Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Bella Musica probt gerade per Zoom

Frauenchor der kfd Swisttal sucht noch Mitsängerinnen

Ein Bild aus Tagen ohne Schutzmaßnahmen: Der Frauenchor der kfd Swisttal. Bild: privat
Ein Bild aus Tagen ohne Schutzmaßnahmen: Der Frauenchor der kfd Swisttal. Bild: privat

Swisttal – „Singen macht Spaß, Singen tut gut, Singen macht munter und Singen macht Mut“, ist das Motto des Frauenchors der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) Swisttal. Geprobt wird momentan aufgrund der Corona-Einschränkungen nur per Zoom, dennoch sucht der Chor neue Mitstreiterinnen. Die Sängerinnen kommen nicht nur aus Swisstal, sondern auch etwa aus Euskirchen und Bad Münstereifel. Bella Musica probt gerade per Zoom weiterlesen

Trotz Corona-Schwierigkeiten: „Ich schaue in die Zukunft und investiere!“

Im Lockdown baut das Steak- und Grillhaus „Rodizio“ in Kommern eine Kleinkunstbühne – Inhaber Morteza Bayat hofft auf ein baldiges Ende der Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen

Trotz riesiger Gastraumfläche und Umsetzung aller geforderten Maßnahmen muss das „Rodizio“ im Lockdown für Gäste geschlossen bleiben – nun baut Morteza Bayat eine Kleinkunstbühne, die er nach dem Lockdown Künstlern zur kostenfreien Nutzung anbieten will. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Trotz riesiger Gastraumfläche und Umsetzung aller geforderten Maßnahmen muss das „Rodizio“ im Lockdown für Gäste geschlossen bleiben – nun baut Morteza Bayat eine Kleinkunstbühne, die er nach dem Lockdown Künstlern zur kostenfreien Nutzung anbieten will. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – „Wir haben alle Maßnahmen zum Schutz gegen das Coronavirus umgesetzt, Hygienekonzepte erstellt, haben in unserem 1000 Quadratmeter großen Gastraum höchstens 100 Menschen aufgenommen, drei Meter Abstand zwischen den Tischen gelassen, haben Masken getragen, eine sehr teure Lüftungsanlage eingebaut – und müssten nun im Lockdown das Restaurant schließen“, sagt Morteza Bayat, Inhaber des Steak- und Grillhaus „Rodizio“ in Kommern. Was er noch dürfte, wären Speisen „Außer Haus“ anzubieten – dies will er aber nicht tun: „Wir leben von der besonderen Atmosphäre in unserem Haus, unsere Kunden erleben hier eine andere Welt mit Samba, brasilianischer Lebensfreude und persischen Klängen – so etwas kann man nicht an die Haustür liefern.“ Trotz Corona-Schwierigkeiten: „Ich schaue in die Zukunft und investiere!“ weiterlesen

Musik mit der Kraft und Hoffnung der Grünen Insel

Neue CD von „Folk And Fun“ musste unter „Corona-Bedingungen“ produziert werden – Gastmusiker der Irish-Folk-Band von Hubert Jost und Petra Sprenger nahmen teilweise in ihrer irischen Heimatstadt Cork ihre Tonspuren auf, da eine gemeinsame Studiosession coronabedingt nicht möglich war

Die neue CD der Band „Folk And Fun“ aus Bad Münstereifel entführt musikalisch in die Welt Irlands. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neue CD der Band „Folk And Fun“ aus Bad Münstereifel entführt musikalisch in die Welt Irlands. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Die Konzerte fehlen mir schon sehr“, sagt Hubert Jost von „Folk And Fun“. Zusammen mit Petra Sprenger sorgt er seit 15 Jahren mit der gemeinsamen Band für Irish Folk in der Eifel und wollte eigentlich jetzt mit Gastmusikern regelmäßig auf der Bühne stehen, um die neuste CD „Stories from Ireland“ vorzustellen. Doch wie bei so vielem machte da ein kleines Virus mit großer Wirkung der Konzertreihe einen kräftigen und schmerzhaften Strich durch die Rechnung. Musik mit der Kraft und Hoffnung der Grünen Insel weiterlesen

Eifel Literatur Festival: Bereits alle Veranstaltungen ausverkauft

Eine Käuferin hat die Resttickets für die Lesung von Ingo Schulze für ihre Azubis gekauftWarteliste ist eingerichtet

In Rekordgeschwindigkeit ausverkauft ist das Eifel Literatur Festival 2021. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In Rekordgeschwindigkeit ausverkauft ist das Eifel Literatur Festival 2021. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Prüm – Mit der Planung eines Literaturfestivals in Zeiten von Corona hat Festival-Macher Dr. Josef Zierden einiges an Risiko auf sich genommen. Doch Literaturfans von Nah und Fern haben in nur vier Tagen für einen neuen Rekord bei dem bedeutsamsten Literatur-Festival der Region gesorgt. Zierden konnte vermelden: „Jetzt ist auch die letzte Veranstaltung des Eifel-Literatur-Festivals ausverkauft. Eine Käuferin hat die Resttickets für die Lesung von Ingo Schulze für ihre Azubis gekauft – das finde ich wirklich nett.“ Eifel Literatur Festival: Bereits alle Veranstaltungen ausverkauft weiterlesen

„Wenn morgen Lockdown 3 wäre, würde ich heute noch ein Literatur-Festival planen“

Mit Video der PK in Prüm. Das Programm zum 15. Eifel Literatur Festival stellte Dr. Josef Zierden jetzt in einer Pressekonferenz vor – Trotz schwierigster Umstände durch die Corona-Pandemie sollen von März bis Juni 2021 zehn herausragende Autoren und Autorinnen literarische Sternstunden ermöglichen

Stellten das Programm für das 15. Eifel Literatur Festival vor: MdL Nico Steinbach (v.l.), Festival-Vater Dr. Josef Zierden, Kulturminister Konrad Wolf und Bürgermeister Aloysius Söhngen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Stellten das Programm für das 15. Eifel Literatur Festival vor: MdL Nico Steinbach (v.l.), Festival-Vater Dr. Josef Zierden, Kulturminister Konrad Wolf und Bürgermeister Aloysius Söhngen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Prüm – „Diese Flut von Absagen von Kulturveranstaltungen kann nicht die Lösung sein. Die Kulturdürre muss wieder enden“, betonte Dr. Josef Zierden, Gründer und Leiter des Eifel Literatur Festival, jetzt auf der Pressekonferenz zur Programmvorstellung der renommierten Veranstaltungsreihe in 15. Auflage. Die soll von März bis Juni 2021 stattfinden und wieder „Sternstunden für Leser“ bieten. Den ersten Schritt machte er zusammen mit Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm, MdL Nico Steinbach und Professor Konrad Wolf, Kulturminister Rheinland-Pfalz, indem er trotz zweiten Lockdown eine Präsenz-Pressekonferenz einberief – natürlich unter strenger Einhaltung der geltenden Schutzmaßnahmen. Vorstellen konnte Zierden wieder ein Programm, das von der Nobelpreisträgerin für Literatur über den Top-Thriller-Autoren bis zum Wetterfrosch für hochkarätige Lesungen sorgen kann. „Wenn morgen Lockdown 3 wäre, würde ich heute noch ein Literatur-Festival planen“ weiterlesen

15. Eifel Literatur Festival: Das Programm

Auch bei der 15. Ausgabe des Flaggschiffs von Literaturveranstaltungen in Rheinland-Pfalz konnte Festivalmacher Dr. Josef Zierden wieder Stars der Szene von Sebastian Fitzek über Olga Tokarczuk bis Peter Wohlleben gewinnen

Stars der Literaturszene versammelt Dr. Josef Zierden wieder beim Eifel Literatur Festival. Montage: epa
Stars der Literaturszene versammelt Dr. Josef Zierden wieder beim Eifel Literatur Festival. Montage: epa

Prüm – Es gilt nicht nur als Flaggschiff der Literaturveranstaltungen in Rheinland-Pfalz, sondern es gehört zu den bedeutendsten Literaturfestivals in Deutschland: Das Eifel Literatur Festival (ELF) von Festivalmacher Dr. Josef Zierden steht nicht nur für herausragende Autoren und Autorinnen, sondern auch für Veranstaltung mit durchschnittlich 600 Besuchern außerhalb Corona-Zeiten, oft schon wenige Tagen nach Ticketverkaufseröffnung ausgebuchten Lesungen und dennoch ehrenamtlicher Organisation. Auch für die 15. Ausgabe des Festivals von März bis Juni 2021 konnte der Leiter und Gründer Josef Zierden wieder Stars der Szene von Thriller-Meister Sebastian Fitzek über Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk bis Waldversteher und Baumflüsterer Peter Wohlleben gewinnen. 15. Eifel Literatur Festival: Das Programm weiterlesen

Song für Simon

Lukas Hellenthal und Dominic Sanz haben einen Song samt Video für ihren Freund Simon Hellenthal erstellt, bei dem bereits im Alter von vier Monaten eine muskuläre Erbkrankheit diagnostiziert wurde – Gänsehautmomente garantiert

Die Video- und Songcrew samt Hauptdarsteller Simon Hellenthal (Mitte): Von links: Dominik Sanz, Alfredo Sanz, Lukas Hellenthal, Alina Wassong und Jan Barthel. Bild: Privat
Die Video- und Songcrew samt Hauptdarsteller Simon Hellenthal (Mitte): Von links: Dominik Sanz, Alfredo Sanz, Lukas Hellenthal, Alina Wassong und Jan Barthel. Bild: Privat

Blankenheim-Freilingen – Lukas Hellenthal hat ein Lied für seinen Cousin Simon Hellenthal geschrieben und gemeinsam mit Dominic Sanz, bekannt durch die Casting-Show „The Voice of Germany“ und als Mitglied der Band „Söhne Mannheims“, dazu jetzt ein Musikvideo produziert. Erzählt wird aus dem Leben von Simon, der an Duchenne Muskeldystrophie (DMD), einer muskulären Erbkrankheit, erkrankt ist, die in ihrem Verlauf zu zunehmender Muskelschwäche und Bewegungslosigkeit führt bis hin zu einer verkürzten Lebenszeit. Bei Simon wurde die Krankheit im Alter von vier Monaten diagnostiziert und trat erstmals im Kindergartenalter auf. Inzwischen sitzt Simon (28) im Rollstuhl, kann seine Gliedmaßen nicht mehr bewegen und ist auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Song für Simon weiterlesen

Benefiz-Kirchenkonzert für Notschlafstelle als Online-Alternative

Caritas muss Finanzierungslücke von 40.000 Euro für die Wohnungslosenhilfe schließen – Konzertmitschnitte im Internet

Martin Jost v.l. (Vorstand Caritas), Manfred Sistig (Orgel), Annette Schuster (Initiatorin), Jürgen Schuster (Trompete und Posthorn), Daniel Ackermann (Trompete) und Dirk Schultheis (Klarinette); stehend hinten Bernhard Becker (Vorstand Caritas) freuten sich über das gelungene Konzert. Bild: Carsten Düppengießer
Martin Jost v.l. (Vorstand Caritas), Manfred Sistig (Orgel), Annette Schuster (Initiatorin), Jürgen Schuster (Trompete und Posthorn), Daniel Ackermann (Trompete) und Dirk Schultheis (Klarinette); stehend hinten Bernhard Becker (Vorstand Caritas) bittten auch im Coronajahr um Spenden für die Wohnungslosenhilfe. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Aufgrund der aktuellen Infektionslage sehen sich die Initiatoren des alljährlichen Benefiz Kirchenkonzerts zugunsten der Wohnungslosehilfe der Caritas Euskirchen erstmals seit neun Jahren gezwungen, das Konzert in der Herz-Jesu Kirche in Euskirchen ausfallen zu lassen. „Dieser Schritt fällt uns nicht leicht“, so Annette Schuster, auf deren Initiative das erste Konzert zurückgeht. Gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen, der Solotrompeter beim WDR-Funkhausorchester ist, hatte sie seit 2012 immer wieder renommierte Musiker und Musikerinnen für ein Klassik-Kirchenkonzert gewinnen können, um die Wohnungslosenhilfe und besonders die Notschlafstelle der Caritas Euskirchen zu unterstützen. Benefiz-Kirchenkonzert für Notschlafstelle als Online-Alternative weiterlesen

„Glückskind“ im Kulturhaus „theater 1“

Moderne Inszenierung eines alten Grimm-Klassikers

Christiane Remmert gibt dem alten Grimm-Klassiker eine moderne Wendung. Bild: Jojo Ludwig
Christiane Remmert gibt dem alten Grimm-Klassiker eine moderne Wendung. Bild: Jojo Ludwig

Bad Münstereifel – Die Betreiber vom „Kulturhaus theater 1“ möchten einen weiteren Versuch starten, den Theaterbetrieb wieder in Gang zu bringen und dabei mit ihrem Hygienekonzept für die größtmögliche Sicherheit der Besucher sorgen.  Sofern also die aktuellen Regelungen es zulassen, steht am Samstag, 31. Oktober, 18 Uhr, noch einmal die Inszenierung „Glückskind“ vom „theater 1“ auf der Bühne in der Langenhecke 4 in Bad Münstereifel. Das Stück eignet sich für Kinder im Schulalter, möchte aber ebenso das erwachsene Publikum ansprechen. „Glückskind“ im Kulturhaus „theater 1“ weiterlesen

Riemer & Geschwind im KunstForumEifel

Schräge Texte und komplexe musikalische Arrangements bitete das Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind. Bild: Christina Czybik
Schräge Texte und komplexe musikalische Arrangements bitete das Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind. Bild: Christina Czybik

Schleiden-Gemünd – Das Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind gastiert am Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr, im KunstForum Eifel, Dreiborner Straße 22,  in Gemünd. Die beiden Musiker stellen ihre neue CD „Ton in Ton“ vor sowie neue Lieder mit Texten von Norbert Scheuer. Susanne Riemer spielt Trompete, Horn, Corno de Caccia, Euphonium und singt ihre eigenen Texte. Wilhelm Geschwind spielt Gitarre, Bass und Fußpercussion; er hat die Kompositionen von Susanne Riemer arrangiert. Riemer & Geschwind im KunstForumEifel weiterlesen

Fotografien von Kurt Dziubek im Kleinen Kunstraum

Zur Vernissage hat sich auch Musiker Gerd Schinkel angekündigt

Kurt Dziubek zeigt im Kleinen Kunstraum auch Bilder aus dem Hambacher Forst. Bild: Kurt Dziubek
Kurt Dziubek zeigt im Kleinen Kunstraum auch Bilder aus dem Hambacher Forst. Bild: Kurt Dziubek

Euskirchen – Kurt Dziubek, Tischler, Bauingenieur und Statiker aus Rheinbach, stellt seit 1998 deutschlandweit seine analogen und exakten Fotografien aus, die er auf Barytabzügen in seinem Labor selbst anfertigt. Sein Thema ist im weitesten Sinne die Veränderung der Natur durch den Menschen. Das verbindet er mit politisch relevanten Themen – wie unlängst zu sehen im Kunstforum Eifel,  wo er Fotografien aus dem KZ Theresienstadt zeigte, die zuvor in Rheinbach, Berlin, Halle und Bonn zu sehen waren. Auch das Thema Demenz wurde von ihm bereits künstlerisch bearbeitet. Fotografien von Kurt Dziubek im Kleinen Kunstraum weiterlesen

Werke von Franz Kruse in der Galerie Eifel Kunst

Neue Ausstellung in dem Schleidener Kunsttempel widmet sich „Krieg oder Frieden“

„Chaos durch Religionen“ lautet der Titel dieses Bildes von Franz Kruse. Repro: Franz Kruse
„Chaos durch Religionen“ lautet der Titel dieses Bildes von Franz Kruse. Repro: Franz Kruse

Schleiden – Seinen Bilderzyklus „Krieg oder Frieden“ stellt der Mechernicher Künstler Franz Kruse ab Sonntag, 18. Oktober, bis Sonntag, 22. November, in der Schleidener Galerie Eifel Kunst aus. Die Liste der Kriege weltweit liest sich wie eine unendliche Geschichte. Alleine im Jahr 2019 fanden weltweit 23 Kriege und vier so genannte bewaffnete Konflikte statt. In der Menschheitsgeschichte haben knapp 14.400 dokumentierte Kriege stattgefunden. Werke von Franz Kruse in der Galerie Eifel Kunst weiterlesen