Schlagwort-Archive: Caritas

Arbeitsprojekt „MO.SE.S+“ sorgt für schöneres Viehplätzchenviertel

Sinnstiftende Beschäftigung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten durch Caritas und Stadt Euskirchen

Haben in der Fußgängerzone von Euskirchen eine Verschönerungsaktion gestartet: Markus Niederstein (v.l.),Caritas / Sozialarbeiter, Maria Surges-Brilon Caritas / Vorstand, Projektteilnehmerin, Herbert Vogel Caritas / Anleiter MO.SE.S+ und ein weiterer Projektteilnehmer. Foto: Carsten Düppengießer
Haben in der Fußgängerzone von Euskirchen eine Verschönerungsaktion gestartet: Markus Niederstein (v.l.),Caritas / Sozialarbeiter, Maria Surges-Brilon Caritas / Vorstand, Projektteilnehmerin, Herbert Vogel Caritas / Anleiter MO.SE.S+ und ein weiterer Projektteilnehmer. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Kleine Blumenkübel mit bunten Blumen schmücken seit kurzem vierzehn Laternenmasten in der Kapellenstraße mitten in Euskirchen. Jeweils zwei mit dem Caritaslogo versehene Behälter bilden ein Blumengebinde. Hergerichtet und bepflanzt wurden diese von Teilnehmenden des Arbeitsprojekts „MO.SE.S+“, welches die Caritas Euskirchen im Auftrag der Stadt Euskirchen durchführt und das an die Wohnungslosenhilfe des Wohlfahrtsverbands angegliedert ist. Arbeitsprojekt „MO.SE.S+“ sorgt für schöneres Viehplätzchenviertel weiterlesen

„Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“

Caritas Euskirchen beteiligt sich mit Infostand und via Instagram an bundesweiter Aktionswoche

Thomas Stihl und Kathrin Schröder vom Team der Caritas Suchthilfe laden anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“ über Instagram und mit einem Infostand in der Euskirchener Fußgängerzone zur Auseinandersetzung mit der Frage „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ ein. Bild: Carsten Düppengießer
Thomas Stihl und Kathrin Schröder vom Team der Caritas Suchthilfe laden anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“ über Instagram und mit einem Infostand in der Euskirchener Fußgängerzone zur Auseinandersetzung mit der Frage „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ ein. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Alkoholkonsum verursacht laut der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen über 200 Krankheiten. „Trotzdem gehören Bier, Wein und Co. für die meisten Deutschen zum Alltag“, so Maria Surges-Brilon, Bereichsleiterin Suchthilfe der Caritas Euskirchen. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, veranstaltet die „Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.“ (DHS) vom 14. bis zum 22. Mai, unter der Schirmherrschaft des Bundesdrogenbeauftragten Burkhard Blienert, auch in diesem Jahr die „Aktionswoche Alkohol“ mit dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ weiterlesen

Caritas bietet Beratungstag für Betroffene der Flutkatastrophe

Doreen Zilske vom Caritas Fluthilfeteam organisiert mit ihren Kollegen einen Beratungstag rund um Fragen zu Sanierung und Wiederaufbau. Bild: Carsten Düppengießer
Doreen Zilske vom Caritas Fluthilfeteam organisiert mit ihren Kollegen einen Beratungstag rund um Fragen zu Sanierung und Wiederaufbau. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Das Fluthilfebüro der Caritas Euskirchen bietet Betroffenen aus den regionalen Flutgebieten am Samstag, 21. Mai, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr professionelle Beratung zu den Themen Sanierung und Wiederaufbau an. Für den Tag konnten die Experten Axel Hellmann und Peter Waldmüller gewonnen werden. Hellmann ist Diplom-Bauingenieur und Bausachverständiger der Wiederaufbauhilfe NRW. Waldmüller ist Fachmann für alle Fragen rund um das Thema Elementarversicherungen. Caritas bietet Beratungstag für Betroffene der Flutkatastrophe weiterlesen

10.000 Euro für den Wiederaufbau

Verein „AXA von Herz zu Herz“ unterstützt Suchthilfe der Caritas Euskirchen bei Beseitigung der Flutschäden an der Einrichtung des Betreuten Wohnens in Euskirchen-Euenheim

Wollen mit der AXA-Spende eine Einrichtung der Suchthilfe wiederherstellen: Maria Surges-Brilon (v.l.), Vorstand Caritas, und Dorothee Koch von der Caritas-Suchthilfe. Foto: Carsten Düppengießer
Wollen mit der AXA-Spende eine Einrichtung der Suchthilfe wiederherstellen: Maria Surges-Brilon (v.l.), Vorstand Caritas, und Dorothee Koch von der Caritas-Suchthilfe. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wir haben eine sehr gute Nachricht für Sie“, damit beginnt eine E-Mail, die Caritasmitarbeiterin Dorothee Koch jetzt erreicht hat. Der Verein „AXA von Herz zu Herz“ unterstützt die Wiederherstellung des von der Flutkatastrophe im Sommer letzten Jahres schwer getroffenen „Vinzenz von Paul Hauses“ mit 10.000 Euro. Diese Caritas-Einrichtung des Betreuten Wohnens in Euskirchen-Euenheim bietet Wohnmöglichkeiten für 17 suchtkranke Menschen. „Das Vinzenz von Paul Haus, ein historisches ehemaliges Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, liegt in unmittelbarer Nähe zum Veybach und wurde in der Flutnacht hart getroffen“, so Caritasvorstand und zuständige Bereichsleiterin Maria Surges-Brilon. Der Keller und weite Teile des Erdgeschosses wurden überflutet und zerstört. 10.000 Euro für den Wiederaufbau weiterlesen

Caritas Eifel bietet Treffen für Alleinerziehende

Der monatliche „Ein-Eltern-Salon“ findet nach der Flut wieder statt

Gina Götz begleitet die Gruppe gemeinsam mit Judith Pelzer. Bild: Verena Brandenburg
Gina Götz begleitet die Gruppe gemeinsam mit Judith Pelzer. Bild: Verena Brandenburg

Schleiden – Der Caritasverband für die Region Eifel bietet in Kooperation mit dem Familienbüro des Kreises Euskirchen und Rechtsanwältin Dr. Judith Pelzer den sogenannten „Ein-Eltern-Salon“ an, ein Angebot speziell für Alleinerziehende. Hintergrund sind die besonderen Belastungen im Alltag, denen Alleinerziehende stets ausgesetzt sind: sie tragen eine hohe Verantwortung für ihr Kind oder ihre Kinder, müssen ohne einen Partner an ihrer Seite zahlreiche Aufgaben bewältigen und wichtige Entscheidungen treffen. Die Kooperationspartner möchten sie daher stärken, damit sie den familiären Alltag möglichst erfüllt gestalten können. Caritas Eifel bietet Treffen für Alleinerziehende weiterlesen

„Wir sind Zuhörer, Netzwerker, Vermittler, die den ganzen Menschen im Blick haben“

Fluthilfe Team Caritas seit zwei Monaten tätig – Beraterinnen berichten von ihren Erfahrungen seit dem Start

Annette Schäfer, Melanie Oberhaus (Verwaltung), Gina Götz und Dorothea Gehlen sind das "Fluthilfe-Team Caritas". Bild: Arndt Krömer
Annette Schäfer, Melanie Oberhaus (Verwaltung), Gina Götz und Dorothea Gehlen sind das „Fluthilfe-Team Caritas“. Bild: Arndt Krömer

Schleiden-Gemünd – Am 1. Dezember vergangenen Jahres nahm die „Fluthilfe Team Caritas“ als Teil des neuen Fluthilfe-Zentrums Schleidener Tal in der Kölner Str. 10 in Gemünd ihre Arbeit auf. Die Mitarbeiterinnen Dorothea Gehlen, Annette Schäfer und Gina Götz machen es sich seither zur Aufgabe, die Lebenssituation der vom Hochwasser betroffenen Menschen zu stabilisieren. Sie beraten nicht nur in ihren Gemünder Büros, sondern suchen die Menschen bei Bedarf auch zuhause auf und helfen direkt vor Ort. Nach den ersten zwei Monaten berichten sie von ihrer Arbeit und schauen auf erste Erfahrungen zurück. „Wir sind Zuhörer, Netzwerker, Vermittler, die den ganzen Menschen im Blick haben“ weiterlesen

Jugendvilla nach Flut zum zweiten Mal umgezogen

Angebot auf Zeit im Euskirchener Emil-Fischer-Gymnasium – Sanierung durch die Kreisstadt läuft auf Hochtouren

Aktuell im Emil-Fischer-Gymnasium bieten Pascal Steinberger (v.l.) und Kerstin Weiland Angebote der Caritas-Jugendvilla. Foto: Carsten Düppengießer
Aktuell im Emil-Fischer-Gymnasium bieten Pascal Steinberger (v.l.) und Kerstin Weiland Angebote der Caritas-Jugendvilla. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Das Caritas-Team des Euskirchener Jugendzentrums „Jugendvilla“ ist zum zweiten. Mal nach der Flutkatastrophe umgezogen. Eine Heimat auf Zeit hat die „Jugendvilla“ nun im Emil-Fischer-Gymnasium gefunden. Die ursprünglichen Räumlichkeiten des Jugendzentrums „Jugendvilla“, welches die Caritas im Auftrag der Kreisstadt Euskirchen betreibt, waren von der Sommerflut im vergangenen Jahr schwer beschädigt worden und werden aktuell durch die Kreisstadt mit Hochdruck saniert. Jugendvilla nach Flut zum zweiten Mal umgezogen weiterlesen

Seit zehn Jahren Hilfe für junge Familien

Familienpatenschaften der Caritas Eifel hat seit 2011 das Ziel, gerade belastete Familien oder Alleinerziehende zu unterstützen

Eine Bereicherung für alle Seiten soll durch Familienpatenschaften der Caritas Eifel erreicht werden. Symbolbild: Arndt Krömer
Eine Bereicherung für alle Seiten soll durch Familienpatenschaften der Caritas Eifel erreicht werden. Symbolbild: Arndt Krömer

Schleiden – Mit ehrenamtlichen Familienpatenschaften bietet der Caritasverband für die Region Eifel ein Hilfeangebot für Familien mit Kindern an. Ziel ist, junge belastete Familien oder Alleinerziehende möglichst früh zusätzlich zu unterstützen. Die Aufgaben der Familienpaten sind vielfältig: Sie übernehmen beispielsweise Spaziergänge mit einem Kleinkind, Einkäufe oder die Hausaufgabenbetreuung, damit die Mutter/der Vater Zeit hat, sich intensiver um ein anderes Kind zu kümmern oder um die Zeit einmal ganz für sich zu nutzen. Die Ehrenamtlichen werden dabei von der Caritas geschult und begleitet. Vor zehn Jahren startete das Projekt, welches mittlerweile für viele Familien fest zum Angebot der sogenannten „Frühen Hilfen“ gehört. Seit zehn Jahren Hilfe für junge Familien weiterlesen

13 neue ehrenamtliche Hospizbegleiter qualifiziert

Caritas, evangelische Gemeinde und Katholisches Bildungswerk organisierten Befähigungskurs – Ökumenische Zertifikatsverleihung

Der evangelische Pfarrer Gregor Weichsel, Anne Schmidt Keusgen als Leiterin des Katholischen Bildungswerks und Caritasvorstand Maria Surges-Brilon sowie Bereichsleitern Cilly von Sturm mit ihrem Caritasteam überreichten den 13 frischgebackenen ehrenamtlichen Hopsizbegleiterinnen und Begleitern ihre Zertifikate. Bild: Cilly von Sturm
Der evangelische Pfarrer Gregor Weichsel, Anne Schmidt Keusgen als Leiterin des Katholischen Bildungswerks und Caritasvorstand Maria Surges-Brilon sowie Bereichsleitern Cilly von Sturm mit ihrem Caritasteam überreichten den 13 frischgebackenen ehrenamtlichen Hopsizbegleiterinnen und Begleitern ihre Zertifikate. Bild: Cilly von Sturm

Euskirchen – Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes in der katholischen Kirche St. Martin, gehalten vom evangelischen Pfarrer Gregor Weichsel, erhielten jetzt 13 neue ehrenamtliche Hospizbegleiter und -begleiterinnen ihre Abschlusszertifikate. In einem mehrmonatigen Befähigungskursus wurden die Teilnehmenden durch den Ambulanten Hospizdienst der Caritas Euskirchen in Kooperation mit der evangelischen Gemeinde und mit finanzieller Unterstützung durch das Katholische Bildungswerk für die ehrenamtliche Begleitung im Hospizdienst qualifiziert. 13 neue ehrenamtliche Hospizbegleiter qualifiziert weiterlesen

Caritas Euskirchen startet „Hochwasserhilfebüro“

Fordwerke Köln fördern mit 13.000 Euro Weihnachtsgeschenke für Kinder betroffener Familien

Die Caritas Euskirchen, auf dem Bild Vorstandsmitglied Martin Jost (v.l.), Doreen Zilske (Hochwasserbüro), Maria Surges-Brilon (Vorstand) und Saskia Reder (Hochwasserbüro), will mit Unterstützung von Ford von der Flutkatastrophe betroffenen Kinder eine Weihnachtsüberraschung bereiten. Foto: Carsten Düppengießer
Die Caritas Euskirchen, auf dem Bild Vorstandsmitglied Martin Jost (v.l.), Doreen Zilske (Hochwasserbüro), Maria Surges-Brilon (Vorstand) und Saskia Reder (Hochwasserbüro), will mit Unterstützung von Ford von der Flutkatastrophe betroffenen Kinder eine Weihnachtsüberraschung bereiten. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Ein „Hochwasserhilfebüro“ hat jetzt der Caritasverband Euskirchen für von der Sommerflut betroffene Haushalte in ihrem Zuständigkeitsbereich gestartet. Für zunächst zwei Jahre sollen Sozialarbeiter Betroffenen in der Region mit Rat und Hilfe beim Wiederaufbau und der Aufarbeitung der Erlebnisse der Flutnacht vom 14. auf 15. Juli zur Seite stehen. Caritas Euskirchen startet „Hochwasserhilfebüro“ weiterlesen

Vortreffen Interreligiöse Friedensgebete 2022

Vertreterinnen und Vertreter aller Religionsgemeinschaften im Stadtgebiet Euskirchen sind aufgerufen, sich zu beteiligen

Verteter und Vertreterinnen von Religionsgemeinschaften beim ersten Vorbereitungstreffen der Friedensgebete. Foto: A.Kleinertz/St.Martin Euskirchen
Verteter und Vertreterinnen von Religionsgemeinschaften beim ersten Vorbereitungstreffen der Friedensgebete. Foto: A.Kleinertz/St.Martin Euskirchen

Euskirchen – Die für 2021 geplanten Interreligiösen Friedensgebete in der Stadt Euskirchen im Rahmen der Interkulturellen Woche mussten wegen der Hochwasserkatastrophe verschoben werden. Nun wird gemeinsam mit den verschiedenen Religionsgemeinschaften ein neuer Anlauf für 2022 gestartet.

Vortreffen Interreligiöse Friedensgebete 2022 weiterlesen

Kraft schöpfen für den Alltag

Caritas Eifel berät: Pflegende Angehörige können in einer Kur Erholung finden

Monika Klinkhammer ist Kurberaterin beim Caritasverband für die Region Eifel. Foto: Arndt Krömer
Monika Klinkhammer ist Kurberaterin beim Caritasverband für die Region Eifel. Foto: Arndt Krömer

Schleiden – Es ist ein schleichender Verfall, der ihren Mann ergriffen hat: Seit zehn Jahren pflegt Ilse Nonnenbach (Name geändert) ihren an Demenz erkrankten Mann, richtet ihr Leben nach seinen Bedürfnissen aus. Das kostet enorme Kraft. Erholung und neue Energie konnte sie in einer Kur für pflegende Angehörige schöpfen, die der Caritasverband für die Region Eifel seit vergangenem Jahr vermittelt. „Das kann ich jedem in einer ähnlichen Lage nur dringend empfehlen“, sagt Ilse Nonnenbach. Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, haben zwar einen gesetzlichen Anspruch auf eine Kur, viele wissen dies jedoch nicht oder haben Angst, dass die Versorgung des Angehörigen nicht gesichert ist. Kraft schöpfen für den Alltag weiterlesen