Schlagwort-Archive: Kreis Euskirchen

Gemeinsam für mehr Sauberkeit

Kreis Euskirchen ruft wieder zur Teilnahme bei „Let‘s clean Up Europe 2019“ auf

Kevin Linden (links) und Heinz Heiter vom Kreisbauhof sammeln den „wilden Müll“ an den Kreisstraßen auf. Foto: Kreis Euskirchen
Kevin Linden (links) und Heinz Heiter vom Kreisbauhof sammeln den „wilden Müll“ an den Kreisstraßen auf. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Die europäische Kampagne für Stadtsauberkeit und saubere Landschaften „Let’s clean Up Europe“ vom 1. März bis 30. Juni 2019 soll auch im Kreis Euskirchen unterstützt werden. 2018 hatten mehr als eine halbe Million Europäer in 30 Ländern an den Aufräumaktionen teilgenommen. „Let’s clean Up Europe“ möchte ein Zeichen für die lokale Verantwortung für eine saubere Umwelt setzen. Gemeinsam für mehr Sauberkeit weiterlesen

Region Aachen bewertet Beschluss der Kohlekommission positiv

Landrat Günter Rosenke zeigte auch Auswirkungen auf den Kreis Euskirchen auf: 205 Hektar große LEP-Fläche Euskirchen/Weilerswist könne zum „Green Battery Park“ werden, der als Campus sowohl Forschung und Entwicklung als auch die Produktion von modernen Speichersystemen und Batterien zum Inhalt habe

Günter Rosenke (v.l.), Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Spelthahn, Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Marcel Philipp, Stephan Pusch, Michael F. Bayer und Peter Deckers wollen gemeinsam den Strukturwandel in der Aachener Region anpacken. Bild: Andreas Schmitter/Region Aachen
Günter Rosenke (v.l.), Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Spelthahn, Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Marcel Philipp, Stephan Pusch, Michael F. Bayer und Peter Deckers wollen gemeinsam den Strukturwandel in der Aachener Region anpacken. Bild: Andreas Schmitter/Region Aachen

Region – Die Organisation des Strukturwandelprozesses in der Region Aachen war ein zentrales Thema des gestrigen Treffens, bei dem die Landräte Günter Rosenke (Kreis Euskirchen) Stephan Pusch (Kreis Heinsberg) und Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren), der Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier, der Oberbürgermeister der Stadt Aachen Marcel Philipp, Michael F. Bayer und Peter Deckers als Hauptgeschäftsführer der regionalen Wirtschaftskammern und die Geschäftsführerin des Region Aachen Zweckverbands Prof. Dr. Christiane Vaeßen zusammenkamen. Region Aachen bewertet Beschluss der Kohlekommission positiv weiterlesen

Der 11. Februar ist  der „Europäische Tag des Notrufs“ 

Das schnelle Wählen der in Europa länderübergreifenden Notrufnummer 112 ist ein wichtiger Teil der Rettungskette

Die Johanniter-Unfall-Hilfe macht auf die Bedeutung der in Europa länderübergreifenden Notrufnummer 112 hin. Bild: Tobias Grosser
Die Johanniter-Unfall-Hilfe macht auf die Bedeutung der in Europa länderübergreifenden Notrufnummer 112 hin. Bild: Tobias Grosser

Kreis Euskirchen – Sind Menschen schwer verletzt oder erkrankt, kann eine schnelle medizinische Versorgung entscheidend über den Ausgang sein. „Schnell die 112 zu wählen, ist der erste wichtige Schritt in der Rettungskette, mit dem man direkt Profis vom Rettungsdienst informiert“, so Frank Sandkühler, Fachbereichsleiter der Erste-Hilfe-Ausbildung der Johanniter vom Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen.   Der 11. Februar ist  der „Europäische Tag des Notrufs“  weiterlesen

Winterdienst im Dauereinsatz

1200 Tonnen Salz, 26 Mitarbeiter, 8 Räum- und Streufahrzeuge: Kreisbauhof ist für 320 Kilometer Kreisstraßen zuständig

Simone Elmassaoudi, die Leiterin des Kreisbauhofes, mit einigen ihrer Winterdienst-Mitarbeiter: (v.l.) Wilfried Leyendecker, Willi Heinen, Karl-Heinrich Schostak und Heinz Heiter. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Simone Elmassaoudi, die Leiterin des Kreisbauhofes, mit einigen ihrer Winterdienst-Mitarbeiter: (v.l.) Wilfried Leyendecker, Willi Heinen, Karl-Heinrich Schostak und Heinz Heiter. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Wer beim Winterdienst des Kreisbauhofes arbeitet, muss früh raus und sollte kälteunempfindlich sein. Wenn der Alarmdienst um 2 Uhr nachts feststellt, dass die Straßen zugeschneit oder glatt sind, dann heißt es für die erste Schicht der 26 Mitarbeiter: Raus aus den Federn und ab zum Bauhof nach Mechernich-Strempt, wo die Räum- und Streufahrzeuge stationiert sind. Von hier aus geht’s dann auf das 320 Kilometer lange Kreisstraßennetz. Winterdienst im Dauereinsatz weiterlesen

Ein Eifeler Dorf im Hexenkrieg

Kreis-Geschichtsverein veranstaltet Vortrag zu den Schmidtheimer Hexenprozessen

Schloss Schmidtheim ist seit Generationen im Besitz der Familie Graf Beissel von Gymnich. Unter Reinhard d.J. und seinem Sohn Bertram Beissel von Gymnich waren in den Jahren 1597 bis 1635 über 60 Personen wegen des „Lasters der Hexerei“ angeklagt und hingerichtet worden. Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen / Anneliese Heymann
Schloss Schmidtheim ist seit Generationen im Besitz der Familie Graf Beissel von Gymnich. Unter Reinhard d.J. und seinem Sohn Bertram Beissel von Gymnich waren in den Jahren 1597 bis 1635 über 60 Personen wegen des „Lasters der Hexerei“ angeklagt und hingerichtet worden. Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen / Anneliese Heymann

Kreis Euskirchen/Dahlem-Schmidtheim – Im Frühjahr 2018 präsentierte Dr. Rita Voltmer von der Universität Trier (Abteilung Geschichtliche Landeskunde) mit der Publikation „Herren und Hexen in der Nordeifel – Darstellung – Edition – Vergleiche“ (Geschichte im Kreis Euskirchen, Band 30) die Ergebnisse einer mehrjährigen Forschungsarbeit über die Hexenverfolgungen in der Nordeifel am Beispiel der Vorgänge in der Herrschaft Schmidtheim. Dazu will sie am Freitag, 8. Februar, ab 18 Uhr einen Vortrag im Sitzungssaal des Schmidtheimer Rathauses (Hauptstraße 23, Dahlem-Schmidtheim) halten. Der Eintritt ist frei. Veranstalter sind der Kreis-Geschichtsverein und der Arbeitskreis Kultur und Geschichte. Ein Eifeler Dorf im Hexenkrieg weiterlesen

Entsorgung von Agrarkunststofffolien

Systembetreiber ERDE recycelt Kunststoffe aus der Landwirtschaft – Nicht mehr verwertbare Stücke bis 2,5 Meter x 2,5 Meter können gegen Gebühr im AWZ abgegeben werden

Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Erntekunststoffe, wie Fahrsilo- und Ballenstrechfolien sollten nach Gebrauch umweltgerecht verwertet werden. Über das Rücknahmesystem ERDE (Erntekunststoffe Recycling Deutschland) können Landwirte ihre Erntekunststoffe zurückgeben. Informationen über die nächste Sammelstelle und Abgabetermine gibt es im Internet unter www.erde-recycling.de. Entsorgung von Agrarkunststofffolien weiterlesen

Frauen zwischen Fremd-  und Selbstbestimmung

Geschichtsverein des Kreises Euskirchen lädt zur Buchvorstellung im EifelMuseum Blankenheim ein

Mit „Frauen. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung.“ präsentiert der Kreis-Geschichtsverein sein neuestes Werk, ein weiterer Band über Gleichberechtigung ist in Vorbereitung.
Mit „Frauen. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung.“ präsentiert der Kreis-Geschichtsverein sein neuestes Werk, ein weiterer Band über Gleichberechtigung ist in Vorbereitung.

Blankenheim – „Frauen: Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung“: So lautet der Titel eines neuen Buches, das der Kreis-Geschichtsverein am Sonntag, 3. Februar, um 15 Uhr im EifelMuseum Blankenheim vorstellen will. Das Werk enthält Geschichte und Geschichten über Frauen, die aus dem Gebiet des heutigen Kreises Euskirchen stammten oder dort gelebt und gewirkt haben. In zahlreichen, kurzen Artikeln werden die ausgewählten Protagonistinnen, die unterschiedlichen sozialen Schichten angehörten, biographisch vorgestellt und in das jeweilige gesellschaftliche Umfeld und den historischen Kontext eingeordnet. Frauen zwischen Fremd-  und Selbstbestimmung weiterlesen

„Eine Banane für Mathe“

Filmvorstellung von Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums in Zusammenarbeit mit dem Thomas-Eßer-Berufskolleg: Werkstattfilm von unbegleiteten ausländischen Minderjährigen

Rund 100 Jugendliche sahen im Thomas-Eßer-Berufskolleg einen Dokumentarfilm über gelungene Integration von Geflüchteten. Foto: KoBIZ
Rund 100 Jugendliche sahen im Thomas-Eßer-Berufskolleg einen Dokumentarfilm über gelungene Integration von Geflüchteten. Foto: KoBIZ

Euskirchen – Einen Dokumentarfilm der besonderen Art aus Aachen zeigte jetzt das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum in Zusammenarbeit mit dem Thomas-Eßer-Berufskolleg (TEB) in der Aula des Kollegs: „Eine Banane für Mathe“ ist der zweite Werkstattfilm, den die unbegleiteten ausländischen Minderjährigen (UAM) 2014 mit Hilfe der beiden Regisseure Michael Chauvistré und Miriam Pucitta erstellt haben. Die Jugendlichen standen sowohl vor als auch hinter der Kamera und schrieben auch die Drehbücher. Die Glaubwürdigkeit der Filme war bei der Vorführung spürbar, was man an den Reaktionen der Schüler ablesen konnte. „Eine Banane für Mathe“ weiterlesen

Startschuss  für schnelles Internet im Kreis Euskirchen

Landrat Rosenke: „Ein Weihnachtsgeschenk für die Bürger im Kreis Euskirchen“ – Über 7200 Haushalte sollen bis Ende 2020 an Glasfaser angeschlossen werden

Landrat Günter Rosenke (hinten), Gerd Wolter (Telekom), Jörg Müller (TÜV Rheinland), Marcus Derichs (Kreisverwaltung), Anna-Katharina Horst (Gemeinde Weilerswist) und Simon Pohlen (Telekom) freuen sich über den Breitbandausbau. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Landrat Günter Rosenke (hinten), Gerd Wolter (Telekom), Jörg Müller (TÜV Rheinland), Marcus Derichs (Kreisverwaltung), Anna-Katharina Horst (Gemeinde Weilerswist) und Simon Pohlen (Telekom) freuen sich über den Breitbandausbau. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen – Der offizielle Startschuss für eine zukunftsfähige Internetanbindung in bislang unterversorgten Gebieten im Kreis Euskirchen ist jetzt gefallen: Im Auftrag des Kreises Euskirchen – stellvertretend für die elf kreisangehörigen Kommunen – hat die Deutsche Telekom diese Woche mit der Verlegung von Glasfaserleitungen begonnen. Die Umsetzung wird mit Fördermitteln von Bund und Land sowie Eigenanteilen der Kommunen in Höhe von rund 30 Millionen Euro realisiert. Nach Angaben der Telekom ist der Kreis Euskirchen das erste Förderprojekt in ganz NRW, in dem das Unternehmen die unterversorgten Gebiete zu 100 Prozent mit Glasfasertechnologie ausbaut. Startschuss  für schnelles Internet im Kreis Euskirchen weiterlesen

Wintervögel im Kreis Euskirchen zählen

 NABU bittet Bürger und Bürgerinnen um Mithilfe – 592  Vogelbeobachter nahmen 2018 im Kreis Euskirchen an der Aktion teil  und beobachteten rund 19.000 Vögel

Der Stieglitz ist Vogel des Jahres 2017. Foto:  NABU/Günter Lessenich
Der Stieglitz ist Vogel des Jahres 2017. Foto: NABU/Günter Lessenich

Kreis Euskirchen – Die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ findet im kommenden Jahr von Freitag, 4. Januar, bis Sonntag, 6. Januar, statt.  Dabei ruft der  Naturschutzbund Deutschland (NABU)  und  der Lan-desbund für Vogelschutz (LBV) Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und dem NABU zu melden. Wintervögel im Kreis Euskirchen zählen weiterlesen

Taschenkalender mit Infos für Mädchen

Wann laufen Bewerbungsfristen aus? Wie ist es, als Frau eine Ausbildung in einem männlich dominierten Beruf zu absolvieren? KoBIZ und Thomas-Eßer-Berufskolleg geben mit Gemeinschaftsprojekt Antworten – Projektunterstützung durch KSK Euskirchen, „Vielfalt Leben“ und Lions-Club Euskirchen-Nordeifel

Die Akteure rund um den Taschenkalender für Mädchen stellten das druckfrische Werk mit Informationen zu Vorstellungsgespräch, Verhalten am Arbeitsplatz, Berufsporträts und mehr vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Akteure rund um den Taschenkalender für Mädchen stellten das druckfrische Werk mit Informationen zu Vorstellungsgespräch, Verhalten am Arbeitsplatz, Berufsporträts und mehr vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein Taschenkalender 2019 mit Informationen speziell für Mädchen ist jetzt druckfrisch erschienen: Das kostenlos erhältliche Informationsbündel über Themen wie Bewerbungsfristen, Frauen in männlich dominierten Berufen, Tipps zum Vorstellungsgespräch oder Verhalten am Arbeitsplatz hat das Kommunale Bildungs- u. Integrationszentrum (KoBIZ) in Zusammenarbeit mit dem Thomas-Eßer-Berufskolleg (TEB) erstellt. TEB-Leiter Jürgen Tilk stellte das erste Werk dieser Art aus dem Kreis Euskirchen jetzt zusammen mit Manfred Poth, Integrationsbeauftragter Kreis Euskirchen, und Christina Marx, KoBIZ Projektkoordinatorin, vor. Taschenkalender mit Infos für Mädchen weiterlesen

Zehn Jahre „komm auf Tour“

Jubiläum im City-Forum Euskirchen gefeiert – Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung für  Haupt-, Gesamt- und Förderschulen

Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, begrüßte die heranwachsenden beim Projekt „komm auf Tour“. Foto: Sinus - Büro für Kommunikation
Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, begrüßte die heranwachsenden beim Projekt „komm auf Tour“. Foto: Sinus – Büro für Kommunikation

Euskirchen – Ein Jubiläum konnte Schirmherr Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, im City-Forum Euskirchen feiern: Seit zehn Jahren wird im Kreis für Haupt-, Gesamt- und Förderschulen das Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung „komm auf Tour“, organisiert von Kreis und Agentur für Arbeit Euskirchen, angeboten. In der ersten Dezemberwoche sollen dabei rund 750 Schüler und Schülerinnen der 7. und 8. Klassen aus dem Kreis Euskirchen spielerisch ihre Stärken entdecken und mit für sie passenden Berufsfeldern verbinden. Zehn Jahre „komm auf Tour“ weiterlesen