Blasmusik-Konzert der Extraklasse

Von Reiner ZüllRheinische Bläserphilharmonie will zusammen mit dem belgisch-niederländischen „Limburgs Fanfare Orkest“ zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel in Gemünd konzertieren

Die Rheinische Bläserphilharmonie ist ein Projektorchester, in dem ausgesuchte Spitzen-Musiker aus verschiedenen Orchestern innerhalb des Rheinlandes spielen. (Foto: RBP)
Die Rheinische Bläserphilharmonie ist ein Projektorchester, in dem ausgesuchte Spitzen-Musiker aus verschiedenen Orchestern innerhalb des Rheinlandes spielen. Foto: RBP

Schleiden-Gemünd – Ein besonderes Musikereignis bieten zwei Projektorchester mit ausgesuchten Musikern am Sonntag, 16. November, ab 18 Uhr im Großen Kursaal in Gemünd. Das in dieser Art in Deutschland einmalige Konzert wird insbesondere Freunde der Blasmusik in der Eifel erfreuen: Beim Benefiz-Konzert zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel am Abend des Volkstrauertages will die Rheinische Bläserphilharmonie (RBP) zusammen mit dem belgisch-niederländischen „Limburgs Fanfare Orkest“ (LFO) konzertieren.

„Wir erwarten ein volles Haus“, ist sich der Vorsitzende der Hilfsgruppe, Willi Greuel, schon sicher, ehe der Kartenvorverkauf am Samstag, 18. Oktober, beginnt. Beide Ensembles sind Projektorchester, in denen ausgesuchte und besonders hervorragende Musiker aus verschiedenen Orchestern zusammen musizieren – egal ob Laien oder studierte Profimusiker. Das „Limburgs Fanfare Orkest“ (LFO) zählt zu den besten Orchestern dieser Art in Europa.

Das Limburg Fanfare Orkest zählt zu den herausragenden Orchestern dieser Art in Europa. Das Ensemble ist ausschließlioch mit Blasinstrumenten und Schlagwerken besetzt. Foto: LFO
Das Limburg Fanfare Orkest zählt zu den herausragenden Orchestern dieser Art in Europa. Das Ensemble ist ausschließlioch mit Blasinstrumenten und Schlagwerken besetzt. Foto: LFO

Für die musikalische „Grenzüberschreitung“ zugunsten der Hilfsgruppe Eifel haben die Leiter der beiden Orchester das Konzertmotto „Klangbilder“ ausgewählt. Das Konzertprogramm wird geprägt sein von Filmmusiken, von Kompositionen im typischen Hollywood-Sound sowie von musikalischen Bildern mit volksliednahen Melodien. Als Konzert-Highlight ist „The Green Hill“ angekündigt, dargeboten vom LFO und dem Euphonium-Solisten Rob Baltus, der zudem in beiden Orchestern mitspielt.

Die Rheinische Bläserphilharmonie hat sich seit der Gründung im Jahr 2011 bereits als sinfonisches Blasorchester der Spitzenklasse etabliert. Die ausgewählten und erfahrenen Musiker kommen aus den Regionen Koblenz, Aachen und Essen, wobei auch der Kreis Euskirchen mit einem Spitzentrompeter vertreten ist. In Gemünd wollen die ambitionierten Musiker unter Beweis stellen, dass anspruchsvolle und dennoch unterhaltende Konzertprogramme auf hohem musikalischem Niveau möglich sind.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eifeler Stammzellen reisten bereits in 34 Länder der Erde

Chefdirigentin seit 2013 ist die Norwegerin Irene Anda, eine in Europa ausgewiesene Expertin und Jurorin des Genres. Eine Woche vor dem Benefiz-Konzert in Gemünd nimmt die Bläserphilharmonie in Siegen am alle vier Jahre stattfindenden deutschen Auswahlorchester-Wettbewerb teil, wo das Ensemble einen Sieg anstrebt.

Das Limburgs Fanfare Orkest unter dem belgischen Dirigenten Juri Briat zählt seit vielen Jahren zu den herausragenden Orchestern in Europa. Wie die RBP ist auch dieses Orchester ausschließlich mit Blasinstrumenten und Schlagwerk besetzt. Die Klänge der Instrumente wie Klarinetten, Flöten, Fagotte und Oboen werden durch die verschiedensten Blechblasinstrumente wie Flügelhörner und Hörner ersetzt. In Deutschland sind derartige Fanfaren-Orchester noch unbekannt, während es in Benelux-Ländern etwa 1000 davon gibt.

Der Vorverkauf für das Konzert (Einlass ab 17 Uhr) startet am kommenden Samstag, 18. Oktober. Eintrittskarten kosten 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Karten sind erhältlich in der Poststelle Herr (Schleiden), im Kurparkrestaurant und in der Buchhandlung Wachtel (Gemünd), im Rewe-Center (Kall) und in der Buchhandlung Schwinning in Mechernich.

Kommentar verfassen