Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Ferienbetreuung mit Pfiff: Jugendliche können handwerkliche Bereiche testen

Selbst Hand anlegen, Ausbildungsberufe erkunden und dabei noch jede Menge Spiel und Spaß plus Abschlussfete mit Eltern: Berufsbildungszentrum Euskirchen bietet mit „Erlebnistage im Handwerk“ Schnupperwoche unter fachkundiger Anleitung an

Sorgen mit den „Erlebnistagen im Handwerk“ für Spaß und Orientierung im Ausbildungsdschungel: Udo Becker (v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, und Jochen Kupp, Leiter Berufsbildungszentrum Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgen mit den „Erlebnistagen im Handwerk“ für Spaß und Orientierung im Ausbildungsdschungel: Udo Becker (v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, und Jochen Kupp, Leiter Berufsbildungszentrum Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-EuenheimNach den vielen begeisterten Rückmeldungen bei den ersten „Erlebnistagen im Handwerk“ im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE) im vergangenen Jahr war es für das Team um BZE-Leiter Jochen Kupp Ehrensache, dass es eine zweite Auflage geben würde. Denn die Kombination aus Ferienbetreuung und der Möglichkeit, in verschiedene handwerkliche Ausbildungsberufe schnuppern zu können, habe nicht nur allen Beteiligten viel Spaß gemacht, sondern sei auch gleich noch ein Schritt gegen Fachkräftemangel und Orientierungslosigkeit bei der Berufswahl, so Kupp. Ferienbetreuung mit Pfiff: Jugendliche können handwerkliche Bereiche testen weiterlesen

Netzwerktreffen mit Sternekoch

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ führte diesmal in die gehobene Gastronomie der „Landlust“ Burg Flamersheim – Landrat Günter Rosenke und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück begrüßten über 100 Teilnehmer – Hier klicken zum Video dazu

Das Team der „Landlust“ Johannes von Bemberg (v.l.) sowie Katharina und Oliver Röder begrüßten gemeinsam mit Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Holger Glück, Vorstandsmitglied der KSK, die über 100 Teilnehmer beim Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ in Flamersheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team der „Landlust“ Johannes von Bemberg (v.l.) sowie Katharina und Oliver Röder begrüßten gemeinsam mit Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Holger Glück, Vorstandsmitglied der KSK, die über 100 Teilnehmer beim Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ in Flamersheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Flamersheim – „Wir sind heute bei einem echten Sternekoch zu Besuch“, mit diesen Worten begrüßte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, die Unternehmer beim jüngsten Netzwerktreffen „viertelvoracht“: Das Unternehmerfrühstück fand am vergangenen Mittwoch in der „Landlust“ Burg Flamersheim statt, in der hochwertige Küche in einem Jedermann- und einem mehrfach ausgezeichneten Gourmet-Restaurant geboten wird. Netzwerktreffen mit Sternekoch weiterlesen

RFH Köln bietet Infoabende zum neuen Euskirchener Wirtschaftsinformatik-Studium an

Ehemaliger Konferenzsaal der Kreissparkasse Euskirchen an der Bahnhofstraße wird zum Vorlesungsaal für Studenten – Bereits ab September kann es losgehen – Noch sind Studienplätze zu haben

Einige Semester werden noch ins Land gehen, bis der Präsident der RFH Köln, Prof. Dr. Martin Wortmann, die Absolventen des neuen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in Euskirchen ebenso beglückwünschen kann, wie dies bereits im Februar bei den Betriebswirtschaftsabsolventen in Schleiden geschah. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa.
Einige Semester werden noch ins Land gehen, bis der Präsident der RFH Köln, Prof. Dr. Martin Wortmann, die Absolventen des neuen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in Euskirchen ebenso beglückwünschen kann, wie dies bereits im Februar bei den Betriebswirtschaftsabsolventen in Schleiden geschah. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa.

Euskirchen – Bei der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) freut man sich bereits auf die Studenten, die ab September in den Räumlichkeiten des ältesten regionalen Geldinstituts im Kreis Euskirchen Wirtschaftsinformatik studieren wollen. „Wir stellen dafür in bester Lage, vis-à-vis zum Hauptbahnhof, in der Euskirchener Bahnhofstraße barrierefreie Räumlichkeiten zur Verfügung, die sich mit wenig Aufwand in Unterrichtsräume verwandeln lassen, darunter den ehemaligen Konferenzsaal der Sparkasse, der sich hervorragend für Vorlesungen eignen dürfte“, so KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Becker, der mit zu den Initiatoren des neuen Studiengangs gehört, betont, dass es eine ureigene Aufgabe der KSK sei, den Standort zu stärken. „Und eine Fachhochschule ist dafür die ideale Voraussetzung“, so Becker, „deshalb unterstützen wir den neuen Studiengang in unserer Region auch sehr gern.“ RFH Köln bietet Infoabende zum neuen Euskirchener Wirtschaftsinformatik-Studium an weiterlesen

Azubis stemmen für vier Wochen das Beratungscenter der KSK in Kall

Nach sechs erfolgreichen Azubi-Filialen freut sich  Ausbildungsleiterin Anke Titz auf das Projekt, in dem es besondere Kundenveranstaltungen rund um das Thema Digitalisierung gibt – Im Hintergrund steht immer ein erfahrener Mitarbeiter für knifflige Fragen bereit

Das KSK-Team der Auszubildenden des 2. und 3. Lehrjahres will zur Fußball-WM für eine besondere Atmosphäre und viele Infos rund um die Digitalisierung sorgen. Vorne die „Trainerin“ der „Start-Elf“, Ausbildungsleiterin Anke Titz. Foto: Nina Ernst
Das KSK-Team der Auszubildenden des 2. und 3. Lehrjahres will zur Fußball-WM für eine besondere Atmosphäre und viele Infos rund um die Digitalisierung sorgen. Vorne die „Trainerin“ der „Start-Elf“, Ausbildungsleiterin Anke Titz. Foto: Nina Ernst

Kall – Es ist ein eher ungewöhnliches, aber bereits seit sechs Jahren erfolgreiches Konzept der Nachwuchsförderung: Einmal im Jahr wird in einer Filiale der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), den sogenannten Beratungs-Centern (BC), ein kompletter Personalwechsel vollzogen: Die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres übernehmen das BC in Eigenregie und können damit unter Beweis stellen, dass sie bereits so gut genug geschult sind, um ein KSK-Beratungscenter in Eigenregie zu leiten. Ab Montag, 18. Juni, übernehmen die angehenden Finanzdienstleister für vier Wochen das nunmehr siebte Azubi-Beratungscenter in Kall. Azubis stemmen für vier Wochen das Beratungscenter der KSK in Kall weiterlesen

Reparatur-Treff Kall sucht noch Mitarbeiter

Hilfe zur Selbsthilfe bei der Reparatur von Elektrokleingeräten: Große Nachfrage in Euskirchen und Kall

Waffeleisen, Fön oder andere Elektrokleingeräte: Im Reparatur-Treff in Kall werden diese und andere Geräte von Elektromeister Guido Hövel und weiteren Mitarbeitern repariert.   Foto: Wirkstatt Kall
Waffeleisen, Fön oder andere Elektrokleingeräte: Im Reparatur-Treff in Kall werden diese und andere Geräte von Elektromeister Guido Hövel und weiteren Mitarbeitern repariert. Foto: Wirkstatt Kall

Kall/Euskirchen – Im November 2017 eröffneten im Kreis Euskirchen – pünktlich zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung – zwei Reparatur-Treffs: einer in der Wirkstatt in Kall, der andere in Euskirchen im Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe. Die Treffs waren von Anfang an ein beliebter Anlaufpunkt – die Nachfrage ist hoch. Deshalb sucht der Reparaturtreff in Kall jetzt weitere ehrenamtliche Verstärkung, und zwar Elektrofachkräfte. Reparatur-Treff Kall sucht noch Mitarbeiter weiterlesen

Unternehmensnachfolge: „Geben Sie sich mindestens fünf Jahre Zeit!“

Kreissparkasse Euskirchen und Bundesverband mittelständische Wirtschaft luden zum ersten Kompetenzforum Mittelstand ein – Notfallplan, mögliche Förderprogramme und die Tücken des deutschen Erbrechts

KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (2.v.l.) und BVMW-Verbandsbeauftragter Dr. Alois Kreins (2.v.r) begrüßten beim ersten Kompetenzforum Mittelstand die Referenten Thorsten Kramer (v.l.) (DekaBank), Claudia Brendt (NRW.Bank) und Frank Dickmann (dhpg). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (2.v.l.) und BVMW-Verbandsbeauftragter Dr. Alois Kreins (2.v.r) begrüßten beim ersten Kompetenzforum Mittelstand die Referenten Thorsten Kramer (v.l.) (DekaBank), Claudia Brendt (NRW.Bank) und Frank Dickmann (dhpg). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Im stressigen Alltagsleben eines Unternehmers ist für das Thema „Unternehmensnachfolge“ oft keine Zeit. Jahr um Jahr drückt man sich gern davor, diese wichtige Angelegenheit entschieden anzugehen. Allein im Bundesland Nordrhein-Westfalen müssen sich bis 2022 ca. 32.300 Familienunternehmen um eine Nachfolge kümmern. Gut die Hälfte der Übernahmen wird familienintern erfolgen. Bei den restlichen 50 Prozent wird die Übernahme voraussichtlich zu 18 Prozent durch Mitarbeiter stattfinden. Und in 29 Prozent der Fälle wird es zu einem Verkauf des Unternehmens an Dritte kommen. Unternehmensnachfolge: „Geben Sie sich mindestens fünf Jahre Zeit!“ weiterlesen

Datenschutzgrundverordnung, Digitalfotos und das Internet

Anforderungen, Risiken und Nebenwirkungen – Datenschutzerklärung bei Internetauftritten essentiell – Digitale Fotos können unerlaubte Datenerfassung sein – Interview mit Redakteur Tameer Gunnar Eden

Frage: Der 25. Mai 2018 ist Stichtag für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVo) – was ändert sich dadurch?

Die Datenschutzgrundverordnung nimmt Betreiber von Internetauftritten ebenso wie Digitalfotografen mehr in die Pflicht, als vielen bewusst ist, vermutet Tameer Gunnar Eden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Datenschutzgrundverordnung nimmt Betreiber von Internetauftritten ebenso wie Digitalfotografen mehr in die Pflicht, als vielen bewusst ist, vermutet Tameer Gunnar Eden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Tameer Gunnar Eden: Es ändert sich vor allem, dass die bereits seit zwei Jahren bestehende DSGVo in direkt anwendbares Recht umgewandelt wird. Das bedeutet: Es können zum Teil horrende Strafen verhängt werden, plus eventuelle Gerichts- und Anwaltskosten. Zudem ist zu befürchten, dass sogenannte Abmahnvereine und Abmahnanwälte bereits in den Startlöchern stehen. Da es aber noch kaum wirklich belastbare Rechtsprechung dazu gibt, bleibt vieles im Vagen – auch meine Anmerkungen spiegeln nur meinen Wissenstand wider, eine rechtssichere Aussage kann ich damit nicht geben; damit sehen sich momentan selbst viele Juristen überfordert. Datenschutzgrundverordnung, Digitalfotos und das Internet weiterlesen

Bundesfreiwilligendienst ebnete den Weg in den ersten Arbeitsmarkt

Von Dagmar Grömping Die beiden Syrer Mohamad Hasan Dakkak und Reyad Khaled engagierten sich im „Integration Point“, setzen dabei eigene Akzente und haben heute eine Arbeit im Bereich Tourismus bzw. Automation gefunden

Mohamad Hasan Dakkak (links), heute als Ingenieur in Monschau tätig, bespricht mit Geschäftsführer Kurt Heinen die einzelnen Produktionsschritte eines neuen Auftrags. Bild: Dagmar Grömping/Jobcenter EU
Mohamad Hasan Dakkak (links), heute als Ingenieur in Monschau tätig, bespricht mit Geschäftsführer Kurt Heinen die einzelnen Produktionsschritte eines neuen Auftrags. Bild: Dagmar Grömping/Jobcenter EU

Euskirchen/Monschau. „Viel Papier“ – so lautet die spontane Antwort von Mohamad Hasan Dakkak und Reyad Khaled auf die Frage, was ihnen zu „Deutschland“ einfällt. Damit haben die beiden nach ihrer Flucht aus Syrien und ihrer Ankunft in Deutschland natürlich ihre Erfahrungen gemacht. Abgesehen von den Formularen und Anträgen, die es auszufüllen galt, spielte die Sprachbarriere eine besonders große Rolle. Bundesfreiwilligendienst ebnete den Weg in den ersten Arbeitsmarkt weiterlesen

Auch Netzwerken geht durch den Magen

Nächstes Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ findet im Restaurant „Landlust Burg Flamersheim“ statt

Beim nächsten Unternehmer-Frühstück „viertelvoracht“ können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen eines Sterne-Restaurants werfen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim nächsten Unternehmer-Frühstück „viertelvoracht“ können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen eines Sterne-Restaurants werfen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Flamersheim – In das mit einem Guide-Michelin-Stern ausgezeichnete Unternehmen „Landlust Burg Flamersheim“ führt das nächste Netzwerktreffen „viertelvoracht“ die Unternehmer im Kreis Euskirchen. Los geht es am Mittwoch, 13. Juni, um 7.45 Uhr in Euskirchen-Flamersheim in der Burg Flamersheim (Zugang über Sperberstraße). Dort schwingt nicht nur Sternekoch Oliver Röder im Gourmet-Restaurant „Bembergs Häuschen“ den Kochlöffel, es befindet sich dort auch das Gasthaus für Jedermann namens „Eiflers Zeiten“ und das Hotel „Nachtquartier“. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten zum Feiern und Tagen im ehemaligen „Rinderlaufstall“. Komplettiert wird das Wohlfühl-Arrangement durch eine Kochschule sowie eine mobile Küche für Catering. Auch Netzwerken geht durch den Magen weiterlesen

Grundschüler entdecken Naturwissenschaft und Technik

An der Euskirchener GGS Weststadt experimentieren die Schüler zwei Wochen lang in der „Mitmachausstellung“ MINIPHÄNOMENTA

An den Experimentierstationen der MINIPHÄNOMENTA können die Schüler der GGS Weststadt mit Spaß naturwissenschaftliche Effekte untersuchen. Foto: GGS Weststadt
An den Experimentierstationen der MINIPHÄNOMENTA können die Schüler der GGS Weststadt mit Spaß naturwissenschaftliche Effekte untersuchen. Foto: GGS Weststadt

Euskirchen – Zwei Wochen lang können Grundschüler der Euskirchener GGS (Gemeinschaftsgrundschule) Weststadt in Euskirchen technische und naturwissenschaftliche Phänomene erforschen: Von Freitag, 4. Mai, an sind auf den Schulkorridoren und in den Klassenräumen Experimentierstationen der „Mitmachausstellung“ MINIPHÄNOMENTA für Erleben, Ausprobieren und altersgemäßes Forschen zugänglich. Grundschüler entdecken Naturwissenschaft und Technik weiterlesen

Beim „Girls‘Day“ für einen Tag Mechatronikerin

Mechernicher Gesamtschülerinnen durften bei der Deutschen Mechatronics einen männlich dominierten Beruf ausprobieren

Ruth und Vivien waren begeisterte Teilnehmerinnen des „Girls’Day“. Foto: Vanessa Rauch
Ruth und Vivien waren begeisterte Teilnehmerinnen des „Girls’Day“. Foto: Vanessa Rauch

Mechernich – Beim diesjährigen „Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag“ konnten acht Schülerinnen aus der 8. Klasse der Mechernicher Gesamtschule für einen Tag in die Rolle des „typisch männlichen“ Berufs Mechatroniker (Elektrotechnik + Mechanik) schlüpften. Nach einer Unternehmenspräsentation des KURS-Lernpartners Deutsche Mechatronics, erkundeten die Gesamtschülerinnen den Betrieb, bevor sie dann den Rest des Arbeitstages selbst tätig werden konnten. Beim „Girls‘Day“ für einen Tag Mechatronikerin weiterlesen

Erlebnistage im Handwerk: Jugendliche können Gewerke ausprobieren

Berufsbildungszentrum Euskirchen bietet Schnupperwoche unter fachkundiger Anleitung an – Durch Förderung von Kreissparkasse Euskirchen und Förderverein BZE kann Kostenanteil gering gehalten werden

Beim Abschlussfest der „Erlebnistage im Handwerk“ im vergangenen Jahr war BZE-Leiter Jochen Kupp (Mitte mit Hammer) von dem Engagement der Jugend ebenso begeistert wie Udo Becker (rechts von ihm), Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Abschlussfest der „Erlebnistage im Handwerk“ im vergangenen Jahr war BZE-Leiter Jochen Kupp (Mitte mit Hammer) von dem Engagement der Jugend ebenso begeistert wie Udo Becker (rechts von ihm), Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Eine echte Qual erleben Jugendliche oft bei der Berufswahl – gut, wenn man bereits vor dem Ausbildungsvertrag ausprobieren kann, wo Interesse, Talent und Freude zusammenkommen. Bei den „Erlebnistagen im Handwerk“ von Montag, 16. Juli, bis Freitag, 20. Juli, also der ersten Sommerferienwoche NRW, können Heranwachsende zwischen zehn und 15 Jahre jeweils von 9 bis 15.30 Uhr im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE) in verschiedene Handwerkssparten hineinschnuppern. Erlebnistage im Handwerk: Jugendliche können Gewerke ausprobieren weiterlesen