Andy sucht einen Freund

Mit „Andy Anders“ zeigt das Figurentheater „spielbar“  am Sonntag, 3.März, eine fantasievolle Inszenierung über Freundschaft und Toleranz

Von Freundschaft, Alleinsein und Toleranz handelt das Stück „Andy Anders“, das das Figurentheater „spielbar“ am Sonntag, 3. März, um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern aufführt. Foto: epa/Eifeler Presse Agentur
Von Freundschaft, Alleinsein und Toleranz handelt das Stück „Andy Anders“, das das Figurentheater „spielbar“ am Sonntag, 3. März, um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern aufführt. Foto: epa/Eifeler Presse Agenturfiguren

Mechernich-Kommern – In der Inszenierung „Andy Anders“ zeigt das Figurentheater „spielbar“ den manchmal beschwerlichen Weg, einen Freund zu finden. Das Puppentheaterstück über ein junges Wesen, das gerade umgezogen ist und sich mit Bekanntschaften schwer tut, ist mit fantasievollen Hand- und Stabpuppen sowie Schattenspiel umgesetzt. Aufgeführt wird es am Sonntag, 3. März, um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern.

In der Geschichte sucht Andy Anders einen neuen Freund, doch erntet er nur Spott und Hohn – denn er trägt andere Kleidung als die anderen, isst andere Speisen und spielt andere Spiele. Bis er jemanden finden, der ihm in seiner Andersartigkeit ähnelt.  Geeignet für Jung und Alt ab vier Jahren.

Zugang zur Aula über den Andersenweg Höhe Zebrastreifen. Vorbestellungen unter 0 24 84-91 95 55.

www.figurentheater-spielbar.de

 

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Mama Muh“ auf der Bühne

Kommentar verfassen