Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Neues Kühlfahrzeug für Tafel Weilerswist

Obst, Gemüse und andere Kühlgüter können fortan sachgemäß transportiert und im Kühlcontainer auch gelagert werden – Kreissparkasse Euskirchen fördert mit 5000 Euro – Zahl der Bedürftigen stark gestiegen

Marcus Clemens (v.l.) und Herbert Retterath von der RKG übergaben an Tafel-Mitarbeiterin Bärbel Döbler das Kühlfahrzeug, welches von der KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, und KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer, mit 5000 Euro gefördert wurde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Marcus Clemens (v.l.) und Herbert Retterath von der RKG übergaben an Tafel-Mitarbeiterin Bärbel Döbler das Kühlfahrzeug, welches von der KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, und KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer, mit 5000 Euro gefördert wurde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist/Euskirchen – Sie unterstützen Bedürftige vor Ort mit Lebensmitteln, die so genannten „Tafeln“. Die ehrenamtlichen Helfer der Vereine, die bundesweit organisiert und vernetzt sind, klappern dabei Lebensmittelhändler, Bäcker, Lebensmittelbanken wie die in Aachen, aber auch Hersteller von Nahrungsmitteln ab, um die Nahrung dahin zu bringen, wo sie dringend benötigt wird. Bärbel Döbler, Kassiererin bei der Tafel Weilerswist: „Es werden immer mehr Bedürftige, mittlerweile versorgen wir 200 Familien.“ Neues Kühlfahrzeug für Tafel Weilerswist weiterlesen

Caritas sucht Betreuer für die Stadtranderholung

Junge Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre möglichst mit Erfahrungen in der Betreuung von Kindern im Grundschulalter sind wünschenswert – Tätigkeit wird als Praktikum in der Ausbildung Kinderpfleger/-innen und Erzieher/-innen anerkannt

Die Stadtranderholung in Euskirchen ist äußerst beliebt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Stadtranderholung in Euskirchen ist äußerst beliebt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Caritas Euskirchen sucht für die Stadtranderholung in den Sommerferien (17. Juli bis 18. August) junge Erwachsene und Jugendliche (Mindestalter 16 Jahre), die als Betreuer tätig werden möchten. Caritas sucht Betreuer für die Stadtranderholung weiterlesen

Film über tragische Flucht von Syrern

Drama „Meine Heimat“ wird nach Premiere in Euskirchen auch in Kall gezeigt

Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe von heimatlos gewordenen Syrern über das Mittelmeer nach Europa. Foto: Black2, Safwan Mostafa Nemo
Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe von heimatlos gewordenen Syrern über das Mittelmeer nach Europa. Foto: Black2, Safwan Mostafa Nemo

Kall – Nach einer Premiere in Euskirchen wird die Aufführung des syrischen Film-Dramas „Meine Heimat“ über die tragische Flucht von Syrern über das Mittelmeer in Kall wiederholt, und zwar am Montag, 8. Mai, um 19 Uhr. Dazu stellt der Kaller Energiedienstleister, die ene- Unternehmensgruppe, ihren „Kulturraum“ in der Hindenburgstraße 13 zur Verfügung. Veranstalter ist das KoBIZ Kreis Euskirchen in Kooperation mit der Gemeinde Kall und der Flüchtlingshilfe Kall. Film über tragische Flucht von Syrern weiterlesen

Werkstätten spendeten runderneuerten Kastenwagen an hilfsbedürftige Familie

Von Reiner Züll Fahrzeug ist beidseitig mit Schiebetüren ausgestattet und eignet sich bestens für den Transport eines Rollstuhles – Weitere Spenden beim Hilfsgruppenstammtisch

Übergaben symbolisch das Auto für eine bedürftige Familie aus der Gemeinde Kall an Hilfsgruppen-Chef Willi Greuel (links).  Die Kfz-Meister (von rechts) ...., Werner Keutgen und Chritian Gehlen. Foto: Reiner Züll
Übergaben symbolisch das Auto für eine bedürftige Familie aus der Gemeinde Kall an Hilfsgruppen-Chef Willi Greuel (links). Die Kfz-Meister (von rechts), Werner Keutgen und Chritian Gehlen. Foto: Reiner Züll

Kall – Mit einer beispielhaften Aktion unterstützten Kfz-Werkstätten aus  dem Schleidener Tal die Hilfsgruppe Eifel zum Osterfest. Das Foto, das die Kfz-Meister Christian Gehlen aus Harperscheid, Arno Heinen aus Dreiborn und Werner Keutgen aus Kall beim jüngsten Monatstreffen der Hilfsgruppe im Restaurant Zagreb in Roggendorf präsentierten, hatte es in sich: Es zeigt einen Renault, den die Eifeler Werkstattbesitzer runderneuert und einer bedürftigen Familie aus der Gemeinde Kall vor dem Osterfest geschenkt haben. Werkstätten spendeten runderneuerten Kastenwagen an hilfsbedürftige Familie weiterlesen

Dahlemer Grundschüler pflanzten „Baum des Jahres“

In diesem Jahr pflanzten die Erstlässler in Dahlem die Fichte als "Baum des Jahres". Bild: Gemeinde Dahlem
In diesem Jahr pflanzten die Erstlässler in Dahlem die Fichte als „Baum des Jahres“. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Seit vielen Jahren führt die Grundschule in der Gemeinde Dahlem eine schöne Tradition fort: Jede Eingangsklasse pflanzt innerhalb des ersten Schuljahres den jeweiligen Baum des Jahres. Mit einer Plakette versehen können die Schülerinnen und Schüler die Entwicklung des Baumes sehen und werden auch nach Jahren noch an die Grundschulzeit erinnert. Die jährliche Aktion passt besonders gut zu einer Gemeinde, in der der Wald über die Hälfte der Gemeindefläche einnimmt. Dahlemer Grundschüler pflanzten „Baum des Jahres“ weiterlesen

Blumen, Kunsthandwerk und Süßes

Pünktlich zur Pflanzsaison bieten Nordeifelwerkstätten in Kuchenheim und Kall Blumen und Pflanzen von Geranien bis Kakteen, Kunsthandwerk sowie Bonbons und Fruchtaufstriche aus eigener Herstellung an

In den NEW-Gewächshäusern werden zurzeit die Blumen und Pflanzen für den Blumenmarkt gezogen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In den NEW-Gewächshäusern werden zurzeit die Blumen und Pflanzen für den Blumenmarkt gezogen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Kall – „Blumen & Mehr“ lautet das Motto der beiden Frühjahrsmärkte, die von den Nordeifelwerkstätten (NEW) in Kuchenheim und Kall angeboten werden. Neben zahlreichen Pflanzen und Blumen von Geranien über Tomaten bis zu Kakteen, die in eigenen Gewächshäusern und somit „eifeltauglich“ gezogen werden, gibt es weiteres Nützliches und Schönes für Haus und Garten zu erstehen. So werden neben Kunsthandwerk auch Vogelhäuser, Insektenhotels und Nistkästen angeboten, außerdem handgemachte Bonbons aus der hauseigenen Bonbon-Manufaktur und Fruchtaufstriche, die hauptsächlich aus Eifeler Obst hergestellt sind. Blumen, Kunsthandwerk und Süßes weiterlesen

150.000 Wahlberechtigte im Kreis Euskirchen

Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl NRW können ab sofort angefordert werden – Info-Veranstaltung am Wahlabend im Kreishaus Euskirchen

Wer nicht persönlich ins Wahllokal gehen möchte, kann per Briefwahl wählen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer nicht persönlich ins Wahllokal gehen möchte, kann per Briefwahl wählen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Zur NRW-Landtagswahl am Sonntag, 14. Mai, sind im Kreis Euskirchen von 194.887 Einwohnern 150.026 wahlberechtigt (Stand: 10.4.2017). Erstmals an die Wahlurne dürfen 9.629 Jungwähler. Neben der persönlichen Wahl im jeweiligen Wahllokal besteht auch die Möglichkeit der Briefwahl. 150.000 Wahlberechtigte im Kreis Euskirchen weiterlesen

Szenische Lesung aus der „stärksten literarischen Anklage gegen den Nationalsozialismus“

Axel Gehring und Michael Mombaur lesen mit musikalischer Begleitung des Klezmer-Klarinettisten Bernd Spehl aus Kressmann Taylors „Adressat unbekannt“ – KSK Euskirchen unterstützt das Projekt „Erinnerungskultur“ am St. Michael-Gymnasium

Karl-Heinz Daniel (v.l.), Axel Gehring, Bernd Spehl und Michael Mombaur hoffen, dass die szenische Lesung „Adressat unbekannt“ gut besucht werden wird. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Karl-Heinz Daniel (v.l.), Axel Gehring, Bernd Spehl und Michael Mombaur hoffen, dass die szenische Lesung „Adressat unbekannt“ gut besucht werden wird. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Das St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel ist seit Jahren für seine gelebte Erinnerungskultur bekannt. Ob Aufarbeitung der nationalsozialistischen Geschichte der Region in Wort und Bild, die Finanzierung von Stolpersteinen, die Einladung von Zeitzeugen, die den Holocaust überlebt haben, oder die regelmäßigen Fahrten mit Schülerinnen und Schülern zum ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau: Die Schule setzt sich mit ihren Schülerinnen und Schülern auf vielfache Weise mit der nationalsozialistischen Vergangenheit Deutschlands auseinander. Szenische Lesung aus der „stärksten literarischen Anklage gegen den Nationalsozialismus“ weiterlesen

Stadt Schleiden lädt zum Bürgerforum ein

Auftakt für die Arbeit in den 14 Dorfwerkstätten

Die Auftaktveranstaltung zum Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept findet im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Auftaktveranstaltung zum Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept findet im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium statt. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Mit einem Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept, kurz IKEK, will sich die Stadt Schleiden mit ihren 18 Ortschaften fit für die Zukunft machen. Als Auftaktveranstaltung wird  am Montag, 24. April, 18.30 Uhr, in der Aula des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums ein erstes Bürgerforum stattfinden. Neben der Erläuterung der Vorgehensweise und des Fahrplans des Planungsprozesses soll ausgelotet werden, welche Themen und Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Stadt Schleiden lädt zum Bürgerforum ein weiterlesen

Flüchtlingen Bedeutung von Ostern und Brauchtum vermittelt

Bunter vorösterlicher Nachmittag im Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe – Mit geflüchteten Kindern Ostereier gefärbt

 Land und Bräuche kennenlernen beim Ostereierfärben konnten Flüchtlinge bei der Caritas. Foto: Carsten Düppengießer

Land und Bräuche kennenlernen beim Ostereierfärben konnten Flüchtlinge bei der Caritas. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die offenen Begegnungsstätte „Café International“, Herzstück des Caritaszentrums für Migration und Flüchtlingshilfe in den Herrenbenden in Euskirchen, hatte zum vorösterlichen Nachmittag eingeladen – und rund 100 Kinder und Erwachsene kamen. Peter Müller-Gewiss, Koordinator der „Aktion Neue Nachbarn“: „Wir hatten in und um Euskirchen in den Unterkünften für Geflüchtete eingeladen. Gekommen sind Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet.“ Flüchtlingen Bedeutung von Ostern und Brauchtum vermittelt weiterlesen

Vorgestellt: Die Landtags-Kandidaten und –Kandidatinnen

Die Eifeler Presse Agentur hat in den Wahlkreisen Kreis Euskirchen den Anwärtern auf die Abgeordnetenplätze im nordrhein-westfälischen Landtag zehn Fragen gestellt, um mehr über Ziele und Person zu erfahren

Zugang zu freien Wahlen ist elementarer Bestandteil einer Demokratie. Bild: Landeszentrale für Politische Bildung
Zugang zu freien Wahlen ist elementarer Bestandteil einer Demokratie. Bild: Landeszentrale für Politische Bildung

Kreis Euskirchen – Die Einwohner der 128 Wahlkreise in Nordrhein-Westfalen haben am Sonntag, 14. Mai, wieder die Wahl: Es gilt, die Mehrheitsverhältnisse für den Landtag Nordrhein-Westfalens und die über 180 Abgeordneten dafür zu wählen. Wahlberechtigt ist, wer folgende drei Bedingungen erfüllt: Mindestens 18 Jahre alt, deutscher Personalausweis, mindestens seit dem 28. April wohnhaft in Nordrhein-Westfalen. Im Kreis Euskirchen hat die Eifeler Presse Agentur den Landtags-Kandidaten und -Kandidatinnen jeweils zehn Fragen gestellt, deren Antworten an dieser Stelle veröffentlicht werden. Eine Besonderheit ist, das nicht der gesamte Kreis Euskirchen dem Wahlkreis 8 – Euskirchen angehört: Die Kommunen Kall, Schleiden und Hellenthal gehören zum Wahlkreis 12 – Düren/Euskirchen, deren Kandidaten aber hauptsächlich im Kreis Düren heimisch sind. Vorgestellt: Die Landtags-Kandidaten und –Kandidatinnen weiterlesen

Neuauflage des Wegweisers „Familie und Beruf“

Die 100 Seiten umfassende Broschüre ist in vier Themenbereiche gegliedert: Berufswahl und Lebensplanung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Beruflicher (Wieder-)Einstieg und Existenzgründung

Im Haus der Familie wurde jetzt die 100 Seiten starke Broschüre „So gelingt die Balance – Wegweiser Familie und Beruf“ vorgestellt. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Im Haus der Familie wurde jetzt die 100 Seiten starke Broschüre „So gelingt die Balance – Wegweiser Familie und Beruf“ vorgestellt. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen – Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nimmt in unserer Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Doch wie lässt sich beides „unter einen Hut bringen“? Gibt es eine finanzielle Förderung? Wie kann der Arbeitgeber den Wiedereinstieg unterstützen? Wie steht es um Kinderbetreuungsangebote? Diese und viele andere Fragen beantwortet die neue Broschüre „So gelingt die Balance – Wegweiser Familie und Beruf im Kreis Euskirchen“, die jetzt druckfrisch erschienen ist und im Haus der Familie vorgestellt wurde. Neuauflage des Wegweisers „Familie und Beruf“ weiterlesen