Blankenheimer Geisterzug startet am 2. März

"Licht aus: Die Geister kommen", heißt es wieder in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
„Licht aus: Die Geister kommen“, heißt es wieder in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Ein besonderer Termin ist wie jedes Jahr der Karnevalssamstag, an dem sich Blankenheim in ein von Geistern beherrschtes Städtchen verwandelt.
Der traditionelle und in seiner Ursprünglichkeit bundesweit einmalige Geisterzug startet am Samstag, 2. März, 19.11 Uhr in der Ahrstraße.

Angeführt wird er von den springenden „Jecke Böhnche“ mit ihrem immer wieder begeisternden Tanzschritt, gefolgt von dem Karnevalsprinzen hoch zu Ross als der berühmte „Obergeist mit Flügeln“.

Der traditionelle Karnevalsmarsch „Juh-Jah“ begleitet die wirbelnden, springenden Geister durch den ganzen Ort, so dass laut Sage kein Winterdämon mehr übrigbleibt.

Tausende begeisterte Zuschauer strömen jährlich von Nah und Fern nach Blankenheim, um dem geisterhaften Treiben zuzusehen und Karneval einmal von einer anderen, ursprünglicheren Seite kennenzulernen. Jeder, der mag kann auch selber mit als „Geist“ durch die Gassen ziehen. Dafür benötigt man lediglich ein weißes Bettlaken, dessen Enden an der Stirn zu zwei Ohren geknotet sind, sowie eine Pechfackel – und schon kann der Spuk losgehen. (epa)

www.blankenheim.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.