Archiv der Kategorie: Sport

KSK sorgt für schöne Bescherung im Kreishaus

Sparkassen-Vertreter Karl-Heinz Daniel übergab 500-Euro-Fahrradgutschein

Sie freute sich über die schöne Bescherung nach der Tour de Ahrtal: Julia Schmitt präsentiert den 500-Euro-Fahrradgutschein. Den Preis überreichten (v.l.) Karl-Heinz Daniel (KSK), Achim Blindert als Allgemeiner Vertreter des Landrats sowie Svea Kiesel, die in der Kreisverwaltung für die Rad-Aktionstage zuständig ist. Bild: Wolfgang Andres / Kreisverwaltung
Sie freute sich über die schöne Bescherung nach der Tour de Ahrtal: Julia Schmitt präsentiert den 500-Euro-Fahrradgutschein. Den Preis überreichten (v.l.) Karl-Heinz Daniel (KSK), Achim Blindert als Allgemeiner Vertreter des Landrats sowie Svea Kiesel, die in der Kreisverwaltung für die Rad-Aktionstage zuständig ist. Bild: Wolfgang Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Nach zwei Jahren Stillstand rollten am 12. Juni wieder die Fahrräder durchs Ahrtal: Mehrere tausend Freizeitradler nahmen an der 16. „Tour de Ahrtal“ teil, die aufgrund der Flutschäden erstmals auf den Bereich zwischen Blankenheim, Hillesheim und Antweiler begrenzt war. Unter dem Motto „Es geht nicht weit, aber weiter“ nutzten viele die Gelegenheit, das autofreie Ahrtal mit dem Zweirad zu erkunden. Mit dabei war auch Julia Schmitt aus Insul. Für sie hatte die Tour 2022 jetzt ein erfreuliches Nachspiel: Denn beim traditionellen Gewinnspiel hat sie das große Los gezogen und einen 500-Euro-Fahrradgutschein gewonnen. KSK sorgt für schöne Bescherung im Kreishaus weiterlesen

Auf stillen Waldpfaden zum „Ahrsteig Hero“ werden

Vom Kids Run bis zur 30-Kilometer-Laufstrecke bietet der „Ahrsteig Hero Run“ mit Starts vom Freilinger See und Aremberg Sport, Spaß und Herausforderung – Kreissparkasse Euskirchen und Kreissparkasse Ahrweiler sind Hauptsponsoren des Laufevents

Wie beim „Eifel Hero“ (Bild) wird das Gelände am Freilinger See Teil des Laufevents „Ahrsteig Hero“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie beim „Eifel Hero“ (Bild) wird das Gelände am Freilinger See Teil des Laufevents „Ahrsteig Hero“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Zu einem Laufevent durch das grüne Ahrtal lädt das Team von „Hero Events“, Francesca Klein und Ralf Hetkamp, ein. Am Sonntag, 25. September, soll es vorbei an Feldern und stillen Waldpfaden mit Starts am Freilinger See und Aremberg nicht nur um sportliche Leistung, sondern auch Lauferlebnis gehen – und zwar nicht nur für Läuferinnen und Läufer, sondern auch Wanderer und Nordic Walker. Besonderen Wert legt das Team auf umwelt- und klimaschonendes Verhalten. So sind Trinkbecher bei den „Hero Events“ aus kompostierbarem Material und das Team bittet die Teilnehmenden um möglichst umweltfreundliche Anreise etwa durch Fahrgemeinschaften. Auf stillen Waldpfaden zum „Ahrsteig Hero“ werden weiterlesen

Endlich wieder Reitturniere in Metternich

Nach Corona kam die Flut – Reitanlage ist wieder hergestellt

Der Reit- und Fahrverein Metternich ist wichtiges Standbein des Pferdesports im Kreis Euskirchen und richtet regelmäßig Turniere aus. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Reit- und Fahrverein Metternich ist wichtiges Standbein des Pferdesports im Kreis Euskirchen und richtet regelmäßig Turniere aus. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – „Trotz der schweren Schäden, die unsere Reitanlage durch die Flut im Juli 2021 davongetragen hat, ist es uns gelungen, unsere Reitanlage in Metternich wieder zügig aufzubauen, so dass wir am letzten Aprilwochenende schon unser erstes WBO Turnier ausrichten und jetzt im August zwei weitere LPO Turniere veranstalten können“, berichtet Stefan Adamek, Pressesprecher und Medienwart der Kreisvereinigung Pferdesport Euskirchen. Endlich wieder Reitturniere in Metternich weiterlesen

Jede Menge Heldinnen und Helden

Triathlon „Eifel Hero“ am Freilinger See vereinte sportliche Herausforderung mit Volksfeststimmung – Internationale Beteiligung im rund 750 Männer und Frauen starken Teilnehmerfeld

Glückliche Gesichter bei der Ehrung der Frauen in der Kurzdistanz: „Eifel-Hero-Vater“ Ralf Hetkamp (v.l.), Milena Vogel, Anna Müller, Katharina Eckermann sowie Organisatorin Francesca Klein und KSK-Vorstandmitglied Wolfgang Krüger. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Glückliche Gesichter bei der Ehrung der Frauen in der Kurzdistanz: „Eifel-Hero-Vater“ Ralf Hetkamp (v.l.), Milena Vogel, Anna Müller, Katharina Eckermann sowie Organisatorin Francesca Klein und KSK-Vorstandmitglied Wolfgang Krüger. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Freilingen – Volksfeststimmung bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein, das war die Kulisse für den 2. „Eifel Hero“. Bei dem Triathlon rund um und im Freilinger See pflügten sich insgesamt rund 750 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erst durch das gut 21 Grad warme Seewasser, ehe sie sich aufs Rad schwangen, um eine typische Eifel-Strecke mit knackigen Anstiegen und engen Kurven zu bewältigen, ehe es dann auf Schusters Rappen auf der überwiegenden Waldstrecke um den See ging. In der Volksdistanz, die auch als Staffel bewältigt werden konnte, ging es über 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen ans Ziel. Die Kurzdistanz führte über einen Kilometer im Wasser, 45 Kilometer auf dem Rad und zehn Kilometer Laufen zurück zum Seegelände. Jeder, der ans Ziel kam, bekam eine Medaille umgehängt, auf der „Hero of the day“ stand – und wurde vom Publikum auch lautstark als Held oder Heldin gefeiert. Jede Menge Heldinnen und Helden weiterlesen

Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts

DWV-Präsident Dr. Rauchfuß forderte bundesweite Koordinierungsstelle „Wandern“ – Manuel Andrack appellierte, Klimawandel müsse in Wandervereinen größere Rolle spielen – KSK Euskirchen sponserte die Veranstaltung in Bad Münstereifel mit 5000 Euro

Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Der Hauptvorsitzende des Eifelvereins, Rolf Seel, gab zu, zunächst ein wenig skeptisch bezüglich der Idee gewesen zu sein, die Zentralveranstaltung des Deutschen Wanderverbands (DWV) zum „Tag des Wanderns“ ausgerechnet in dem von der Flutkatastrophe besonders schwer betroffenen Bad Münstereifel stattfinden zu lassen. „Aber als ich diesbezüglich Bernhard Ohlert anrief, den Ortsgruppen-Vorsitzenden des Eifelvereins, war dieser sogleich Feuer und Flamme“, so Seel. Denn die Ortsgruppe habe nicht nur nach der Flutkatastrophe in der Kurstadt tatkräftig mit angepackt, sie habe auch einen Wiederaufbaufonds für das Wanderwegenetz ins Leben gerufen, die zerstörten Wanderstrecken wieder begehbar gemacht oder, wo dies nicht so rasch möglich war, Umleitungen ausgeschildert und so einen wesentlichen Beitrag zur Wiederankurbelung des Wandertourismus geleistet. Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts weiterlesen

Tour de Ahrtal kehrt zurück

Radaktionstag im Ahrtal zwischen Blankenheim, Hillesheim und Antweiler mit zahlreichen Aktionspunkten

Gemeinsam mit Sponsoren und Organisatoren stellten Landrat Markus Ramers (3.v.l.) und Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren (rechts) das Programm vor. Sie waren am Donnerstag klimaneutral zum Eifalia Schmetterlingsgarten, einen von acht Aktionspunkten, mit dem Fahrrad angereist. Bild: Corinna Lawlor/Kreis Euskirchen
Gemeinsam mit Sponsoren und Organisatoren stellten Landrat Markus Ramers (3.v.l.) und Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren (rechts) das Programm vor. Sie waren am Donnerstag klimaneutral zum Eifalia Schmetterlingsgarten, einen von acht Aktionspunkten, mit dem Fahrrad angereist. Bild: Corinna Lawlor/Kreis Euskirchen

Nordeifel – Nach zwei Jahren Pause findet die beliebte Radveranstaltung „Tour de Ahrtal“ in diesem Jahr wieder statt, und zwar am Sonntag, 12. Juni, ab 10 Uhr in Blankenheim . Die Aktionspunkte entlang der Strecke laden zum Verweilen, Schlemmen und Genießen ein. Eigens für den Aktionstag wird die B258 von Blankenheim bis Müsch und im weiteren Verlauf die L73 bis Antweiler von 9 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Der Ahr-Radweg ist von Blankenheim bis Ahrdorf befahrbar. In Antweiler endet in diesem Jahr die Tour de Ahrtal. Tour de Ahrtal kehrt zurück weiterlesen

Nach zwei Jahren wieder Pfingstturnier beim SV Nöthen

Alle Turniere finden auf dem Rasenplatz in Nöthen statt. Bild: SV Nöthen
Alle Turniere finden auf dem Rasenplatz in Nöthen statt. Bild: SV Nöthen

Bad Münstereifel-Nöthen – Nach zwei Jahren ohne Turnier richtet der SV Nöthen und die Jugendabteilung der SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim endlich wieder das beliebte Pfingstturnier aus. Am Samstag, 4. Juni, finden die Turniere für die Jugendmannschaften von der E- bis zur C-Jugend statt. Für Sonntag, 5. Juni, stehen die Turniere für Bambini und B-Jugend an. Alle Turniere finden auf dem Rasenplatz in Nöthen statt. Nähere Infos zu den Startterminen befinden sich auf der Homepage www.svnoethen.de Nach zwei Jahren wieder Pfingstturnier beim SV Nöthen weiterlesen

Vereinsleben der Motorsportler durch Flut und Corona beeinträchtigt

Der Rallye Club Nordeifel (RCN) zog bei der Jahreshauptversammlung im Saal Gier eine bescheidene Zwei-Jahres-Bilanz – Kassierer Michael Klein: „Sind nicht auf Profit aus“ – Fabian Schumacher ist Clubmeister

Der RCN ehrte im Saal Gier in Kall seine erfolgreichen Fahrer. Von links: Vize-Meister Michael Klein, Clubmeister Fabian Schumacher, Sportleiter Hubertus Klinkhammer und der Drittplatzierte Lars Kaulen. Foto: Reiner Züll
Der RCN ehrte im Saal Gier in Kall seine erfolgreichen Fahrer. Von links: Vize-Meister Michael Klein, Clubmeister Fabian Schumacher, Sportleiter Hubertus Klinkhammer und der Drittplatzierte Lars Kaulen. Foto: Reiner Züll

Kall – Seine erfolgreichen Motorsportler ehrte der Rallye Club Nordeifel (RCN) während der Jahreshauptversammlung im Saal Gier in Kall. Im Verlauf des Zusammentreffens fanden zudem turnusmäßige Wahlen zum Vorstand statt. Zur Neu- oder Wiederwahl standen die Ämter des ersten Vorsitzenden, des Sportleiters, des Verkehrsreferenten und des Beisitzers an. Vereinsleben der Motorsportler durch Flut und Corona beeinträchtigt weiterlesen

1971 gastierten die Rennfahrer Stewart, Fittipaldi und Cevert auf Burg Dalbenden

Mit Helikoptern von Urft zum Großen Preis von Deutschland an den „Ring“ geflogen – Frühstück mit Tee, Ei und Toastbrot – Der Brite siegte, der Brasilianer fiel vorzeitig aus   

In den Jahren 1970 und 1971 logierten die Formel-1-Piloten Jackie Stewart und Emerson Fittipaldi bei Rennen auf dem Nürburgring in der Burg Dalbenden. Das Bild zeigt Jackie Stewart (Mitte) beim Frühstück vor dem Großen Preis von Deutschland am 1. August 1971. Foto: Reiner Züll
In den Jahren 1970 und 1971 logierten die Formel-1-Piloten Jackie Stewart und Emerson Fittipaldi bei Rennen auf dem Nürburgring in der Burg Dalbenden. Das Bild zeigt Jackie Stewart (Mitte) beim Frühstück vor dem Großen Preis von Deutschland am 1. August 1971. Foto: Reiner Züll

Kall-Urft – Am Sonntag ist die Formel-1-Weltmeisterschaft in Sakhir in Bahrain in die 73. Rennsaison gestartet. 22 Rennen stehen auf dem Programm, ehe am 20. November nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi der neue Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports feststeht. In der Zeit zwischen 1951 und 2020 war auch der Nürburgring – mit einigen Unterbrechungen – Schauplatz spannender Formel-1-Rennen. 1971 gastierten die Rennfahrer Stewart, Fittipaldi und Cevert auf Burg Dalbenden weiterlesen

Über 350 Athleten gingen beim 24. Eifeler Sparkassen Crossduathlon an den Start

Mathias Frohn vom TuS Schleiden 1908 kam erneut beim XTerra Full als Erster durchs Ziel – Schirmherr Ingo Pfennings: „Mischung aus einmaligem Naturerlebnis und sportlichem Wettkampf auf höchstem Niveau“

Über 100 Sportlerinnen und Sportler gingen beim XTerra Full an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Über 100 Sportlerinnen und Sportler gingen beim XTerra Full an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Landrat Markus Ramers brachte es in seinem Grußwort auf den Punkt: „Wer beim Crossduathlon mitmacht, braucht Ausdauer und die Fähigkeit, Hindernisse zu überwinden, die ihm in den Weg gelegt werden und sich abseits von befestigten Wegen durchzuschlagen. Dieses Durchhaltevermögen wurde gerade in den letzten Wochen besonders den Menschen im Schleidener Tal und im Kreis Euskirchen abverlangt.“ Im vergangenen Jahr waren es die strengen Corona-Auflagen, in diesem Jahr hatte die Flut einiges auf der Strecke durcheinandergewirbelt, doch der TUS Schleiden 1908 ließ sich auch davon nicht abhalten, den Eifeler Sparkassen Crossduathlon, der seit 2007 Teil der „Xterra German Tour“ ist, erneut zu veranstalten. In diesem Jahr sogar mit einem besonderen Höhepunkt, denn die Deutsche Triathlon Union (DTU) vergab nach 2015 wieder die Deutschen Meisterschaften im Crossduathlon an die Schleidener. Über 350 Athleten gingen beim 24. Eifeler Sparkassen Crossduathlon an den Start weiterlesen