Schlagwort-Archive: Euskirchen

Neuer Vorstand Stadtverband Euskirchen-Nord

DIE LINKE schließt Umstrukturierungsprozess im Nordkreis ab

Wollen die Synergien im Nordkreis bündeln: Vanessa Hermes (v.l.), Cuma Kaya, Claudia Hegeler, Thomas Bell. Foto: privat
Wollen die Synergien im Nordkreis bündeln: Vanessa Hermes (v.l.), Cuma Kaya, Claudia Hegeler, Thomas Bell. Foto: privat

Euskirchen – Ein neuer Stadtverbandvorstand Euskirchen-Nord für DIE LINKE wurde jetzt gewählt. Der neue Stadtverband ist ein Zusammenschluss aus den Kommunen Bad Münstereifel, Euskirchen, Mechernich, Weilerswist und Zülpich. Neuer Vorstand Stadtverband Euskirchen-Nord weiterlesen

3.000 Euro für Kinder und Jugendliche

Lemm Werbeagentur spendet an den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Euskirchen, das Krankenhaus Mechernich und die HSG Euskirchen

Bescherung in der Lemm Werbeagentur: Vom Team übergeben Stefan Guhlke (1.v.l.), Theo Lemm (4.v.r.), Christian Lemm (3.v.r.) und Lars Probson (1.v.r.) die drei Schecks den Empfängern. Foto: Lemm Werbeagentur
Bescherung in der Lemm Werbeagentur: Vom Team übergeben Stefan Guhlke (1.v.l.), Theo Lemm (4.v.r.), Christian Lemm (3.v.r.) und Lars Probson (1.v.r.) die drei Schecks den Empfängern. Foto: Lemm Werbeagentur

Euskirchen – Seit 25 Jahren gibt es die Lemm Werbeagentur. Zum Jubiläum hat das Team um Geschäftsführer Theo Lemm einen besonderen Wunsch gehabt: Nämlich etwas für Kinder und Jugendliche im Kreis zu tun. Theo Lemm: „Wir haben in der Einladung zur Jubiläumsfeier dazu aufgerufen, von Sachgeschenken abzusehen und stattdessen um Geldgeschenke für wohltätige Zwecke gebeten.“ 3.000 Euro für Kinder und Jugendliche weiterlesen

Beim Praktikum für Ausbildung entschieden: „Hier fühle ich mich wohl!“

Die sechs neuen Azubis der Kreissparkasse Euskirchen kommen alle aus dem Kreisgebiet

Die neuen Azubis (vorne von links) Maria Papadopoulou, Dominik Berendes, Julia Peter, Oliver Heeger, Maike Wilde und Nikol Babarewicz konnten ihren ersten Arbeitstag bei der KSK mit einem Frühstück mit Ausbildungspatin Julia von Wersch, Ute Holzheim aus der Personalabteilung, Ausbildungsleiterin Anke Titz, Ausbildungspatin Jana von Wersch, Vorstandsmitglied Holger Glück und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab beginnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Azubis (vorne von links) Maria Papadopoulou, Dominik Berendes, Julia Peter, Oliver Heeger, Maike Wilde und Nikol Babarewicz konnten ihren ersten Arbeitstag bei der KSK mit einem Frühstück mit Ausbildungspatin Julia von Wersch, Ute Holzheim aus der Personalabteilung, Ausbildungsleiterin Anke Titz, Ausbildungspatin Jana von Wersch, Vorstandsmitglied Holger Glück und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab beginnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit einer Schultüte voller nützlicher Dinge sowie „Nervennahrung“ in kohlehydratreicher Form begrüßte jetzt das Team der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ihre sechs neuen Auszubildenden. KSK-Ausbildungsleiterin Anke Titz dazu: „Sie beginnen heute einen neuen Lebensabschnitt, das kann ähnlich aufregend wie am ersten Schultag sein – obwohl Sie eigentlich alle ganz entspannt wirken!“ Letzteres konnte allerdings auch daran gelegen haben, dass die angehenden Bankkaufleute den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen durften. Beim Praktikum für Ausbildung entschieden: „Hier fühle ich mich wohl!“ weiterlesen

1051 Wochen Ferienspaß gebucht

428 Kindern und Jugendlichen bietet die „Stadtranderholung“ als Sommerferienbetreuung von Stadt, Caritas und Diakonie Euskirchen Sport, Spaß und Spiel – Durch 10.000 Euro Förderung der Kreissparkasse Euskirchen geringer Eigenanteil für die Eltern

Jede Woche Abenteuer und Gemeinschaftserlebnisse für hunderte Kinder bietet die „Stadtranderholung“ der Kreisstadt Euskirchen, unterstützt von der Kreissparkasse und betreut von Caritas und Diakonie Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jede Woche Abenteuer und Gemeinschaftserlebnisse für hunderte Kinder bietet die „Stadtranderholung“ der Kreisstadt Euskirchen, unterstützt von der Kreissparkasse und betreut von Caritas und Diakonie Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Als Mutter weiß ich um die Schwierigkeiten, sechs Wochen Sommerferien zu überbrücken – es ist sehr hilfreich, wenn es für die Kinder dann eine sinnvolle Betreuung gibt. Das ist auch sozial wichtig, sonst würden manche Kinder wohl viel Zeit vor dem Fernseher oder dem Computer verbringen, denn welche Eltern können schon gemeinsam mit der Familie sechs Wochen Urlaub machen?“, sagte Rita Witt beim „Bergfest“ der Stadtranderholung Euskirchen. Die Direktorin des Vorstandsstabs der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) besuchte zusammen mit Johannes Winckler, Erster Beigeordneter der Stadt Euskirchen, die Sommerferienbetreuung der Kreisstadt. Für die eigentliche Betreuung mit vielfältigen Angeboten sorgen wiederum die beiden Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie Euskirchen. 1051 Wochen Ferienspaß gebucht weiterlesen

Mit „Qigong im Park“ sich und anderen etwas Gutes tun

Angebote von Ehepaar Renner und Caritas Euskirchen in Zülpich und Euskirchen

Sabine und Dieter Renner bieten Qigong-Kurse an. Foto: Caritas Euskirchen
Sabine und Dieter Renner bieten Qigong-Kurse an. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen/Zülpich – Qi Gong ist in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) eine der Säulen zur Pflege der Gesundheit. Bei der bundesweiten Aktion „Qigong im Park“ beteiligt sich auch der Caritasverband Euskirchen durch die Unterstützung von Sabine und Dieter Renner. Unter Anleitung können Interessierte im August in Euskirchen und Zülpich teilnehmen. Mitmachen kann jeder – ganz ohne Vorkenntnisse oder Anmeldung. Mit „Qigong im Park“ sich und anderen etwas Gutes tun weiterlesen

Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes der Caritas Euskirchen unterstützt

Rotary Club Euskirchen Burgfey spendet 2.000 Euro

Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Caritas Servicezentrums Demenz und Hospiz nahmen der zuständige Fachbereichsleiter Klaus Schruff (3.v.l.) und Caritasvorstand Martin Jost (2.v.r.) von der Präsidentin des Rotary Club Euskirchen-Burgfey und ihrer Clubkollegin Monika Piel eine Spende über 2.000 Euro für die Ambulante Hospizarbeit der Caritas Euskirchen entgegen. Foto: Carsten Düppengießer
Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Caritas Servicezentrums Demenz und Hospiz nahmen der zuständige Fachbereichsleiter Klaus Schruff (3.v.l.) und Caritasvorstand Martin Jost (2.v.r.) von der Präsidentin des Rotary Club Euskirchen-Burgfey und ihrer Clubkollegin Monika Piel eine Spende über 2.000 Euro für die Ambulante Hospizarbeit der Caritas Euskirchen entgegen. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Die Rotarier Euskirchen-Burgfey unterstützen mit dieser Spende die ambulante Begleitung von todkranken und sterbenden Menschen. Die vielfältige Hilfe in der für die Betroffenen und ihre Angehörigen so schweren Zeit soll dadurch gestärkt werden“, mit diesen Worten übergab die amtierende Präsidentin des Rotary Club Euskirchen Burgfey, Brunhilde Weber, jetzt gemeinsam mit ihrer Clubkollegin Monika Piel im Servicecenter Demenz und Hospiz „Café Insel“ der Caritas Euskirchen einen Spendenscheck über 2.000 Euro. Die ambulante Hospizarbeit des Wohlfahrtsverbandes der Caritas Euskirchen wird auch durch freiwilliges Engagement von Ehrenamtlichen ermöglicht, die von der Caritas in speziellen Kursen auch ausgebildet werden. Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes der Caritas Euskirchen unterstützt weiterlesen

Kompakt, sicher und vielseitig: Ausbildungs– und Übungssystem für das THW

Euskirchener Katastrophenhelfer erstellen auf ihrem Areal in der Euskirchener Otto-Lilienthal-Straße einen Prototyp für die Ausbildung der Einsatzkräfte

Gemeinsam stehen sie vor einem zukunftsträchtigen Projekt: die THW-Helfer Manuel Kesting und Wolfgang Bremer, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Markus Ramers, Vorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, die THW-Helfer Andreas Altmeier und Frederick Fischer, THW-Ortsbeauftragter Dirk Preehl und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück vor dem im Bau befindlichen Ausbildungs– und Übungssystem. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam stehen sie vor einem zukunftsträchtigen Projekt: die THW-Helfer Manuel Kesting und Wolfgang Bremer, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Markus Ramers, Vorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, die THW-Helfer Andreas Altmeier und Frederick Fischer, THW-Ortsbeauftragter Dirk Preehl und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück vor dem im Bau befindlichen Ausbildungs– und Übungssystem. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wenn es brennt, kommt die Feuerwehr – wenn es so richtig „brennt“, sind schnell auch die Einsatzkräfte des THW (Technisches Hilfswerk) dabei. Sie sorgen etwa für technisches Gerät zur Beleuchtung oder Bergung, stellen Volumenpumpen bereit, sichern einsturzgefährdete Einsatzorte ab oder schaffen Sandsäcke für den Hochwasserschutz heran. Beim THW Euskirchen sind neben 50 Männern und Frauen als erwachsene „Helfer“, wie sich die zum Teil hoch spezialisierten und vielseitig ausgebildeten Einsatzkräfte bescheiden nennen, auch 30 Jugendliche vertreten. Kompakt, sicher und vielseitig: Ausbildungs– und Übungssystem für das THW weiterlesen

1.000 Menschen einen vergnüglichen Abend spendiert

Bei der Live-PS-Auslosung der Kreissparkasse Euskirchen begeisterten das Improvisationstheater „Springmaus“ und die kölsche Band „Klüngelköpp“ – KSK-Auszubildende Lea-Marie Wittek verloste als Glücksfee unter den Augen von Justiziar Johannes Winckler mehr als 2,5 Millionen Euro – Mehr als 200.000 Euro flossen in gemeinnützige Projekte

Beim großen PS-Lotterie-Abend der Kreissparkasse Euskirchen begeisterte die Kölner Mundart-Band „Klüngelköpp“ 1.000 Besucher im City-Forum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim großen PS-Lotterie-Abend der Kreissparkasse Euskirchen begeisterte die Kölner Mundart-Band „Klüngelköpp“ 1.000 Besucher im City-Forum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit dem Glück ist das ja so eine Sache. Für manchen hätte es alles bedeutet, bei der großen Live-Auslosung der PS-Lotterie am vergangenen Donnerstagabend den Hauptpreis von 250.000 Euro zu gewinnen. Die rund 1.000 Besucherinnen und Besucher im Cityforum Euskirchen waren aber viel leichter glücklich zu machen. Dazu reichte, dass das Team der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein hochkarätiges, abendfüllendes Unterhaltungsprogramm auf die Beine stellte und bunt durchmischt Kunden quer durch alle Generationen dazu einlud. 1.000 Menschen einen vergnüglichen Abend spendiert weiterlesen

Seit über 15 Jahren hilft sie Mobbing-Opfern

„Verdienstkreuz am Bande“ für Elke Böhme aus Kall

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich Elke Böhme ehrenamtlich in der Beratung von Mobbingopfern. Dafür zeichnete Landrat Günter Rosenke sie jetzt im Namen des Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande aus. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU
Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich Elke Böhme ehrenamtlich in der Beratung von Mobbingopfern. Dafür zeichnete Landrat Günter Rosenke sie jetzt im Namen des Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande aus. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU

Euskirchen/Kall – „Frage nicht, was der Staat für dich tut. Frage, was du für den Staat tun kannst.“ Mit einem der berühmtesten Sätze des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy begann Landrat Günter Rosenke seine Laudatio auf Elke Böhme. Denn die Kallerin gehört zu den Menschen, die sich in hohem Maße ehrenamtlich für unsere Gesellschaft engagieren – „und das in einem Bereich, der besonders viel Einfühlungsvermögen und Verständnis benötigt“, so Rosenke. Denn Elke Böhme hilft Mobbing-Opfern. Dafür hat der Euskirchener Landrat ihr im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier das „Verdienstkreuz am Bande“ überreicht. Seit über 15 Jahren hilft sie Mobbing-Opfern weiterlesen

Vierzehn neue Ehrenamtliche für die Hospizarbeit

Über ein Jahr hat die Caritas Euskirchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die neue Aufgabe vorbereitet

Gemeinsam mit den Absolventen freuten sich Caritasmitarbeiterin Christel Eppelt (3.v.l.) und der Leiter des katholischen Bildungswerks, Fabian Apel (4.v.r.), über den erfolgreich abgeschlossenen Kurs. Foto: Carsten Klaus Schruff
Gemeinsam mit den Absolventen freuten sich Caritasmitarbeiterin Christel Eppelt (3.v.l.) und der Leiter des katholischen Bildungswerks, Fabian Apel (4.v.r.), über den erfolgreich abgeschlossenen Kurs. Foto: Carsten Klaus Schruff

Euskirchen – Vierzehn ehrenamtliche Hospizmitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat die Caritas Euskirchen in Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk ausgebildet. Die Ehrenamtler haben den im April 2018 begonnenen Vorbereitungskurs jetzt erfolgreich abgeschlossen. Möglich war die Umsetzung nur dank der finanziellen und organisatorischen Unterstützung durch das Katholische Bildungswerk Euskirchen. Vierzehn neue Ehrenamtliche für die Hospizarbeit weiterlesen

Über 13.000 Bürgerinnen und Bürger suchten Rat und Hilfe

Caritasverband für das Kreisdekanat Euskirchen legt Jahresbericht 2018 vor

Die Vorstandsmitglieder der Caritas Euskirchen, Martin Jost (v.l.) und Bernhard Becker, sehen sich zwar vor große Herausforderungen gestellt, schauen aber optimistisch in die Zukunft. Foto: Carsten Düppengießer
Die Vorstandsmitglieder der Caritas Euskirchen, Martin Jost (v.l.) und Bernhard Becker, sehen sich zwar vor große Herausforderungen gestellt, schauen aber optimistisch in die Zukunft. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die Caritas Euskirchen war im vergangenen Jahr erneut wichtiger Anlaufpunkt für die Menschen in der Region zwischen Eifel und Zülpicher Börde: Über 13.000 Bürgerinnen und Bürger suchten Rat und Hilfe bei dem katholischen Wohlfahrtsverband, wie es im jetzt veröffentlichten Jahresbericht 2018 heißt. Über 13.000 Bürgerinnen und Bürger suchten Rat und Hilfe weiterlesen

„Gold 60“ für Dietmar Zinner

Sportabzeichen-Ehrung im Euskirchener Kreishaus – 2018 wurden 1863 Abzeichen verliehen – Landrat Rosenke: „Sport ist die beste Medizin“

Landrat Günter Rosenke präsentierte die Sieger des Sportabzeichenwettbewerbs 2018. Foto: Wolfgang Andres / Kreis Euskirchen
Landrat Günter Rosenke präsentierte die Sieger des Sportabzeichenwettbewerbs 2018. Foto: Wolfgang Andres / Kreis Euskirchen

Euskirchen – Man sieht ihm sein Alter nicht an. Dietmar Zinner aus Euskirchen ist schlank, sportlich und top fit, dabei bereits stolze 78 Jahre alt. Seit 60 Jahren (!) absolviert er Jahr für Jahr die Übungen für das Sportabzeichen, ununterbrochen seit Ende der 1950er Jahre. Landrat Günter Rosenke zeichnete ihn jetzt dafür mit dem selten vergebenen Sportabzeichen „Gold 60“ aus. „Meine Eltern waren als Turner beide sehr sportlich“, berichtet Zinner. „Sie haben mich als jungen Burschen damals gedrängt, das Sportabzeichen zu machen.“ „Gold 60“ für Dietmar Zinner weiterlesen