Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Innovationswoche Eifel startet mit zahlreichen Veranstaltungen

Geplant sind Informationsveranstaltungen, Preisverleihungen und Netzwerkveranstaltungen

Attestierte den Losgesprochenen gute Zukunftsaussichten: Landrat Günter Rosenke hatte seine Lehre vor 50 Jahren abgeschlossen und erinnert sich an seine Lossprechung als wichtigen Tag in seinem Berufsweg. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für Euskirchens Landrat Günter Rosenke als amtierenden Präsidenten der Zukunftsinitiative Eifel und Gründervater des eifelweiten Zusammenschlusses steht vor allem das Gemeinsame im Vordergrund. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Am Dienstag, 3. September, beginnt die „2. Innovationswoche Eifel“ mit Veranstaltungen in der gesamten Eifel. Unter dem Dach der Zukunftsinitiative Eifel beteiligen sich zahlreiche Kreise der gesamten Region mit Veranstaltungsangeboten. Den Auftakt machen am Dienstag, 3. September, die Kreise Euskirchen, Bitburg-Prüm und Vulkaneifel. Innovationswoche Eifel startet mit zahlreichen Veranstaltungen weiterlesen

BWL-Studium in Schleiden

Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang Business Administration

Beim Informationsabend stellt Studienortleiter André Stoff Interessenten die Möglichkeiten am RFH-Außenstandort Schleiden vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Informationsabend stellt Studienortleiter André Stoff Interessenten die Möglichkeiten am RFH-Außenstandort Schleiden vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Eine Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang Business Administration in Schleiden bietet die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) an, und zwar am Dienstag, 6. August, um 18 Uhr im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden, Blumenthaler Straße 7, 53937 Schleiden. Dort finden auch die Studienveranstaltungen statt. BWL-Studium in Schleiden weiterlesen

Beim Praktikum für Ausbildung entschieden: „Hier fühle ich mich wohl!“

Die sechs neuen Azubis der Kreissparkasse Euskirchen kommen alle aus dem Kreisgebiet

Die neuen Azubis (vorne von links) Maria Papadopoulou, Dominik Berendes, Julia Peter, Oliver Heeger, Maike Wilde und Nikol Babarewicz konnten ihren ersten Arbeitstag bei der KSK mit einem Frühstück mit Ausbildungspatin Julia von Wersch, Ute Holzheim aus der Personalabteilung, Ausbildungsleiterin Anke Titz, Ausbildungspatin Jana von Wersch, Vorstandsmitglied Holger Glück und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab beginnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Azubis (vorne von links) Maria Papadopoulou, Dominik Berendes, Julia Peter, Oliver Heeger, Maike Wilde und Nikol Babarewicz konnten ihren ersten Arbeitstag bei der KSK mit einem Frühstück mit Ausbildungspatin Julia von Wersch, Ute Holzheim aus der Personalabteilung, Ausbildungsleiterin Anke Titz, Ausbildungspatin Jana von Wersch, Vorstandsmitglied Holger Glück und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab beginnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit einer Schultüte voller nützlicher Dinge sowie „Nervennahrung“ in kohlehydratreicher Form begrüßte jetzt das Team der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ihre sechs neuen Auszubildenden. KSK-Ausbildungsleiterin Anke Titz dazu: „Sie beginnen heute einen neuen Lebensabschnitt, das kann ähnlich aufregend wie am ersten Schultag sein – obwohl Sie eigentlich alle ganz entspannt wirken!“ Letzteres konnte allerdings auch daran gelegen haben, dass die angehenden Bankkaufleute den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen durften. Beim Praktikum für Ausbildung entschieden: „Hier fühle ich mich wohl!“ weiterlesen

Rund 13 Millionen Euro für die Städtebauförderung

In den Kreis Euskirchen fließen rund drei Millionen Euro mehr als im Vorjahr – 4,9 Millionen Euro für den Wiederaufbau des Johannes-Sturmius-Gymnasiums

Nach den Bränden im Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden fanden Schulträger und Kollegium schnelle Lösungen. Jetzt soll der Wiederaufbau mit 4,9 Millionen Euro vom Land gefördert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach den Bränden im Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden fanden Schulträger und Kollegium schnelle Lösungen. Jetzt soll der Wiederaufbau mit 4,9 Millionen Euro vom Land gefördert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Ein guter Tag für die Kommunen im Kreis Euskirchen“, so der Euskirchener Landtagsabgeordnete Klaus Voussem über den frisch eingegangenen Förderbescheid aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen: Die Kommunen im Kreis Euskirchen sollen im Rahmen des Städtebauförderprogramm 2019 mit insgesamt 13.077.000 Euro unterstützt werden. Das seien rund drei Millionen Euro mehr als im Vorjahr, so Vussem. Gefördert werden Projekte wie etwa das interkommunale Schulzentrum in Blankenheim mit 1.948.000 Euro, der Ausbau des Nettersheimer Spielortes „Fitnessstudio Natur“ mit 1.291.000 Euro und mehrere Maßnahmen im Gesamtvolumen von 2,7 Millionen Euro in Bad Münstereifel. Rund 13 Millionen Euro für die Städtebauförderung weiterlesen

Die Bördebahn kommt in Fahrt

Spatenstich für mehr Mobilität zwischen den Kreisen Euskirchen und Düren

Mit einem symbolischen Spatenstich starteten Vertreter von Politik, Verwaltung und der beteilig-ten Unternehmen die Bauarbeiten entlang der Trasse der Bördebahn. Foto: David Dreimüller / Büro Klaus Voussem
Mit einem symbolischen Spatenstich starteten Vertreter von Politik, Verwaltung und der beteilig-ten Unternehmen die Bauarbeiten entlang der Trasse der Bördebahn. Foto: David Dreimüller / Büro Klaus Voussem

Nörvenich-Rommelsheim – „Mit der Reaktivierung der Bördebahn bringen wir die Kreise Euskirchen und Düren noch enger zusammen und eröffnen den Menschen mehr Mobilität“, so der Landtagsabgeordneter Voussem beim Spatenstich für den weiteren Ausbau der Bördebahn von Düren nach Euskirchen. Diese soll ab Mitte Dezember nicht mehr nur am Wochenende, sondern auch werktags fahren. „Die Bördebahn ist ein wichtiger Standortfaktor, denn sie erleichtert es den Berufspendlern, zur Arbeit zu kommen“, so Voussem. So könnte die Bördebahn viele Menschen aus dem Großraum Köln anlocken, die sich zwischen Euskirchen und Düren ansiedeln möchten. Von dort erreichen sie die Region Aachen oder den Köln-Bonner Raum bequem per Zug. Geplant sind Haltepunkte unter anderem in Elsig, Ülpenich, Dürscheven und Euskirchen-West. Die Bördebahn kommt in Fahrt weiterlesen

Azubi-Team hat sich bewährt

Angehende Bankkaufleute der Kreissparkasse Euskirchen hatten die Weilerswister Geschäftsstelle einen Monat lang eigenverantwortlich geführt – Lob vom KSK-Chef Udo Becker

Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – „Sie haben bewiesen, dass unser Vertrauen ins Sie vollkommen gerechtfertigt war“, mit diesen Worten fasste Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), vier Wochen „Bankfiliale in Azubi-Hand“ zusammen: Denn einen Monat lang hatten die KSK-Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr das Beratungscenter (BC) in Weilerswist in Eigenregie geführt. Für den Notfall stand zwar Geschäftsstellenleiter Michael Honert im Hintergrund bereit, aber die Stammbesetzung habe „Zeit für kreatives Gestalten“ gehabt, wie Becker scherzte. Azubi-Team hat sich bewährt weiterlesen

„Aus Bad Münstereifel nicht mehr wegzudenken“

Seit fünf Jahren ist der „NimmEssMit“-Markt in der kurstädtischen Fußgängerzone Nahversorger, Mittagstisch für Geschäftsleute und Stadtverwaltung, Bistro und Kiosk für Schüler und Kaffee-Bar für Touristen

Das Team des „NimmEssMit“-Marktes hat in der ersten Juliwoche das fünfjährige Bestehen gefeiert. Im Bild Marktleiterin Reka Cserei (v.l.) und NEW-Geschäftsführer Georg Richerzhagen mit Marktleiterin Rebecca Marotta (7.v.l.) und EuLog-Geschäftsführer Markus Wilden (3.v.r.) zusammen mit Beschäftigten und Praktikanten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team des „NimmEssMit“-Marktes hat in der ersten Juliwoche das fünfjährige Bestehen gefeiert. Im Bild Marktleiterin Reka Cserei (v.l.) und NEW-Geschäftsführer Georg Richerzhagen mit Marktleiterin Rebecca Marotta (7.v.l.) und EuLog-Geschäftsführer Markus Wilden (3.v.r.) zusammen mit Beschäftigten und Praktikanten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Alteingesessene Bürgerinnen und Bürger tun es, ebenso die Bürgermeisterin, Schüler, Geschäftsleute und Touristen: Einkaufen, Kaffee oder frisch zubereitete Smoothies trinken, Kuchen oder Salate essen, schnell noch eine Telefonkarte oder Batterien besorgen oder eine Eifelspezialität als Mitbringsel erstehen: Seit fünf Jahren ist der „NimmEssMit“-Markt inmitten der Fußgängerzone Bad Münstereifel Anlaufstelle für Dinge des alltäglichen Bedarfs und ein Ort, an dem man bei einem Kaffee oder einem guten Essen relaxen kann. „Aus Bad Münstereifel nicht mehr wegzudenken“ weiterlesen

Esstisch mit Flusslandschaft

Gewinner der „Guten Form 2019“ im KSK-Beratungscenter „Kirchplatz“ prämiert – Luca Arns landete mit seiner Arbeit aus Olivenholz auf dem ersten Platz – Es zählen nicht nur technische Kriterien, sondern auch Idee, Form, Funktion und Konstruktion

BC-Leiterin Melanie Büser (v.r.), Peter Meyer (Belobigung), Jonas Dümmer (Belobigung), Luca Arns (1. Preis), Richard Schaefer, Stellv. Innungsobermeister, Theo Vogelsberg (Luca Arns‘ Ausbilder), Arno Müller und KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer vor dem Esstisch von Luca Arns. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
BC-Leiterin Melanie Büser (v.r.), Peter Meyer (Belobigung), Jonas Dümmer (Belobigung), Luca Arns (1. Preis), Richard Schaefer, Stellv. Innungsobermeister, Theo Vogelsberg (Luca Arns‘ Ausbilder), Arno Müller und KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer vor dem Esstisch von Luca Arns. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Bei der „Guten Form“, einem eigenständigen Wettbewerb im Rahmen der Gesellenprüfung für das Tischlerhandwerk, hat es schon viele aufsehenerregende Möbelstücke gegeben, aber ein Esstisch, der aussieht wie eine Flusslandschaft, war bislang nicht darunter. Luca Arns vom Ausbildungsbetrieb Vogelsberg Innenausbau überzeugte mit diesem Möbelstück aus Olive und blauem Epoxidharz die diesjährige Jury und sicherte sich damit den ersten Preis. Die Fachleute begründeten ihre Entscheidung damit, dass das Gesellenstück voll im Trend liege, die Holzauswahl sehr mutig sei, der Materialmix und die Oberflächenbehandlung gelungen genannt werden könnten und dennoch trotz aller Extravaganz die klare Funktion und Nutzung des Möbelstücks als Esstisch erkennbar bleibe. Esstisch mit Flusslandschaft weiterlesen

Bewegende Abschiedsfeier für NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein

Nach 37 Jahren geht der Grandseigneur der NEW in den Ruhestand – Aus einer Werkstatt mit 150 Menschen wurde eine Unternehmensgruppe mit 1500 Mitarbeitern – Mit Bescheidenheit, Höflichkeit und Beharrlichkeit Meilensteine in der Behindertenarbeit gesetzt

Mit stehenden Ovationen wurde der langjährige Geschäftsführer der NEW, Wilhelm Stein, in den Ruhestand verabschiedet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit stehenden Ovationen wurde der langjährige Geschäftsführer der NEW, Wilhelm Stein, in den Ruhestand verabschiedet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Zingsheim – Hatte Wilhelm Stein kürzlich auf die Frage, was der emotionalste Moment in seinem langen Geschäftsführerleben gewesen sei, noch geantwortet: „Der Brand am 2. Juni 2011, als ein Feuer 3.000 Quadratmeter Produktions- und Lagerfläche mit Sanitär- und Sozialräumen am NEW Standort Ülpenich zerstörte“, so war er sich am Sonntagmittag mit dieser Antwort nicht mehr so ganz sicher. Denn nach einer bewegenden Feier, in der Stein nach 37 Jahren als NEW-Geschäftsführer seinen Hut nahm, schien es ihm auch möglich, dass er den emotionalsten Moment seiner Laufbahn gerade eben erst erlebt hatte. Doch Wilhelm Stein hatte vorgesorgt: Mit Fencheltee am Morgen und einer dunklen Sonnenbrille am Mittag. Bewegende Abschiedsfeier für NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein weiterlesen

Kommunalforum 2019: Digitalisierung im Fokus

Wie man die Chancen des digitalen Wandels für Kommunen in echten Nutzen umwandeln kann, erfuhren Vertreter von Städten und Gemeinden aus dem gesamten Kreis Euskirchen im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen – Vorstandsmitglied Holger Glück betonte die Bedeutung einer umfassenden Strategie

Machen Kommunen fit für die Digitalisierung: KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.l.), Marc Groß von der KGSt, die scheidende Kommunalkundenberaterin Petra Wegerhoff, Patrick Sandhas von „GiroSolution“, die neue KSK-Kommunalkundenberaterin Sabine Peter und Rainer Santema, Leiter S-Firmencenter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Machen Kommunen fit für die Digitalisierung: KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.l.), Marc Groß von der KGSt, die scheidende Kommunalkundenberaterin Petra Wegerhoff, Patrick Sandhas von „GiroSolution“, die neue KSK-Kommunalkundenberaterin Sabine Peter und Rainer Santema, Leiter S-Firmencenter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Wie können Kommunen die Chancen der Digitalisierung in echten Nutzen umwandeln?“ Mit dieser Frage eröffnete Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) das „Kommunalforum 2019“ im S-Forum am Hauptsitz der KSK in Euskirchen. Vertreter von Kommunen aus dem gesamten Kreis waren zu der Veranstaltung der KSK zusammengekommen, um sich durch hauseigene Experten sowie durch externe Referenten über Nutzen von modernen Informationstechnologien, Rechnungswesen im „E-Government“ oder die zu erwartende Zinsentwicklung zu informieren. Kommunalforum 2019: Digitalisierung im Fokus weiterlesen

Wechsel in der NEW-Geschäftsführung

NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein geht nach 37 Jahren in den Ruhestand – Er machte aus einer kleinen Ülpenicher Behindertenwerkstatt eine erfolgreiche Unternehmensgruppe mit 1500 Arbeitsplätzen – Sein Nachfolger ist Georg Richerzhagen aus Euskirchen, der  gemeinsam mit dem langjährigen NEW-Verwaltungsleiter Wilfried Fiege die neue Doppelspitze bildet –   Verabschiedungsfeier für Stein in Zingsheim

Wollen die Nordeifelwerkstätten weiter auf Erfolgskurs halten: Der neue NEW-Geschäftsführer Georg Richerzhagen (v.l.), der scheidende Geschäftsführer Wilhelm Stein und der bisherige Verwaltungsleiter Wilfried Fiege, der in die neue Doppelspitze aufgerückt ist. An vier Standorten und mit vielseitigen Fachdiensten sind die NEW umfassender Partner für die Belange von Menschen mit Behinderung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen die Nordeifelwerkstätten weiter auf Erfolgskurs halten: Der neue NEW-Geschäftsführer Georg Richerzhagen (v.l.), der scheidende Geschäftsführer Wilhelm Stein und der bisherige Verwaltungsleiter Wilfried Fiege, der in die neue Doppelspitze aufgerückt ist. An vier Standorten und mit vielseitigen Fachdiensten sind die NEW umfassender Partner für die Belange von Menschen mit Behinderung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Bei den gut 1200 Menschen mit Behinderung sowie 300 Mitarbeitern, die bei den Nordeifelwerkstätten (NEW) und in deren Tochterunternehmen tätig sind, hat es sich längst rumgesprochen: Der „Chef“ geht in den Ruhestand. Für viele war die Nachricht einfach undenkbar, denn wenn der Leiter der NEW, Wilhelm Stein, am Sonntag, 30. Juni, um 10.30 Uhr beim „Tag der offenen Tür“ in der Zingsheimer NEW-Einrichtung feierlich in den Ruhestand verabschiedet wird, dann hat er 37 Jahre lang die Geschicke des Unternehmens geleitet, und das von Anfang an als ihr Geschäftsführer. Ein anderer „Chef“ ist für die meisten Beschäftigten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter also nur schwer vorstellbar. Wechsel in der NEW-Geschäftsführung weiterlesen

Geballte Nachwuchsförderung: Azubis übernehmen Filiale

Für vier Wochen haben die Nachwuchsbanker der Kreissparkasse Euskirchen im Beratungscenter Weilerswist das Sagen

Zusammen mit Udo Becker (vorn v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, eröffnete das Team unter der Leitung von Nico Berkenkopf und Xhenete Alili das diesjährige KSK-Azubi-BC. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zusammen mit Udo Becker (vorn v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, eröffnete das Team unter der Leitung von Nico Berkenkopf und Xhenete Alili das diesjährige KSK-Azubi-BC. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – Es kommt immer noch vor, dass sich in manchen Betrieben die Lehrlinge mit Kaffeekochen und Werkstattfegen auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten sollen. Die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) führt ihren Nachwuchs seit sieben Jahren deutlich intensiver an ihre Finanzkarriere heran: Einmal im Jahr übernehmen die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres für vier Wochen eine KSK-Geschäftsstelle in Eigenregie – und lernen so allumfänglich, worauf es im Berufsalltag wirklich ankommt. Vergangenen Montag war es im KSK-Beratungscenter Weilerswist soweit: Filialleiter Michael Honert gab das Zepter an die elf Auszubildenden ab. Geballte Nachwuchsförderung: Azubis übernehmen Filiale weiterlesen