Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Hartmut Cremer geht in den Ruhestand

44 Jahre im Einsatz für die Sparkassenfinanzgruppe – Zuletzt war Cremer zehn Jahre lang als Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen maßgeblich an der zukunftsweisenden Neuausrichtung des ältesten Kreditinstituts der Region beteiligt

Kurz vor der letzten Verwaltungsratssitzung von Hartmut Cremer stellte sich die führenden Köpfe der Kreissparkasse zum Foto auf: Vorstandsvorsitzender Udo Becker (v.l.), die Vorstandsmitglieder Hartmut Cremer und Holger Glück sowie das designierte Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Kurz vor der letzten Verwaltungsratssitzung von Hartmut Cremer stellte sich die führenden Köpfe der Kreissparkasse zum Foto auf: Vorstandsvorsitzender Udo Becker (v.l.), die Vorstandsmitglieder Hartmut Cremer und Holger Glück sowie das designierte Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Als wir vor rund zehn Jahren gemeinsam an die Arbeit gingen, war uns rasch klar, dass wir die Kreissparkasse schnell und konsequent zukunftsweisend ausrichten und sie quasi neu erfinden mussten“, erinnert sich Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), an eine besondere Zeit mit Hartmut Cremer. Ab November geht der begeisterte Wohnmobil-Camper, der 44 Jahre der Sparkasse die Treue hielt und eben vor zehn Jahren in den Vorstand der KSK aufrückte, in den Ruhestand. An seine Stelle tritt nun der Bereichsdirektor Unternehmensteuerung, Wolfgang Krüger, in den Vorstand ein. Hartmut Cremer geht in den Ruhestand weiterlesen

KSK Euskirchen freut sich über ausgezeichnete Ergebnisse bei der diesjährigen Kundenbefragung

Zufriedenheit stieg in allen Sparten – Kreissparkasse schneidet mehrfach überdurchschnittlich gut ab

Hat sicherlich großen Anteil an der seit 2018 nochmals gesteigerten Kundenzufriedenheit: Das neue S-DialogCenter der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hat sicherlich großen Anteil an der seit 2018 nochmals gesteigerten Kundenzufriedenheit: Das neue S-DialogCenter der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie gut und leistungsfähig die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ist, das können die Kunden selbst am besten beurteilen. Aus diesem Grund hat der Vorstand der KSK sich entschieden, 2020 erneut eine Privatkundenbefragung vorzunehmen. Denn gerade im Corona-Jahr wollte der Vorstand wissen, wie die KSK von den Kunden wahrgenommen wird. „Die Teilnahme war selbstverständlich anonym und wurde online ermöglicht“, berichtete KSK-Pressesprecher Marius Linden, der die Ergebnisse jetzt gemeinsam mit Alexandra Neamtu vom Vertriebsmanagement der Öffentlichkeit vorstellte. Da gleichzeitig rund 300 weitere Sparkassen dieselbe Befragung vorgenommen hatten, könne man sich auch wieder gut mit anderen Häusern vergleichen. KSK Euskirchen freut sich über ausgezeichnete Ergebnisse bei der diesjährigen Kundenbefragung weiterlesen

Sprung auf den Arbeitsmarkt: „Augen zu und durch!“

Die Nordeifelwerkstätten NEW unterstützen Menschen mit Beeinträchtigung, um etwa über einen Berufsintegrierten Arbeitsplatz wieder Fuß zu fassen und Selbstvertrauen zu tanken – Beschäftigte wie Unternehmer sind hochzufrieden

Wer im Haupteingang der Caritas nach dem Weg sucht, findet mit Apaarna Mahadevan eine kompetente und freundliche Ansprechpartnerin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer im Haupteingang der Caritas nach dem Weg sucht, findet mit Apaarna Mahadevan eine kompetente und freundliche Ansprechpartnerin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich/Schleiden – Ob Immobilien- und Versicherungsmakler oder Wohlfahrtsverband – Berufsintegrierte Arbeitsplätze (BiAP) bieten sowohl dem Unternehmen wie den Beschäftigten Vorteile. Denn die BiAPs sind vielfältig gefördert, der Unternehmer etwa kann 50 Prozent der Lohnanteile auf die Ausgleichsabgabe anrechnen. Zielgruppe sind Menschen mit Behinderung, die durch verschiedene Maßnahmen, etwa durch Fortbildungen, Praktika und ähnliches, von den Nordeifelwerkstätten NEW und deren Tochter NEW JOB, einem Fachdienst für die Beratung, Begleitung und Vermittlung von Menschen mit Beeinträchtigungen, fit gemacht werden für den ersten Arbeitsmarkt. Sprung auf den Arbeitsmarkt: „Augen zu und durch!“ weiterlesen

Inklusionsunternehmen „EuLog“ unter den fünf Anwärtern für den AC²-Innovationspreis

Wer von den Kandidaten den Preis erhält, wird erst am 3. November im Krönungssaal des Aachener Rathauses bekanntgegeben

Der Jury-Vorsitzende Landrat Günter Rosenke (Mitte) und die Mitglieder der Jury haben jetzt im Forum Vogelsang IP aus fünf Kandidaten den Preisträger des „AC²-Innovationspreis Region Aachen 2020“ gewählt. Ob die „EuLog“ das große Los gezogen hat, wird erst am 3. November verraten. Bild: Gaby Mahr-Urfels/AGIT
Der Jury-Vorsitzende Landrat Günter Rosenke (Mitte) und die Mitglieder der Jury haben jetzt im Forum Vogelsang IP aus fünf Kandidaten den Preisträger des „AC²-Innovationspreis Region Aachen 2020“ gewählt. Ob die „EuLog“ das große Los gezogen hat, wird erst am 3. November verraten. Bild: Gaby Mahr-Urfels/AGIT

Schleiden – Die Jury für den AC²-Innovationspreis unter dem diesjährigen Vorsitzenden Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, hat jetzt im Forum Vogelsang IP in Schleiden aus fünf Kandidaten über den Preisträger des „AC²-Innovationspreis Region Aachen 2020“ entschieden. „Bekannt gegeben wird der Preisträger aber erst im Rahmen der Preisverleihung am 3. November“, so Rosenke. Der einzige Kandidat, der es aus dem Kreis Euskirchen unter die Preisanwärter geschafft hat, ist das Inklusionsunternehmen „EuLog“ mit Sitz in Kuchenheim. „Auch in diesem Jahr hatte die Jury keine leichte Entscheidung zu treffen, denn die hohe innovative Schlagkraft unserer Region Aachen spiegelt sich in den Kandidaten wider. Nach den aussagekräftigen Präsentationen der einzelnen Unternehmer haben wir lange diskutiert bis der Preisträger feststand“, so Rosenke. Inklusionsunternehmen „EuLog“ unter den fünf Anwärtern für den AC²-Innovationspreis weiterlesen

Über 30 Millionen KfW-Corona-Hilfen für Unternehmen im Kreis Euskirchen

Kreditanstalt für Wiederaufbau übernimmt, laut Bundestagsabgeordneten Detlef Seif, 80 bis 100 Prozent des Kreditrisikos der durchleitenden Geldinstitute

Der kritische Wert für Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie, die Sieben-Tage-Inzidenz, liegt aktuell für den Kreis Euskirchen bei 14 und damit weit entfernt vom Grenzwert 50. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unternehmen im Kreis Euskirchen haben aufgrund der Coronakrise über 30 Millionen Euro an Hilfen in Anspruch genommen.  Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Am 23. März startete das KfW-Corona-Hilfe-Programm für Unternehmen. Im Kreis Euskirchen wurden, wie der Bundestagsabgeordnete Detlef Seif jetzt mitteilt, bisher Kreditzusagen von insgesamt 31.117.700 Euro vergeben. Weitere aktuelle Zahlen habe er nach einer Anfrage von der KfW erhalten: Insgesamt seien demzufolge 97 Anträge für KfW-Unternehmenskredite im Gesamtvolumen von 24,5 Mio. Euro zugesagt worden, 16 Schnellkredite in Höhe von 5,43 Mio. Euro seien ausgezahlt und zwölf ERP-Gründerkredite Universell-Corona in Höhe von 1,18 Mio. Euro bewilligt worden. Über 30 Millionen KfW-Corona-Hilfen für Unternehmen im Kreis Euskirchen weiterlesen

Neues Postrad für die NEW im Einsatz

Dank einer Spende der Deutschen Post AG konnte das alte Rad jetzt durch ein modernes Lastenrad ersetzt werden

Mit dem neuen Postrad macht dem NEW-Beschäftigten Michael Himburg (links) das Verteilen und Einsammeln von Briefen und Paketen auf dem weiträumigen NEW-Gelände in Kuchenheim wieder Spaß. NEW-Produktionsleiter Thorsten Schönrath (rechts) bedankte sich bei der Deutschen Post, die die Anschaffung möglich gemacht hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit dem neuen Postrad macht dem NEW-Beschäftigten Michael Himburg (links) das Verteilen und Einsammeln von Briefen und Paketen auf dem weiträumigen NEW-Gelände in Kuchenheim wieder Spaß. NEW-Produktionsleiter Thorsten Schönrath (rechts) bedankte sich bei der Deutschen Post, die die Anschaffung möglich gemacht hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Nordeifelwerkstätten (NEW) sind nicht nur eines der größten Unternehmen im Kreis Euskirchen, sie sind auch ein ansehnlicher Postumschlagplatz. Jeden Tag fährt am Standort Grondahlsmühle ein Sattelzug der Post vor, um die zahlreichen Pakete, die von den NEW verschickt werden, in Empfang zu nehmen. Gleichzeitig kommen aber auch jede Menge Pakete und Briefe täglich vor Ort an. Deshalb haben die NEW sogar eine eigene Poststelle. Auf dem recht weitläufigen Gelände in Kuchenheim, einem der vier NEW-Standorte im Kreis Euskirchen, müssen die Postzusendungen selbstverständlich zunächst gesammelt werden. Für die kleineren Sendungen gibt es ein spezielles Postfahrrad, mit dem der Beschäftigte Michael Himburg die Postverteilung und Posteinsammlung übernimmt. Neues Postrad für die NEW im Einsatz weiterlesen

Firma Fiege will in Zülpich für 50 Millionen Euro Logistikzentrum errichten

Bürgermeister Ulf Hürtgen rechnet bereits nach dem ersten Bauabschnitt mit mindestens 250 zusätzlichen Vollzeit-Arbeitsplätzen – Fertigstellung der Immobilie soll im Sommer 2021 sein

Nahmen den symbolischen ersten Spatenstich zum Bau des Logistikzentrums der Firma Fiege im Gewerbegebiet "An der Römerallee" vor (v.r.): NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, Bürgermeister Ulf Hürtgen und Jan Fiege, Managing Director Real Estate. Bild: Torsten Beulen/Stadt Zülpich
Nahmen den symbolischen ersten Spatenstich zum Bau des Logistikzentrums der Firma
Fiege im Gewerbegebiet „An der Römerallee“ vor (v.r.): NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst,
Bürgermeister Ulf Hürtgen und Jan Fiege, Managing Director Real Estate. Bild: Torsten Beulen/Stadt Zülpich

Zülpich – Die Firma Fiege will ein neues Logistikzentrum in Zülpich errichten. Entstehen soll dort ein „MultiUser-Center“ mit 54.000 Quadratmetern Logistikfläche, bestehend aus Hallenfläche, Büro- und Sozialräumen. Fiege hat jetzt in Anwesenheit von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, unter anderem mit Landrat Günter Rosenke und Bürgermeister Ulf Hürtgen den Baubeginn gefeiert. Die Logistikimmobilie soll bereits im Sommer 2021 fertiggestellt sein. Fiege will die Anlage für verschiedene Kunden selbst betreiben. Die Investitionssumme für das Neubauprojekt soll rund 50 Millionen Euro betragen. Firma Fiege will in Zülpich für 50 Millionen Euro Logistikzentrum errichten weiterlesen

Beste Beratung: Hattrick für die Kreissparkasse Euskirchen

Deutsches Institut für Bankentests hat im März unabhängige Finanzfachleute als anonyme Testkunden in Kreditinstitute der Region geschickt – Bestnote für die KSK in den Bereichen Privatkunden, Vermögensberatung, Firmenkunden sowie Baufinanzierung

Den mehrfachen Sieg beim Test Euskirchener Kreditinstitute sehen die Vorstandsmitglieder der Kreissparkasse Euskirchen Holger Glück (v.l.), Udo Becker (Vorsitzender) und Hartmut Cremer als großes Lob für die Mitarbeiter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den mehrfachen Sieg beim Test Euskirchener Kreditinstitute sehen die Vorstandsmitglieder der Kreissparkasse Euskirchen Holger Glück (v.l.), Udo Becker (Vorsitzender) und Hartmut Cremer als großes Lob für die Mitarbeiter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Zum dritten Mal in Folge ist die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) durch die Zeitung „DIE WELT“ mit Bestnoten und erstplatziert für die Beratung ausgezeichnet worden. Für den Bankentest hatte „DIE WELT“ im März durch das Deutsche Institut für Bankentests unabhängige Finanzfachleute als anonyme Testkunden in Kreditinstitute der Region geschickt. In vereinbarten Beratungsgesprächen haben die Tester – natürlich ohne ihre Identität als Prüfer preiszugeben – Kundenberater mit realistischen Fällen herausgefordert. Mit bis zu 30 verschiedenen Kriterien von Terminvereinbarung über Fachkompetenz bis zu verständlicher Erläuterung von Vor- und Nachteilen verschiedener Lösungsvorschläge ergab sich eine Rangliste, bei der die KSK jedes Mal als Sieger hervorging. Die Bereiche umfassten dabei Privatkunden, Vermögensberatung, Firmenkunden sowie Baufinanzierung. Beste Beratung: Hattrick für die Kreissparkasse Euskirchen weiterlesen

Tourismuswerkstatt Eifel startet wieder

Touristischen Akteuren in der Eifel soll die Möglichkeit zur Weiterbildung und Qualifizierung geboten werden

Auch für die Gastronomie gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung. Bild: Paul Meixner/Nordeifel Tourismus GmbH
Auch für die Gastronomie gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung. Bild: Paul Meixner/Nordeifel Tourismus GmbH

Eifel – Das neue Programm der Tourismuswerkstatt Eifel für das 2. Halbjahr 2020 ist ab sofort erhältlich. Gestartet werden soll am 2. September mit dem Thema: „Moderationstraining“. Darin geht es um die Fähigkeit, Gruppen zu leiten. Weiter geht es mit Veranstaltungen zu den Themen „Waldbaden“, „Web-Check“, „Suchmaschinenoptimierung“, „Nachhaltigkeit“, „Storytelling“ sowie „Innovationspotentiale entdecken und weiterentwickeln“. Darüber hinaus finden Veranstaltungen explizit für Gastronomie und Übernachtungsbetriebe unter dem Titel „Kalkulation“ und „Betriebskosten“ statt. Tourismuswerkstatt Eifel startet wieder weiterlesen

Kompetenzforum Mittelstand zeigte Wege aus der Krise

Partnerinitiative von Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg informierte über Insolvenz in Eigenverwaltung und die Erhaltung von Liquidität in Coronazeiten

Dr. Alois Kreins (oben), Regionalleiter des BVMW, moderierte das 4. Kompetenzforum Mittelstand. Rainer Santema (links), Leiter S-FirmenCenter KSK, und dhpg-Rechtsanwalt Christian Senger (rechts) referierten über Insolvenz in Eigenverwaltung und die Erhaltung von Liquidität in Coronazeiten. Bild/Screenshots: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Dr. Alois Kreins (oben), Regionalleiter des BVMW, moderierte das 4. Kompetenzforum Mittelstand. Rainer Santema (links), Leiter S-FirmenCenter KSK, und dhpg-Rechtsanwalt Christian Senger (rechts) referierten über Insolvenz in Eigenverwaltung und die Erhaltung von Liquidität in Coronazeiten. Bild/Screenshots: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Coronakrise hat den Mittelstand stark gebeutelt. Nur wenige Unternehmen konnten während des sogenannten „Lockdowns“ ihre Geschäftsmodelle fortführen. Vor allem Handel, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus sind in Schieflage geraten. Um die Unternehmer im Kreis Euskirchen zu informieren, welche rechtlichen Möglichkeiten, Förderungen sowie Unterstützungsmaßnahmen es derzeit gibt, damit Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen schnell wiederhergestellt werden können, hatte das „4. Kompetenzforum Mittelstand“ anlassbedingt zu einem Webinar geladen. Die Partnerinitiative von Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) sowie der mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg wollte trotz der derzeitigen Veranstaltungsproblematik nicht darauf verzichten, den Unternehmern im Kreis wichtige Informationen an die Hand zu geben. Kompetenzforum Mittelstand zeigte Wege aus der Krise weiterlesen

4. Kompetenzforum Mittelstand als Webinar zum neusten Konjunkturprogramm

Partnerinitiative von Kreissparkasse Euskirchen, Bundesverband mittelständische Wirtschaft und der mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg möchte Unterstützungsmöglichkeiten auch während der Coronakrise aufzeigen

Aufgrund der aktuellen Coronakrise veranstalten die Organisatoren des Kompetenzforums Mittelstand, BVMW-Beauftragten Sabine Kreins (v.l.), Volker Loesenbeck, Partner der dhpg, Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, Dr. Alois Kreins, Regionalleiter BVMW, erstmals ein Webinar. Bild/Montage: Thalken/Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Aufgrund der aktuellen Coronakrise veranstalten die Organisatoren des Kompetenzforums Mittelstand, BVMW-Beauftragten Sabine Kreins (v.l.), Volker Loesenbeck, Partner der dhpg, Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, Dr. Alois Kreins, Regionalleiter BVMW, erstmals ein Webinar. Bild/Montage: Eden/Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Auswirkungen der Coronakrise sind für viele mittelständische Unternehmen folgenschwer. Insbesondere der Handel sowie Gastronomie, Hotellerie und Tourismus sind stark betroffen. Da der Mittelstand für 99,5 Prozent aller Unternehmen in Deutschland steht sowie für 60 Prozent der Arbeitsplätze und 80 Prozent aller Ausbildungsplätze, sind derzeit weder die gesamtwirtschaftlichen noch die sozialen Folgen der Corona-Maßnahmen abzusehen. Viele Unternehmen bangen um ihre Existenz. 4. Kompetenzforum Mittelstand als Webinar zum neusten Konjunkturprogramm weiterlesen

Peter Greven Gruppe spendet Desinfektionsmittel und Spendersäulen

Bad Münstereifeler Spezialist für Industrieseifen unterstützt Schulen aus der Umgebung

Sabine Preiser-Marian (v.l.), Bürgermeisterin Stadt Bad Münstereifel, empfang die von Peter Greven, geschäftsführender Gesellschafter der Peter Greven Gruppe, gespendeten Desinfektionsmittel samt Spendersäulen. Foto: Peter Greven Gruppe
Sabine Preiser-Marian (v.l.), Bürgermeisterin Stadt Bad Münstereifel, empfang die von Peter Greven, geschäftsführender Gesellschafter der Peter Greven Gruppe, gespendeten Desinfektionsmittel samt Spendersäulen. Foto: Peter Greven Gruppe

Bad Münstereifel – Desinfektionsmittel und Spendersäulen hat jetzt die Firma Peter Greven aus Bad Münstereifel an Schulen der Umgebung und der Stadt Bad Münstereifel gespendet. Damit will die Firma, einer der führenden Hersteller von oleochemischen Produkten, die bereits 1923 am Standort eine „Seifen- und Glyzerinfabrik“ gegründet hatte, ihren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise leisten. Peter Greven Gruppe spendet Desinfektionsmittel und Spendersäulen weiterlesen