Archiv der Kategorie: Sport

Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts

DWV-Präsident Dr. Rauchfuß forderte bundesweite Koordinierungsstelle „Wandern“ – Manuel Andrack appellierte, Klimawandel müsse in Wandervereinen größere Rolle spielen – KSK Euskirchen sponserte die Veranstaltung in Bad Münstereifel mit 5000 Euro

Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Der Hauptvorsitzende des Eifelvereins, Rolf Seel, gab zu, zunächst ein wenig skeptisch bezüglich der Idee gewesen zu sein, die Zentralveranstaltung des Deutschen Wanderverbands (DWV) zum „Tag des Wanderns“ ausgerechnet in dem von der Flutkatastrophe besonders schwer betroffenen Bad Münstereifel stattfinden zu lassen. „Aber als ich diesbezüglich Bernhard Ohlert anrief, den Ortsgruppen-Vorsitzenden des Eifelvereins, war dieser sogleich Feuer und Flamme“, so Seel. Denn die Ortsgruppe habe nicht nur nach der Flutkatastrophe in der Kurstadt tatkräftig mit angepackt, sie habe auch einen Wiederaufbaufonds für das Wanderwegenetz ins Leben gerufen, die zerstörten Wanderstrecken wieder begehbar gemacht oder, wo dies nicht so rasch möglich war, Umleitungen ausgeschildert und so einen wesentlichen Beitrag zur Wiederankurbelung des Wandertourismus geleistet. Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts weiterlesen

Tour de Ahrtal kehrt zurück

Radaktionstag im Ahrtal zwischen Blankenheim, Hillesheim und Antweiler mit zahlreichen Aktionspunkten

Gemeinsam mit Sponsoren und Organisatoren stellten Landrat Markus Ramers (3.v.l.) und Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren (rechts) das Programm vor. Sie waren am Donnerstag klimaneutral zum Eifalia Schmetterlingsgarten, einen von acht Aktionspunkten, mit dem Fahrrad angereist. Bild: Corinna Lawlor/Kreis Euskirchen
Gemeinsam mit Sponsoren und Organisatoren stellten Landrat Markus Ramers (3.v.l.) und Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren (rechts) das Programm vor. Sie waren am Donnerstag klimaneutral zum Eifalia Schmetterlingsgarten, einen von acht Aktionspunkten, mit dem Fahrrad angereist. Bild: Corinna Lawlor/Kreis Euskirchen

Nordeifel – Nach zwei Jahren Pause findet die beliebte Radveranstaltung „Tour de Ahrtal“ in diesem Jahr wieder statt. Die Aktionspunkte entlang der Strecke laden zum Verweilen, Schlemmen und Genießen ein. Eigens für den Aktionstag wird die B258 von Blankenheim bis Müsch und im weiteren Verlauf die L73 bis Antweiler von 9 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Der Ahr-Radweg ist von Blankenheim bis Ahrdorf befahrbar. In Antweiler endet in diesem Jahr die Tour de Ahrtal. Tour de Ahrtal kehrt zurück weiterlesen

Nach zwei Jahren wieder Pfingstturnier beim SV Nöthen

Alle Turniere finden auf dem Rasenplatz in Nöthen statt. Bild: SV Nöthen
Alle Turniere finden auf dem Rasenplatz in Nöthen statt. Bild: SV Nöthen

Bad Münstereifel-Nöthen – Nach zwei Jahren ohne Turnier richtet der SV Nöthen und die Jugendabteilung der SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim endlich wieder das beliebte Pfingstturnier aus. Am Samstag, 4. Juni, finden die Turniere für die Jugendmannschaften von der E- bis zur C-Jugend statt. Für Sonntag, 5. Juni, stehen die Turniere für Bambini und B-Jugend an. Alle Turniere finden auf dem Rasenplatz in Nöthen statt. Nähere Infos zu den Startterminen befinden sich auf der Homepage www.svnoethen.de Nach zwei Jahren wieder Pfingstturnier beim SV Nöthen weiterlesen

Vereinsleben der Motorsportler durch Flut und Corona beeinträchtigt

Der Rallye Club Nordeifel (RCN) zog bei der Jahreshauptversammlung im Saal Gier eine bescheidene Zwei-Jahres-Bilanz – Kassierer Michael Klein: „Sind nicht auf Profit aus“ – Fabian Schumacher ist Clubmeister

Der RCN ehrte im Saal Gier in Kall seine erfolgreichen Fahrer. Von links: Vize-Meister Michael Klein, Clubmeister Fabian Schumacher, Sportleiter Hubertus Klinkhammer und der Drittplatzierte Lars Kaulen. Foto: Reiner Züll
Der RCN ehrte im Saal Gier in Kall seine erfolgreichen Fahrer. Von links: Vize-Meister Michael Klein, Clubmeister Fabian Schumacher, Sportleiter Hubertus Klinkhammer und der Drittplatzierte Lars Kaulen. Foto: Reiner Züll

Kall – Seine erfolgreichen Motorsportler ehrte der Rallye Club Nordeifel (RCN) während der Jahreshauptversammlung im Saal Gier in Kall. Im Verlauf des Zusammentreffens fanden zudem turnusmäßige Wahlen zum Vorstand statt. Zur Neu- oder Wiederwahl standen die Ämter des ersten Vorsitzenden, des Sportleiters, des Verkehrsreferenten und des Beisitzers an. Vereinsleben der Motorsportler durch Flut und Corona beeinträchtigt weiterlesen

1971 gastierten die Rennfahrer Stewart, Fittipaldi und Cevert auf Burg Dalbenden

Mit Helikoptern von Urft zum Großen Preis von Deutschland an den „Ring“ geflogen – Frühstück mit Tee, Ei und Toastbrot – Der Brite siegte, der Brasilianer fiel vorzeitig aus   

In den Jahren 1970 und 1971 logierten die Formel-1-Piloten Jackie Stewart und Emerson Fittipaldi bei Rennen auf dem Nürburgring in der Burg Dalbenden. Das Bild zeigt Jackie Stewart (Mitte) beim Frühstück vor dem Großen Preis von Deutschland am 1. August 1971. Foto: Reiner Züll
In den Jahren 1970 und 1971 logierten die Formel-1-Piloten Jackie Stewart und Emerson Fittipaldi bei Rennen auf dem Nürburgring in der Burg Dalbenden. Das Bild zeigt Jackie Stewart (Mitte) beim Frühstück vor dem Großen Preis von Deutschland am 1. August 1971. Foto: Reiner Züll

Kall-Urft – Am Sonntag ist die Formel-1-Weltmeisterschaft in Sakhir in Bahrain in die 73. Rennsaison gestartet. 22 Rennen stehen auf dem Programm, ehe am 20. November nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi der neue Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports feststeht. In der Zeit zwischen 1951 und 2020 war auch der Nürburgring – mit einigen Unterbrechungen – Schauplatz spannender Formel-1-Rennen. 1971 gastierten die Rennfahrer Stewart, Fittipaldi und Cevert auf Burg Dalbenden weiterlesen

Über 350 Athleten gingen beim 24. Eifeler Sparkassen Crossduathlon an den Start

Mathias Frohn vom TuS Schleiden 1908 kam erneut beim XTerra Full als Erster durchs Ziel – Schirmherr Ingo Pfennings: „Mischung aus einmaligem Naturerlebnis und sportlichem Wettkampf auf höchstem Niveau“

Über 100 Sportlerinnen und Sportler gingen beim XTerra Full an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Über 100 Sportlerinnen und Sportler gingen beim XTerra Full an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Landrat Markus Ramers brachte es in seinem Grußwort auf den Punkt: „Wer beim Crossduathlon mitmacht, braucht Ausdauer und die Fähigkeit, Hindernisse zu überwinden, die ihm in den Weg gelegt werden und sich abseits von befestigten Wegen durchzuschlagen. Dieses Durchhaltevermögen wurde gerade in den letzten Wochen besonders den Menschen im Schleidener Tal und im Kreis Euskirchen abverlangt.“ Im vergangenen Jahr waren es die strengen Corona-Auflagen, in diesem Jahr hatte die Flut einiges auf der Strecke durcheinandergewirbelt, doch der TUS Schleiden 1908 ließ sich auch davon nicht abhalten, den Eifeler Sparkassen Crossduathlon, der seit 2007 Teil der „Xterra German Tour“ ist, erneut zu veranstalten. In diesem Jahr sogar mit einem besonderen Höhepunkt, denn die Deutsche Triathlon Union (DTU) vergab nach 2015 wieder die Deutschen Meisterschaften im Crossduathlon an die Schleidener. Über 350 Athleten gingen beim 24. Eifeler Sparkassen Crossduathlon an den Start weiterlesen

„Eifeler Sparkassen Crossduathlon“ wieder mit DM

Team des TUS Schleiden veranstaltet trotz erschwerter Bedingungen durch Corona-Einschränkungen und Hochwasserschäden wieder zuschauerfreundliches Sportevent mit Lauf und Radfahren durch Eifeler Wälder – International besetzter Wettkampf ist zum zweiten Mal auch gleichzeitig Deutsche Meisterschaft der Deutschen Triathlon Union

Ein Geländerennen der Extraklasse wie hier im vorigen Jahr veranstaltet der TUS Schleiden mit dem „Eifeler Sparkassen Crossduathlon“. Neben den Profis können auch Heranwachsende in eigenen Klassen starten. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein Geländerennen der Extraklasse wie hier im vorigen Jahr veranstaltet der TUS Schleiden mit dem „Eifeler Sparkassen Crossduathlon“. Neben den Profis können auch Heranwachsende in eigenen Klassen starten. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Die 24. Ausgabe des „Eifeler Sparkassen Crossduathlon“ veranstaltet der TUS Schleiden 1908 am Samstag, 23. Oktober, und zwar zum zweiten Mal auch mit Austragung der Deutschen Meisterschaft der Deutschen Triathlon Union. Doch nicht nur Profis können an den Start: Das Team um Urban Scheld hat Wettbewerbe von „Xterra Full“ bis zu speziellen Strecken für Kinder und auch die Möglichkeit, die Rennen als Staffel zu absolvieren, auf die Räder und Beine gestellt. Denn allen Wettkämpfen gemeinsam ist, dass zuerst ein Lauf über Stock und Stein der Eifeler Wälder im Schleidener Diefenbachtal absolviert, dann auf das geländegängige Fahrrad gewechselt werden muss, um danach ein weiteres Mal auf Schusters Rappen über Waldwege und Wiesen zu traben. „Eifeler Sparkassen Crossduathlon“ wieder mit DM weiterlesen

Kreismeister beherrschen alle fünf Gänge ihrer Islandpferde

Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen übergaben während der Roderather Tölttage Schleifen und Schärpen

Die Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), Wilma Müller (v.l.), Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen präsentierten die neuen Kreis- und Vereinsmeister auf den Roderather Tölttagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), Wilma Müller (v.l.), Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen präsentierten die neuen Kreis- und Vereinsmeister auf den Roderather Tölttagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Roderath – 188 Reiterinnen und Reiter gingen in den vergangenen Tagen bei den Roderather Tölttage an den Start. Bei besten Wetterbedingungen erlebten die Teilnehmer, die aus ganz Deutschland und aus Holland angereist waren, ein paar unbeschwerte sportliche Tage in der Eifel. Wilma Müller, die erste Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), berichtete, dass das Pferdegestüt glücklicherweise nicht von der Flutkatastrophe betroffen gewesen sei. „Es mussten allerdings einige Reitwege wieder instandgesetzt werden. Die Gemeinde Nettersheim hat uns dafür Material zur Verfügung gestellt, und unsere Vereinsmitglieder konnten die Wege so wieder herrichten“, so Müller. Kreismeister beherrschen alle fünf Gänge ihrer Islandpferde weiterlesen

Laufen für den Wiederaufbau

Großer „Spendenlauf Kreis Euskirchen“ startet am 3. Oktober am Freilinger See

Damit beim Spendenlauf jeder Teilnehmer gut zu erkennen ist, sponsert die KSK die passenden Startnummernschilder. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit beim Spendenlauf jeder Teilnehmer gut zu erkennen ist, sponsert die KSK die passenden Startnummernschilder. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen veranstaltet in Kooperation mit CREACTIVE Sports & More einen Spendenlauf zugunsten der vom Hochwasser betroffenen Menschen im Kreisgebiet. Stattfinden soll der Spendenlauf am Freilinger See am Sonntag, 3. Oktober, ab 10 Uhr. Mit jeder gelaufenen Runde (2 Kilometer) spenden die Teilnehmer fünf Euro für kleine Projekte. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 2.000 Läufer begrenzt. Auch Betriebe und Unternehmen sind herzlich eingeladen im Rahmen eines „Sponsoring“ die gelaufenen Runden ihrer Mitarbeiter zu spenden. Laufen für den Wiederaufbau weiterlesen

Kostenloses Sportangebot im Schleidpark für jedermann

Vom 2. August bis zum 1. Oktober kann man jeden Abend an einem der Fitnessprogramme teilnehmen

Hans-Josef Dederichs (v.l.), Guido Otten, Regionalgeschäftsführer der Barmer Euskirchen, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Markus Strauch, Geschäftsführer des Kreissportbundes Euskirchen und Johanna Sepp, Mitarbeiterin des Kreissportbundes Euskirchen stellten das Programm "Sport im Park" vor. Bild: L. Huppertz
Hans-Josef Dederichs (v.l.), Guido Otten, Regionalgeschäftsführer der Barmer Euskirchen, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Markus Strauch, Geschäftsführer des Kreissportbundes Euskirchen und Johanna Sepp, Mitarbeiterin des Kreissportbundes Euskirchen stellten das Programm „Sport im Park“ vor. Bild: L. Huppertz

Bad Münstereifel – Auf Grund der vielen positiven Resonanzen und der tollen Annahme in der Öffentlichkeit, möchte der KreisSportBund Euskirchen in Kooperation mit der BARMER und in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Münstereifel wieder mit  „Sport im Park Bad Münstereifel“ an den Start gehen.  Dieses Jahr soll „Sport im Park“ erneut im Schleidpark in Bad Münstereifel stattfinden. Kostenloses Sportangebot im Schleidpark für jedermann weiterlesen

Kaller Hallenbad ab 5. Juli wieder geöffnet

Das Kaller Hallenbad ist ab 5. Juli wieder geöffnet. Bild: Alice Gempfer/Gemeinde Kall
Das Kaller Hallenbad ist ab 5. Juli wieder geöffnet. Bild: Alice Gempfer/Gemeinde Kall

Kall – Das Kaller Hallenbad ist ab Montag, 5. Juli, jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 Uhr bis 20 Uhr sowie samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr wieder geöffnet. Voraussetzung für die Nutzung des Bades ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses, eine Bescheinigung der vollständigen Impfung oder die Bescheinigung einer Genesung. Kaller Hallenbad ab 5. Juli wieder geöffnet weiterlesen

Jugendliche können bei Mountainbike-Trail mit anpacken

Gemeinde Kall errichtet Parcours für Mountainbiker – Matschbecken, Schlammtrails, Steilkurven, Holzbrücke und weitere Attraktionen werden schon bald umgesetzt

Es tut sich was am geplanten Mountainbike-Trail-Parcours der Gemeinde Kall. Bürgermeister Hermann-Josef Esser (v.r.), Bauhofleiter André Kaudel und Projektleiter Florian Marx wollen die Wiesenmahd noch abwarten, aber dann soll es endlich losgehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Es tut sich was am geplanten Mountainbike-Trail-Parcours der Gemeinde Kall. Bürgermeister Hermann-Josef Esser (v.r.), Bauhofleiter André Kaudel und Projektleiter Florian Marx wollen die Wiesenmahd noch abwarten, aber dann soll es endlich losgehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Der geplante Mountainbike-Trail-Parcours der Gemeinde Kall nimmt Gestalt an. Bauhofleiter André Kaudel und Projektleiter Florian Marx schlugen jetzt am Ortsausgang der Auelstraße im Beisein von Bürgermeister Hermann-Josef Esser die ersten Pflöcke in das dafür vorgesehene Gelände ein. „Wir warten die Mahd noch ab, aber dann kann es endlich losgehen“, freute sich Kaudel. Jugendliche können bei Mountainbike-Trail mit anpacken weiterlesen