Firma Weimbs Orgelbau erhält Innovationspreis „Rheinland Genial“

Aktuell widmet sich das Unternehmen der Möglichkeit einer Orgelsteuerung mittels Smartphone oder Tablet

Landrat Markus Ramers (links) zusammen mit Geschäftsführer Frank Weimbs bei der Übergabe des „Innovationspreis „Rheinland Genial“. Bild: Christof Gladow/Kreis Euskirchen
Landrat Markus Ramers (links) zusammen mit Geschäftsführer Frank Weimbs bei der Übergabe des „Innovationspreis „Rheinland Genial“. Bild: Christof Gladow/Kreis Euskirchen

Hellenthal – Landrat Markus Ramers hat jetzt die in Hellenthal ansässige Firma Weimbs Orgelbau GmbH mit dem „Rheinland Genial Award“ der Metropolregion Rheinland ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2020 vergeben und zeichnet Unternehmen und Organisationen aus, die Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle in den Bereichen Umwelt, Technologie, Service und Soziales erfolgreich „neu denken“. Mit dem Award sollen Potenzial und Ideenreichtum in der Region sichtbar und die prämierten Unternehmen in ihrer Außendarstellung unterstützt werden.

Anlass für die Auszeichnung der Firma Weimbs ist der innovative Orgelneubau für die katholische Kirche Heilig Geist in Hanau-Lamboy, in dessen Rahmen besondere orgelbautechnische Herausforderungen an die Gestaltung und das Material gestellt wurden, um den architektonischen Besonderheiten der Kirche perfekt zu entsprechen.

Die gut 200 Grad heiße Legierung aus Zinn und Blei wird ausgegossen, um das Grundmaterial für Orgelpfeifen bis 2,70 Meter Länge herzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Alte Techniken und moderne Ideen: Die gut 200 Grad heiße Legierung aus Zinn und Blei wird ausgegossen, um das Grundmaterial für Orgelpfeifen bis 2,70 Meter Länge herzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Geschäftsführer Frank Weimbs nahm den Preis stolz entgegen und nutzte die Gelegenheit, Landrat Ramers sein Unternehmen vorzustellen. Dieser zeigte sich sehr beeindruckt von der nahezu 100-jährigen bewegten Geschichte des bereits 1927 gegründeten Unternehmens: „Für mich als Landrat und auch für die Wirtschaftsförderung in meinem Haus ist Weimbs Orgelbau ein herausragender Botschafter für den Wirtschaftsstandort Kreis Euskirchen und ein Imageträger für traditionelles und gleichzeitig hochinnovatives Handwerk, in dem die Digitalisierung längst Einzug gehalten hat“.

Aktuell widmet sich das Unternehmen der Möglichkeit einer Orgelsteuerung mittels Smartphone oder Tablet, um mit geeigneten Apps dieses Instrument einer erweiterten Musikszene nahe zu bringen. Handarbeit und Hightech – diese Kombination macht die Weimbs als Arbeitgeber auch im Rahmen der Gewinnung von Fachkräften und Auszubildenden überaus attraktiv.

Vom klassischen Schnitzen, bis hin zur Bedienung hochmoderner Maschinen, seien im Unternehmen viele Talente gefragt. Außerdem lege man im Sinne von Umwelt- und Klimaschutz großen Wert auf die Verwendung ökologischer und nachhaltig produzierter Materialien, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Euskirchen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Soforthilfe: 15 Mio. Euro für Städte und Gemeinden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + three =