Schlagwort-Archive: Kreis Euskirchen

Zahl der Berufspendler im Kreis Euskirchen auf 51.000 gestiegen

Gewerkschafter Michael Napetschnig spricht von einem „alarmierenden Trend“

Frust im Stau: Immer mehr Beschäftigte haben weite Wege zur Arbeit. Die Gewerkschaft IG BAU macht für den Trend auch den fehlenden Wohnraum in Groß- und Universitätsstädten verantwortlich. Bild: IG BAU
Frust im Stau: Immer mehr Beschäftigte haben weite Wege zur Arbeit. Die Gewerkschaft IG BAU macht für den Trend auch den fehlenden Wohnraum in Groß- und Universitätsstädten verantwortlich. Bild: IG BAU

Kreis Euskirchen – Die Zahl der Berufspendler im Kreis Euskirchen hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im vergangenen Jahr rund 51.000 Menschen regelmäßig die Grenzen des Kreises – das sind 32 Prozent mehr als noch im Jahr 2000. Damals zählte der Kreis noch rund 39.000 sogenannte Auspendler, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine aktuelle Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Zahl der Berufspendler im Kreis Euskirchen auf 51.000 gestiegen weiterlesen

Gemeinsam aktiv gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Kreis Euskirchen

Broschüre „Von wegen rechts“ vorgestellt

Zeigen Haltung gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Kreis Euskirchen: (v.l.) Norbert Weber (Jugendmigrationsdienst Kreis Euskirchen), Manfred Poth, Integrations-beauftragter und Allgemeiner Vertreter des Landrates), Stefan Wunsch Stefan Wunsch (Akademie Vogelsang IP, Wissenschaftlicher Leiter), Sabine Weber (Akademie Vogelsang IP, „Team Weltoffen“). Foto: Vogelsang IP
Zeigen Haltung gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Kreis Euskirchen: (v.l.) Norbert Weber (Jugendmigrationsdienst Kreis Euskirchen), Manfred Poth, Integrations-beauftragter und Allgemeiner Vertreter des Landrates), Stefan Wunsch Stefan Wunsch (Akademie Vogelsang IP, Wissenschaftlicher Leiter), Sabine Weber (Akademie Vogelsang IP, „Team Weltoffen“). Foto: Vogelsang IP

Kreis Euskirchen/Schleiden-Vogelsang – Die Broschüre „Von wegen rechts“ mit Informationen und Tipps rund um das Thema Gewalt und Hetze von Rechtsextremisten und Rechtsaffinen haben jetzt Verantwortliche von Kreis Euskirchen und Akademie Vogelsang vorgestellt. Entstanden ist „Von wegen rechts“ im Rahmen des Landes-Förderprogramms „NRWeltoffen“, in welchem die Akademie Vogelsang IP seit 2017 gemeinsam mit dem Kreis Euskirchen und begleitet von einem Lenkungskreis ein lokales Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus entwickelt hat. Gemeinsam aktiv gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Kreis Euskirchen weiterlesen

Kreisdrohne im hoheitlichen Einsatz

Datenschutz und Privatsphäre sind laut Auskunft des Kreises Euskirchen gesichert

Die Kreis-Drohne präsentieren die extra geschulten Piloten Frank Jenniches (v.l.) und Andreas Axmacher zusammen mit Landrat Günter Rosenke und den weiteren Piloten André Geißler und Maike Steudtner. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU
Bereits seit 2017 ist di Kreis-Drohneim Einsatz. Archivfoto: W. Andres / Kreisverwaltung EU

Kreis Euskirchen – Früher waren Drohnen Zukunftsmusik und nur etwas für Science-Fiction-Fans. Das hat sich in den letzten Jahren geändert. Die Multikopter sind mittlerweile schon für kleines Geld erhältlich, so dass immer mehr Hobbypiloten die mit hochauflösenden Kameras ausgestatteten Technikwunder in die Luft bringen. Auch Behörden wie die Kreisverwaltung arbeiten mit Drohnen. „Diese Hightechgeräte erleichtern uns in vielen Fällen die Arbeit“, sagt Landrat Günter Rosenke. Dennoch gibt es immer wieder Rückfragen besorgter Bürgerinnen und Bürger. Kreisdrohne im hoheitlichen Einsatz weiterlesen

Hausärzte für den Kreis Euskirchen begeistert

Seminar in Zülpich räumte mit Vorurteilen auf und beantworten Fragen aus dem Alltag von Hausärzten in der Region

Der „Hausärztlicher Weiterbildungsverbund Kreis Euskirchen“ organisierte jetzt eine Veranstaltung für angehende Hausärzte, um sie von den Vorzügen des „Wohlfühlkreises“ zu überzeugen. Das Foto zeigt v.l.: Dr. Benedict Zumbé (Hausarzt Tondorf), Stefan Henrich (Hausarzt Hellenthal), Frau Prof. Dr. B. Weltermann (Direktorin des Institutes für Hausarztmedizin der Universität Bonn), Birgit Wonneberger-Wrede (Geschäftsbereichsleiterin der Kreisverwaltung), Dr. Jörg Schneider (Hausarzt Blankenheim) und Christian Ramolla (stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes). Foto: privat
Der „Hausärztlicher Weiterbildungsverbund Kreis Euskirchen“ organisierte jetzt eine Veranstaltung für angehende Hausärzte, um sie von den Vorzügen des „Wohlfühlkreises“ zu überzeugen. Das Foto zeigt v.l.: Dr. Benedict Zumbé (Hausarzt Tondorf), Stefan Henrich (Hausarzt Hellenthal), Frau Prof. Dr. B. Weltermann (Direktorin des Institutes für Hausarztmedizin der Universität Bonn), Birgit Wonneberger-Wrede (Geschäftsbereichsleiterin der Kreisverwaltung), Dr. Jörg Schneider (Hausarzt Blankenheim) und Christian Ramolla (stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes). Foto: privat

Kreis Euskirchen – In ländlichen Regionen Nordrhein-Westfalens ist bereits heute spürbar, dass es an Hausärztinnen und Hausärzten mangelt. Die Sicherstellung der wohnortnahen allgemeinmedizinischen Versorgung ist eine besondere Herausforderung für das Gesundheitssystem. Auch im Kreis Euskirchen werden in den kommenden fünf bis zehn Jahren wahrscheinlich bis zu 33 Fachärzte altersbedingt aus der allgemeinen fachärztlichen Versorgung ausscheiden. Eine Prognose ist aber dadurch erschwert, dass es keine Altersgrenze für die Tätigkeit als Vertragsarzt gibt. Hausärzte für den Kreis Euskirchen begeistert weiterlesen

Startschuss für nachhaltige Entwicklung der Kommunen

Kreis Euskirchen entwickelt in einem großen Gemeinschaftsprojekt neue Strategien – Über 50 Mitwirkende bei der Auftaktveranstaltung im Kreishaus

Schulterschluss für eine nachhaltige Zukunft: Zur Auftaktveranstaltung kamen über 50 Mitwirkende ins Kreishaus. Die Steuerungsgruppe erarbeitet nun bis Frühjahr 2021 eine Nachhaltigkeitsstrategie für den Kreis. Foto: Daniel Höding / Kreisverwaltung
Schulterschluss für eine nachhaltige Zukunft: Zur Auftaktveranstaltung kamen über 50 Mitwirkende ins Kreishaus. Die Steuerungsgruppe erarbeitet nun bis Frühjahr 2021 eine Nachhaltigkeitsstrategie für den Kreis. Foto: Daniel Höding / Kreisverwaltung

Euskirchen  – Der Kreis Euskirchen gehört zu den 15 ausgewählten Kreisen bzw. Kommunen in NRW, die beim Projekt „Global nachhaltige Kommune“ mitmachen. Bis Frühjahr 2021 soll gemeinsam mit vielen Interessierten eine Nachhaltigkeitsstrategie für den Kreis entwickelt werden. Am Montag fiel nun mit dem Treffen der Steuerungsgruppe im Kreishaus der offizielle Startschuss. Dabei wurden bereits erste Themenschwerpunkte festgelegt. In weiteren Treffen sollen konkrete Ziele und die entsprechenden Maßnahmen festgelegt werden. Startschuss für nachhaltige Entwicklung der Kommunen weiterlesen

Das Ehrenamt ist seiner ganzen Vielfalt

Am 7. Juni 2020 findet erstmals ein Fachtag „Ehrenamt im Kreis Euskirchen“ statt. Ab sofort kann man sich für den „Markt der Möglichkeiten“ anmelden

Die Vorbereitungen für den Ehrenamtstag im Sommer 2020 laufen bereits auf Hochtouren. Nach der Pressekonferenz im Kreishaus stellten sich die Organisatoren zum Gruppenfoto. Bild: Wolfgang Andres
Die Vorbereitungen für den Ehrenamtstag im Sommer 2020 laufen bereits auf Hochtouren. Nach der Pressekonferenz im Kreishaus stellten sich die Organisatoren zum Gruppenfoto. Bild: Wolfgang Andres

Kreis Euskirchen – Was haben Feuerwehrmänner, Jugendfußballtrainer und die „Grünen Damen“ im Krankenhaus gemeinsam? Alle sind ehrenamtlich unterwegs! Genauso wie die Männer und Frauen des Betreuungs- und Sanitätsdienstes, wie Flüchtlingshelfer, Pflegeeltern und die Helferinnen der Kleiderkammer. Und das sind nur einige wenige Beispiele. Tatsache ist: Ohne Ehrenamt läuft in vielen Bereichen nichts mehr. Genau das ist der Anlass für den Kreis Euskirchen, um gemeinsam mit vielen weiteren Kooperationspartnern erstmals einen Ehrenamtstag am 7. Juni 2020 auf Vogelsang in Schleiden zu veranstalten. Das Ehrenamt ist seiner ganzen Vielfalt weiterlesen

Auch bei Rollladen geht’s ums Digitale

Die Firma „DuoTherm“ in Zingsheim setzt auf individuelle Fertigung von Jalousien, moderne Lösungen für Wettbewerbsfähigkeit auch in der Zukunft und Müllvermeidung – Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ bekamen neben Einblicken in die Fertigung einen Fachvortrag über sinnvolle, schrittweise Digitalisierung in Unternehmen

Die Idee, Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen bei „viertelvoracht“ zu vernetzen, ist ein Erfolgsmodell und war auch bei „DuoTherm“ wieder ausgebucht. Organisiert hatten das Netzwerktreffen Rainer Santema, KSK, Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, Andre Barth, Geschäftsführer „DuoTherm“, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Alexandra Bennau, KSK, und Iris Poth, Leiterin Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Idee, Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen bei „viertelvoracht“ zu vernetzen, ist ein Erfolgsmodell und war auch bei „DuoTherm“ wieder ausgebucht. Organisiert hatten das Netzwerktreffen Rainer Santema, KSK, Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, Andre Barth, Geschäftsführer „DuoTherm“, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Alexandra Bennau, KSK, und Iris Poth, Leiterin Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Zingsheim – „Wir sind vor 19 Jahren als klassischer Handwerksbetrieb mit drei Mitarbeitern gestartet“, berichtete André Barth, Geschäftsführer des Zingsheimer Unternehmens „DuoTherm Rolladen“, beim jüngsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“. Mittlerweile beschäftigt der Hersteller von Rollladen, Tuchverschattungen und Raffstores 150 Mitarbeiter an zwei Standorten. Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), dazu: „Sie sind zu einem der führenden Hersteller auf Ihrem Gebiet in Deutschland geworden. Ich kenne Sie seit vielen Jahren: DuoTherm ist ein Vorzeigeunternehmen, auch was Innovation angeht. Sie haben konsequent an einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung Ihres Unternehmens gearbeitet.“ Auch bei Rollladen geht’s ums Digitale weiterlesen

Ein Stück Regenbogen für Kinder von sucht- und psychisch kranken Eltern

Angebote von Kreis und Caritas Euskirchen für einen erlebnisreichen Sommer

Die Kinder der „Regenbogengruppe“ setzen sich auf kreative Weise mit ihrer Lebenssituation auseinander. Foto: Dorothee Koch
Die Kinder der „Regenbogengruppe“ setzen sich auf kreative Weise mit ihrer Lebenssituation auseinander. Foto: Dorothee Koch

Euskirchen – Im Sommer haben Kinder sich im Wasser abgekühlt, eine alte Festung erkundet, sind Tieren begegnet, haben eine Ausstellung mit Playmobil-Figuren besucht und sind in eine Ferienfreizeit gefahren. Caritasfachmitarbeiterin Dorothée Koch: „Also alles ganz normal, sollte man meinen. Allerdings ist ein solch unbeschwertes Erleben eines Sommers für manche Kinder alles andere als alltäglich.“ Etrwa für Kinder der „Regenbogengruppe“:  Dies ist ein Angebot der Caritas Euskirchen für Kinder, deren Eltern suchtkrank sind oder unter einer psychischen Erkrankung leiden. Ein Stück Regenbogen für Kinder von sucht- und psychisch kranken Eltern weiterlesen

Kino statt Schule

Zur Interkulturellen Woche durften 150 Schülerinnen und Schüler den Film „Hoppet – Der große Sprung ins Glück“ sehen

Die Veranstalter des Schulkino-Tages: Dagmar Berens (v.l.), Kreismedienzentrum Euskirchen, Julian Röttgen, JMD, Peter Müller-Gewiss, Caritas / Aktion Neue Nachbarn, Sabine Heines, Jugendintegrationsagentur des DRK, und Nina Braun, JMD. Foto: privat
Die Veranstalter des Schulkino-Tages: Dagmar Berens (v.l.), Kreismedienzentrum Euskirchen, Julian Röttgen, JMD, Peter Müller-Gewiss, Caritas / Aktion Neue Nachbarn, Sabine Heines, Jugendintegrationsagentur des DRK, und Nina Braun, JMD. Foto: privat

Euskirchen – 150 Jugendliche tauschten jetzt ihr Klassenzimmer gegen den Kinosaal: Im Euskirchener Cineplex durften sie sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Film „Hoppet – Der große Sprung ins Glück“ in der Schulzeit an. Im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ im Kreis Euskirchen hatten das Kreismedienzentrum Euskirchen, der Jugendmigrationsdienst (JMD), die Integrationsagentur des DRK sowie die Aktion Neue Nachbarn/Caritasverband Kreisdekanat Euskirchen & Region Eifel und das Cineplex  zum vierten Mal zur Schulkino-Veranstaltung ins Kinocenter Galleria Euskirchen eingeladen. Kino statt Schule weiterlesen

Altglas: Welche Farbe wohin?

Zum Glasrecyclingtag am 21. September gibt die Abfallberatung des Kreises Euskirchen Tipps zum richtigen Entsorgen

Alle Glas-Farben außer Weiß und Braun gehören in den Grünglascontainer. Foto: Lothar Mehren, Kreis Euskirchen
Alle Glas-Farben außer Weiß und Braun gehören in den Grünglascontainer. Foto: Lothar Mehren, Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Wohin kommt die blaue Flasche? Wie sauber müssen die Glasbehälter sein, wenn sie in den Container wandern? Zum Glasrecyclingtag gibt Karen Beuke, Abfallberaterin Kreis Euskirchen, Tipps zum ökologisch korrekten Altglasentsorgen. Denn je sauberer Altglas getrennt wird, desto weniger Energie muss für die Aufbereitung und Produktion von neuem Verpackungsglas eingesetzt werden. Altglas: Welche Farbe wohin? weiterlesen

Gülle-Importe in den Kreis Euskirchen haben sich fast vervierzehnfacht

Von gut 4.800 Tonnen im Jahr 2017 auf über 67.000 Tonnen in 2018 angestiegen

Im Kreis Euskirchen gibt es bereits Nitratprobleme mutmaßlich durch übermäßige Düngung. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Kreis Euskirchen gibt es bereits Nitratprobleme mutmaßlich durch übermäßige Düngung. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Landesregierung hat auf eine Kleine Anfrage der Grünen mitgeteilt, dass die Importe von Gülle aus den Niederlanden in den Kreis Euskirchen von gut 4.800 Tonnen im Jahr 2017 auf über 67.000 Tonnen in 2018 angestiegen sind. SPD-Kreisvorsitzender Markus Ramers dazu: „Die Gülle-Importe haben sich verdreizehnfacht. Das macht mir Sorge. Übermäßige Düngung mit Gülle kann unter anderem zu Nitratproblemen im Grundwasser führen. Und wir haben im Kreis Euskirchen schon einige Brunnen, die ein Nitratproblem haben.“ Gülle-Importe in den Kreis Euskirchen haben sich fast vervierzehnfacht weiterlesen

Neue Servicestation für Radfahrer

Mobile Station ermöglicht Fahrradfahrern kleinere „Do-It-Yourself-Reparaturen“ – Nächster Standort soll der Kyllradweg am Kronenburger See werden – Bei Bedarf werden weitere Stationen aufgebaut

Sie präsentierten die neue Radservicestation: Marcus Sprung (v.l.), Fahrradbeauftragter des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Dirk Leifeld, CBW-Betriebsleiter, und CBW-Mitarbeiter Karl-Heinz Dziallas. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Sie präsentierten die neue Radservicestation: Marcus Sprung (v.l.), Fahrradbeauftragter des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Dirk Leifeld, CBW-Betriebsleiter, und CBW-Mitarbeiter Karl-Heinz Dziallas. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Plötzlich ist während der Radtour der Reifen platt? Eine Schraube oder eine Mutter hat sich gelöst und kein Werkzeug dabei? Schnell den Luftdruck überprüfen oder die Sattelhöhe nachjustieren? Hilfe zur Selbsthilfe sollen in Zukunft Radservicestationen bieten, die an mehreren Standorten im Kreis Euskirchen aufgestellt werden. Eine erste Station gibt es bereits auf Vogelsang, eine weitere wird in Kürze am Kyllradweg am Kronenburger See aufgestellt – dort, wo am Sonntag, 11. August die 5. Auflage des Radaktionstages „Grenzenlos Kyllradweg“ eröffnet wird. Neue Servicestation für Radfahrer weiterlesen