Gemeinsam für saubere Städte und Landschaften

Kreis Euskirchen ruft zur Teilnahme bei „Let‘s clean Up Europe 2017“ auf

Leider kein Einzelfall: Vermüllter Rastplatz. Foto: Alexander Blecher, blecher.info / CC-BY-SA 4.0 / Wikipedia
Leider kein Einzelfall: Vermüllter Rastplatz. Foto: Alexander Blecher, blecher.info / CC-BY-SA 4.0 / Wikipedia

Kreis Euskirchen – Die europäische Kampagne für Stadtsauberkeit und saubere Landschaften („Let’s clean Up Europe“) findet vom Frühjahr bis zum Mai 2017 auch im Kreis Euskirchen statt. 2016 haben eine halbe Million Europäer in 6.000 Orten an den Aufräumaktionen teilgenommen. Dabei wurden rund 6.000 Tonnen Müll gesammelt. „Let’s clean Up Europe“ möchte ein Zeichen für die lokale Verantwortung für eine sauberen Umwelt setzen.

Alle Aktionen zwischen Februar und Mai können Teil der Aktion werden. Wer sich nicht auf einen Aktionszeitraum festlegen kann oder möchte, ist eingeladen, am Wochenende zwischen dem 12. und dem 14. Mai 2017 aktiv zu werden. Die Anmeldung eigener Aktionen kann ab sofort bis zum 2. Mai 2017 im Internet unter www.letscleanupeurope.de vorgenommen werden.

Teilnehmen können Organisatoren von etablierten Aufräuminitiativen, aber auch Interessierte, die bisher keine Aufräumaktionen ausführen, Kommunen, Vereine, Schulen und KiTas, Unternehmen und lokale Initiativen sowie weitere Akteure mit kreativen Ideen zum Thema.

Nach einer erfolgreichen Registrierung wird die Aktion auf der deutschlandweiten Aktionskarte abgebildet.  Die Kampagne wird in Deutschland vom Verband kommunaler Unternehmen koordiniert, und zwar im Auftrag des Bundesumweltministeriums mit der Unterstützung der deutschen Bundesstiftung Umwelt und des Fördervereins des VKU Abfallwirtschaft und Stadtreinigung.

Weitere Informationen zu der Kampagne erhalten Interessenten im Internet unter www.letscleanupeurope.de oder bei der Abfallberatung der Kreisverwaltung unter E-Mail abfallberatung@kreis-euskirchen.de bzw. Telefon 0 22 51/15 – 371 (Karen Beuke). (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Beratungstage für touristische Betriebe

Kommentar verfassen