Schlagwort-Archive: Caritas

Alt und Jung zusammenbringen

Jugendliche besuchen wöchentlich Senioren im Schleidener Liebfrauenhof – Kooperationsprojekt von Caritas Eifel, Clara-Fey-Schule und stationärer Pflegeeinrichtung

Schülerinnen und Schüler besuchen im Rahmen der „Patenschaft Jung und Alt“ regelmäßig Senioren im Altenheim. Foto: Clara-Fey-Schule
Schülerinnen und Schüler besuchen im Rahmen der „Patenschaft Jung und Alt“ regelmäßig Senioren im Altenheim. Foto: Clara-Fey-Schule

Schleiden – Im November vergangenen Jahres haben der Caritasverband für die Region Eifel, die Clara-Fey-Schule Schleiden sowie der Liebfrauenhof Schleiden ein neues Kooperationsprojekt ins Leben gerufen. Im Rahmen der sogenannten „Patenschaft Jung und Alt“ haben insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c eigenverantwortlich eine Patenschaft für einen alten Menschen übernommen. Für die Dauer eines Jahres wird einmal monatlich etwa zwei Stunden lang gemeinsam (vor-) gelesen, gespielt, geredet oder auch musiziert. Alt und Jung zusammenbringen weiterlesen

25 Jahre Seniorentreff St. Hubertus Obergartzem

Gäste der ersten Stunde begrüßt – Freizeitgestaltung über Kaffee und Kuchen hinaus

 Hermann-Josef Schneider (Caritas Euskirchen, 3.v.l.), Renate Irnich (Leiterin Seniorentreff, 4.vl.), Martin Jost (Vorstand Caritas, 3.v.r.) und Ursula Ströbel (stellvertretende Leiterin Seniorentreff, 4.v.r.) bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorentreffs St. Hubertus Obergartzem. Bild: Franz-Wilhelm Irnich

Hermann-Josef Schneider (Caritas Euskirchen, 3.v.l.), Renate Irnich (Leiterin Seniorentreff, 4.vl.), Martin Jost (Vorstand Caritas, 3.v.r.) und Ursula Ströbel (stellvertretende Leiterin Seniorentreff, 4.v.r.) bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorentreffs St. Hubertus Obergartzem. Bild: Franz-Wilhelm Irnich

Mechernich-Obergartzem – Leiterin Renate Irnich und ihre Stellvertreterin Ursula Ströbel konnten jetzt rund 50 Gäste zur Jubiläumsfeier des Seniorentreffs St. Hubertus im Dorfgemeinschaftshaus von Obergartzem begrüßen. Neben Kreisdechant Guido Zimmermann, Subsidiar Prof. Hans Fuhs und Caritasvorstand Martin Jost war auch Hermann-Josef Schneider vertreten. Schneider, Referent für die Offene Altenarbeit der Caritas Euskirchen, ist dem Seniorentreff seit seiner Gründung verbunden. Renate Irnich dankte in ihrer Ansprache den zehn Helferinnen, die seit vielen Jahren für eine gute Atmosphäre bei den monatlichen Treffen sorgen und ließ die Geschichte des Treffs Revue passieren:

25 Jahre Seniorentreff St. Hubertus Obergartzem weiterlesen

Baggern und Pritschen ohne Qualm und Alkohol

Volleyballnacht im Frühling bot zum dritten Mal sportliche Aktivität bis weit nach Mitternacht

Bis weit nach Mitternacht wurde Volleyball gespielt. Bild: Pascal Steinberger
Bis weit nach Mitternacht wurde Volleyball gespielt. Bild: Pascal Steinberger

Euskirchen – In der Jahnhalle kamen jetzt die jugendlichen Teilnehmer der zweiten „Euskirchener Volleyballnacht im Frühling“ mächtig ins Schwitzen. Rund 50 Besucher, darunter 35 Aktive, erlebten eine alkohol- und rauchfreie Sportveranstaltung, die außer Volleyball noch weitere Attraktionen bereithielt. Ausrichter waren die Kreisstadt Euskirchen, der Caritasverband mit dem Team der Jugendvilla und der Fachstelle für Suchtvorbeugung sowie die Katholische Jugendagentur Bonn. Der Sanitätsdienst wurde von den Maltesern übernommen. Baggern und Pritschen ohne Qualm und Alkohol weiterlesen

Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren erstmals in Kall

Caritas zeigt verschiedene Entschuldungsmöglichkeiten auf

Dorothea Gehlen ist Expertin bei der Caritas-Schuldnerberatung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dorothea Gehlen ist Expertin bei der Caritas-Schuldnerberatung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Aufgrund häufig gestellter Fragen zu Vollstreckung, Pfändung und Entschuldungsmöglichkeiten bietet die Schuldner- und Insolvenzberatung des Caritasverbandes für die Region Eifel regelmäßig Informationsveranstaltung zum Thema an, jetzt erstmals auch in Kall. Die kostenlose Veranstaltung findet statt am Dienstag, 26. März, von 10 Uhr bis 12 Uhr im Caritas-Zentrum Kall, Aachener Str. 11. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren erstmals in Kall weiterlesen

Kursus in Stressbewältigung

Angebot der Caritas Eifel gegen belastende Situationen – Kostenerstattung durch Krankenkasse möglich

Techniken zu Stressbewältigung und Entspannung vermittelt ein Kursus der Caritas Eifel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Techniken zu Stressbewältigung und Entspannung vermittelt ein Kursus der Caritas Eifel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Kursus in Stressbewältigung in acht Terminen bietet die Caritas Eifel ab Donnerstag, 28. März, von 09.30 Uhr bis 11 Uhr im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, an. Die Kursgebühr beträgt 120 Euro; da es sich um eine Präventivmaßnahme handelt, ist eine anteilmäßige Kostenerstattung (in der Regel 80 Prozent) durch die gesetzlichen Krankenkassen möglich. Kursus in Stressbewältigung weiterlesen

Caritas Eifel feiert iranisches Neujahrsfest

Migrationshilfe lädt ins alte Casino Mechernich ein

Wie hier in der vom ehemaligen iranischen Wasserball-Nationalspieler Morteza Bayat (hinten links) geführten Salzgrotte in der Burg Satzvey wird im Iran traditionell mit Musik und Tanz gefeiert. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie hier in der vom ehemaligen iranischen Wasserball-Nationalspieler Morteza Bayat (hinten links) geführten Salzgrotte in der Burg Satzvey wird im Iran traditionell mit Musik und Tanz gefeiert. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Während in der westlichen Kultur der Jahreswechsel klassisch am 31. Dezember gefeiert wird, findet das Neujahrsfest für Menschen aus anderen Kulturkreisen an einem anderen Datum statt: Im Iran wird es traditionell am 20. oder 21. März mit dem Beginn des Frühlings gefeiert. Nach vielen positiven Rückmeldungen der im vergangenen Jahr erstmalig begangenen Feier hat die Migrationshilfe des Caritasverbandes für die Region Eifel erneut eine Feier des iranischen Neujahrsfests geplant. Caritas Eifel feiert iranisches Neujahrsfest weiterlesen

In der Fastenzeit mal aufs Smartphone verzichten

Caritas Euskirchen lädt Jugendliche zu einer besonderen Erfahrung ein

Die Fastenzeit für einen bewussteren Gebrauch des Smartphones nutzen, dazu lädt die Caritas Euskirchen ein. Foto: Carsten Düppengießer / Caritas Euskirchen
Die Fastenzeit für einen bewussteren Gebrauch des Smartphones nutzen, dazu lädt die Caritas Euskirchen ein. Foto: Carsten Düppengießer / Caritas Euskirchen

Euskirchen – „Beim Lernen schnell eine »WhatsApp« Nachricht verschickt, beim Fernsehen kurz »Snapchat« Bilder gemacht oder das Treffen mit Freunden bei »Instagram« hochgeladen. Das Smartphone nimmt eine große Rolle in unserem Alltag ein und für viele ist ein Leben ohne den mobilen Alleskönner gar nicht mehr vorstellbar“, ist sich Maria Surges-Brilon sicher. Mithilfe der vielen Funktionen lasse sich der Alltag oft einfacher, schneller und interessanter gestalten, so die Leiterin der Fachambulanz Sucht der Caritas Euskirchen. In der Fastenzeit mal aufs Smartphone verzichten weiterlesen

Integration gemeinsam angehen

Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum und Integrationsagenturen des DRK sowie des Caritasverbandes Euskirchen unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Sie setzen auf gute Zusammenarbeit in Sachen Integration: Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats und Integrationsbeauftragter der Kreisverwaltung, Boris Brandhoff, Leiter der Integrationsagentur des DRK Euskirchen, und Martin Jost, Geschäftsführender Vorstand der Caritas Euskirchen. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Sie setzen auf gute Zusammenarbeit in Sachen Integration: Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats und Integrationsbeauftragter der Kreisverwaltung, Boris Brandhoff, Leiter der Integrationsagentur des DRK Euskirchen, und Martin Jost, Geschäftsführender Vorstand der Caritas Euskirchen. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Rund 3.300 Menschen mit Migrationshintergrund (mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus) leben im Kreis Euskirchen. Wolfgang Andres, Pressesprecher Kreis Euskirchen: „Dass viele von ihnen inzwischen angekommen sind und sich hier heimisch fühlen, ist in erster Linie der intensiven Integrationsarbeit vieler professioneller und ehrenamtlicher Helfer zu verdanken.“ Diese Arbeit soll nun weiter verbessert werden, weshalb das KoBIZ (Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum) sowie die Integrationsagenturen des Deutschen Roten Kreuzes und des Caritasverbandes für das Kreisdekanat Euskirchen jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung im Kreishaus Euskirchen unterzeichneten. Integration gemeinsam angehen weiterlesen

Aufbruchsstimmung am Horn von Afrika

Veranstaltung informierte über die augenblickliche politische Lage in Eritrea

Weyni Tesfai informierte über die derzeitige Lage in Eritrea. Bild: Lydia Honecker
Weyni Tesfai informierte über die derzeitige Lage in Eritrea. Bild: Lydia Honecker

Euskirchen – Mit rund 50 Besuchern war jetzt die Begegnungsstätte „Café International“ der Caritas Euskirchen im Zentrum der Kreisstadt bis auf den letzten Platz gefüllt. Grund des großen Interesses war ein eritreischer Abend, zu dem beide Caritasverbände im Kreis gemeinsam mit dem Kommunalen Integrationszentrum (KoBIZ) des Kreises Euskirchen eingeladen hatten. Aufbruchsstimmung am Horn von Afrika weiterlesen

„Casa Angela“: Zufluchtsort für Schutz suchende junge Frauen

Seit 1991 kümmert sich Marlene Büchel um Frauen in Notfallsituationen: schnell, unbürokratisch und mit großer Empathie für die Betroffenen – Caritas und Kreisparkasse bekamen als Förderer Einblick in die Arbeit vor Ort

Christoph Konopka (links) und Marlene Büchel (3.v.r. hier mit dem kleinen Demian, dessen Mutter zu den ehrenamtlichen Helferinnen im Haus gehört), stellten ihren Gästen Rita Witt (v.l.), Monika Lauer, Martin Jost und Markus Ramers die „Casa Angela“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Christoph Konopka (links) und Marlene Büchel (3.v.r. hier mit dem kleinen Demian, dessen Mutter zu den ehrenamtlichen Helferinnen im Haus gehört), stellten ihren Gästen Rita Witt (v.l.), Monika Lauer, Martin Jost und Markus Ramers die „Casa Angela“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Schönau – Wenn man aus den Fenstern der „Casa Angela“ im Bad Münstereifeler Höhengebiet schaut, dann scheint die Welt eine Idylle zu sein: Bewaldete Höhen, Wiesen, kleine Fachwerkhäuser. Doch mit einer Idylle hat die Lebenswirklichkeit der jungen Frauen, die hier am Rande von Schönau Unterschlupf gefunden haben, kaum etwas gemeinsam: Sexueller Missbrauch, ungewollte Schwangerschaft, Gewalterfahrungen, Drogenprobleme, Morddrohungen oder nur Stress mit den Eltern: die Gründe, eine Zeit lang in der „Casa Angela“ Unterschlupf zu suchen, sind so vielfältig wie die Lebensschicksale der jungen Frauen, die hier wohnen. Eines aber verbindet alle gemeinsam: In der „Casa Angela“ werden sie so akzeptiert und wertgeschätzt wie sie sind. Das Haus steht ihnen offen, unabhängig von ihrer Nationalität, Herkunft oder Konfession. „Casa Angela“: Zufluchtsort für Schutz suchende junge Frauen weiterlesen

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

Caritas Eifel organisiert Vortrag mit Chefarzt des Kreiskrankenhauses Mechernich

Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Vortrag zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung veranstaltet der Caritasverband für die Region Eifel im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, und zwar am Mittwoch, 20. Februar, ab 18 Uhr. Als Referent konnte Dr. Michael Münchmeyer, Chefarzt der Medizinischen Klinik des Kreiskrankenhauses Mechernich, gewonnen werden. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung weiterlesen

Elf neue ehrenamtliche Demenzhelferinnen und Helfer

Caritas Euskirchen qualifizierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit dem Katholischen Bildungswerk

Gemeinsam mit den frischgebackenen ehrenamtlichen Demenzhelferinnen und Helfern freute sich Caritasmitarbeiterin Silvia Krüger (r.) über den erfolgreich abgeschlossenen Kursus „Gemeinsam Brücken bauen“. Foto: Hannelore Blissenbach / Caritas Euskirchen
Gemeinsam mit den frischgebackenen ehrenamtlichen Demenzhelferinnen und Helfern freute sich Caritasmitarbeiterin Silvia Krüger (r.) über den erfolgreich abgeschlossenen Kursus „Gemeinsam Brücken bauen“. Foto: Hannelore Blissenbach / Caritas Euskirchen

Euskirchen – Elf Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Qualifizierungskurses von Caritas Euskirchen mit Unterstützung des Katholischen Bildungswerks erhielten jetzt von der Koordinatorin der Demenzhilfe, Silvia Krüger, ihre Zertifikate. Sie können nun als ehrenamtliche Demenzhelfer tätig werden. Mit einer kleinen Feierstunde in der Begegnungsstätte „Café Insel“ des Caritas-Servicezentrums Demenz und Hospiz fand der Kursus jetzt seinen Abschluss. Elf neue ehrenamtliche Demenzhelferinnen und Helfer weiterlesen