Archiv der Kategorie: Sport

Kostenloses Sportangebot im Schleidpark für jedermann

Vom 2. August bis zum 1. Oktober kann man jeden Abend an einem der Fitnessprogramme teilnehmen

Hans-Josef Dederichs (v.l.), Guido Otten, Regionalgeschäftsführer der Barmer Euskirchen, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Markus Strauch, Geschäftsführer des Kreissportbundes Euskirchen und Johanna Sepp, Mitarbeiterin des Kreissportbundes Euskirchen stellten das Programm "Sport im Park" vor. Bild: L. Huppertz
Hans-Josef Dederichs (v.l.), Guido Otten, Regionalgeschäftsführer der Barmer Euskirchen, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Markus Strauch, Geschäftsführer des Kreissportbundes Euskirchen und Johanna Sepp, Mitarbeiterin des Kreissportbundes Euskirchen stellten das Programm “Sport im Park” vor. Bild: L. Huppertz

Bad Münstereifel – Auf Grund der vielen positiven Resonanzen und der tollen Annahme in der Öffentlichkeit, möchte der KreisSportBund Euskirchen in Kooperation mit der BARMER und in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Münstereifel wieder mit  „Sport im Park Bad Münstereifel“ an den Start gehen.  Dieses Jahr soll „Sport im Park“ erneut im Schleidpark in Bad Münstereifel stattfinden. Kostenloses Sportangebot im Schleidpark für jedermann weiterlesen

Kaller Hallenbad ab 5. Juli wieder geöffnet

Das Kaller Hallenbad ist ab 5. Juli wieder geöffnet. Bild: Alice Gempfer/Gemeinde Kall
Das Kaller Hallenbad ist ab 5. Juli wieder geöffnet. Bild: Alice Gempfer/Gemeinde Kall

Kall – Das Kaller Hallenbad ist ab Montag, 5. Juli, jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 Uhr bis 20 Uhr sowie samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr wieder geöffnet. Voraussetzung für die Nutzung des Bades ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses, eine Bescheinigung der vollständigen Impfung oder die Bescheinigung einer Genesung. Kaller Hallenbad ab 5. Juli wieder geöffnet weiterlesen

Jugendliche können bei Mountainbike-Trail mit anpacken

Gemeinde Kall errichtet Parcours für Mountainbiker – Matschbecken, Schlammtrails, Steilkurven, Holzbrücke und weitere Attraktionen werden schon bald umgesetzt

Es tut sich was am geplanten Mountainbike-Trail-Parcours der Gemeinde Kall. Bürgermeister Hermann-Josef Esser (v.r.), Bauhofleiter André Kaudel und Projektleiter Florian Marx wollen die Wiesenmahd noch abwarten, aber dann soll es endlich losgehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Es tut sich was am geplanten Mountainbike-Trail-Parcours der Gemeinde Kall. Bürgermeister Hermann-Josef Esser (v.r.), Bauhofleiter André Kaudel und Projektleiter Florian Marx wollen die Wiesenmahd noch abwarten, aber dann soll es endlich losgehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Der geplante Mountainbike-Trail-Parcours der Gemeinde Kall nimmt Gestalt an. Bauhofleiter André Kaudel und Projektleiter Florian Marx schlugen jetzt am Ortsausgang der Auelstraße im Beisein von Bürgermeister Hermann-Josef Esser die ersten Pflöcke in das dafür vorgesehene Gelände ein. „Wir warten die Mahd noch ab, aber dann kann es endlich losgehen“, freute sich Kaudel. Jugendliche können bei Mountainbike-Trail mit anpacken weiterlesen

Freiwilliges Soziales Jahr bei der JSG Oleftal-SG 92-SVNierfeld

Neben einer monatlichen Vergütung von 300 Euro werden Erfahrungen im Sportmanagement und Training sowie professionelle Fortbildungsangebote eine Trainerlizenz für Kinder- und Jugendfußball geboten

Spielerische Förderung des Jugendfussballs für Mädchen und Jugend hat sich die JSG Oleftal - SG92 - SV Nierfeld auf die Fahnen geschrieben. Bild: SG Oleftal-SG 92
Spielerische Förderung des Jugendfussballs für Mädchen und Jugend hat sich die JSG Oleftal – SG92 – SV Nierfeld auf die Fahnen geschrieben. Bild: SG Oleftal-SG 92

Schleiden – Bereits im sechsten Jahr bietet die Jugendspielgemeinschaft JSG Oleftal – SG92 – SV Nierfeld durch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) allen Interessierten eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Sportbereich. Zu den Aufgaben gehören Spiel- und Sportangebote in Kindergärten und Schulen im Schleidener Tal und in der näheren Umgebung, eine Kindermannschaft der Spielgemeinschaft mit zu betreuen und die Kinder- und Jugendabteilung zu unterstützen. Voraussetzungen sind Spaß am Fußball und am Umgang mit Kindern, Organisationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit sowie ein Führerschein und ein zur Verfügung stehender PKW. Freiwilliges Soziales Jahr bei der JSG Oleftal-SG 92-SVNierfeld weiterlesen

Jessica Rau ist neue Kuratoriumsvorsitzende der Bürgerstiftung Schleiden

Ebenfalls einstimmig gewählt wurde ihr Stellvertreter Bernd Kehren aus Kall

Jessica Rau wurde einstimmig zur neuen Kuratoriumsvorsitzenden der Bürgerstiftung Schleiden gewählt. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Jessica Rau wurde einstimmig zur neuen Kuratoriumsvorsitzenden der Bürgerstiftung Schleiden gewählt. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – In seiner ersten Sitzung wählte das Kuratorium der Bürgerstiftung Schleiden vergangenen Donnerstag Jessica Rau einstimmig zur neuen Kuratoriumsvorsitzenden. Ebenfalls einstimmig gewählt wurde Bernd Kehren als ihr Stellvertreter. Jessica Rau lebt in Gemünd und ist Mitglied im Taekwondo-Club Schleiden. Die zweifache Taekwondo Europameisterin hatte sich im vergangenen Jahr für den Stiftungszweck Sport beworben. Bernd Kehren aus der Nachbargemeinde Kall bewarb sich für den Stiftungszweck Heimatpflege und Heimatkunde. Der ehemalige Rundschau-Redakteur ist bereits seit einigen Jahren im Geschichtsforum Schleiden aktiv. Jessica Rau ist neue Kuratoriumsvorsitzende der Bürgerstiftung Schleiden weiterlesen

Auch in Corona-Zeiten geehrt: 25 Jahre bei der DLRG Mechernich

Christian Mundt setzt sich nicht nur seit einem Vierteljahrhundert für die Wasser-Lebensretter und Schwimmausbilder ein, sondern hat auch lange Jahre Vorstandsarbeit geleistet – Ortsgruppe sieht auf schwieriges Jahr zurück

Corona-konforme Ehrung: Mona Zappe (l.), Stellvertretende Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Mechernich, brachte Christian Mundt persönlich seine Abzeichen und Urkunde für besondere Verdienste und 25 Jahre ehrenamtlichen Einsatz vorbei. Foto: DLRG Mechernich
Corona-konforme Ehrung: Mona Zappe (l.), Stellvertretende Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Mechernich, brachte Christian Mundt persönlich seine Abzeichen und Urkunde für besondere Verdienste und 25 Jahre ehrenamtlichen Einsatz vorbei. Foto: DLRG Mechernich

Mechernich – Wie für so viele Vereine war auch für die DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) Mechernich 2020 ein schwieriges Jahr. Die ehrenamtlich tätigen Männer und Frauen, Mädchen und Jungen setzten sich dennoch weiter für den Erhalt der Schwimmausbildung ein, sprachen mit Journalisten bis zum Fernsehinterview beim WDR, um auf die Bedeutung der Schwimmfähigkeit aufmerksam zu machen, schickten Fotos für eine Corona-konforme Weihnachtskarte an den Vorstand, der dann eine große Versandaktion an die Schwimmschüler, die in der Pandemie auf dem Trockenen bleiben mussten, startete – samt Adventskalender. Die Stellvertretende Vorsitzende der Ortsgruppe und Leiterin Ausbildung, Mona Zappe, hat Ende des Jahres unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen noch eine besondere Ehrung übernommen: Christian Mundt, ehemaliger Vorsitzender und aktiver Schwimmausbilder der DLRG Mechernich, setzt sich seit 25 Jahren für die Geschicke des Vereins ein. Auch in Corona-Zeiten geehrt: 25 Jahre bei der DLRG Mechernich weiterlesen

Gemeinde Hellenthal rät von Besuch der Wintersportgebiete ab

Ski und Rodel gut heißt es in den Hellenthaler Wintersportgebieten. Bild: Gemeinde Hellenthal
Wintersportler werden gebeten, die Schneegebiete Udenbreth und Hollerath zu meiden. Archivbild: Gemeinde Hellenthal

Hellenthal – Die Schneegebiete Udenbreth und Hollerath seien überverhältnismäßig stark von Besuchern frequentiert. Es gebe nur begrenzte Parkmöglichkeiten, die nicht ausreichten, um allen Besuchern einen Stellplatz zu bieten, so die Gemeinde Hellenthal in einer Pressemitteilung. Gemeinde Hellenthal rät von Besuch der Wintersportgebiete ab weiterlesen

Fotokalender über das Rennradfahren in der Voreifel

Zwölf Monatsbilder zeigen Traumstraßen zwischen Euskirchen, Düren und Köln mit typischen Landschafts- und Vegetationseindrücken

Der Kalender von Claudia Reuter ist im Calvendo-Verlag erschienen. Bild: Claudia Reuter
Der Kalender von Claudia Reuter ist im Calvendo-Verlag erschienen. Bild: Claudia Reuter

Kreis Euskirchen/Voreifel – Claudia Reuter aus Kerpen ist begeisterte Hobbyfotografin und liebt den Ausdauersport, vor allem das Rennradfahren. Am liebsten fährt sie von zu Hause aus los; eigentlich immer in die Voreifel, aber gerne auch weit darüber hinaus. „Nichts begeistert mich mehr, als ganze Landstriche aus eigener Kraft zu erkunden. Wenn man auf diese Weise unterwegs ist, entdeckt man die Schönheit der Landschaft und der Natur aus einem ganz neuen Blickwinkel!“ sagt sie. Fotokalender über das Rennradfahren in der Voreifel weiterlesen

SG Oleftal bietet im Lockdown Hausaufgabenbetreuung statt Sport

„Von den Einschränkungen sind besonders jene betroffen, die zu Hause keine hinreichende Förderung erhalten können.“

Weil durch die staatlichen Corona-bedingten Einschränkungen kein Sportbetrieb möglich ist, bietet die SG Oleftal jetzt Hausaufgabenhilfe an. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weil durch die staatlichen Corona-bedingten Einschränkungen kein Sportbetrieb möglich ist, bietet die SG Oleftal jetzt Hausaufgabenhilfe an. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – An den Corona-bedingten Einschränkungen leidet der Kinder- und Jugendfußball auch in der Eifelregion. Seit Wochen sind Training und Spiel ersatzlos gestrichen. Eine Änderung ist nicht in Sicht. „Viele Kinder unserer Fußballmannschaften vermissen aber nicht nur das Sportangebot, sondern sie haben auch schulische Probleme im Gefolge der Corona-Pandemie“, erklärt der stellvertretende Jugendleiter der SG Oleftal, Harry Kunz, „von den Einschränkungen sind besonders jene betroffen, die zu Hause keine hinreichende Förderung erhalten können und oft in eingeschränkten Wohnverhältnissen leben.“ SG Oleftal bietet im Lockdown Hausaufgabenbetreuung statt Sport weiterlesen

23. Sparkassen Crossduathlon bot Naturerlebnis und sportliche Herausforderung

Hervorragendes Hygienekonzept des TUS Schleiden 1908 machte die Großveranstaltung auch in Coronazeiten möglich – Kreissparkasse Euskirchen unterstützte das deutschlandweit bekannte Sportevent

Start mit Abstand: Selbst beim Startschuss wurden die Hygieneregeln eingehalten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Start mit Abstand: Selbst beim Startschuss wurden die Hygieneregeln eingehalten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Seit vielen Jahren veranstaltet der TUS Schleiden 1908 bereits den Eifeler Sparkassen Crossduathlon, der seit 2007 Teil der „Xterra German Tour“ ist. In diesem Jahr wollte die Deutsche Triathlon Union (DTU) nach 2015 erneut die Deutschen Meisterschaften im Schleidener Tal austragen lassen. Doch die Corona-Pandemie hat dem Wettkampf einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die DTU hat die Deutschen Meisterschaften auf 2021 verschoben. Und die Verantwortlichen und Organisatoren hoffen, dass sie dann wieder ohne Hygienekonzept in Schleiden an den Start gehen können. 23. Sparkassen Crossduathlon bot Naturerlebnis und sportliche Herausforderung weiterlesen

Sieben Dan-Prüfungen auf einen Streich

Trotz Trainings unter schwierigen Bedingungen im Coronajahr waren die Dan-Anwärter des Kaller Vereins Shotokan Karate-Do am Ende erfolgreich

Die Prüfer Hans-Gregor Abels (v.l.) und Udo Koch überreichten nach einem harten Tag den Dan-Anwärtern ihr Diplom: Rita Assmann, Andrea Güttner, Patrick Koch, Elmar Engstler, Martina Thalken (alle 1. Dan) sowie Hermann-Josef Schorn (3. Dan) und Angelo Klein (4. Dan). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Prüfer Hans-Gregor Abels (v.l.) und Udo Koch überreichten nach einem harten Tag den Dan-Anwärtern ihr Diplom: Rita Assmann, Andrea Güttner, Patrick Koch, Elmar Engstler, Martina Thalken (alle 1. Dan) sowie Hermann-Josef Schorn (3. Dan) und Angelo Klein (4. Dan). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Eigentlich wollte der Kaller Verein Shotokan Karate-Do in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag mit allem Drum und Dran feiern. Aber die Corona-Pandemie machte den Kampfsportlern einen dicken Strich durch die Rechnung. Nachdem dann auch noch ein Betretungsverbot für die Sporthallen in Kraft gesetzt wurde, hieß es für Trainer Udo Koch erfinderisch zu sein. Während des Lockdowns baute er in Windeseile eine Videoschaltung übers Internet auf und trainierte seine Schützlinge per Internet, die jetzt ihre Katas im heimischen Wohnzimmer liefen. Sieben Dan-Prüfungen auf einen Streich weiterlesen

Fahrvergnügen mit natürlichen Pferdestärken

Der Fahrverein St. Medardus hat auf dem Vereinsgelände am Zülpicher Wassersportsee ein WBO-Fahrturnier ausgerichtet – Parade von Kutschen und Pferden von Kaltblüter bis Shetlandpony – Mit großer Bildergalerie

Die Kreismeisterschaft Fahren der Pferde gewann Sabrina Schichler (l.) mit Tamara, während sich Franz-Josef Coenen (r.) mit Lordy über den Kreismeistertitel Fahren bei den Ponys freuen darf. Die Ehrungen (am Hindernis von links) übernahmen Dorit Santema, Turnierleitung und Sportwartin Fahrverein St. Medardus, Martin Baranzke, Verhinderungsvertreter des KSK-Vorstands, und Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kreismeisterschaft Fahren der Pferde gewann Sabrina Schichler (l.) mit Tamara, während sich Franz-Josef Coenen (r.) mit Lordy über den Kreismeistertitel Fahren bei den Ponys freuen darf. Die Ehrungen (am Hindernis von links) übernahmen Dorit Santema, Turnierleitung und Sportwartin Fahrverein St. Medardus, Martin Baranzke, Verhinderungsvertreter des KSK-Vorstands, und Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Ob Ein- oder Zweispänner, Nachwuchsfahrerin oder Fahrveteran auf dem Kutschbock, Kaltblüter oder Mini-Shetty im Geschirr – am vergangenen Sonntag begeisterte das vom Fahrverein St. Medardus ausgerichtete WBO-Fahrturnier Pferdefreunde wie Kutschenfans gleichermaßen. Das bestens präparierte Gelände in Sichtweite des Zülpicher Wassersportsees war dabei Austragungsort von Einspänner- und Zweispännerwettbewerben in Dressur-, Hindernis- und Kegel-Fahr-WB, kombinierter Wertung sowie Vereins- und Kreismeisterschaften. Aus Sicherheitsgründen waren nur zweiachsige Wagen mit Fuß- und Feststellbremse zugelassen, zu sehen gab es dabei prachtvolle Kutschen nach historischem Vorbild wie moderne Leichtgewichte, an denen sich Shettys mit sichtlichem Spaß ins Geschirr warfen. Fahrvergnügen mit natürlichen Pferdestärken weiterlesen