Schlagwort-Archive: Detlef Seif

Tihange: Belgien erhält Mahnschreiben des EU-Kommissars Miguel Arias Cañete

Unabhängigkeit der belgischen Aufsichtsbehörde FANC bislang nicht nachgewiesen – CDU-Bundestagsabgeordnete verlangen sofortiges Herunterfahren belgischer Kernkraftwerke

Auf Initiative von Detlef Seif (2.v.l.) trafen sich die CDU-Bundestagsabgeordneten aus der Aachener Region erneut mit dem für die Reaktorsicherheit der Europäischen Union zuständigen Kommissar Miguel Arias Cañete (mitte). Bild: CDU
Auf Initiative von Detlef Seif (2.v.l.) trafen sich die CDU-Bundestagsabgeordneten aus der Aachener Region erneut mit dem für die Reaktorsicherheit der Europäischen Union zuständigen Kommissar Miguel Arias Cañete (mitte). Bild: CDU

Berlin/Euskirchen – Auf Initiative von Detlef Seif, EU-Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, trafen sich die CDU-Bundestagsabgeordneten aus der Aachener Region erneut mit dem für die Reaktorsicherheit der Europäischen Union zuständigen Kommissar Miguel Arias Cañete in seinem Brüsseler Büro. Neben den Bundestagsabgeordneten Rudolf Henke, Wilfried Oellers und Detlef Seif nahmen dieses Mal auch die Europaabgeordneten Sabine Verheyen (Aachen) und Pascal Arimont (Belgien) teil.  Tihange: Belgien erhält Mahnschreiben des EU-Kommissars Miguel Arias Cañete weiterlesen

Bundeswehr will 95 Millionen Euro in Euskirchen investieren

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird in der Kreisstadt erwartet

Während am Bundeswehrstandort Mechernich rund 37 Millionen Euro investiert werden sollen, sind es am Standort Euskirchen noch einmal 95 Millionen Euro. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Während am Bundeswehrstandort Mechernich rund 37 Millionen Euro investiert werden sollen, sind es am Standort Euskirchen noch einmal 95 Millionen Euro. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Detlef Seif weist darauf hin, dass aus dem Sonderprogramm des Bundesverteidigungsministeriums bis 2019 ca. 95 Millionen Euro für Infrastrukturmaßnahmen am Standort Euskirchen geplant seien. Für den Neubau einer Fachinformationsstelle, eines Ausbildungszentrums und Unterkünften sollen allein 36 Millionen Euro investiert werden. Bundeswehr will 95 Millionen Euro in Euskirchen investieren weiterlesen

Wohlfahrtsverbände klagen über immer mehr Bürokratie

Vertreter von Diakonie, AWO und Caritas trafen sich mit dem arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Karl Schiewerling

Sprachen über Probleme in den Wohlfahrtsverbänden: Wolfgang Thurow (v.l.), Rolf Schneider, Franz Josef Funken, Detlef Seif, Karl Schiewerling, Nadine Günther und Malte Duisberg. Bild: Privat
Sprachen über Probleme in den Wohlfahrtsverbänden: Wolfgang Thurow (v.l.), Rolf Schneider, Franz Josef Funken, Detlef Seif, Karl Schiewerling, Nadine Günther und Malte Duisberg. Bild: Privat

Kreis Euskirchen – Im Rahmen ihrer regelmäßigen Treffen suchen die großen Wohlfahrtsverbände im Kreis Euskirchen immer wieder das Gespräch mit Politikern, um sich über die aktuellen sozialpolitischen Themen auszutauschen. Auf Einladung von Malte Duisberg, Geschäftsführer der Stiftung EvA Gemünd und Vertreter des Diakonischen Werkes Aachen, trafen sich die Geschäftsführungen der Arbeiterwohlfahrt, der Caritasverbände Euskirchen und Eifel und der Diakonie Euskirchen kürzlich mit den CDU-Bundestagsabgeordneten Detlef Seif und Karl Schiewerling. Seif hatte den Kontakt zu Schiewerling hergestellt, dem arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Wohlfahrtsverbände klagen über immer mehr Bürokratie weiterlesen

Jugendliche können sich als Parlamentarier versuchen

Beim Wettbewerb „Jugend und Parlament“ kann auch ein junger Mensch aus dem Kreis Euskirchen eine simulierte Sitzungswoche in Berlin erleben

Eine simulierte Sitzungswoche im Bundestag erleben kann ein junger Mensch aus dem Kreis Euskirchen. Foto: Stella von Saldern/Deutscher Bundestag
Eine simulierte Sitzungswoche im Bundestag erleben kann ein junger Mensch aus dem Kreis Euskirchen. Foto: Stella von Saldern/Deutscher Bundestag

Kreis Euskirchen/Berlin – Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 20 Jahren haben die Chance, sich bei der Aktion „Auf die blauen Stühle. Fertig. Los!“ als Abgeordneter im Bundestag in Berlin zu versuchen. Auch der Wahlkreis Euskirchen soll bei dem Projekt von Samstag, 13. Juni, bis Mittwoch, 16. Juni, vertreten sein: Der Weilerswister Bundestagsabgeordnete Detlef Seif ruft zur Teilnahme am Wettbewerb „Jugend und Parlament“ auf. Jugendliche können sich als Parlamentarier versuchen weiterlesen

Stadtmauersanierung kann in Angriff genommen werden

Dank der Fürsprache von MdB Detlef Seif beteiligt sich der Bund mit 32.000 Euro an den dringend erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen für das historische, teilweise einsturzbedrohte Zeitzeugnis Euskirchener Stadtgeschichte

32.000 Euro stellt der Bund für die Sanierung der Euskirchener Stadtmauer zur Verfügung. Bild: Claudia Hoffmann
32.000 Euro stellt der Bund für die Sanierung der Euskirchener Stadtmauer zur Verfügung. Bild: Claudia Hoffmann

Euskirchen/Berlin – Gute Nachrichten aus Berlin: Auf tatkräftige Unterstützung des Weilerswister Bundestagsabgeordneten Detlef Seif hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am Mittwoch 32.000 Euro Zuschüsse für die Sanierung der mittelalterlichen Stadtbefestigung im Stadtkern von Euskirchen bewilligt. Das Geld stammt aus dem sehr erfolgreichen Denkmalschutz-Sonderprogramm im Haushalt von Staatsministerin Prof. Monika Grütters. Damit wäre rund die Hälfte der geplanten Sanierungskosten in Höhe von insgesamt 65.000 Euro abgedeckt. Stadtmauersanierung kann in Angriff genommen werden weiterlesen

Schleidener Gymnasiasten setzen Zeichen gegen Einsatz von Kindersoldaten

Aus Schulprojekt entstand „Rote Hände“-Banner, das MdB Detlef Seif jetzt an Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt, übergab

Die beiden Abgeordneten Detlef Seif (vorn  von links) und Michael Roth sowie ihre Mitarbeiterinnen Geraldine Krencissa (links) und Marie Scharfenberg waren von der Zahl der gesammelten Hände beeindruckt. Foto: Büro Seif.
Die beiden Abgeordneten Detlef Seif (vorn von links) und Michael Roth sowie ihre Mitarbeiterinnen Geraldine Krencissa (links) und Marie Scharfenberg waren von der Zahl der gesammelten Hände beeindruckt. Foto: Büro Seif.

Kreis Euskirchen/BerlinWie leben Kinder in anderen Ländern? Wie sieht ihr Alltag aus? Was erleben sie, was bewegt sie? Was prägt ihre Kultur? Das waren die Fragen, mit denen sich die 14 Schüler der damaligen Jahrgangsstufe 6 vor einem Jahr im evangelischen Religionsunterricht beschäftigten. Und so lernten die Sechstklässler des Städtischen Gymnasiums Schleiden (SGS) in der intensiven Auseinandersetzung mit diesem Thema die Geschichten vieler Gleichaltriger kennen, die gezwungen sind, als Arbeiter in Minen und Steinbrüchen, in der Textilindustrie oder auf Kaffee- oder Kakaoplantagen für einen Hungerlohn zu schuften, um den Lebensunterhalt für ihre Familien zu sichern. Schleidener Gymnasiasten setzen Zeichen gegen Einsatz von Kindersoldaten weiterlesen

Seif lädt Schleidener Realschüler in den Bundestag ein

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Detlef Seif wird die Abschlussklasse 10a der Städtischen Realschule Schleiden in der dritten Septemberwoche den Deutschen Bundestag in Berlin besuchen – Für das vorbereitende Gespräch mit dem Weilerswister Politiker hatten sich die Jugendlichen mit vielen Fragen gewappnet

Gruppenbild mit Abgeordnetem: Die Schleidener Realschüler und MdB Detlef Seif. Bild: Claudia Hoffmann
Gruppenbild mit Abgeordnetem: Die Schleidener Realschüler und MdB Detlef Seif. Bild: Claudia Hoffmann

Kreis Euskirchen/Rhein-Erft-Kreis – „Das wird was ganz Großes“, freuten sich Julia Lindemeier und Sophie Bekker auf die dritte Woche im September. Dann werden die beiden Zehntklässlerinnen gemeinsam mit ihren Schulkameraden auf Klassenfahrt in die Bundeshauptstadt reisen. München oder Berlin standen im Vorfeld der Planungen zur Auswahl, aber das Votum der 33 Schüler war eindeutig. Seif lädt Schleidener Realschüler in den Bundestag ein weiterlesen

Bereits 4000 Jugendliche über Zusammenhänge des Nationalsozialismus aufgeklärt

Mit dem XENOS-Projekt gelang es, auch benachteiligte Jugendliche durch vielfältige Methoden und Bildungsformate an die Themen der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang heranzuführen

Manfred Poth, Elke Führer, Petra Kleen, Hans Reiff, Johannes Bortlisz-Dickhoff, Detlef Seif, Gabriele Molitor, Hans-Josef Thelen, Albert Moritz und Julia Schmidt (v.l.) trafen sich in Vogelsang. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Manfred Poth, Elke Führer, Petra Kleen, Hans Reiff, Johannes Bortlisz-Dickhoff, Detlef Seif, Gabriele Molitor, Hans-Josef Thelen, Albert Moritz und Julia Schmidt (v.l.) trafen sich in Vogelsang. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Für den außerschulischen Lernort Vogelsang hat die vogelsang ip gemeinnützige GmbH spezielle Jugendbildungsangebote entwickelt und in ein dauerhaftes Programm überführt. „Mit diesem Ergebnis wurde das dreijährige Projekt ‚vogelsang ip | für Toleranz und Vielfalt in der Regio Aachen‘ abgeschlossen. Es wurde vom Bundesprogramm ‚XENOS – Integration und Vielfalt‘ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert“, berichtet Björn Troll, Pressesprecher von vogelsang ip. Bereits 4000 Jugendliche über Zusammenhänge des Nationalsozialismus aufgeklärt weiterlesen

Zehntausende flanierten durch Kall

Gewerbefest „Herbstschau“ und die „Kaller Kunst- und Kulturmeile“ zogen bei strahlendem Spätsommerwetter die Massen an – Familienfest bei der „ene“ mit Uwe Reetz, Pia Fridhill Quartett und Spendenübergabe für krebskranke Kinder

Von großformatigen Bildern bis zu kleinen Edelsteinen konnte man allerhand Dekoratives auf der Kaller Kunst- und Kulturmeile ergattern, dazu gab es viel handgemachte Musik auf mehreren Bühnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Zehntausende Besucher vergnügten sich am vergangenen Sonntag auf der Kaller Herbstschau, dem großen Gewerbegebietsfest und der „Kunst- und Kulturmeile“ im Ortskern: Dort stellten zahlreiche Künstler ihre Werke aus, von liebevoll erstellten Textilien über Schmuck bis zu großformatigen Ölgemälden. Auf vielen kleinen Bühnen gab es Vorführungen wie etwa in Karate oder Musik von zahlreichen Bands sowie Schülern der Musikschule „Klangfarben“. Zehntausende flanierten durch Kall weiterlesen