Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Klimaschutz: Mobilitätstestwochen für Betriebe

Impulse und Anregungen zum Umdenken – Umfangreiches Angebot zum kostenfreien Ausprobieren

In Zülpich stellten Initiatoren und Projektpartner das Angebot zu den Mobilitätstestwochen für Betriebe vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
In Zülpich stellten Initiatoren und Projektpartner das Angebot zu den Mobilitätstestwochen für Betriebe vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Nach der Premiere im vergangenen Jahr beteiligt sich der Kreis Euskirchen zum zweiten Mal an den „Mobilitätstestwochen“ der IHK Aachen. Im Fokus stehen dabei die betriebliche Mobilität der Angestellten, aber auch Impulse und Anregungen zum Umdenken für die private Mobilität im Alltag oder für die Freizeit sollen dabei gegeben werden. Betriebe haben damit die Möglichkeit, neue und nachhaltige Mobilitätsformen für ihre betrieblichen Zwecke zu testen. Ob einzeln oder im Paket: ÖPNV, Pedelecs und Lastenfahrrad oder E-Fahrzeug und sogar Carsharing sind möglich. Damit wird das Angebot gegenüber dem Vorjahr deutlich ausgeweitet. Klimaschutz: Mobilitätstestwochen für Betriebe weiterlesen

Schleidener Unternehmen unter den Top-5

CL. RICK kann als Kandidat für den AC²-Innovationspreis Region Aachen 2019 mit seinen Funktionsverpackungen als Alternative zu Kunststoff und Aluminium punkten

Das Schleidener Unternehmen CL RICK ist in diesem Jahr im Finale des AC2-Innovationspreises der Region Aachen. Tom Kantelberg (links), Kundenberater der CL RICK Produktionsgesellschaft, und Andreas Fachet, Geschäftsführer der RICK Vetriebs GmbH, stellten die hochkarätig besetzten Jury ihr Unternehmen vor. Foto: AGIT
Das Schleidener Unternehmen CL RICK ist in diesem Jahr im Finale des AC2-Innovationspreises der Region Aachen. Tom Kantelberg (links), Kundenberater der CL RICK Produktionsgesellschaft, und Andreas Fachet, Geschäftsführer der RICK Vetriebs GmbH, stellten die hochkarätig besetzten Jury ihr Unternehmen vor. Foto: AGIT

Kreis Euskirchen/Aachen – Die Innovationspreis-Jury unter dem diesjährigen Vorsitzenden Georg Beyß, Kreisdirektor des Kreises Düren, hat aus fünf Kandidaten über den Preisträger des „AC²-Innovationspreis Region Aachen 2019“ entschieden. Welches Unternehmen den begehrten Preis erhält, wird erst am 6. Juni 2019 im Krönungssaal des Aachener Rathauses in der feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Fest steht aber schon jetzt: Mit dem Unternehmen CL. RICK aus Schleiden hat es ein Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen unter die Top-5 geschafft. Schleidener Unternehmen unter den Top-5 weiterlesen

Riesenandrang im Windpark

Knapp 180 Interessierte wollten einmal einen Blick ins Innere eines Windrads im Schleidener Bürgerwindpark werfen – ene-Unternehmensgruppe bot gleich vier Führungen an

Der ene-Experte für Windenergie, Florian Liel, informierte über Planung, Bau und Leistung des Bürgerwindparks Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der ene-Experte für Windenergie, Florian Liel, informierte über Planung, Bau und Leistung des Bürgerwindparks Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Mit einem so großen Ansturm hatte niemand bei der ene-Unternehmensgruppe gerechnet: Gut 180 Interessierte meldeten sich für den sechsten Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“ zu einer Führung durch eine der sechs Windenergieanlagen im Bürgerwindpark Schleiden an. „Statt einer Führung konnten wir gleich drei anbieten“, freute sich ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen, die mit ihren Kollegen auch gleich drei Mal so viele Giveaways für die Gäste nach Patersweiher bringen musste als ursprünglich geplant. Und weil es so schön war, statteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des regionalen Energiedienstleisters am späten Nachmittag der Windenergieanlage auch noch selbst einen Besuch ab. Das war dann Führung Nr.4. Riesenandrang im Windpark weiterlesen

Menschen der Nordeifel entdecken ihre eigene Heimat

Offene Türen vom Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ bis hin zu einer Windenergieanlage der ene-Unternehmensgruppe – Stephan Brings ist Pate –  Kreissparkasse Euskirchen und Regionalverkehr Köln sponsern den Tag

Pate Stephan Brings (v.l.), Rita Greven, Kreiswirtschaftsförderin Iris Poth, die Bürgermeisterin von Bad Münstereifel, Sabine Preiser-Marian, und Paul Greven stellten den Aktionstag jetzt auf dem Kunsthof Greven vor. Bild: Nordeifel Tourismus GmbH
Pate Stephan Brings (v.l.), Rita Greven, Kreiswirtschaftsförderin Iris Poth, die Bürgermeisterin von Bad Münstereifel, Sabine Preiser-Marian, und Paul Greven stellten den Aktionstag jetzt auf dem Kunsthof Greven vor. Bild: Nordeifel Tourismus GmbH

Nordeifel – Führungen zu vergessenen und eindrucksvollen Zeugnissen vergangener Zeiten, Kunsterlebnisse drinnen und draußen, hautnahe Begegnungen mit Wildtieren oder ein Einblick in eine Windenergieanlage der ene-Unternehmensgruppe  – dies und vieles mehr bietet die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) gemeinsam mit 31 Ausflugszielen am sechsten Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“ an, der am Sonntag, 7. April, stattfindet. Zu Frühjahrsbeginn sind die Menschen der Nordeifel bei freiem oder um 50 Prozent ermäßigtem Eintritt zu spannenden touristischen Erlebnissen eingeladen. Bei regulärem Preis sind auch Gäste aus der Ferne herzlich willkommen. Als prominenter Pate unterstützt der bekennende Eifeler Stephan Brings, Mitglied der gleichnamigen Kölsch-Rockband, die Aktion. Menschen der Nordeifel entdecken ihre eigene Heimat weiterlesen

Bewerbungsgespräche der Zukunft werden anders ausfallen

Bei der 71. Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rureifel im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen war Fachkräftemangel großes Thema – 83 neue Gesellinnen und Gesellen

Bei der Lossprechungsfeier wurden die Prüfungsbesten besonders geehrt, auf dem Bild zusammen mit Ausbildern, Prüfern und Verantwortlichen von Kreishandwerkerschaft und Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Lossprechungsfeier wurden die Prüfungsbesten besonders geehrt, auf dem Bild zusammen mit Ausbildern, Prüfern und Verantwortlichen von Kreishandwerkerschaft und Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sie sind sehr gesucht, werden aber immer seltener gefunden: Fachkräfte gelten immer häufiger als Mangelware, auch im Kreis Euskirchen. Das hörten die zahlreichen Besucher, die am vergangenen Dienstagabend ins S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) kamen, gleich mehrfach aus Expertenmund. Live erleben konnten sie allerdings, wie neue Junghandwerker und Junghandwerkerinnen in den Gesellenstand erhoben wurden: Denn bei der 71. Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rureifel waren 83 Männer und Frauen aufgelistet, denen nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss eine äußerst günstige Zukunftsprognose attestiert wurde. Bewerbungsgespräche der Zukunft werden anders ausfallen weiterlesen

Wirtschaftsförderung und ene informieren zu aktuellen Themen aus der Energiewirtschaft

Wiederholungspflicht für Energieaudits ist angelaufen – Welche aktuellen Förderprogramme zur Energieeffizienz im Unternehmen gibt es?

Auch über die Wartungspflichten bei elektrischen Schaltanlagen wird bei der ene-Unternehmensgruppe informiert. Bild: ene
Auch über die Wartungspflichten bei elektrischen Schaltanlagen wird bei der ene-Unternehmensgruppe informiert. Bild: ene

Kreis Euskirchen – Für große Unternehmen beginnt aktuell die zweite Verpflichtungsperiode für Energieaudits. Nachdem erstmals bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit erfolgen musste, ist jetzt nach vier Jahren ein Wiederholungsaudit zu erstellen. Dazu benötigt man einen Experten. Die ene-Unternehmensgruppe ist schon sehr früh in das Thema Energieberatung eingestiegen und hat einige Mitarbeiter zu Energiemanagern ausbilden lassen. Alternativ zum verpflichtenden Energieaudit können produzierende Unternehmen aber auch ein Energiemanagementsystem (EnMS) einführen und unter gewissen Umständen von Abgabeerleichterungen profitieren. Wirtschaftsförderung und ene informieren zu aktuellen Themen aus der Energiewirtschaft weiterlesen

Persönlicher Service jetzt auch ortsunabhängig

Kreissparkasse Euskirchen bietet nun viele Serviceleistungen auch sicher und komfortabel zu erweiterten Zeiten am Telefon an  – Ausgeklügeltes Sicherheitssystem im „S-DialogCenter“, in dem Aufträge von der Adressänderung bis zu Zahlungsverkehrsthemen auch telefonisch möglich sind

Auch wer noch nicht Online-Banking und Sparkassen-App nutzt, kann von zuhause aus zahlreiche Bankgeschäfte regeln, seitdem das Team im „S-DialogCenter“ Kundenwünsche per Telefon erfüllt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch wer noch nicht Online-Banking und Sparkassen-App nutzt, kann von zuhause aus zahlreiche Bankgeschäfte regeln, seitdem das Team im „S-DialogCenter“ Kundenwünsche per Telefon erfüllt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Der digitale Wandel verändert unsere Gesellschaft rasant. Das birgt auch viele gute Chancen. Uns ist es wichtig, dass wir alle Kunden mitnehmen“, so Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Auch im Bankenwesen verändern sich Technik, Kundenwünsche und –verhalten sowie Sicherheitsanforderungen radikal. So nutze ein Großteil der Kunden mittlerweile die komfortablen und dennoch sicheren Möglichkeiten von Online-Banking und preisgekrönter Sparkassen-App, berichtete Becker jetzt im S-Zentrum Euskirchen: „Wir wollen aber auch die Menschen nicht vergessen, die diese Möglichkeiten noch nicht nutzen, und dennoch – vielleicht sogar aus zwingenden Gründen – von zuhause aus Bankgeschäfte komfortabel erledigen wollen.“ Persönlicher Service jetzt auch ortsunabhängig weiterlesen

Digitale Transformation im alten Klostergemäuer

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ zu Gast bei der Werbeagentur „RedOrange“ in Kommern – Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften in „Digitalem Parcours“ auf Tuchfühlung mit modernster Kommunikationstechnik gehen

Freuten sich über den großen Zuspruch des ersten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ in 2019: Manuel Reuber (v.l.), Geschäftsführer „RedOrange“, Landrat Günter Rosenke, Frederic Jung, Geschäftsführer „RedOrange“, KSK-Auszubildende Janine Milfey, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Leiter S-Firmencenter Rainer Santema. Bild: Michael Thalken/Eifleler Presse Agentur/epa
Freuten sich über den großen Zuspruch des ersten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ in 2019: Manuel Reuber (v.l.), Geschäftsführer „RedOrange“, Landrat Günter Rosenke, Frederic Jung, Geschäftsführer „RedOrange“, KSK-Auszubildende Janine Milfey, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Leiter S-Firmencenter Rainer Santema. Bild: Michael Thalken/Eifleler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Das 1885 in Kommern erbaute Kloster der Vinzentinerinnen hat schon so manches erlebt: Es war unter anderem Kinderbewahrschule, Waisenhaus und Entbindungsstation. Und wie auf einer Entbindungsstation geht es dort heute noch immer zu. Denn in den gut klimatisierten Büroräumen brüten knapp 140 Jahre nach der Grundsteinlegung Werbefachleute über marktgerechte Kommunikationsstrategien, die sodann im Expertenteam gemeinsam das Licht der Welt erblicken und meist erfolgreich ihren Weg gehen. In der 2008 kernsanierten Immobilie hat heute die Werbeagentur „RedOrange“ ihren Sitz. In dem alten Gebäude setzt man auf moderne Kommunikation für Print- und digitale Medien. Digitale Transformation im alten Klostergemäuer weiterlesen

Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren erstmals in Kall

Caritas zeigt verschiedene Entschuldungsmöglichkeiten auf

Dorothea Gehlen ist Expertin bei der Caritas-Schuldnerberatung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dorothea Gehlen ist Expertin bei der Caritas-Schuldnerberatung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Aufgrund häufig gestellter Fragen zu Vollstreckung, Pfändung und Entschuldungsmöglichkeiten bietet die Schuldner- und Insolvenzberatung des Caritasverbandes für die Region Eifel regelmäßig Informationsveranstaltung zum Thema an, jetzt erstmals auch in Kall. Die kostenlose Veranstaltung findet statt am Dienstag, 26. März, von 10 Uhr bis 12 Uhr im Caritas-Zentrum Kall, Aachener Str. 11. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren erstmals in Kall weiterlesen

Nachfolge im Rathaus der Gemeinde Dahlem

Erwin Bungartz wird Allgemeiner Vertreter, Frank Hütter wird Gemeindekämmerer

Helmut Etten (v.l.), Allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer, mit seinen Nachfolgern Frank Hütter und Erwin Bungartz sowie Bürgermeister Jan Lembach. Foto: Gemeinde Dahlem
Helmut Etten (v.l.), Allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer, mit seinen Nachfolgern Frank Hütter und Erwin Bungartz sowie Bürgermeister Jan Lembach. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Personalwechsel im Rathaus der Gemeinde Dahlem: Mit Beginn des kommenden Jahres wird Gemeindeverwaltungsrat Helmut Etten aus Schmidtheim nach über 53 Jahren Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung Dahlem und der Vorgängerverwaltung, davon mehr als 23 Jahre als Gemeindekämmerer und mehr als acht Jahre als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, in den verdienten Ruhestand gehen. Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem: „Helmut Etten hat in dieser Zeit die Geschicke der Gemeinde Dahlem entscheidend mitgeprägt.“ Nachfolge im Rathaus der Gemeinde Dahlem weiterlesen

Jetzt kann man auch an den Krankenhäusern Mechernich und Schleiden E-Autos laden

ene-Unternehmensgruppe errichtet Lademöglichkeiten in den Parkhäusern der Kliniken – „Durch Dieseldiskussion sind E-Mobile wieder stärker im Fokus“

Weihten jetzt im Parkhaus des Kreiskrankenhauses Mechernich die Lademöglichkeiten für E-Autos ein: Projektleiter Harald Brenner (v.l.), Pressesprecherin Sandra Ehlen und Geschäftsführer Markus Böhm von der „ene“ sowie Teamleiter Andreas Tilgner und Geschäftsführer Manfred Herrmann von der Kreiskrankenhaus GmbH. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weihten jetzt im Parkhaus des Kreiskrankenhauses Mechernich die Lademöglichkeiten für E-Autos ein: Projektleiter Harald Brenner (v.l.), Pressesprecherin Sandra Ehlen und Geschäftsführer Markus Böhm von der „ene“ sowie Teamleiter Andreas Tilgner und Geschäftsführer Manfred Herrmann von der Kreiskrankenhaus GmbH. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Die ene-Unternehmensgruppe sorgt weiter für eine E-Auto-Ladeinfrastruktur: Im Parkhaus des Kreiskrankenhauses Mechernich (KKH) stehen ab sofort zwei Lademöglichkeiten zur Verfügung, im Parkhaus Krankenhaus Schleiden befindet sich nun ein Ladepunkt. Damit hat  die „ene“ mittlerweile 35 Ladepunkte im Kreis Euskirchen installiert. Markus Böhm weihte die E-Ladestationen gemeinsam mit Manfred Herrmann, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, vor Ort in Mechernich ein. Auf die Frage, ob es sich schon lohne, die „E-Zapfsäulen“ zu betreiben, sagte Böhm: „Es ist ein wenig die Henne-Ei-Diskussion, braucht man mehr E-Mobile oder mehr Ladestationen. Wir gehen voran und wollen eine zukunftsträchtige Technologie bereitstellen, auch um das Thema Elektromobilität voranzubringen.“ Jetzt kann man auch an den Krankenhäusern Mechernich und Schleiden E-Autos laden weiterlesen

Streitthema verkaufsoffene Sonntage

Um kurzfristige Absagen zu vermeiden, geht die Stadt Schleiden einen konstruktiven Weg und will sich im Vorfeld mit der Gewerkschaft ver.di abstimmen

Die Stadt Schleiden will die Innenstädte beleben, einerseits durch Neugestaltung wie in dieser Visualisierung, andererseits durch gezielte Veranstaltungen. Bild: Stadt Schleiden
Die Stadt Schleiden will die Innenstädte weiter beleben, einerseits durch Neugestaltung wie in dieser Visualisierung, andererseits durch gezielte Veranstaltungen. Bild: Stadt Schleiden

Schleiden –  Da der Sonntag als Tag der Arbeitsruhe grundgesetzlich geschützt ist, sind Ladenöffnungen nur in besonderen Ausnahmefällen im „öffentlichen Interesse“ möglich und die rechtlichen Anforderungen, eine solche Ausnahme zu begründen, sind sehr hoch. Im Kreis Euskirchen, darunter auch in der Stadt Schleiden, kam es im vergangenen Jahr zu kurzfristigen Absagen von verkaufsoffenen Sonntagen, da die Gewerkschaft ver.di dagegen Rechtsmittel eingelegt hatte. Streitthema verkaufsoffene Sonntage weiterlesen