Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Die Magie des Hohen Venns erleben

C-Zonen-Wanderung des Nabu führt am Sonntag, 1. März, durch besonders geschützte Bereiche

Das Hohe Venn im Osten Belgiens gilt als das größte Hochmoor Europas. Fotoquelle: Marion Zöller/Nabu
Das Hohe Venn im Osten Belgiens gilt als das größte Hochmoor Europas. Fotoquelle: Marion Zöller/Nabu

Eifel – Das Hohe Venn ist eine einzigartige Hochmoorlandschaft im deutsch-belgischen Grenzraum. Hier leben Spezialisten unter den Tier- und Pflanzenarten, die an das raue Klima angepasst sind. Die vom Aussterben bedrohten Birkhühner haben in den Weiten des Hohen Venns ihren Lebensraum gefunden. Jedes Jahr im Frühling findet im Moor ein beeindruckendes Naturschauspiel statt: der Balztanz der Birkhähne. Die Teilnehmer können sich aus sicherer Entfernung den Balzplatz anschauen. Danach werden sie nach Baraque Michel weiterfahren und von dort die eigentliche Wanderung starten. Die Magie des Hohen Venns erleben weiterlesen

Ausstellung zum Thema Wasser

LVR-Freilichtmuseum Kommern zeigt Exponate und Fotos um die vielfältige Bedeutung des Wassers für unsere Alltagskultur aufzuzeigen

Rund um das Thema Wasser geht es in der neuen Ausstellung im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Rund um das Thema Wasser geht es in der neuen Ausstellung im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Wasser bedeckt etwa 2/3 der Erdoberfläche – und ist das meist konsumierte Getränk. Das LVR-Freilichtmuseum Kommern will in einer Ausstellung aus verschiedenen Exponaten und Fotos die vielfältige Bedeutung des Wassers für unsere Alltagskultur aufzeigen. Dabei werden auch Probleme und mögliche Lösungen zu Fragen wie Verknappung und Verschmutzung der Ressource Wasser thematisiert oder darüber informiert, dass für den Vertrieb von einem Kilo Rindfleisch im Schnitt 15.500 Liter Wasser nötig sind. Ausstellung zum Thema Wasser weiterlesen

Nur der Obergeist trägt Flügel

Am Samstag startet wieder der über die Region hinaus beliebte Geisterzug in Blankenheim

"Licht aus: Die Geister kommen", heißt es wieder in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
„Licht aus: Die Geister kommen“, heißt es wieder in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Ein besonderer Termin ist wie jedes Jahr der Karnevalssamstag, an dem sich Blankenheim in ein von Geistern beherrschtes Städtchen verwandelt. Der traditionelle und in seiner Ursprünglichkeit bundesweit einmalige Geisterzug startet am Samstag, 22. Februar 2020, um 19.11 Uhr in der Ahrstraße. Angeführt wird er von den springenden „Jecke Böhnche“ mit ihrem ungewöhnlichen Tanzschritt, gefolgt von dem Karnevalsprinz hoch zu Ross als der berühmte „Obergeist mit Flügeln“. Der traditionelle Karnevalsmarsch „Juh-Jah“ begleitet die wirbelnden, springenden Geister durch den ganzen Ort, so dass laut Sage kein Winterdämon mehr übrig bleibt. Nur der Obergeist trägt Flügel weiterlesen

Fällt aus: NABU Exkursion zu Brutvogelarten

Aufgrund der angekündigten Wetterlage (Orkanbösen) wird die angekündigte Veranstaltung für Sonntag, 16. Februar 2020, kurzfristig abgesagt

Im Norden Mitteleuropas ist die Schellente ein verbreiteter Wasservogel. Foto: Harald Bender
Im Norden Mitteleuropas ist die Schellente ein verbreiteter Wasservogel. Foto: Harald Bender

Zülpich –  Nordische Brutvogelarten, darunter Gänse-, Enten- und Taucherarten, nutzen den Wassersportsee  und den Füssenicher See bei  Zülpich, um dort zu überwintern. Auch einigen Möwenarten dient der See als Ruhe- und Übernachtungsplatz. Der NABU Euskirchen bietet dazu am Sonntag, 16. Februar, eine „Wintergäste-Exkursion“ an. Fällt aus: NABU Exkursion zu Brutvogelarten weiterlesen

Gerade zu Karneval: Gefahr K.O.-Tropfen

Caritas-Suchthilfe und Kreispolizeibehörde Euskirchen laden zu Informationsveranstaltung ein und geben Hinweise, wie man sich schützen kann

Gerade rund um „Partytage“ wie Sylvester oder Karneval kommt es immer wieder zu Straftaten, bei denen K.O.-Tropfen eingesetzt werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gerade rund um „Partytage“ wie Sylvester oder Karneval kommt es immer wieder zu Straftaten, bei denen K.O.-Tropfen eingesetzt werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Der Straßenkarneval steht im Rheinland unmittelbar vor der Tür. Die Caritas Euskirchen macht deshalb gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde auf die Gefahren aufmerksam, die von sogenannten „K.O.-Tropfen“ ausgehen. Denn immer wieder werden Personen mit sogenannten „K.O.-Tropfen“ betäubt und außer Gefecht gesetzt. „Sowohl auf Partys, in Diskos als auch im privaten Rahmen werden „K.O.-Tropfen“ oder auch Medikamente mit betäubender Wirkung unbemerkt in ein Getränk gemischt“, so Kathrin Schröder von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Caritas. Treffen könne es jeden. Zwar seien häufig Mädchen und Frauen betroffen, aber auch Jungen und Männer, durch alle Altersgruppen, würden unter dem Einfluss von „K.O.-Tropfen“ vergewaltig, sexuell belästigt und/oder beraubt. Gerade zu Karneval: Gefahr K.O.-Tropfen weiterlesen

Schulungskursus für Betreuung von Menschen mit Demenz

Mit Demenz zuhause leben – wer kümmert sich? Seminar für Angehörige, Ehrenamtliche und Interessierte von Caritas Eifel, AOK und Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW

Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Symbolbild: Arndt Krömer/Caritas Eifel
Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Symbolbild: Arndt Krömer/Caritas Eifel

Schleiden – Ein Leben mit einem an Demenz erkrankten Menschen ist oft schwierig und wirft viele Fragen auf. Überwiegend sind es Angehörige, die sich kümmern und den Menschen mit Demenz in der eigenen Häuslichkeit versorgen und pflegen. Um die Situation für pflegende Angehörige zu erleichtern und die Veränderungen des erkrankten Angehörigen besser verstehen zu können, bietet der Caritasverband für die Region Eifel in Kooperation mit dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW und der AOK Rheinland/Hamburg den für Teilnehmende kostenlosen Schulungskurs „Leben mit Demenz“ an. Schulungskursus für Betreuung von Menschen mit Demenz weiterlesen

Obstbäume richtig beschneiden

Kursus im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Wie man Obstbäume richtig beschneidet, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Foto: Tanja Schauerte/LVR-FMK
Wie man Obstbäume richtig beschneidet, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Foto: Tanja Schauerte/LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Wann und wie man Obstbäume richtig beschneidet, das kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Bei dem Kursus am Freitag, 21. Februar, bietet der Förderverein des Museums von 10 Uhr bis 16 Uhr einen Kursus dazu an, bei dem es nach einem Theorie-Teil auf die Obstwiesen des Museums für den Praxis-Teil geht. Obstbäume richtig beschneiden weiterlesen

Frauen auf dem Weg zur Gleichberechtigung

Ab Ende Februar ist die neue Veröffentlichung des Kreis-Geschichtsvereins auch im regionalen Buchhandel erhältlich. Bild: Wolfgang Andres/Kreis Euskirchen
Ab Ende Februar ist die neue Veröffentlichung des Kreis-Geschichtsvereins auch im regionalen Buchhandel erhältlich. Bild: Wolfgang Andres/Kreis Euskirchen

Geschichtsverein des Kreises Euskirchen präsentiert Band 33 seiner Veröffentlichungsreihe – Kreissparkasse Euskirchen förderte das Projekt – Buchvorstellung im Rathaus Mechernich

Kreis Euskirchen/Mechernich – Der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen stellt am Freitag, 28. Februar, das neue Buch „Frauen. Auf dem Weg zur Gleichberechtigung“ vor, und zwar ab 19 Uhr im Ratssaal der Stadt Mechernich. Dabei stehen Mechernicher Frauen im Mittelpunkt. Interessenten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Die historische Frauenforschung hat in letzter Zeit verstärkt Eingang in die deutschen Universitäten gefunden und sich mittlerweile als Geschlechtergeschichte weitgehend etabliert. Frauen auf dem Weg zur Gleichberechtigung weiterlesen

Neue Angebote und eine verbesserte Erreichbarkeit des LVR-Freilichtmuseums

TaxiBus fährt stündlich zum Museum – Druckfrische Programmhefte

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern bietet neue Angebote und eine bessere Erreichbarkeit. Bild: Ute Herborg/LVR
Das LVR-Freilichtmuseum Kommern bietet neue Angebote und eine bessere Erreichbarkeit. Bild: Ute Herborg/LVR

Mechernich-Kommern – Auch in der Saison 2020 können kleine und große Gäste den Alltag der Rheinländer in den vergangenen 500 Jahren und das Museumsgelände mit rund 79 historischen Gebäuden erkunden. Das LVR-Freilichtmuseum Kommern lockt wieder mit einem bunten und vielfältigen Programm für alle Altersstufen. Die Museums- und die Waldpädagogik bieten neue spannende Projekte und Führungen an. Neue Angebote und eine verbesserte Erreichbarkeit des LVR-Freilichtmuseums weiterlesen

Bundesweites Gedenkstättenseminar findet in Vogelsang statt

Zur Fachtagung werden unter mehr als 100 Vertreter unter anderem von Gedenkstätten und Dokumentationszentren aus ganz Deutschland erwartet

Bei Vorträgen, Workshops und Diskussionsforen wollen sich die Teilnehmenden in Vogelsang den gesamtgesellschaftlichen Aufgaben, die um die Themen Diversität, Partizipation und Inklusion kreisen, widmen. Bild: Dominik Ketz
Bei Vorträgen, Workshops und Diskussionsforen wollen sich die Teilnehmenden in Vogelsang den gesamtgesellschaftlichen Aufgaben, die um die Themen Diversität, Partizipation und Inklusion kreisen, widmen. Bild: Dominik Ketz

Schleiden-Vogelsang – Das 66. Bundesweite Gedenkstättenseminar findet vom 14. bis 16. Mai in Vogelsang IP statt. An drei Tagen kommen bei dieser Fachkonferenz mehr als 100 Vertreterinnen und Vertreter von Gedenkstätten und Dokumentationszentren, aber auch von Museen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen aus ganz Deutschland zusammen. „Aktuelle Zahlen aus Nordrhein-Westfalen belegen in diesen Tagen das steigende Interesse an NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorten: Im Jahr 2019 sorgten 410.000 Besucherinnen und Besucher für ein Rekordergebnis in den 29 Einrichtungen, die im Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und –Erinnerungsorte in NRW organisiert sind“, heißt es in einer Pressemitteilung von Vogelsang IP. Bundesweites Gedenkstättenseminar findet in Vogelsang statt weiterlesen

Zwei Männer mit dunklen Geheimnissen

Grenzlandtheater Aachen gastiert mit „Enigma“ im Großen Kursaal Gemünd

Literaturnobelpreisträger Abel Znorko (Volker Weidlich, li.) und der Journalist Erik Larsen (Timo Hübsch) scheinen nur auf den ersten Blick ein ungleiches Paar. Bild: Kerstin Brandt
Literaturnobelpreisträger Abel Znorko (Volker Weidlich, li.) und der Journalist Erik Larsen (Timo Hübsch) scheinen nur auf den ersten Blick ein ungleiches Paar. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Abel Znorko (Volker Weidlich) gefeierter Autor und Literaturnobelpreisträger, hat sich in die Einöde zurückgezogen, um dem Medienrummel zu entkommen. Dass er ausgerechnet dem Lokaljournalisten Erik Larsen (Timo Hübsch) ein Interview gewährt, verwundert zunächst. Das Interview dreht sich um Znorkos neuen Bestseller, ein scheinbar fiktiver Briefroman, der hinreißende Liebesbriefe enthält. Zwei Männer mit dunklen Geheimnissen weiterlesen

Onlinehandel: Chance oder Risiko für den Einzelhandel?

Im Kreis Euskirchen gewinnt der Onlinehandel zunehmend an Bedeutung – Ergebnisse eines Forschungsprojekts werden am 9. März im Kurhaus Gemünd vorgestellt

Der Onlinehandel boomt und stellt dadurch lokale Händler vor neue Herausforderungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Onlinehandel boomt und stellt dadurch lokale Händler vor neue Herausforderungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der stationäre Einzelhandel steht insbesondere in ländlichen Räumen vor großen Herausforderungen. Davon sind auch die Gemeinden im Kreis Euskirchen betroffen. Die Digitalisierung und der wachsende Onlinehandel können dabei sowohl Chance als auch Risiko für den stationären Einzelhandel sein. Vor diesem Hintergrund untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bonn, der TU Dortmund und des Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS), wie die Nahversorgung im ländlichen Raum gesichert werden kann. Finanziert wird das Projekt vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Im Herbst wurden deshalb in fünf Gemeinden im südlichen Kreis Euskirchen Haushaltsbefragungen zum Einkaufsverhalten durchgeführt. 500 Bürgerinnen und Bürger aus der Region haben sich daran beteiligt. Onlinehandel: Chance oder Risiko für den Einzelhandel? weiterlesen