Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

„Spielplatz” der Musikschule Euskirchen

Klassenübergreifendes Vorspiel der jüngeren Schülerinnen und Schüler

Die Musikschule Euskirchen bietet ein breites Spektrum von Musikunterricht bis zu Angeboten in Darstellender und Bildender Kunst. Foto: Musikschule Euskirchen
Die Musikschule Euskirchen bietet ein breites Spektrum von Musikunterricht bis zu Angeboten in Darstellender und Bildender Kunst. Foto: Musikschule Euskirchen

Euskirchen – Zu einem klassenübergreifenden Vorspiel der jüngeren Schülerinnen und Schüler, dem „Spielplatz“, lädt die Musikschule Euskirchen, Kommerner Straße 69 am Mittwoch, 29. September, 18 Uhr in ihre Aula ein. Die Veranstaltung bietet Kindern und Eltern die Möglichkeit, verschiedene Instrumente kennenzulernen. Es gilt die 3G-Regel. Weitere Infos: www.musikschule-euskirchen.de

(epa)

Ingo Schulze liest in Gerolstein

Der Autor gilt als einer der renommiertesten Erzähler der deutschen Gegenwartsliteratur

Die Lesung mit Ingo Schulze musste Coronamaßnahmen-bedingt verschoben werden und soll jetzt am 1. Oktober stattfinden. Bild: Gaby Gerster
Die Lesung mit Ingo Schulze musste Coronamaßnahmen-bedingt verschoben werden und soll jetzt am 1. Oktober stattfinden. Bild: Gaby Gerster

Gerolstein – Mit Ingo Schulze ist für Freitag, 1. Oktober, ein Erzähler von europäischem Rang als Gast des Eifel-Literatur-Festivals angekündigt. Er will in Gerolstein im Rondell lesen und sich mit Festivalorganisator Josef Zierden über sein jüngstes Buch „Die rechtschaffenen Mörder“ unterhalten. Darin geht es um das Lesen und die Leser – und über aktuelle politische Entwicklung im Osten. Ingo Schulze liest in Gerolstein weiterlesen

Kammerjazz: „Soulcrane“ mit Matthew Halpin

Kölner Trio will mit irischem Gastmusiker in Kronenburg auftreten

Jazzbesuch aus Köln: Trompeter Matthias Schwengler will mit seiner Formation „Soulcrane“ in Kronenburg auftreten. Foto: Nadine Targiel
Jazzbesuch aus Köln: Trompeter Matthias Schwengler will mit seiner Formation „Soulcrane“ in Kronenburg auftreten. Foto: Nadine Targiel

Dahlem-Kronenburg – Kammerjazz auf höchstem Niveau verspricht der Vorstand des Kulturvereins Freies Forum Kronenburg bei seiner nächsten Veranstaltung der Reihe „Kulturvision“: Mit der Kölner Formation „Soulcrane“ und Gastmusiker Matthew Halpin soll am Samstag, 9. Oktober, ein atmosphärisch dichtes Konzert geboten werden. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr im Haus für Lehrerfortbildung, Burgstr. 20 in 53949 Kronenburg. Kammerjazz: „Soulcrane“ mit Matthew Halpin weiterlesen

Noch Restkarten für Anselm Grün

Lesung in Bitburg

Pater Anselm Grün benötigt kein Skript, er hält seine Vorträge stets frei. Bild: Harald Tittel
Pater Anselm Grün benötigt kein Skript, er hält seine Vorträge stets frei. Bild: Harald Tittel

Bitburg – Gute Nachricht für alle Freunde von Anselm Grün: Am Donnerstag, 30. September, will er nach Bitburg in die Stadthalle kommen und dabei im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals über sein aktuelles Buch „Was gutes Leben ist“sprechen. Noch Restkarten für Anselm Grün weiterlesen

Benefiz-Konzert zugunsten der Hilfsgruppe Eifel

Von Reiner Züll „Die Old Timer“ übernahmen die Organisation und spielten auf – Edith Dederichs: „Den Menschen etwas Abwechslung und Freude schenken – Furioses Finale mit dem Pia-Fridhill-Duo und Georg Kaiser – Blumen für die Sängerinnen, Zollstöcke für die Musiker

Nach dem gemeinsamen finalen Abba-Song „Thank you for the music“ verabschiedeten sich alle Akteure von einem dankbaren Publikum. Foto: Reiner Züll
Nach dem gemeinsamen finalen Abba-Song „Thank you for the music“ verabschiedeten sich alle Akteure von einem dankbaren Publikum. Foto: Reiner Züll

Kall – Sie stach nicht nur durch ihr leuchtend rotes Kleid auf der Bühne hervor, sondern auch durch ihren professionellen Gesang. Edith Dederichs, Frontfrau der Band „Die Old Timer“, zog am Sonntag bei einem Benefiz-Konzert zugunsten der Flutopfer-Hilfe der Hilfsgruppe Eifel auf dem Areal des Möbelhauses Brucker alle Register ihres Könnens. Sie hatte mit Bandkollege Ralf Pütz die Idee gehabt, das Flutopfer-Projekt der Hilfsgruppe Eifel zu unterstützen. Dabei waren sie bei ihren Bandkollegen und bei befreundeten Musikern auf große Zustimmung gestoßen. Benefiz-Konzert zugunsten der Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Bannalec-Unfall: Terminverlegung

Krimi-Bestsellerautor hat ärztliches Reise- und Auftrittsverbot – Neuer Termin im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals im November

Der Termin von Krimiautor Jean-Luc Bannalec muss verschoben werden. Bild: Véronique Brod
Der Termin von Krimiautor Jean-Luc Bannalec muss verschoben werden. Bild: Véronique Brod

Bitburg – Schlechte Nachricht für das Eifel-Literatur-Festival: Krimi-Bestsellerautor Jean-Luc Bannalec hatte einen Unfall in der Bretagne. Derzeit hat er ärztliches Reise- und Auftrittsverbot. Der ursprüngliche Termin am 19. September beim Eifel-Literatur-Festival in der Bitburger Stadthalle kann daher nicht stattfinden. Ein neuer Termin ist für Donnerstag, 4. November, geplant, weiterhin in der Bitburger Stadthalle. Die erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit. (epa)

Daniel Kehlmann liest in Bitburg

 Der vielfach preisgekrönte Autor will im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals aus seinem Roman „Tyll“ lesen

In seinem Roman „Tyll“ thematisiert Daniel Kehlmann die Schrecken des Dreißigjährigen Krieges rund um das Schicksal von Tyll, einem Gaukler, der an die Figur des Till Eulenspiegel aus dem 14. Jahrhundert angelehnt ist. Foto: Beowulf Sheehan
In seinem Roman „Tyll“ thematisiert Daniel Kehlmann die Schrecken des Dreißigjährigen Krieges rund um das Schicksal von Tyll, einem Gaukler, der an die Figur des Till Eulenspiegel aus dem 14. Jahrhundert angelehnt ist. Foto: Beowulf Sheehan

Bitburg – Zum dritten Mal soll der vielfach preisgekrönte Schriftsteller Daniel Kehlmann zu Gast beim Eifel-Literatur-Festival sein, und zwar am Freitag, 24. September, um 20 Uhr in der Stadthalle Bitburg. Der Autor von „Die Vermessung der Welt“, einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Romane der Nachkriegszeit, will diesmal aus seinem Roman „Tyll“ lesen. Auch dieses Werk landete kurz nach seiner Veröffentlichung 2017 ganz oben auf den Bestsellerlisten und wurde von der Kritik hoch gelobt. Wieder hat Daniel Kehlmann einen historischen Stoff zum Ausgangspunkt für eine Erzählung genommen, in der er die Grenzen zwischen Fakten und Fiktion fantasievoll und kühn durcheinanderwirbelt. Daniel Kehlmann liest in Bitburg weiterlesen

Noch Restkarten für Jean-Luc Bannalec zu haben

Krimiautor Jean-Luc Bannalec kommt in die Eifel. Bild: Véronique Brod
Mit Krimiautor Jean-Luc Bannalec startet das ELF-Herbstprogramm. Bild: Véronique Brod

Bitburg – Das Herbstprogramm des Eifel-Literatur-Festivals 2021 beginnt am Sonntag, 19. September, 18 Uhr, mit Jean-Luc Bannalec in der Bitburger Stadthalle. Bannalec alias Jörg Bong, langjähriger Verleger des S.Fischer-Verlags Frankfurt am Main, ist der Meister der Bretagne-Krimis mit Kommissar Dupin. Zehn Bände sind seit 2012 erschienen. Die Gesamtauflage beträgt 5,2 Mio. Exemplare, in 17 Sprachen übersetzt. Noch Restkarten für Jean-Luc Bannalec zu haben weiterlesen

Dem Bankräuber flogen die falschen Zähne aus dem Gesicht

Im Rahmen des Krimifestivals „Nordeifel Mordeifel“ lasen die Autoren Elke Pistor, Sabine Trinkaus und Ralf Kramp im S-Forum der KSK Euskirchen – Erlös des Abends geht an die St.-Nikolaus-Schule in Kall

Runde Moderator Norbert Jeub (v.l.) versuchte aus den Krimiautoren Ralf Kramp, Elke Pistor und Sabine Trinkaus so manches Geständnis heraus zu kitzeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Moderator Norbert Jeub (v.l.) versuchte aus den Krimiautoren Ralf Kramp, Elke Pistor und Sabine Trinkaus so manches Geständnis heraus zu kitzeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Knapp 100 Besucher und ein Skelett fanden sich am Samstagabend im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein, um bei der Abschlussveranstaltung der diesjährigen Krimireihe „Nordeifel Mordeifel“ dabei zu sein. Unter dem Titel „Geld her! Banküberfall!“ erlebten die Besucherinnen und Besucher, die das Glück gehabt hatten, eine der aufgrund der Coronaschutz-Verordnung nur in begrenzter Anzahl erhältlichen Eintrittskarten zu ergattern, einen amüsanten Abend mit den Krimiautoren Elke Pistor, Sabine Trinkaus und Ralf Kramp. Insgesamt waren in diesem Jahr über 900 Tickets für 17 Veranstaltungen verkauft worden, bei denen 16 Krimiautoren auftraten. Dem Bankräuber flogen die falschen Zähne aus dem Gesicht weiterlesen

Gaststätte Gier: Kulturprogramm soll wieder anlaufen

Auftritt der „Eifel-Gang“ für den 1. Oktober geplant – Für Regina Red wird noch Termin gesucht – Karten im Vorverkauf erhältlich

Gab drei Stunden lang Vollgas in Kall. René Schaffrath als Regina Red. Foto. Reiner Züll
Auch Regina Red alias René Schaffrath soll wieder in der Gaststätte Gier auftreten. Archivbild: Reiner Züll

Kall – Das geplante Kulturprogramm der Gaststätte Gier fiel komplett der Corona-Pandemie zum Opfer und auch das Nachholen der Veranstaltungen in diesem Jahr ist mit großen Problemen behaftet. Doch nun entschied sich der geschäftsführende Vorstand des Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier, die Kultur im Saal langsam wieder anzukurbeln, soweit es die Corona-Schutz-Verordnungen zulassen. Gaststätte Gier: Kulturprogramm soll wieder anlaufen weiterlesen

Musical-Projekt „Ich – gesucht – gefunden!“

Anmeldungen sind ab sofort für Jugendliche ab 12 Jahren möglich – Treffen montags ab 17 Uhr in der Mensa der Gesamtschule Euskirchen

Wie beim Projekt „Wer bin ich?“ im Juni kann das Projekt auch filmisch umgesetzt werden. Bild: Spotlight Experience gUG
Wie beim Projekt „Wer bin ich?“ im Juni kann das Projekt auch filmisch umgesetzt werden. Bild: Spotlight Experience gUG

Euskirchen – Ein neues Musical-Projekt bietet „Spotlight Experience“ an: Die Frechener Lucas und Martijn Theisen wollen mit Jugendlichen ab 12 Jahre in „Ich – gesucht – gefunden!“ der Frage nach der eigenen Identität mit künstlerischem Ansatz nachgehen. Anmeldungen sind ab sofort unter der E-Mail info@spotlight-experience.com möglich. Musical-Projekt „Ich – gesucht – gefunden!“ weiterlesen

Konzert-Marathon für Flutopfer

Von Reiner Züll Musikvereine aus Kall, Urft, Sötenich und Scheven spielten in fünf Orten der Gemeinde Kall auf und sammelten Spenden – Am Ende kamen 7217 Euro zusammen, die jetzt im Rathaus übergeben wurden

Einen Konzert-Marathon absolvierten die  Musikvereine aus Kall, Sötenich, Urft und Scheven zugunsten der Hilfe für Flutopfer. Beginn der Konzertreihe war auf dem Gelände des Wohnmobilparks in Urft. Foto: Reiner Züll
Einen Konzert-Marathon absolvierten die Musikvereine aus Kall, Sötenich, Urft und Scheven zugunsten der Hilfe für Flutopfer. Beginn der Konzertreihe war auf dem Gelände des Wohnmobilparks in Urft. Foto: Reiner Züll

Kall – Wenn auf jemanden das Sprichwort „Jeder bekommt das Wetter, das er verdient hat“ zutrifft, dann ganz bestimmt auf die vielen Musiker,  die am vierten August-Sonntag einen Konzert-Marathon im Kaller Gemeindegebiet absolvierten, um Geld für die Opfer der schlimmen Flutkatastrophe in der Nacht zum 15. Juli zu sammeln. An der fast fünfstündigen Benefiz-Tour durch die Gemeinde beteiligten sich Akteure der Kaller Musikkapelle, der Musikvereine Urft und Sötenich sowie der Bläserchor „Haste Töne“ aus Scheven.  Konzert-Marathon für Flutopfer weiterlesen