Schlagwort-Archive: Caritas

In der „Sommerschule“ wird der Schulstoff nachgeholt

Stadt Euskirchen und Caritas bieten Ferienangebote, bei denen unter anderem Mathe und Englisch auf dem Programm stehen, aber auch der Spaß nicht zur kurz kommt

Teilnehmende der drei Ferienangebote „Sommerschule“, „Sommerferienbetreuung“ und „FIT“ gemeinsam mit den Lehrern, Betreuern und dem Ersten Beigeordneten Alfred Jaax (Mitte hinten), Caritasvorstand Martin Jost (Mitte hinten) und Christiane Mermi, Leiterin des Fachbereichs Schulen, Generationen und Soziales der Kreisstadt Euskirchen (Mitte, unterhalb Alfred Jaax). Bild: Carsten Düppengießer
Teilnehmende der drei Ferienangebote „Sommerschule“, „Sommerferienbetreuung“ und „FIT“ gemeinsam mit den Lehrern, Betreuern und dem Ersten Beigeordneten Alfred Jaax (Mitte hinten), Caritasvorstand Martin Jost (Mitte hinten) und Christiane Mermi, Leiterin des Fachbereichs Schulen, Generationen und Soziales der Kreisstadt Euskirchen (Mitte, unterhalb Alfred Jaax). Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wieviel muss ich von zehn abziehen, damit ich sieben herausbekomme?“, fragt Lehrerin Annika Jaax in die Klasse. „Das ist doch leicht“, meldet sich einer der Abc-Schützen, während seine Tischnachbarin die Finger zum Nachzählen zur Hilfe nimmt. Eigentlich sind gerade Sommerferien in NRW, aber 75 Kinder von der ersten bis zur achten Klasse von Schulen der Kreisstadt Euskirchen drücken freiwillig in den ersten Wochen der großen Ferien die Schulbank in der Marienschule. „Sommerschule“ nennt sich das Angebot von Kreisstadt und Caritas. Zehn Lehrerinnen oder Lehramtsstudenten unterrichten die Schüler. „Schwerpunktmäßig in den Hauptfächern“, so Jaax. In der „Sommerschule“ wird der Schulstoff nachgeholt weiterlesen

Lions Club Euskirchen-Nordeifel unterstützt Caritas Wohnungslosenhilfe

Nicht nur materielle Hilfe, sondern auch persönliches Engagement der Lions soll den Menschen ohne Obdacht helfen

Engagieren sich gemeinsam für Wohnungslose: Sean Harris (v.l.), Lions Club Euskirchen Nordeifel, Maria Surges-Brilon, Vorstand Caritas, und Dirk Bremen,Lions Club Euskirchen Nordeifel. Foto: Carsten Düppengießer
Engagieren sich gemeinsam für Wohnungslose: Sean Harris (v.l.), Lions Club Euskirchen-Nordeifel, Maria Surges-Brilon, Vorstand Caritas, und Dirk Bremen,Lions Club Euskirchen-Nordeifel. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wir verstehen uns als einen Freundeskreis, der etwas Sinnvolles tun will“, beschreiben Dirk Bremen, Sean Harris und Georg Schmiedel vom Lions Club Euskirchen-Nordeifel ihre Tätigkeit, als sie die Caritas-Notschlafstelle in der Kommerner Straße in Euskirchen besuchten. Die Clubmitglieder informierten sich über die Arbeit des Streetwork-Projekts „MO.S.ES.“, mit dem die Caritas Euskirchen Wohnungslose und sozial benachteiligte Bürgerinnen und Bürger an ihren Treffpunkten in der Kreisstadt aufsucht und Beratung und Hilfe anbietet. Lions Club Euskirchen-Nordeifel unterstützt Caritas Wohnungslosenhilfe weiterlesen

Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten

Caritas und Seepark Zülpich laden in den „BUNten Ort der Begegnung“ ein

Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas
Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas

Zülpich – Im Rahmen der Landesgartenschau 2014 entstand in Zülpich ein Ausstellungsgelände der Gartenbau- und Kleingartenvereine. In diesem Areal im Park am Wallgraben wurde in der Folge der Interkulturelle Garten angelegt. Bereits seit Februar ist die Caritas Euskirchen Pächterin des Interkulturellen Gartens, der künftig zu einem „BUNTen Ort der Begegnung“ für alle Zülpicherinnen und Zülpicher werden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten bisher keine Treffen oder Aktionen auf dem Gelände stattfinden. „Wir haben die Zeit genutzt, um Hintergrundgespräche mit bisherigen und möglichen neuen Akteuren zu führen und erste gemeinsame Ideen zu entwickeln“, so Caritas-Mitarbeiter Carsten Düppengießer. Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten weiterlesen

Qualmst Du noch oder atmest Du schon?!

Caritas und Kreisstadt Euskirchen bieten anlässlich des Weltnichtrauchertages 2021 Informationen und Starthilfe für ein rauchfreies Leben

Melanie Barth (v.l.), Stadt Euskirchen, und Maria Surges-Brilon, Caritas Euskirchen, wollen zum Weltnichtrauchertag über die Gefahren des Tabakkonsums informieren und Starthilfe in eine rauchfreies Leben geben. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Melanie Barth (v.l.), Stadt Euskirchen, und Maria Surges-Brilon, Caritas Euskirchen, wollen zum Weltnichtrauchertag über die Gefahren des Tabakkonsums informieren und Starthilfe in eine rauchfreies Leben geben. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Der Weltnichtrauchertag wird am 31.Mai zum 34. Mal begangen. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Commit to Quit“ (Sag ja zum Rauchverzicht). Für Kinder und Jugendliche ist es förderlich, in einem rauchfreien häuslichen Umfeld aufzuwachsen. Denn die elterlichen Vorbilder prägen das spätere Gesundheits- und Rauchverhalten ihrer Kinder. Erwachsene Vorbilder in Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen tragen dazu bei, dass Rauchfreiheit die Norm ist. Qualmst Du noch oder atmest Du schon?! weiterlesen

„Engagiert für Vielfalt“ als digitales Angebot

Informationen rund um die Integration von Neubürgerinnen und Bürgern oder interkulturellen und interreligiösen Inhalten werden auch im Lockdown gegeben

Engagieren sich für das Thema Vielfalt der Gesellschaft im Kreis Euskirchen: Roland Kuhlen (v.l.), (KoBIZ / Kreis Euskirchen, Lydia Honecker von der Aktion Neue Nachbarn / Caritas Euskirchen und Alexander Neubauer, Caritas Eifel. Foto: Carsten Düppengießer / Caritas Euskirchen
Engagieren sich für das Thema Vielfalt der Gesellschaft im Kreis Euskirchen: Roland Kuhlen (v.l.), (KoBIZ / Kreis Euskirchen, Lydia Honecker von der Aktion Neue Nachbarn / Caritas Euskirchen und Alexander Neubauer, Caritas Eifel. Foto: Carsten Düppengießer / Caritas Euskirchen

Kreis Euskirchen – Bereits seit fünf Jahren bietet die Veranstaltungsreihe „Engagiert für Vielfalt“ Neuzugewanderten, Ehrenamtlichen und Profis in der Geflüchtetenhilfe, aber auch interessierten Kreisbürgerinnen und Bürgern Vorträge, Seminare und Infoveranstaltungen zu Themen rund um die Integration von Neubürgerinnen und Bürgern oder interkulturellen und interreligiösen Inhalten. „Engagiert für Vielfalt“ als digitales Angebot weiterlesen

Situation vieler Hilfesuchender hat sich in der Pandemie verschärft

Katholische Frauen spenden seit 30 Jahren für Familien und Kinder – Kreative Wege in der Pandemie gefunden

Rita Schischka (KFD Stotzeim), v.l., Cilly von Sturm (Bereichsleiterin), Maria Surges-Brilon (Vorstand) und Elke Nücken-Kahlenbach (esperanza-Beraterin) bei der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer
Rita Schischka (KFD Stotzeim), v.l., Cilly von Sturm (Bereichsleiterin), Maria Surges-Brilon (Vorstand) und Elke Nücken-Kahlenbach (esperanza-Beraterin) bei der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – In der Geschäftsstelle der Caritas Euskirchen konnten jetzt Caritasvorstand Maria Surges-Brilon, Bereichsleiterin Cilly von Sturm und Beraterin Elke Nücken-Kahlenbach, stellvertretend für die von ihnen betreuten jungen Mütter und deren Kinder, eine Spende über 500 Euro von Rita Schischka von der KFD (Katholische Frauen Deutschlands) Stotzheim entgegennehmen. Situation vieler Hilfesuchender hat sich in der Pandemie verschärft weiterlesen

Spende hilft Wohnungslosen

Euskirchener Geschäftsmann engagiert sich seit vielen Jahren für Wohnungslosenhilfe der Caritas Euskirchen

Maria Surges-Brilon (v.l.), (Vorstand Caritas), Hubert Hamacher und Bernhard Becker bein der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer
Maria Surges-Brilon (v.l.), (Vorstand Caritas), Hubert Hamacher und Bernhard Becker bein der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Über eine Spende in Höhe von 1000 Euro konnte sich die Wohnungslosenhilfe der Caritas Euskirchen freuen. Hubert Hamacher, Geschäftsführer eines Euskirchener Farben- und Teppichhandels, engagierte sich bereits zum zwölften Mal für wohnungslose Menschen in Euskirchen. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die offizielle Spendenübergabe erst kürzlich statt. Spende hilft Wohnungslosen weiterlesen

Augen auf beim Kauf im Internet

Verbraucherzentrale und Kreissparkasse Euskirchen sowie Schuldnerberatung der Caritas geben Tipps, damit der Mausklick nicht zur Falle wird

Aus ihrer täglichen Praxis kennt Monika Schiffer, Leiterin der Verbraucherzentrale Euskirchen, die „Risiken und Nebenwirkungen“ mancher Online-Aktivitäten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Aus ihrer täglichen Praxis kennt Monika Schiffer, Leiterin der Verbraucherzentrale Euskirchen, die „Risiken und Nebenwirkungen“ mancher Online-Aktivitäten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Gerade im ländlichen Raum kann der Kauf im Internet verlockend sein. Doch wie sicher ist es, online einzukaufen, was sind eigentlich „Phishing Mails“, wie findet man heraus, welcher Händler seriös ist und wie schauen die Absicherung und der Datenschutz von Bezahldienstleistern im Internet wirklich aus? Augen auf beim Kauf im Internet weiterlesen

Vorstandswechsel bei der Caritas Euskirchen

Bernhard Becker geht in den Ruhestand – Maria Surges-Brilon ist neuer zweiter Vorstand

Bernhard Becker (v.l.) übergibt den Staffelstab des Zweiten Vorstands an Maria Surges-Brilon. Sie wird künftig mit dem Vorstandsvorsitzenden Martin Jost die Geschicke des Caritasverbandes für das Kreisdekanat Euskirchen leiten. Foto: Carsten Düppengießer
Bernhard Becker (v.l.) übergibt den Staffelstab des Zweiten Vorstands an Maria Surges-Brilon. Sie wird künftig mit dem Vorstandsvorsitzenden Martin Jost die Geschicke des Caritasverbandes für das Kreisdekanat Euskirchen leiten. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Nach mehr als dreieinhalb Jahrzehnten im Dienst der Caritas Euskirchen tritt der zweite Vorstand Bernhard Becker zum ersten März seinen Altersruhestand an. Er war seit 2017 mit der Verbandsleitung betraut, nach der plötzlichen Erkrankung seines Vorgängers Franz Josef Funken zunächst als Geschäftsführender Vorstand und nach der Bestellung von Martin Jost zum neuen Vorstandsvorsitzenden als zweites Vorstandsmitglied. Vorstandswechsel bei der Caritas Euskirchen weiterlesen

Ausbildungswoche in Schleiden: 40 digitale Treffen mit Azubis und Betrieben

Stadt Schleiden stellt gemeinsam mit ansässigen Unternehmen eine digitale Ausbildungswoche für Schüler sowie Ausbildungsinteressierte zusammen – Kreissparkasse Euskirchen, Caritasverband Eifel, Schoeller Werk und mehr sind dabei

Julia von Wersch hat gerade erst ihre Prüfung zur Bankkauffrau absolviert und aus frischer Erfahrung über eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen berichten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Julia von Wersch hat gerade erst ihre Prüfung zur Bankkauffrau absolviert und aus frischer Erfahrung über eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen berichten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Die Stadt Schleiden ermöglicht durch eine Ausbildungswoche online auch im Lockdown Infos für Lehrstellensuchende: 40 digitale Treffen mit Auszubildenden vieler beteiligter Unternehmen aus der Region sollen kommende Woche Montag bis Donnerstag, 1. bis 4. März, täglich um 16 Uhr und um 17 Uhr stattfinden. Mit dabei sind unter anderem der Caritasverband Eifel, EvA Gemünd, der Liebfrauenhof Schleiden, das Schoeller Werk, die Stadt Schleiden und die Kreissparkasse Euskirchen (KSK). In ungezwungener Atmosphäre soll ein Online-Austausch zum Ausbildungsberuf, den Besonderheiten im Betrieb, den schulischen Herausforderungen sowie den Zukunftschancen stattfinden. Dabei dürfen die Interessierten selbstverständlich auch Fragen stellen. Ausbildungswoche in Schleiden: 40 digitale Treffen mit Azubis und Betrieben weiterlesen

Bewussterer Umgang mit der Handynutzung

Die Aktion „Smartphone-Fasten“ der Caritas richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren

Kein völliger Verzicht, sondern ein bewusster Umgang mit dem Smartphone ist Ziel der Caritas-Aktion „Smartphone-Fasten“. Foto: Carsten Düppengießer
Kein völliger Verzicht, sondern ein bewusster Umgang mit dem Smartphone ist Ziel der Caritas-Aktion „Smartphone-Fasten“. Foto: Carsten Düppengießer

Kreis Euskirchen – Mal für eine Zeit die Nutzung des Smartphones einzuschränken und sich dem Druck der ständigen Erreichbarkeit zu entziehen, dazu lädt der Caritasverband für den Kreis Euskirchen Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren ein. Nicht online zu sein, sei gerade für Jugendliche aktuell fast nicht mehr vorstellbar, so Kathrin Schröder von der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Wohlfahrtsverbands: „Mit Freunden treffen, miteinander Spaß haben, Hausaufgaben erledigen und lernen. Alles läuft momentan online.“ Aktuelle Studien hätten gezeigt, dass die Smartphone-Nutzung während der Corona-Pandemie rasant angestiegen sei. Gleichzeitig zeige eine euregionale Studie, dass die meisten Jugendlichen weniger ihr Smartphone nutzen würden, wenn sie eine attraktive Alternative hätten. Bewussterer Umgang mit der Handynutzung weiterlesen

9.400 medizinische Masken für Caritas-Wohnungslosenhilfe

Jörg und Ingo Borgard organisierten Spendenaktion in ihrer Facebook-Gruppe

Ingo und Jörg Borgard, v.l. , die Initiatoren der Spendenaktion, übergaben die Masken an Bernhard Becker (Vorstand, Caritas) und Markus Niederstein (Caritas). Bild: Carsten Düppengießer
Ingo und Jörg Borgard, v.l. , die Initiatoren der Spendenaktion, übergaben die Masken an Bernhard Becker (Vorstand, Caritas) und Markus Niederstein (Caritas). Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Uns geht es gut, wir sind bisher gut durch die Corona-Krise gekommen“, so Jörg Borgard. „Als dann vor zwei Wochen die Vorschrift zum Tragen medizinischer Masken kam, wollten wir helfen.“ Der Aachener und sein Ehemann Ingo wohnen zurzeit in einem Wohnmobil in Mechernich, um seine pflegebedürftigen Eltern versorgen zu können. „Wir achten sehr auf uns, tragen auch bei meinen Eltern FFP2-Masken. Wir haben uns gefragt, wie ist das eigentlich für Menschen, die auf der Straße leben? Haben die überhaupt eine Chance, sich zu schützen?“ 9.400 medizinische Masken für Caritas-Wohnungslosenhilfe weiterlesen