Durch Matsch und über Barrieren

Beim „Max Buddels Fun-Lauf“ in der Kreisstadt kamen 211 Teilnehmer ins Ziel, etwa 350 Teilnehmer gingen an den Start – Auf dem Parcours über 4,5 Kilometer oder neun Kilometer beim „Super Max Buddels Fun-Lauf“ galt es unter anderem, Wasserrutsche, Strohpyramide und weitere Hindernisse zu überwinden

Laufen, Hindernisse und Spaß für Zuschauer wie Teilnehmer gab es beim „Max Buddels Fun-Lauf“. Bild: Anette Wildenberg/studio w
Laufen, Hindernisse und Spaß für Zuschauer wie Teilnehmer gab es beim „Max Buddels Fun-Lauf“. Bild: Anette Wildenberg/studio w

Euskirchen – Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr bei der Stadt Euskirchen hatte am vergangenen Sonntag zu einer sehr speziellen Laufveranstaltung eingeladen: Der „Max Buddels Fun-Lauf“ im Rahmen des Sommerfestes „Treff Natur“ in der Erftaue ist eine bunte Mischung aus Trail Run, Extrem- und Fun Run mit natürlichen und künstlichen Hindernissen.

211 Teilnehmerkamen bei der unterhaltsamen Herausforderung ins Ziel, etwa 350 gingen an den Start. Am „Max Buddels Junior-Cup“ haben erstmalig 104 Kinder teilgenommen. Beim Lauf über 4,5 Kilometer – wer wollte, konnte die Strecke im „Super Max Buddels Fun-Lauf“ gleich zweimal bewältigen – galt es zehn Hindernisse zu bewältigen, unter anderem ein großes Matschloch, eine Wasserrutsche, Strohpyramide, Spinnennetz und Holzwände.

Vor dem Lauf half Trainerin Claudia Jammertzheim von „Fit Gym 24“ beim professionellen Aufwärmen. Bild: Anette Wildenberg/studio w
Vor dem Lauf half Trainerin Claudia Jammertzheim von „Fit Gym 24“ beim professionellen Aufwärmen. Bild: Anette Wildenberg/studio w

Euskirchen Bürgermeister Dr. Uwe Friedl hatte die „Start-Tröte“ geblasen, nachdem die Teilnehmer ein Aufwärmtraining, geleitet von Claudia Jammertzheim von „Fit Gym 24“, absolviert hatten. Bei den Hindernissen über Steigungen und Abhänge und durch die Erft mussten die Sportler klettern, springen oder kriechen.

Schnellster bei den Männern war Niklas Müller mit        einer Zeit von 23 Minuten und 29 Sekunden, gefolgt von Carsten Müller (23:45) und Maximilian    Thönes (24:10). Bei den Frauen kam Vanessa Rauch (29:41) als Erste im Ziel an, gefolgt von Anja Biermann (30:53) und Leonie Wommer (32:27).

Den Titel des „Super Max“ räumte Marco Fenske mit einer Zeit von 41 Minuten und 50 Sekunden ab. Auf Platz zwei landete Patrick Garenfeld (43:05), gefolgt von Jens Diblik (44:51).     Bei den Frauen ging im „Super Max Buddels Fun-Lauf“ Sabrina Würzinger (50:08) allen voran, gefolgt Jenny von Berikoven (57:07) und Olga Zahn (58:12).

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Landesparteitag der AfD in Euskirchen – SPD-Landtagskandidat Markus Ramers ruft zur Aktion auf

Eifeler Presse Agentur/epa

Ein Gedanke zu „Durch Matsch und über Barrieren“

  1. Hallo zusammen,

    tatsächlich waren es sogar 321 finale Zieleinläufe.
    Gemeldet waren ca. 350 Teilnehmer.
    Beim Max Buddels Junior-Cup haben erstmalig ebenfalls 104 Kinder teilgenommen.
    Also toller Erfolg. Im nächsten geht’s dann wieder los am 27.08.2017

    Gruß
    Jürgen Nonn
    Stadt Euskirchen

Kommentar verfassen