Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Berufskolleg Eifel zeigte die Vorteile eines vereinten und starken Europas

„Wir sind Europa!“, so lautete das Motto, unter dem das Berufskolleg Eifel am bundesweiten EU-Projekttag für Schulen in Deutschland teilnahm

Zum Abschluss sangen Schüler und Gäste "We are the world". Bild: Monika Simons
Zum Abschluss sangen Schüler und Gäste “We are the world”. Bild: Monika Simons

Kall – Das Europateam des Berufskollegs Eifel, Anika Schmittkamp und Sebastian Schaber, begrüßten gemeinsam mit Schulleiter Jochen Roebers die aus Brüssel angereiste Europa-Abgeordnete Sabine Verheyen und den stellvertretenden Landrat des Kreises Euskirchen, Markus Ramers, die den Schülern im Laufe des Tages Rede und Antwort in allen Europa-Fragen stehen sollten. Eine Klasse der Ausbildungsvorbereitung empfing die Gäste zunächst mit einem griechischen Volkstanz. Im Anschluss erhielt die Ausstellung BINGO (Beste INteGratiOn-Vorbild sein) des Jugendmigrationsdienstes Euskirchen große Aufmerksamkeit. Das Projekt wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt und dient der besseren Integration 12- bis 27-jähriger Migrantinnen und Migranten sowie der Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Kreis Euskirchen. Berufskolleg Eifel zeigte die Vorteile eines vereinten und starken Europas weiterlesen

Kindermusical über Martin Luther in Gemünder Evangelischen Kirche

Das Singspiel erzählt in moderner musikalischer Form von einigen wichtigen Stationen im Leben des Reformators . Bild: privat
Das Singspiel erzählt in moderner musikalischer Form von einigen wichtigen Stationen im Leben des Reformators . Bild: privat

Schleiden-Gemünd – Die Proben laufen schon seit Ende März: Der Projekt-Kinderchor „Luther-Singers“ unter der Leitung von Werner Harzheim und die Chorkids Gemünd unter Leitung von Heinz und Gabi Ströder möchten anlässlich des 500. Reformationsgeburtstags sowie des zehnjährigen Bestehens der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal am Sonntag, 11. Juni, 16 Uhr, das Kinder-Musical „Wenn einer fragt – Martin Luther“ von Uli Führe und Hellmuth Wolff in der Evangelischen Kirche Gemünd aufführen. Kindermusical über Martin Luther in Gemünder Evangelischen Kirche weiterlesen

Ehrenamtliche Kinderbetreuerinnen gesucht

„Kinderkram“ der Caritas Euskirchen braucht Verstärkung

Im "Kinderkram" gibt es nicht nur Materielles rund ums Kind, sondern auch Betreuung. Bild: Carsten Düppengießer
Im “Kinderkram” gibt es nicht nur Materielles rund ums Kind, sondern auch Betreuung. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Neben einer Babykleiderstube beherbergt der „Kinderkram“ der Caritas Euskirchen in der Wilhelmstraße 48, in 53879 Euskirchen, auch eine Begegnungsstätte. Diese ist eine flankierende Einrichtung der Schwangerschaftsberatungsstelle „esperanza“. Dort organisieren engagierte Ehrenamtliche, begleitet von erfahrenen hauptamtlichen Mitarbeitenden, Hilfen für Schwangere und Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Hierzu gehören die Möglichkeit der Begegnung mit Müttern und Vätern in ähnlichen Lebenssituationen, Spiel- und Kreativgruppen, Kinderbetreuung sowie individuelle Hilfen. Ehrenamtliche Kinderbetreuerinnen gesucht weiterlesen

Ehrenamtliche Soziallotsen besuchten Wohnungslosenhilfe

Spende aus Schulprojekt übergeben – Hits in der Kölner Innenstadt gespielt

Pia Schönkrebs (v.l.),Caritas, Vanessa Sinzig, Lehrerin St.-Nikolaus-Stift, sowie Schülerinnen und Schüler St.-Nikolaus-Stift. Foto: Carsten Düppengießer
Pia Schönkrebs (v.l.), Caritas, Vanessa Sinzig, Lehrerin St.-Nikolaus-Stift, sowie Schülerinnen und Schüler St.-Nikolaus-Stift. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen/Zülpich – Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Vanessa Sinzig besuchten jetzt Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs St.-Nikolaus-Stift in Füssenich die Caritas-Wohnungslosenhilfe, um eine Spende in Höhe von 397 Euro zu übergeben. Die Schüler waren Teil einer 32-köpfigen Projektgruppe, die bereits in der vergangenen Adventszeit in der Kölner Innenstadt aktuelle Pop-Songs gespielt und um eine Spende für die Wohnungslosenhilfe der Caritas Euskirchen gebeten hatte. Außerdem besuchte die gesamte Projektgruppe die Einrichtung in der Kommerner Straße in Euskirchen und informierte sich ausführlich über die dort geleistete Arbeit und die einzelnen Hilfsangebote. Ehrenamtliche Soziallotsen besuchten Wohnungslosenhilfe weiterlesen

Insgesamt wurden 50.000 Euro für neues Bootshaus gespendet

Neben den Sparkassen und Volksbanken aus dem Kreis Euskirchen und der Vulkaneifel sowie größeren Unternehmen aus der Region kamen auch zahlreiche kleinere Spenden zusammen – ene-Unternehmensgruppe beteiligte sich an der Anschaffung eines Boots

Die KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch den Kuratoriumsvorsitzenden Markus Ramers (rechts), gehörte mit zu den zahlreichen Spendern für das Bootshaus im Hintergrund. Die ene-Unternehmensgruppe, vertreten durch Sandra Ehlen (2.v.l.), beteiligte sich an den Doppelzweier. Jan Lembach (links), Schülerinnen des Vereins und vor allem der erste Vorsitzende, Sebastian Sammet (vorne), freuten sich über Boot und Bootshaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch den Kuratoriumsvorsitzenden Markus Ramers (rechts), gehörte mit zu den zahlreichen Spendern für das Bootshaus im Hintergrund. Die ene-Unternehmensgruppe, vertreten durch Sandra Ehlen (2.v.l.), beteiligte sich an den Doppelzweier. Jan Lembach (links), Schülerinnen des Vereins und vor allem der erste Vorsitzende, Sebastian Sammet (vorne), freuten sich über Boot und Bootshaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – Seit 2010 ist der Schüler-Ruderverein Kronenburger See schon auf dem länderübergreifenden Gewässer zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz aktiv. Dabei geht es dem Verein vor allem darum, junge Leute an den Rudersport heranzuführen und diese in ihrer sportlichen und sozialen Kompetenz zu fördern. Bislang wurden die Boote des Vereins in einem Zelt am Kronenburger See aufbewahrt. Doch trotz Winterlager waren die Boote selbst im Sommer am See nicht hinreichend vor Sonne und Niederschlag geschützt. Besonders die Holzboote wurden durch die teilweise offene Lagerung zunehmend geschädigt. Insgesamt wurden 50.000 Euro für neues Bootshaus gespendet weiterlesen

Ehrenamtliche Soziallotsen besuchten Wohnungslosenhilfe

Unter dem Motto „Irgendwas geht immer“ finden Menschen in Not hier ein offenes Ohr und konkrete Hilfen für ihre Fragen und Sorgen

Begleitet von Gemeindecaritas-Referent Hermann-Josef Schneider (3.v.l.) informierten sich Ehrenamtliche der Lotsenpunkte Euskirchen und Zülpich über die Arbeit der Caritas-Wohnungslosenhilfe. Foto: Carsten Düppengießer
Begleitet von Gemeindecaritas-Referent Hermann-Josef Schneider (3.v.l.) informierten sich Ehrenamtliche der Lotsenpunkte Euskirchen und Zülpich über die Arbeit der Caritas-Wohnungslosenhilfe. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Seit einigen Jahren gibt es in vielen Gemeinden des Erzbistums Köln „Lotsenpunkte“. Unter dem Motto „Irgendwas geht immer“ finden Menschen in Not hier ein offenes Ohr und konkrete Hilfen für ihre Fragen und Sorgen. „Lotsenpunkte“ bieten eine erste Kontaktmöglichkeit. Sie arbeiten eng mit den sozialen Fachdiensten der Region zusammen. Träger sind die örtliche katholische Pfarrgemeinde und der jeweilige Caritas- oder Fachverband. Im Kreis Euskirchen gibt es bisher in der Kreisstadt selbst und in Zülpich einen solchen „Lotsenpunkt“. Diese bieten Menschen, die Unterstützung und Begleitung in verschiedenen Lebenslagen benötigen, eine offene Anlaufstelle. Die ehrenamtlichen Soziallotsen werden von der Caritas geschult und stehen im engen Kontakt mit ihren sozialen Diensten. Im Rahmen dieser Fortbildungen besuchen die Soziallotsen regelmäßig Einrichtungen des Wohlfahrtsverbandes, um sich vor Ort ein Bild von der Arbeit zu machen und mit den Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen. Ehrenamtliche Soziallotsen besuchten Wohnungslosenhilfe weiterlesen

Kleinkinder brausen jetzt im feuerroten Sechssitzer durch Bad Münstereifel

Kindertagesstätte „Die Magische 12“ kann jetzt durch eine Förderung der Kreissparkasse Euskirchen Hilfe bei müden Kinderbeinen leisten und im Brandfall schnell evakuieren

Über den neuen Sechssitzer der „Magischen 12“ freuen sich Karl-Heinz Daniel (v.l.), Vorstandsstab KSK, Erzieherin Denise Schulpin, Rainer Holdmann, Schatzmeister Kinderschutzbund Bad Münstereifel, Sabine Bordihn, Leiterin der Kita, und Erzieherin Eva Plötzer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über den neuen Sechssitzer der „Magischen 12“ freuen sich Karl-Heinz Daniel (v.l.), Vorstandsstab KSK, Erzieherin Denise Schulpin, Rainer Holdmann, Schatzmeister Kinderschutzbund Bad Münstereifel, Sabine Bordihn, Leiterin der Kita, und Erzieherin Eva Plötzer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Einen flotten Sechssitzer kann jetzt die Kindertagesstätte (Kita) „Die Magische 12“ in der Bad Münstereifeler Innenstadt ihr eigen nennen. Angetrieben wird das Gefährt für die Gruppe der Unter-Dreijährigen mit einer „ES“ – also einer Erzieherinnen-Stärke. Während der XXL-Kinderwagen aus eigener personeller Kraft bewegt werden kann, war die Finanzierung allerdings nicht allein zu bewerkstelligen, wie Rainer Holdmann, Schatzmeister des Kita-Trägers Kinderschutzbund Bad Münstereifel, berichtete: „Unsere Haushaltslage ist durch Lohnerhöhung und politische Entwicklungen sehr angespannt – als die Anfrage des Kindergartens kam, musste ich leider sagen: Dieses Jahr nicht mehr.“ Kleinkinder brausen jetzt im feuerroten Sechssitzer durch Bad Münstereifel weiterlesen

Neue Schaukeln für die Kita Kallmuth

Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen half bei der Finanzierung von neuen Spielgeräten – Mechernicher Bauhof stellte die neuen Schaukeln auf

Trotz strömenden Regens ließen es sich die Kinder nicht nehmen, die neue Tampen-Schaukel auszuprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Trotz strömenden Regens ließen es sich die Kinder nicht nehmen, die neue Tampen-Schaukel auszuprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kallmuth – Schaukeln macht glücklich. Das ist längst wissenschaftlich erwiesen. Deshalb gehört der Schaukelstuhl auch mittlerweile wieder zur Standardausstattung in Alten- und Pflegeheimen. Besonders glücklich scheint das Schaukeln aber nach wie vor Kinder zu machen. Dies konnte man am Freitagnachmittag in der AWO-Kindertagesstätte in Kallmuth erleben. Dort durften die jungen Leute gleich mehrere neue Spielschaukeln in Betrieb nehmen, wovon sie sich auch angesichts des strömenden Regens nicht abhalten ließen. Neue Schaukeln für die Kita Kallmuth weiterlesen

Schüler können Handwerk ausprobieren

Berufsbildungszentrum Euskirchen bietet in der ersten Sommerferienwoche Erlebnistage an – Schmuck herstellen beim Goldschmied, in Lehrwerkstätten an Autos schrauben, schreinern, Elektro- und Metallarbeiten ausführen, ins Friseur-Handwerk hineinschnuppern, mit Sternekoch in der Küche brutzeln und mehr – Kreissparkasse Euskirchen und Rotarier unterstützen mit 5000 Euro

BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – In verschiedene Handwerksbereiche hineinschnuppern, das können Schülerinnen und Schüler von neun bis 15 Jahren bei den „Erlebnistagen im Handwerk“. Diese sollen in der ersten Sommerferienwoche von Montag, 17. Juli, bis Freitag, 21. Juli, im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE), In den Erken 7, in Euskirchen-Euenheim, stattfinden. BZE-Leiter Jochen Kupp beim Pressetermin im Berufsbildungszentrum am vergangenen Donnerstag: „Das ist das erste Mal, dass wir diese Woche anbieten. Wir wollen damit Heranwachsenden die vielen Möglichkeiten im Handwerk nahe bringen.“ Schüler können Handwerk ausprobieren weiterlesen

Zirkusprojekt begeisterte Förderschüler

In einer Projektwoche an der Hans-Verbeek-Schule Euskirchen durften sich Schülerinnen und Schüler als Jongleure, Akrobaten, Clowns und Fakire ausprobieren

Mit Spaß das Selbstbewusstsein stärken, das konnten Schüler der Hans-Verbeek-Schule beim Zirkusprojekt. Foto: Caritas Euskirchen
Mit Spaß das Selbstbewusstsein stärken, das konnten Schüler der Hans-Verbeek-Schule beim Zirkusprojekt. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen – Das „Zirkus-Mobil drogenfrei“, ein gemeinsames Präventionsprojekt von Caritas und Kreis Euskirchen, hatte während einer Projektwoche an der Hans-Verbeek-Schule Euskirchen, Förderschule für geistige Entwicklung, Station gemacht. Thomas Stihl von der Caritas Euskirchen, die Zirkuspädagogin Ulli Türk und Lehrerin Ulli Keinenburg verwandelten zwölf Schülerinnen und Schüler innerhalb von vier Tagen in Jongleure, Akrobaten, Clowns und Fakire. Ermöglicht wurde die Zirkuswoche durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Schule. Zirkusprojekt begeisterte Förderschüler weiterlesen

Entwicklungskonzept für Stadt Schleiden in Dorfwerkstätten

Bürgermeister Udo Meister: „Die Resonanz ist sehr gut“

Wolfgartener bei der ersten Dorfwerkstatt. Foto: Stadt Schleiden
Wolfgartener bei der ersten Dorfwerkstatt. Foto: Stadt Schleiden

Schleiden – In sogenannten „Dorfwerkstätten“ und Bürgerforen wird zurzeit das integrierte kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Schleiden vorangetrieben. In den Orten Wolfgarten, Herhahn/Morsbach und in Gemünd haben die Werkstätten von Stadtverwaltung und dem  beauftragten Büro bereits stattgefunden. Udo Meister,  Bürgermeister Stadt Schleiden, bezeichnet diese Dorfwerkstätten als Fundament für das neue Entwicklungskonzept und sagt: „Die Resonanz ist sehr gut, die Menschen vor Ort sind unsere Spezialisten für den jeweiligen Ortsteil. Ohne deren Ortskenntnis und Anregungen kann so ein Konzept niemals tragen.“ Entwicklungskonzept für Stadt Schleiden in Dorfwerkstätten weiterlesen

Unternehmer und Kinder setzten sich für Hilfsgruppe Eifel ein

Von Reiner Züll – Spendensegen beim Stammtisch – Nächste Typisierungsaktion per Mundabstrich und somit ohne Blutabnahme – Voraussichtliches Aus für die Oldienacht

Sieben Kommunionkinder aus Nideggen-Schmidt überbrachten mit den Katechetinnen Annette Müller (hinten rechts) und Heike Stollenwerk (links) eine Spende in Höhe von 700 Euro an Willi Greuel. Foto: Reiner Züll
Sieben Kommunionkinder aus Nideggen-Schmidt überbrachten mit den Katechetinnen Annette Müller (hinten rechts) und Heike Stollenwerk (links) eine Spende in Höhe von 700 Euro an Willi Greuel. Foto: Reiner Züll

Kall/Mechernich – Beim Mai-Stammtisch der Hilfsgruppe Eifel gab es wieder einiges Erfreuliches zu berichten: Sieben Kommunionkinder aus Nideggen-Schmidt waren mit ihren Katechetinnen Annette Müller und Heike Stollenwerk nach Roggendorf gekommen, um dem Kaller Förderkreis für tumor-und leukämiekranke Kinder eine Spende zu übergeben. Unternehmer und Kinder setzten sich für Hilfsgruppe Eifel ein weiterlesen