„Krimi-Cops“ lesen in der Kleinkunstbühne

Die "Krimi-Cops" verarbeiten nach Feierabend mal komische, mal härtere Einsätze der zurückliegenden Schicht. Bild: Veranstalter
Die „Krimi-Cops“ verarbeiten nach Feierabend mal komische, mal härtere Einsätze der zurückliegenden Schicht. Bild: Veranstalter

Stadtkyll – Die Autorengruppe „Krimi-Cops“ lesen am Samstag, 23. Februar, 19.30 Uhr, in der Kleinkunstbühne in Stadtkyll, Wirftstraße 20, aus ihrem neuen Krimi: „Umgelegt“. Die Gruppe besteht aus Carsten „Casi“ Vollmer , Ingo „Inge“ Hoffmann, Carsten „Rösbert“ Rösler, Martin Niedergesähs und Klaus „Stickel“ Stickelbroeck.

„In ihren Büchern verarbeiten sie nach Feierabend mal komische, mal härtere Einsätze der zurückliegenden Schicht“, so der Veranstalter. Mit tatkräftiger Unterstützung der anderen Mitglieder der Dienstgruppe „Anton“ der Polizeiinspektion Ost haben sie nun bereits den dritten Kriminalroman um den Düsseldorfer Kommissar Pit „Struller“ und seinen Praktikanten Jensen verfasst.

Der Eintritt beträgt 24,50 Euro und beinhaltet ein Drei–Gang-Menü.

Karten und weitere Infos unter: www.kleinkunstbuehnestadtkyll.de

Kommentar verfassen