1000 Euro zur Finanzierung warmer Mahlzeiten

Dr. Norbert Golz hatte ein Jahr lang Freunde und Bekannte zum Essen eingeladen und um eine Spende für Wohnungslose gebeten

Bernhard Becker (v.r.) und Lydia Honecker von der Caritas Euskirchen freuten sich über die Spende von Dr. Norbert Golz. Bild: Carsten Düppengießer
Bernhard Becker (v.r.) und Lydia Honecker von der Caritas Euskirchen freuten sich über die Spende von Dr. Norbert Golz. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Der Past-Präsident des Rotary Club Euskirchen, Dr. Norbert Golz, machte jetzt den Gästen und Mitarbeitern der Caritas-Tagesstätte für Wohnungslose ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Mit einem Scheck über 1000 Euro besuchte er zur Mittagszeit die Einrichtung in der Kommerner Straße und aß mit den Wohnungslosen und Mitarbeitern gemeinsam zu Mittag. Frikadellen mit Lauchgemüse, standen auf dem Speiseplan.

Das Geld war während seiner Präsidentschaft zusammen gekommen. „Als ich mein Jahr an der Clubspitze antrat, haben meine Frau Helga und ich uns einiges überlegt“, verrät Golz. Eine Idee war, seine Clubkollegen im Jahreslauf zu sich nach Hause zum Essen einzuladen. „Meine Frau hat gekocht, ich bin da eher untalentiert.“

Man habe bewusst auf Mitbringsel der Gäste, wie etwa Blumen oder Wein, verzichtet und stattdessen ein dickes rotes Sparschwein auf den Tisch gestellt. Und dieses Schwein haben die Gäste im Hause Golz insgesamt zwölfmal ordentlich gefüttert. 1000 Euro waren drin, als es am Ende des rotarischen Jahres geschlachtet wurde. „Wir hatten von Anfang an die Idee, mit dem Geld eine Einrichtung zu unterstützen, die Bedürftigen eine warme Mahlzeit ermöglicht. Wir kamen dann schnell auf die Tagesstätte für Wohnungslose“, so Golz.

Dass sie damit genau richtig gelegen haben, konnte Bernhard Becker, zuständiger Fachbereichsleiter der Caritas Euskirchen, nur bestätigen. „Wir haben hier jeden Tag 25 bis 30 Gäste. Alles Menschen ganz am Rande der Gesellschaft, die entweder Wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind“, betont Becker. Für dieses Angebot gebe es keinerlei Refinanzierung. „Die Kosten für das Mittagessen tragen wir komplett aus Eigenmitteln und Spenden.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Pop-Songs für die Wohnungslosenhilfe gespielt

Da zudem kürzlich eine Gefriertruhe kaputtging, kommt die Spende des Past-Präsidenten der Rotarier wie gerufen. „Wir können jetzt den dringend benötigten Ersatz beschaffen und somit auch gespendete Lebensmittel wieder über einen längeren Zeitraum frisch halten. Den Rest der Spende werden wir direkt in die Mitfinanzierung der täglichen warmen Mahlzeit für unsere Klienten stecken“, so Becker.

Becker dankte Golz und dem Rotary Club Euskirchen herzlich für die großzügige Spende, auch im Namen der Menschen, die täglich auf das warme Essen in der Tagesstätte für Wohnungslose angewiesen sind. „Und das werden leider immer mehr“, so Becker abschließend.

Kommentar verfassen