Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Aus der anonymen Stadt in die Dorfgemeinschaft

Bereits zum Spatenstich des Neubaugebiets „Im Sonnenfeld“ in Zülpich-Wichterich erkundigten sich die ersten Interessenten nach Grundstücken – Im nördlichsten Zipfel der Römerstadt sind Erftstadt und die Ballungsgebiete nicht weit, aber die Grundstückspreise noch vergleichsweise günstig

Schaffen Wohnraum in grüner Lage am Speckgürtel Kölns: Christoph Hartmann, Stadtplaner Zülpich, Julia Hüllbrock, Ingenieurin bei F&S, Theo Schwellnuss, Ortsvorsteher Wichterich, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Zülpich, F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel, Hildegard Schwarz, Projektleiterin F&S, F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf und Ottmar Voigt, Kämmerer Stadt Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Schaffen Wohnraum in grüner Lage am Speckgürtel Kölns: Christoph Hartmann, Stadtplaner Zülpich, Julia Hüllbrock, Ingenieurin bei F&S, Theo Schwellnuss, Ortsvorsteher Wichterich, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Zülpich, F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel, Hildegard Schwarz, Projektleiterin F&S, F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf und Ottmar Voigt, Kämmerer Stadt Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Wichterich – „Wir wollen raus aus der anonymen Stadt und hierher nach Wichterich in eine schöne Landschaft und eine intakte Dorfgemeinschaft“, berichtete Diana Hinz. Zusammen mit ihrem Freund Christopher Schulz hat sie so viel Interesse an dem neuen Baugebiet in Zülpich-Wichterich, dass das junge Paar am vergangenen Freitagvormittag von Kerpen zum offiziellen Spatenstich und damit Startschuss zur Erschließung der 28.000 Quadratmeter großen Fläche anreiste. „Im Sonnenfeld“ heißt die noch zu bauende Anliegerstraße für das Neubaugebiet, das ganz am Rande der Römerstadt Zülpich und damit schon in Richtung Erftstadt liegt. Aus der anonymen Stadt in die Dorfgemeinschaft weiterlesen

Druck aus Ballungsgebieten sorgt für attraktives Bauland in der Eifel

Im Baugebiet „Auf dem Büchel“ in Blumenthal entstehen weitere Häuser – Schon für 519 Euro monatlich kann man mit der S-Finanz zum Eigenheimbesitzer werden – Mit dem Pkw ist man in einer guten Stunde auf der Kölner Domplatte

Stephan Reinders (v.l.) und Günter Weber von der S-Finanz wollen zusammen mit Wilfried Kaiser, Bürgermeister Rudolf Westerburg und Dirk Weber für ein erschwingliches Eigenheim in Hellenthal sorgen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Stephan Reinders (v.l.) und Günter Weber von der S-Finanz wollen zusammen mit Winfried Kaiser, Bürgermeister Rudolf Westerburg und Dirk Weber für ein erschwingliches Eigenheim in Hellenthal sorgen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal – Der stetige Zuwachs in den Ballungsgebieten wirkt sich auf den Kreis Euskirchen zunehmend positiv aus. Denn wer heute noch bezahlbares Eigentum sucht, der wird selbst an den Randgebieten der großen Metropolen kaum noch fündig. Schon heute gehört bei Baugebietsentwicklern ein Teil des Stadtgebiets Zülpich zum Speckgürtel von Köln, und schon morgen könnte der gesamte Kreis Euskirchen dazugehören – mit dementsprechenden Folgen für die Grundstückspreise. Die Gemeinde Hellenthal kommt dieser Entwicklung mit günstigem Bauland entgegen, wie Rudolf Westerburg, Bürgermeister der Gemeinde, jetzt bei einem Pressetermin im Rathaus berichtete. Druck aus Ballungsgebieten sorgt für attraktives Bauland in der Eifel weiterlesen

Regionale Betriebe stellen sich auf dem Gewerbefest in Herhahn vor

Buntes Programm für die ganze Familie – Präsentiert wird auch ein geländegängiger, elektromotorisierter Rollstuhl

Regionale Aussteller sorgen wieder für ein abwchslungsreiches Programm. Bild: Stadt Schleiden
Regionale Aussteller sorgen wieder für ein abwchslungsreiches Programm. Bild: Stadt Schleiden

Schleiden-Herhahn – Am Sonntag, 14. Mai , findet von 10 bis 18 Uhr das Gewerbefest auf dem Gelände des Gewerbe- und Industriegebietes Herhahn statt. Organisiert wird das Gewerbefest von der Interessengemeinschaft Gewerbefest Herhahn (IGH) mit Unterstützung durch die Stadt Schleiden. Die ortsansässigen Betriebe öffnen an diesem Tag ihre Tore, so dass sich die Besucher ein Bild von der technischen Leistungsfähigkeit der dort ansässigen Betriebe machen können. Daneben präsentieren sich aber auch Unternehmen aus dem gesamten Stadtgebiet und dem näheren Umfeld mit ihrer breit gefächerten Produktpalette.  Regionale Betriebe stellen sich auf dem Gewerbefest in Herhahn vor weiterlesen

Familie und Beruf vereinbaren

Kreisverwaltung Euskirchen erneut als „familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet

Zum zweiten Mal nach 2013 ist die Kreisverwaltung Euskirchen als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert worden. Landrat Günter Rosenke und Projektleiterin Dagmar Geschwind brachten jetzt im Kreishaus-Foyer die Plakette an. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Zum zweiten Mal nach 2013 ist die Kreisverwaltung Euskirchen als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert worden. Landrat Günter Rosenke und Projektleiterin Dagmar Geschwind brachten jetzt im Kreishaus-Foyer die Plakette an. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Die Kreisverwaltung Euskirchen ist als familienfreundlicher Arbeitgeber bis zum Jahr 2020 ausgezeichnet worden. „Darüber freuen wir uns sehr“, betont Landrat Günter Rosenke, der das Thema seit Jahren forciert. Gemeinsam mit Dagmar Geschwind, der zuständigen Projektleiterin der Kreisverwaltung, brachte er die entsprechende Plakette jetzt im Foyer des Kreishauses an. Familie und Beruf vereinbaren weiterlesen

Herausforderung Digitalisierung im Groß- und Einzelhandel

Infoveranstaltung des Kreises Euskirchen über Chancen und Risiken in Zeiten des boomenden Onlinehandels

Der Onlinehandel boomt und stellt dadurch lokale Händler vor neue Herausforderungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Onlinehandel boomt und stellt dadurch lokale Händler vor neue Herausforderungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Mechernich – Das Internet verändert das Einkaufsverhalten der Kunden massiv. 2015 umfasste das Marktvolumen im Onlinehandel knapp zehn Prozent des gesamten deutschen Einzelhandels, Tendenz weiter steigend. Auf der einen Seite öffnet der digitale Wandel neue Vertriebswege und macht digitale Einkaufserlebnisse auch und gerade fernab der Ballungszentren möglich. Zugleich erhöht er den Wettbewerbsdruck und konfrontiert Kommunen mit Leerstand in den Innenstädten, wie es jetzt in einer Pressemitteilung des Kreises Euskirchen heißt. Experten seien sich darüber zwar einig, dass der stationäre Handel wichtig, bleibe, Anpassungen der stationären Handelskonzepte jedoch unerlässlich seien. Herausforderung Digitalisierung im Groß- und Einzelhandel weiterlesen

Neuauflage des Wegweisers „Familie und Beruf“

Die 100 Seiten umfassende Broschüre ist in vier Themenbereiche gegliedert: Berufswahl und Lebensplanung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Beruflicher (Wieder-)Einstieg und Existenzgründung

Im Haus der Familie wurde jetzt die 100 Seiten starke Broschüre „So gelingt die Balance – Wegweiser Familie und Beruf“ vorgestellt. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Im Haus der Familie wurde jetzt die 100 Seiten starke Broschüre „So gelingt die Balance – Wegweiser Familie und Beruf“ vorgestellt. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen – Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nimmt in unserer Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Doch wie lässt sich beides „unter einen Hut bringen“? Gibt es eine finanzielle Förderung? Wie kann der Arbeitgeber den Wiedereinstieg unterstützen? Wie steht es um Kinderbetreuungsangebote? Diese und viele andere Fragen beantwortet die neue Broschüre „So gelingt die Balance – Wegweiser Familie und Beruf im Kreis Euskirchen“, die jetzt druckfrisch erschienen ist und im Haus der Familie vorgestellt wurde. Neuauflage des Wegweisers „Familie und Beruf“ weiterlesen

Äußerst sonniges „viertelvoracht“ bei „F&S“

Netzwerktreffen für Unternehmer im Kreis Euskirchen fand diesmal beim Euskirchener Baugebiets- und Solar-Großanlagen-Projektierer „F&S“ statt – Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, lobte die wegweisenden Firmenentscheidungen, die aus „F&S“ einen „Global Player“ machten

Rund 100 Teilnehmer kamen zum Unternehmernetzwerktreffen „viertelvoracht“ in den Stammsitz der „F&S“-Firmengruppe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 100 Teilnehmer kamen zum Unternehmernetzwerktreffen „viertelvoracht“ in den Stammsitz der „F&S“-Firmengruppe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit strahlendem Sonnenschein wurden die rund 100 Teilnehmer beim ersten Unternehmernetzwerktreffen „viertelvoracht“ in 2017 begrüßt – was gut zu dem gastgebenden Baugebiets- und Solar-Großanlagenprojektierer „F&S“ passte. Dessen Geschäftsführer Georg Schmiedel und Jörg Frühauf empfingen in ihrem Euskirchener Stammsitz die Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks, das namensgebend immer um 7.45 Uhr beginnt und von Kreis sowie Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ausgerichtet wird. Äußerst sonniges „viertelvoracht“ bei „F&S“ weiterlesen

Sportlerwahl 2016: Der Film

Die von den Lesern des Kölner Stadt-Anzeigers und der Kölnischen Rundschau  gekürten besten Sportler des Jahres 2016 im Kreis Euskirchen wurden jetzt im Firmensitz der F&S-Gruppe in Euskirchen vorgestellt und geehrt. Hier geht’s zum Artikel dazu: Herausragende Sportler geehrt

Spatenstich für 44 neue Grundstücke in bester Zülpicher Lage

F&S concept und die Stadt Zülpich setzten ihre erfolgreiche, seit fast 30 Jahren andauernde Kooperation weiter fort – Mit günstigen Grundstückspreisen möchte Bürgermeister Ulf Hürtgen dem demografischen Wandel entgegentreten

Den ersten Spatenstich im Neubaugebiet Bessenich erledigten Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Christine Bär, Ortsvorsteherin Bessenich, Hildegard Schwarz, Projektleiterin „F&S concept“, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Stadt Zülpich, und Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den ersten Spatenstich im Neubaugebiet Bessenich erledigten Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Christine Bär, Ortsvorsteherin Bessenich, Hildegard Schwarz, Projektleiterin „F&S concept“, Ulf Hürtgen, Bürgermeister Stadt Zülpich, und Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Bessenich – Der Euskirchener Projektentwickler F&S concept erschließt auf einer Grundstücksfläche von knapp 30.000 Quadratmetern in Bessenich im Baugebiet „Im Kirchfeldchen“ 44 neue Baugrundstücke. Mit der Entwicklung des Baulands will die Stadt Zülpich der wachsenden Nachfrage nach erschwinglichen Baugrundstücken im Stadtgebiet nachkommen. Das Projekt ist Teil einer großangelegten Offensive, in deren Folge Neubaugebiete mit einer Gesamtfläche von mehr als 150.000 Quadratmetern ausgewiesen werden sollen. Spatenstich für 44 neue Grundstücke in bester Zülpicher Lage weiterlesen

Gemeinde Dahlem erhielt Grünstromzertifikat

Die kleinste Kommune in NRW leistet hinsichtlich Ausbau regenerativer Erzeugungsanlagen und CO2-Einsparung mehr als Beachtenswertes

Zusammenarbeit in Sachen Klimaschutz: Jan Lembach (v.l.), Bürgermeister Gemeinde Dahlem, Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe, und Kämmerer Helmut Etten mit dem Grünstrom-Zertifikat. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zusammenarbeit in Sachen Klimaschutz: Jan Lembach (v.l.), Bürgermeister Gemeinde Dahlem, Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe, und Kämmerer Helmut Etten mit dem Grünstrom-Zertifikat. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem – Als erste Gemeinde im Versorgungsgebiet der ene-Unternehmensgruppe hat jetzt Dahlem ein Grünstromzertifikat aus den Händen des regionalen Energiedienstleisters erhalten. Durch den vorbildlichen Ausbau von regenerativen Erzeugungsanlagen vor Ort helfen die Dahlemer kräftig dabei mit, dass Stromkunden im Umland mit umweltgerechter Energie aus der Region versorgt werden können. Damit gelingt es der „ene“, Strom aus der Eifel für die Eifel zur Verfügung zu stellen. Gemeinde Dahlem erhielt Grünstromzertifikat weiterlesen

Neue Runde für „viertelvoracht“

Netzwerktreffen für Unternehmer im Kreis Euskirchen werden auch 2017 fortgesetzt – Nächstes Unternehmerfrühstück findet bei „F&S“ in Euskirchen statt – Impulsvortrag über den energieautarken Firmensitz – Anmeldungen sind ab sofort online möglich

Der Hauptsitz der weltweit agierenden Firmengruppe „F&S“ ist Austragungsort für das nächste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Hauptsitz der weltweit agierenden Firmengruppe „F&S“ ist Austragungsort für das nächste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Im Hauptsitz der Euskirchener Firmengruppe „F&S“ startet die nächste Runde von „viertelvoracht“, dem Netzwerktreffen für Unternehmer im Kreis Euskirchen, und zwar am Mittwoch, 29. März, um 7.45 Uhr. Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, die Geschäftsführer des weltweit aktiven Spezialisten für Solar-Großprojekte „F&S solar“, der derzeit in der Dominikanischen Republik ein Solarkraftwerk mit einer Leistung von 116 MW errichtet, sowie der Projektentwicklung „F&S concept“, die aktuell unter anderem das 45-Millionen-Euro Stadtentwicklungsprojekt „Bismarck Quartier Düren“ umsetzt, wollen dabei berichten, wie man seinen Firmensitz klimafreundlich und energieautark halten kann. Neue Runde für „viertelvoracht“ weiterlesen

Schüler durften an der Börse „zocken“

Siegerehrung der Kreissparkasse Euskirchen für das „Planspiel Börse“ – Beim europaweiten Online-Wettbewerb können die jungen Erwachsenen mit virtuellem Kapital Aktien kaufen und verkaufen

Udo Becker (3.v.r.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, mit den Gewinnern des Planspiels Börse, bei dem Schüler erste Erfahrungen in einer Simulation von Aktienkäufen machen können. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Udo Becker (3.v.r.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, mit den Gewinnern des Planspiels Börse, bei dem Schüler erste Erfahrungen in einer Simulation von Aktienkäufen machen können. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Firmenich – Um Börsengeschäfte von jungen Menschen ging es am vergangenen Donnerstag in der Kultur- und Freizeitfabrik Zikkurat: Um Jugendlichen Einblicke in die Welt der Aktien zu ermöglichen, lädt die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) jedes Jahr Schulen des Kreises Euskirchen zum „Planspiel Börse“ ein, bei dem die Schüler – rein virtuell und damit völlig gefahrlos – jeweils 50.000 Euro zur Verfügung gestellt bekommen, um damit an der Börse zu „zocken“. Die Gewinner-Teams hatte die KSK am vergangenen Donnerstag in die „Bowl Fabrik“ in der Mechernicher Zikkurat eingeladen, um sich nach der Siegerehrung gemeinsam beim modernen Räuber-und-Gendarm-Spiel „Lasertag“ auszulassen. Schüler durften an der Börse „zocken“ weiterlesen