Lockere Sprüche gegen gängige Klischees

Jusos starten Präventionskampagne gegen Rechts – Tausende von Bierdeckeln bedrucken lassen

Die Jusos im Kreis Euskirchen haben eine Bierdeckel-Aktion gegen Rechtspopulismus gestartet. Bild: Jusos
Die Jusos im Kreis Euskirchen haben eine Bierdeckel-Aktion gegen Rechtspopulismus gestartet. Bild: Jusos

Kreis Euskirchen – „Mit Bierdeckeln zum Nachdenken anregen“ lautet der Name der Kampagne, die der SPD-Nachwuchs am Wochenende startete. Dabei wurden flächendeckend im Kreis Euskirchen und im Kreis Düren Bierdeckel verteilt, die zum Nachdenken über fremdenfeindliche Vorurteile anregen sollen.

Die Jusos im Kreis Euskirchen haben sich auf die Agenda gesetzt, insbesondere jüngere Menschen für das Thema Rechtsextremismus zu sensibilisieren. Bereits in der Vergangenheit führten sie Veranstaltungen dazu im Kreisgebiet durch und beteiligten sich an Gegendemonstrationen zu Nazi-Aufmärschen in der Region. Ziel dieser Bierdeckel-Kampagne, die gemeinsam von den SPD-Jugendorganisationen aus den Kreisen Euskirchen und Düren veranstaltet wird, ist es, einen Austausch über bestehende fremdenfeindliche Ressentiments anzuregen.

Hintergrund dieser Aktion ist eine aktuelle Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, die nochmal bestätigt, dass Rechtsextremismus kein Phänomen von Randgruppen ist, sondern sich über alle gesellschaftliche Schichten erstreckt. „Laut der Studie haben etwa 20 Prozent unserer Bevölkerung rassistische Ressentiments. Diese äußern sich zwar zum Glück meist nicht direkt in offenen antidemokratischen Einstellungen oder dem Wählen von rechtsextremistischen Parteien, machen aber deutlich, dass wir dringend mehr Aufklärungsarbeit über dieses Thema benötigen“, erklärt der Kreisvorsitzende der Jusos, Emmanuel Kunz.

Daher haben die Jusos mehrere tausend Bierdeckel bedrucken lassen, die sie kreisweit in Bars, Gaststätten und Jugendeinrichtungen verteilt haben. Dabei wurde die Vorderseite mit einem typischen rechtspopulistischen Vorurteil, wie etwa „Die Ausländer überfluten uns mit ihrer Kultur, das gehört doch alles nicht hierher“, bedrucken lassen. Auf der Rückseite folgt dann eine Reaktion auf dieses Vorurteil, wie in diesem Fall „Aber auf Döner, Pizza und deine China-Nudeln willst du trotzdem nicht verzichten, oder?“. „Wir versuchen mit der Aktion Jugendliche in ihrem Alltag abzuholen. Dabei wollen wir gängigen Klischees lockere Sprüche entgegen setzen, die prägnant und eindringlich sind.“, so Kunz weiter. „Außerdem hoffen wir, dass man so in einer geselligen Runde zu einem gegenseitigen Austausch über diese Parolen kommt“. Zudem wird auf der Rückseite auch auf Internetseiten verwiesen, wo man weitere Informationen zu diesem Thema findet.

Unterstützt wird diese Kampagne vom überparteilichen „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“. „Es ist schön, dass sich darüber hinaus  auch so viele Gastronomen, aber auch Sportvereine, Jugendeinrichtungen und sogar ein Konzertveranstalter dazu bereit erklärt haben, die Bierdeckel auszulegen“, freut sich der Kreisjusos-Chef.

(Quelle: Jusos im Kreis Euskirchen)

Kommentar verfassen