Über 30 Millionen KfW-Corona-Hilfen für Unternehmen im Kreis Euskirchen

Kreditanstalt für Wiederaufbau übernimmt, laut Bundestagsabgeordneten Detlef Seif, 80 bis 100 Prozent des Kreditrisikos der durchleitenden Geldinstitute

Der kritische Wert für Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie, die Sieben-Tage-Inzidenz, liegt aktuell für den Kreis Euskirchen bei 14 und damit weit entfernt vom Grenzwert 50. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unternehmen im Kreis Euskirchen haben aufgrund der Coronakrise über 30 Millionen Euro an Hilfen in Anspruch genommen.  Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Am 23. März startete das KfW-Corona-Hilfe-Programm für Unternehmen. Im Kreis Euskirchen wurden, wie der Bundestagsabgeordnete Detlef Seif jetzt mitteilt, bisher Kreditzusagen von insgesamt 31.117.700 Euro vergeben. Weitere aktuelle Zahlen habe er nach einer Anfrage von der KfW erhalten: Insgesamt seien demzufolge 97 Anträge für KfW-Unternehmenskredite im Gesamtvolumen von 24,5 Mio. Euro zugesagt worden, 16 Schnellkredite in Höhe von 5,43 Mio. Euro seien ausgezahlt und zwölf ERP-Gründerkredite Universell-Corona in Höhe von 1,18 Mio. Euro bewilligt worden.

Der Zugang zu den Corona-Krediten erfolge über die Banken und Sparkassen. Die KfW übernehme 80 bis 100 Prozent des Kreditrisikos der durchleitenden Geldinstitute. Der Bund habe dafür eine Garantie ausgesprochen. Rund 70.000 Kreditanträge mit einem Volumen von über 50 Milliarden Euro seien bisher bundesweit gestellt worden. 96 Prozent der Anträge habe man positiv beschieden. 98,5 Prozent der Kreditanträge hätten ein Volumen von unter drei Millionen Euro. Die Mittel ergänzten das Soforthilfe-Programm des Landes Nordrhein-Westfalen.

Detlef Seif: „Am Anfang der Corona-Pandemie waren die Unsicherheiten bei Unternehmen und Banken groß. Umso erfreulicher ist, dass das Corona-Kreditprogramm 125 kleinen und mittelständischen Unternehmen im Kreis Euskirchen hilft, die Krise zu überwinden.“

Damit sich die Wirtschaft nach dem beispiellosen Lockdown wieder erholen könne, sei weiterhin große Disziplin von allen Bürgern gefragt, so Seif abschließend. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nur noch 37 nachgewiesene Infektionen im Kreis Euskirchen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × three =