andreas Schulte (v.l.) und Markus Ramers wollen sich weiter gegen Rechtsextremismus einsetzen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Andreas Schulte (v.l.) und Markus Ramers wollen sich weiter gegen Rechtsextremismus einsetzen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – 13 Kreise und kreisfreie Städte erhalten jeweils bis zu 140.000 Euro für ihre Arbeit gegen Rechtsextremismus und Rassismus, wie jetzt Markus Ramers, Vorsitzender SPD Euskirchen, mitteilt. Die Fördermittel stammen aus dem Landesprogramm „NRWeltoffen – Lokale Handlungskonzepte gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ und können in Teilbeträgen bis Ende 2018 abgerufen werden. Mit dem Geld soll vor Ort ein passgenaues  Handlungskonzept erarbeitet werden. Kreis Euskirchen erhält bis zu 140.000 Euro Fördermittel gegen Rechtsextremismus und Rassismus weiterlesen

Demo: Stopp Tihange & Doel

Kostenlos mit dem Bus zur Demo gegen die sogenannten „Schrottreaktoren“ in Antwerpen

Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden
Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden

Kreis Euskirchen/Antwerpen – Am 11. März ist es genau sechs Jahre her, dass die Katastrophe des bis dahin als modern und sicher gegoltenen Atomreaktors in Fukushima die Welt schockierte. Noch heute und absehbar auf viele weitere Jahre hin sind die Auswirkungen und Folgen der Kernschmelze deutlich sichtbar und messbar. Am kommenden Samstag, 11. März, rufen verschiedene Verbände und Organisationen sowie Parteien zur Demo gegen die als „Schrottreaktoren“ bekannt gewordenen Atommeiler im belgischen Tihange und Doel auf, und zwar ab 14 Uhr in Antwerpen. Direkt an den Atommeilern darf aus Sicherheitsgründen nicht demonstriert werden. Der Kreisverband Euskirchen der Partei „Die Grünen“ hat dazu eine kostenlose Busfahrt nach Antwerpen organisiert. Demo: Stopp Tihange & Doel weiterlesen