Schlagwort-Archive: Hellenthal

„Grenzland in Flammen“

Multimedia-Dokumentation zu den Ereignissen der Ardennenschlacht 1944 im deutsch-belgischen Grenzgebiet

In dem Film werden die Geschehnisse um die Ardennenoffensive im Grenzgebiet zwischen Deutschland, Luxemburg und Belgien aufgearbeitet. Foto: Manfred Klein/Robert Fuchs
In dem Film werden die Geschehnisse um die Ardennenoffensive im Grenzgebiet zwischen Deutschland, Luxemburg und Belgien aufgearbeitet. Foto: Manfred Klein/Robert Fuchs

Hellenthal – Im Rahmen der Veranstaltung „Frieden, wir arbeiten daran – 75 Jahre Ardennenoffensive“ soll am Samstag, 16. November 2019 um 19 Uhr in der Grenzlandhalle Hellenthal, Aachener Straße 8, 53940 Hellenthal, der Film „Grenzland in Flammen“ gezeigt werden. Hintergrund: Am 16. Dezember 1944 begann im Westen eine der blutigsten Schlachten des zweiten Weltkrieges. Die Operation „Wacht am Rhein“ war ein letzter verzweifelter Versuch der Wehrmacht, die alliierten Linien im Westen zu durchbrechen. Die Schlacht dauerte über sechs Wochen und forderte auf beiden Seiten tausende Opfer. „Grenzland in Flammen“ weiterlesen

Vorlesenachmittag mit Bürgermeister Rudolf Westerburg

Der Hellenthaler Bürgermeister Rudolf Westerburg liest Geschichten zum Thema "Feuerwehr". Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Hellenthaler Bürgermeister Rudolf Westerburg liest Geschichten zum Thema „Feuerwehr“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – Am Montag, 18. November, findet um 16 Uhr der Vorlesenachmittag mit Bürgermeister Rudolf Westerburg im Feuerwehrgerätehaus in Hollerath statt. In Kooperation mit „Librileo gemeinnützig“ möchte Westerburg Kindern zwischen null und sechs Jahren Geschichten zum Thema „Feuerwehr“ vorlesen. Gerne können auch ältere Geschwisterkinder zum Zuhören mitkommen. Die Bücherei Wolfert will vor Ort Kinderbücher ausstellen und hierzu beraten. Um Anmeldung wird gebeten. Vorlesenachmittag mit Bürgermeister Rudolf Westerburg weiterlesen

Helferfest für Feuerwehr, THW und DRK

Dank der Stadt Schleiden und Gemeinde Hellenthal für die Männer und Frauen, die bei der Brandstiftungsserie unermüdlich im Einsatz waren

Rund 200 Mitglieder der Einsatzkräfte konnten ein vergnügliches Fest als Dank für ihr ehrenamtliches Engagement feiern. Foto: Kerstin Wielspütz
Rund 200 Mitglieder der Einsatzkräfte konnten ein vergnügliches Fest als Dank für ihr ehrenamtliches Engagement feiern. Foto: Kerstin Wielspütz

Schleiden – Rund 200 Mitglieder der Feuerwehren von Schleiden und Hellenthal sowie von DRK und THW kamen jetzt zu einem Helferfest zusammen. Es war eine Dankeschön-Party für die Männer und Frauen, die unermüdlich im Einsatz waren, als ein im Mai gefasster Brandstifter ein halbes Jahr lang, beginnend mit einer Brandstiftung am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden, Feuerwehr, DRK, THW und Polizei in Atem gehalten hat. Helferfest für Feuerwehr, THW und DRK weiterlesen

Grenzenlose Zusammenarbeit für den Frieden

Die Gemeinden Hellenthal, Büllingen (B) und Eijsden-Margraten (NL) bieten unter der Organisation von Marita Rauchberger und Gerdine Snijder umfangreiche Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe zu „75 Jahre Ardennenoffensive“, die im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Belgien 1944 37.000 Menschenleben forderte

Setzen sich gemeinsam für ein grenzloses friedliches Miteinander ein: Friedhelm Wirtz (v.l.), Bürgermeister Büllingen, Marie Hanf, Gemeinde Hellenthal, Rudolf Westerburg, Bürgermeister Hellenthal, Marita Rauchberger, Kuratorin der Schleidener „Galerie Eifel Kunst“, Viviane Scharres, Kulturchefin Gemeinde Büllingen, und Gerdine Snijder vom Ferienparadies Heidehof. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Setzen sich gemeinsam für ein grenzloses friedliches Miteinander ein: Friedhelm Wirtz (v.l.), Bürgermeister Büllingen, Marie Hanf, Gemeinde Hellenthal, Rudolf Westerburg, Bürgermeister Hellenthal, Marita Rauchberger, Kuratorin der Schleidener „Galerie Eifel Kunst“, Viviane Scharres, Kulturchefin Gemeinde Büllingen, und Gerdine Snijder vom Ferienparadies Heidehof. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Büllingen/Hellenthal – „Frieden ist nicht selbstverständlich, man hat kein Recht auf Frieden. Dafür haben andere gekämpft“, betonte Gerdine Snijder jetzt beim Pressetermin zu „Frieden, wir arbeiten daran – 75 Jahre Ardennenoffensive“. Die Niederländerin ist zusammen mit Marita Rauchberger, Kuratorin der Schleidener „Galerie Eifel Kunst“, Hauptorganisatorin einer länderübergreifenden Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe, die vor allem eines möchte: Das friedliche Miteinander fördern. Grenzenlose Zusammenarbeit für den Frieden weiterlesen

Vom Erd-Klima unabhängiges Leben in der „Grube Wohlfahrt“ entdeckt

Prüm wurde bei den „22. Internationalen Bergbau- & Montanhistorik-Workshops“ zum Treffpunkt von 150 Wissenschaftlern, Archäologen und interessierten Laien aus acht europäischen Ländern

Beim „Internationale Bergbau- & Montanhistorik-Workshop“ stehen zahlreiche Exkursionen auf dem Programm. Hier Internationale Experten vor der Einfahrt in die "Grube Wohlfahrt" Foto: Matthias Bock, St. Andreasberg
Beim „Internationale Bergbau- & Montanhistorik-Workshop“ stehen zahlreiche Exkursionen auf dem Programm. Hier Internationale Experten vor der Einfahrt in die „Grube Wohlfahrt“. Foto: Matthias Bock, St. Andreasberg

Prüm/Hellenthal-Rescheid – „Das war eine kleine Sensation, als im Rahmen einer Exkursion zum Besucherbergwerk »Grube Wohlfahrt« ein Göttinger Material-Wissenschaftler tief im Inneren des alten Bergwerks in Hellenthal-Rescheid wurzelähnliche Gebilde und schleimige, rotbraune Sintergebilde entdeckte, die auf besondere Bakterien und pilzartige Lebewesen zurückzuführen sind“, so Karl Reger, Vorsitzender des Heimatvereins Rescheid. Es handelt sich hierbei um Biomasse, die sich im völligen Dunkel bei gleichbleibenden 8 °C in feuchter Umgebung unabhängig von jeglichen äußeren Einflüssen bildet. Solch natürliches Leben bei Extrembedingungen existiert also vom äußeren Klima völlig unabhängig und könnte möglicherweis einmal als Ernährungsgrundlage für höhere Lebewesen dienen und so bei der Besiedlung ferner Welten, aber auch bei einer Bewältigung von Klima-Katastrophen hilfreich sein. In den USA haben Entdeckungen dieser Art bereits einen Forschungs-Boom ausgelöst. Vom Erd-Klima unabhängiges Leben in der „Grube Wohlfahrt“ entdeckt weiterlesen

Touristische Fahrten mit historischen Triebwagen

Bahn- und Businitiative Schleidener Tal sorgt im elften Jahr auf ehrenamtlicher Basis für besonderen Bahnverkehr auf der Eisenbahnstrecke Kall-Hellenthal – „Flitsch“ fährt von Juni bis Oktober

Die „Flitsch“ fährt wieder sonntags von Juni bis Oktober. Foto: Marita Rauchberger
Die „Flitsch“ fährt wieder sonntags von Juni bis Oktober. Foto: Marita Rauchberger

Oleftal – Für besonderen Bahnverkehr auf der Eisenbahnstrecke Kall-Hellenthal sorgt im elften Jahr die Bahn- und Businitiative Schleidener Tal: Jeweils sonntags fährt der historische Schienenbus, die „Flitsch“, vom 9. Juni bis zum 27. Oktober über die denkmalgeschützte Bahnstrecke durch das Urft- und Oleftalbahn. Mit dem historischen MAN-Triebwagen erreicht man die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele entlang der Oleftalbahn. Ob Wanderung durch den Nationalpark Eifel, zu Vogelsang-IP, per GPS geführte Radtouren durch das Urft- und Oleftal oder ob man einfach man nur das Flair der nostalgischen Fahrt mit dem historischen MAN-Schienenbus genießen will, man kann eine gemütliche Fahrt im historischen Ambiente wie anno dazumal erleben. Touristische Fahrten mit historischen Triebwagen weiterlesen

„Auf den Spuren der Raubritter“

Eifelvereine bieten zum Europafest besondere Wanderung an

Bei dieser Ansicht von Reifferscheid aus dem Jahr 1793 ist dem Künstler ein wenig die Phantasie durchgegangen. Bild: Eifelverein Hellenthal
Bei dieser Ansicht von Reifferscheid aus dem Jahr 1793 ist dem Künstler ein wenig die Phantasie durchgegangen. Bild: Eifelverein Hellenthal

Eifel – Die Eifelvereine Hellenthal, Blumenthal, Reifferscheid, Losheim und Udenbreth haben in den vergangenen Monaten im Rahmen des kreisweiten Projektes „Wanderwelt der Zukunft – EifelSchleifen und EifelSpuren“ einiges an Arbeit auf sich genommen und darüber hinaus auch entsprechende Wanderwege neu konzipiert. Am 23. Juni soll anlässlich des „Deutsch-Belgischen Freundschaftstreffens“ eine gemeinsame Wanderung der Eifelvereine aus dem Gemeindegebiet mit dem Start und Ziel an der Grenzlandhalle in Hellenthal veranstaltet werden. Dazu sind alle Wanderfreunde zum Mitwandern recht herzlich eingeladen. „Auf den Spuren der Raubritter“ weiterlesen

DLRG mit Wasser, Land und Luft

Mechernicher Ortsgruppe der Rettungsschwimmer und Schwimmausbilder organisierte Jungendfahrt ins Wildgehege Hellenthal – Ausbildungskurse vom Schwimmanfänger bis zu beruflichen Anforderungen als Rettungsschwimmer

Nicht nur im Wasser bietet die DLRG Mechernich gemeinsamen Spaß: Die jüngste Gemeinschaftsfahrt führte zur Greifvogelstation Hellenthal. Bild: DLRG Mechernich
Nicht nur im Wasser bietet die DLRG Mechernich gemeinsamen Spaß: Die jüngste Gemeinschaftsfahrt führte zur Greifvogelstation Hellenthal. Bild: DLRG Mechernich

Mechernich/Hellenthal – „Schwimm mit uns – aber sicher“, lautet das Motto der DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) Mechernich. Das rührige Team bietet allerdings mehr als die Schwimmausbildung vom Seepferdchen bis zum Rettungsschwimmer in der Eifel-Therme Zikkurat: Der Gemeinschaftsgedanke unter den Ausbilderinnen und Ausbildern sowie Schwimmhelfern und auch der Kursteilnehmer untereinander wird in der Mechernicher Ortsgruppe nicht nur proklamiert, sondern regelmäßig angewandt. So machte sich eine Gruppe von „Schwimmkindern“ zusammen mit dem DLRG-Team jetzt auf ins Wildfreigehege Hellenthal, wo sie zwar durch ein paar Regenschauer auch zwischendurch im nassen Element waren, sich ansonsten aber dem Land beim Rundgang durch das Gelände und bei der Greifvogelschau auch der Luft widmeten. DLRG mit Wasser, Land und Luft weiterlesen

„Baum des Jahres“ 2019 

„Flatterulme“ in Hellenthal-Hönningen gepflanzt

Pflanzten eine „Flatterulme“: Bürgermeister Rudolf Westerburg (von links), Clemens Pick, Dennis Abel, Birgit Hannig sowie Heinrich Ronig. Foto: Gemeinde Hellenthal
Pflanzten eine „Flatterulme“: Bürgermeister Rudolf Westerburg (von links), Clemens Pick, Dennis Abel, Birgit Hannig sowie Heinrich Ronig. Foto: Gemeinde Hellenthal

Hellenthal-Hönningen – Mit Unterstützung von Jung und Alt und reger Beteiligung der Dorfbevölkerung aus Hellenthal-Hönningen beteiligte sich die Gemeinde Hellenthal auch in 2019 an der Baumpflanzaktion „Baum des Jahres“. Die Patenschaft für den diesjährigen Baum des Jahres hat die Familie Hannig aus dem Ort Hönningen übernommen. „Baum des Jahres“ 2019  weiterlesen

Brandserie: Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

Wieder hat vermutlich ein Feuerteufel in Hellenthal zugeschlagen – Holzgarage in direkter Nähe zu Wohnhäusern stand in Flammen

Die Garage in Blumenthal stand in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Garage in Blumenthal stand in Vollbrand. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Blumental – In der vergangenen Mittwochnacht (00.14 Uhr) brannte es wieder im Altkreis Schleiden: In Hellenthal-Blumenthal stand an der Schleidener Straße eine hölzerne Garage in Flammen. Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Hellenthal, Hollerath und Reifferscheid konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein direkt angrenzendes Geschäft und auf ein holzverkleidetes Wohnhaus (Fachwerkhaus), das zurzeit als Lagerraum genutzt wird, verhindert werden. Durch die Flammen wurde die Garage samt Inhalt (zwei Motorräder, ein Mähwerk und Imkerzubehör) zerstört. Brandserie: Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe weiterlesen

Wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen

Film des Kronenburger Filmemachers Dietrich Schubert geht „Nicht verzeichneten Fluchtbewegungen“ nach –Veranstaltung des Arbeitskreises JudiT.H am Palmsonntag

Über die Flucht von Juden aus Nazi-Deutschland nach Belgien berichtet ein Film von Dietrich Schubert. Symbolbild: Felix Nußbaum
Über die Flucht von Juden aus Nazi-Deutschland nach Belgien berichtet ein Film von Dietrich Schubert. Symbolbild: Felix Nußbaum

Hellenthal – „Nicht verzeichnete Fluchtbewegungen – Wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen“ lautet der Titel eines Films des Kronenburger Filmemachers Dietrich Schubert, den der Arbeitskreis JudiT.H am Palmsonntag, 14. April, ab 15.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Im Kirschseiffen 24 in 53940 Hellenthal, zeigen will. Wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen weiterlesen

Großes Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath

Neben Infoständen werden zahlreiche Wanderungen zu den Narzissenwiesen angeboten

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Narzissenfest kann man auch zu den Narzissenwiesen wandern.  Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – In diesem Jahr findet wieder das Narzissenfest auf dem Parkplatz „Hollerather Knie“ (an der B 265) statt. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr wird am Sonntag, 14. April, ein buntes Programm für Naturbegeisterte und Familien veranstaltet. Von Ende März bis Anfang Mai verwandeln die wildwachsenden „Gelben Narzissen“ die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche. Beim diesjährigen Narzissenfest wird es wieder kostenlos geführte Wanderungen zu den Narzissenwiesen geben. Großes Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath weiterlesen