Acht Stunden Malmarathon für Charles Fazzino

Der New-Yorker Künstler war zu Gast in Heimbach und bemalte fleißig die Rückseiten seiner Kreis-Düren-Bilder

Unermüdlich bemalte Charles Fazzino am Wochenende alles, was man ihm hinhielt. Bild: Josef Kreutzer
Unermüdlich bemalte Charles Fazzino am Wochenende alles, was man ihm hinhielt. Bild: Josef Kreutzer

Heimbach – Über so viel Zuwendung durch einen international renommierten Künstler konnten sich die Besucher am Wochenende in der Internationalen Kunstakademie Heimbach nur wundern. Jedes Bild oder Buch, das man Charles Fazzino vorlegte, wurde von ihm mit einem kleinen Kunstwerk versehen.

So absolvierte er am Samstag und Sonntag jeweils einen vierstündigen Malmarathon. „Hochkonzentriert ließ er die Buntstifte über die Rückseiten seiner Kreis-Düren-Bilder fliegen. Dabei entstanden vor aller Augen in wenigen Minuten höchst individuelle Werke. Viele New Yorker Motive waren darunter, Ansichten aus der Eifel, der Kölner Dom, Katzen, Flugzeuge, Äpfel, Engel, Herzen, Schuhe, Geburtstagstorten“, berichtet der Dürener Kreispressesprecher Josef Kreutzer.

Die Besucher nahmen die Wartezeit gern in Kauf, um in den Besitz eines echten Fazzinos zu kommen. Bild: Josef Kreutzer
Die Besucher nahmen die Wartezeit gern in Kauf, um in den Besitz eines echten Fazzinos zu kommen. Bild: Josef Kreutzer

Wer dem Künstler ein Stichwort gegeben habe, habe ein entsprechendes Werk erhalten. Alle, die ein 3D-Bild, das Fazzino eigens für den Kreis Düren gestaltet hatte, erwarben, bekamen auf die Rückseite kostenlos noch ein zweites Bild gezeichnet. Viele Besucher haben daher jetzt die Qual der Wahl, welche Bildseite sie nach vorne hängen wollen.

Landrat Wolfgang Spelthahn, Schirmherr der 150 Fazzino-Bilder umfassenden Ausstellung in der Internationalen Kunstakademie Heimbach, und Käthe Rolfink, Vorsitzende der veranstaltenden Kulturinitiative im Kreis Düren e.V., hatten den Künstler vorab im Kreishaus zu einer Fazzino-Ausstellung der anderen Art empfangen.

Sie präsentierten ihm die Ergebnisse des regionalen Schülerwettbewerbs. Viele dreidimensionale Bilder à la Fazzino waren im Kreishaus eingegangen. „»Wow!« staunte der Meister ein ums andere Mal, als er die Bilder begutachtete. Hin und wieder lachte er sogar, so pfiffig waren »seine« Schüler zu Werke gegangen“, berichtet Kreutzer weiter.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sonderpreis für Nachwuchsforscher

Nach dem Rundgang habe Fazzino dann entschieden, welche Arbeiten mit Sonderpreisen ausgezeichnet werden sollen. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 2. Juli, 15 Uhr, im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Kunst- und Kulturforum des Kreishauses Düren statt. Dort werden die Schülerwerke bis zum Ende der Sommerferien zu den Öffnungszeiten der Verwaltung zu sehen sein.

Ermöglicht wurde die Fazzino-Ausstellung vor allem durch den Euskirchener Solarspezialist F&S solar sowie durch die Sparkasse Düren, der Dürener Kreisbahn, der Rurtalbahn, der Stadtwerke Düren, dem Zweckverband Region Aachen und der Eifel-Tourismus. (epa)

Kommentar verfassen