Leader-Workshop: „Grün im und um das Dorf“

Fachleute erklären, wie eine dorf- und regionstypische Bepflanzung aussieht

Fachleute erklären, wie eine regionaltypische Dorfbegrünung aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse/epa
Fachleute erklären, wie eine regionaltypische Dorfbegrünung aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse/epa

Eifel – Der Workshop zu dem Thema „Grün im und um das Dorf“ ist Teil des Leader-Projektes „Aktive Dörfer stärken“, das als Gemeinschafts-Projekt der StädteRegion Aachen und der Kreise Düren und Euskirchen unter fachlicher Begleitung des Ingenieurbüros „p:4“ Dörfern in der Region Unterstützung bietet.

Aufgrund von immer knapper werdenden öffentlichen Mitteln und mangelnder Zeit bei den Bürgern, stehen für die Pflege von Grünflächen immer weniger Ressourcen zur Verfügung. Außerdem stellt die Gestaltung des eigenen Gartens und die Wahl regionstypischer Bepflanzung zunehmend eine Herausforderung dar.

Im Rahmen des Workshops „Grün im und um das Dorf“ nehmen sich Fachleute dieser Aspekte an, werden praxisorientierte Tipps zur Gestaltung eines Gartens vorstellen und Beispiele für die Wahl von dorf-/regionstypischen Pflanzen geben.

Dazu liefert Andrea Winterscheid, Landschaftsarchitektin aus Stolberg, einige gestalterische Beispiele von Gartenanlagen.

Stefan Pauls, Garten- und Landschaftsbauer aus Konzen, zeigt auf, wie der sachgerechte Schnitt und die Pflege von Bäumen aussehen.

Außerdem wird ein Gärtnereibetrieb aus Aachen über die geeignete Auswahl von Stauden informieren.

Im Anschluss an die Vorträge haben die Gäste die Möglichkeit, im Rahmen einer moderierten Diskussionsrunde ihre Fragen an die Referenten zu stellen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Der Workshop „Grün im und um das Dorf“ findet am Mittwoch, 18. September, von 17 Uhr bis 19 Uhr in der Gemeinschaftsgrundschule Roetgen, Hauptstraße 61, 52159 Roetgen statt.

Aus organisatorischen Gründen wird gebeten, sich zur Veranstaltung bis zum 11. September 2013 bei Herrn Pontzen, Tel. (0241) 51982604, E-Mail: Jan.Pontzen@staedteregion-aachen.de anzumelden.

(Quelle: Kreis Euskirchen)

Kommentar verfassen