Schlagwort-Archive: Caritas

Infos zum „Behinderten-Testament“

Offenes Fortbildungsangebot der Caritas Eifel bietet richtet sich insbesondere an Eltern von Menschen mit Behinderung

Einen Überblick über die relevanten erb- und sozialrechtlichen Regelungen für Menschen mit Behinderung will die Caritas Eifel mit ihrer Veranstaltung bieten. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Einen Überblick über die relevanten erb- und sozialrechtlichen Regelungen für Menschen mit Behinderung will die Caritas Eifel mit ihrer Veranstaltung bieten. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Broich – „Wer kümmert sich um mein Kind mit Behinderung, wenn ich nicht mehr da bin?“ Diese Frage beschäftigt besonders Eltern, die einen Zugriff des Staates auf das Vermögen über die Interessen ihres Kindes hinweg befürchten. Der Caritasverband für die Region Eifel bietet daher eine Informationsveranstaltung speziell zu diesem Thema an: mit dem sogenannten „Behinderten-Testament“ kann das Vermögen weitgehend geschützt werden. Infos zum „Behinderten-Testament“ weiterlesen

Geschäftsstelle der Caritas Euskirchen bis auf weiteres ausgelagert

Sanierungsarbeiten laufen auf Hochtouren – Erreichbarkeit und Service sichergestellt

Da die Zentrale der Caritas Euskirchen in der Flutnacht schwer beschädigt wurde, dient während der Sanierungsarbeiten die Nebenstelle „Café WorkShop“ in der Kapellenstraße 11 als Anlaufstelle. Foto: Carsten Düppengießer
Da die Zentrale der Caritas Euskirchen in der Flutnacht schwer beschädigt wurde, dient während der Sanierungsarbeiten die Nebenstelle „Café WorkShop“ in der Kapellenstraße 11 als Anlaufstelle. Foto: Carsten Düppengießer

– Die Zentrale der Caritas Euskirchen in der Wilhelmstraße 52 wird in den kommenden Wochen im Rahmen der Wiederaufbaumaßnahmen nach der Flutkatastrophe saniert.Deshalb ist die Geschäftsstelle des Wohlfahrtsverbandes ab sofort und bis auf weiteres in der Nebenstelle „Café WorkShop“ in der Kapellenstraße 11, in der Euskirchener Innenstadt, untergebracht. Geschäftsstelle der Caritas Euskirchen bis auf weiteres ausgelagert weiterlesen

Große Wäsche- und Matratzenspende

Welcome Parkhotel Euskirchen unterstützt Caritas Euskirchen – Sowohl Notschlafstelle wie Hochwasseropfer werden bedacht

Mitarbeiter des Caritas-Möbellagers verladen die vom Welcome Parkhotel Euskirchen gespendete Wäsche. Foto: Carsten Düppengießer
Mitarbeiter des Caritas-Möbellagers verladen die vom Welcome Parkhotel Euskirchen gespendete Wäsche. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Mehrere hundert Handtücher und Bettlaken sowie eine größere Zahl Matratzen konnte jetzt Maria Surges-Brilon, Vorstand Caritas Euskirchen, entgegennehmen: Durch Vermittlung von Euskirchens Bürgermeister Sacha Reichelt kam die Sachspende durch das Welcome Parkhotel Euskirchen an den Caritasverband Euskirchen zustande. Große Wäsche- und Matratzenspende weiterlesen

Aus „Volleyballnacht“ wird „Sportnacht“

Traditionelles Euskirchener Event für Jugendliche startet mit erweitertem Angebot

Laden zur neuen Sportnacht ein: Melanie Barth (v.l.), Kreisstadt Euskirchen, und Kathrin Schröder, Caritas Fachstelle für Suchtvorbeugung. Foto: Kathrin Schröder
Laden zur neuen Sportnacht ein: Melanie Barth (v.l.), Kreisstadt Euskirchen, und Kathrin Schröder, Caritas Fachstelle für Suchtvorbeugung. Foto: Kathrin Schröder

Euskirchen – Die beliebte „Volleyballnacht“ von Kreisstadt und Caritas Euskirchen soll nach der pandemiebedingten Zwangspause als „Sportnacht“ neu belebt werden. Nach wie vor mit im Team sind die „Jugendvilla“ des Caritasverbandes Euskirchen sowie die Fachstelle für Suchtvorbeugung und die Katholische Jugendagentur Bonn. Aus „Volleyballnacht“ wird „Sportnacht“ weiterlesen

Mit Demenz zuhause leben – wer kümmert sich?

Schulungskurs für Angehörige von Menschen mit Demenz, Ehrenamtliche und Interessierte – Veranstalter: Caritas Eifel, AOK und Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW

Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Symbolbild: Arndt Krömer/Caritas Eifel
Die Zahl der Demenzkranken steigt stetig. Symbolbild: Arndt Krömer/Caritas Eifel

Dahlem – Ein Zusammen-Leben mit einem an Demenz erkrankten Menschen stellt besondere Herausforderungen. Überwiegend sind es Angehörige, die sich tagtäglich kümmern und den Menschen mit Demenz in der eigenen Häuslichkeit versorgen und pflegen. Um die Situation für pflegende Angehörige zu erleichtern und die Veränderungen des erkrankten Angehörigen besser zu verstehen, bietet der Caritasverband für die Region Eifel in Kooperation mit dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW und der AOK Rheinland/Hamburg den kostenlosen Schulungskurs „Leben mit Demenz“ an. Mit Demenz zuhause leben – wer kümmert sich? weiterlesen

Caritas Euskirchen startet wieder mit Trauercafé

Ehrenamtliche bieten Raum und Zeit zum Zuhören und für Gespräche

Wollen Menschen in Trauer begleiten: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Brigitte Kodatis (v.l.) und Richard Steidel, (Ehrenamtliche Trauercafé), Caritas Fachkraft Ambulanter Hospizdienst Birgit Pfeiffer und Josef Wolfgarten, Ehrenamtlicher Trauercafé. Foto: Carsten Düppengießer
Wollen Menschen in Trauer begleiten: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Brigitte Kodatis (v.l.) und Richard Steidel, (Ehrenamtliche Trauercafé), Caritas Fachkraft Ambulanter Hospizdienst Birgit Pfeiffer und Josef Wolfgarten, Ehrenamtlicher Trauercafé.
Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Der Ambulante Hospizdienst der Caritas Euskirchen startet nach längerer Pause wieder mit dem regelmäßigen Angebot eines Trauercafés im „Café Insel“ in der Frauenbergerstraße 2-4 in Euskirchen. Gemeinsam mit acht engagierten Ehrenamtlichen hat Caritasfachkraft Birgit Pfeiffer das Angebot neu konzipiert und erweitert. Caritas Euskirchen startet wieder mit Trauercafé weiterlesen

Jugendzentrum „Jugendvilla“ zieht vorübergehend um

Wojciech Hapka (v.l.) (Jugendmobil JuMo), Pascal Steinberger, Alexander Zimmer und Kerstin Weiland (alle Jugendvilla) sind gerade mit dem Umzug beschäftigt. Bild: Carsten Düppengießer
Wojciech Hapka (v.l.) (Jugendmobil JuMo), Pascal Steinberger, Alexander Zimmer und Kerstin Weiland (alle Jugendvilla) sind gerade mit dem Umzug beschäftigt. Bild: Carsten Düppengießer

Zerstörungen der Flutnacht im Juli machen mehrmonatige Renovierung nötig

Euskirchen – Nachdem die „Jugendvilla“ in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hart von der Flutkatastrophe im Kreis getroffen wurde, soll das Euskirchener Jugendzentrum in Trägerschaft der Caritas in den kommenden Monaten renoviert und wiederhergestellt werden. Jugendzentrum „Jugendvilla“ zieht vorübergehend um weiterlesen

Virtueller Caritas-Spendenlauf für Flutopferhilfe gestartet

Johanna Strömer (Caritas Integrationsagentur) und Martin Jost (Caritasvorstand) laufen mit gutem Beispiel voran. Bild: Carsten Düppengießer
Johanna Strömer (Caritas Integrationsagentur) und Martin Jost (Caritasvorstand) laufen mit gutem Beispiel voran. Bild: Carsten Düppengießer

Teilnahme noch bis zum 20. September möglich

Euskirchen – Der erste virtuelle Spendenlauf der Caritas Integrationsagentur zugunsten der Fluthilfe ist erfolgreich gestartet. „Das besondere an dem Lauf ist, dass man im Aktionszeitraum selbst bestimmt, wann, wo und wie man läuft“, erklärt Carsten Düppengießer von der Caritas-Integrationsagentur. Dadurch sei man unabhängig und könne in Coronazeiten sicher rund unkompliziert teilnehmen. Virtueller Caritas-Spendenlauf für Flutopferhilfe gestartet weiterlesen

Caritas Euskirchen blickt nach vorn

Erste Aufräum- und Sicherungsarbeiten nach Hochwasser abgeschlossen – Wohlfahrtsverband will schnellstmöglich wieder alle Dienste für die Menschen der Region anbieten

Die beiden Caritasvorstände Martin Jost und Maria Surges-Brilon inmitten des von der Flut zerstörten Sozialladens „Kinderkram“. Der Verband hat die Aufräum-und Sicherungsarbeiten weitgehend abgeschlossen, in den kommenden Wochen und Monaten stehen Renovierungsarbeiten, die Wiederherstellung des vollständigen Regelbetriebs und die Hilfen für Flutopfer im Fokus der Arbeit. Foto: Carsten Düppengießer
Die beiden Caritasvorstände Martin Jost und Maria Surges-Brilon inmitten des von der Flut zerstörten Sozialladens „Kinderkram“. Der Verband hat die Aufräum-und Sicherungsarbeiten weitgehend abgeschlossen, in den kommenden Wochen und Monaten stehen Renovierungsarbeiten, die Wiederherstellung des vollständigen Regelbetriebs und die Hilfen für Flutopfer im Fokus der Arbeit. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Nachdem die Caritas Euskirchen – wie viele andere Menschen und Institutionen auch – in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hart von den Wassermassen der Flutkatastrophe getroffen wurde, standen in den vergangenen zwei Wochen Aufräum- und Sicherungsarbeiten an den betroffenen Einrichtungen im Fokus. „Wir sind dabei von einer Welle der Hilfsbereitschaft getragen worden. Mitarbeiter, Angehörige, Klienten, Geflüchtete und viele Freiwillige unterschiedlicher Organisationen haben uns hier tatkräftig unterstützt“, erklärt Caritasvorstand Martin Jost: „Auch viele Kollegen des Diözesan Caritasverband Köln und Mitarbeitende der Caritas Düsseldorf haben uns bei den Arbeiten geholfen.“ Caritas Euskirchen blickt nach vorn weiterlesen

In der „Sommerschule“ wird der Schulstoff nachgeholt

Stadt Euskirchen und Caritas bieten Ferienangebote, bei denen unter anderem Mathe und Englisch auf dem Programm stehen, aber auch der Spaß nicht zur kurz kommt

Teilnehmende der drei Ferienangebote „Sommerschule“, „Sommerferienbetreuung“ und „FIT“ gemeinsam mit den Lehrern, Betreuern und dem Ersten Beigeordneten Alfred Jaax (Mitte hinten), Caritasvorstand Martin Jost (Mitte hinten) und Christiane Mermi, Leiterin des Fachbereichs Schulen, Generationen und Soziales der Kreisstadt Euskirchen (Mitte, unterhalb Alfred Jaax). Bild: Carsten Düppengießer
Teilnehmende der drei Ferienangebote „Sommerschule“, „Sommerferienbetreuung“ und „FIT“ gemeinsam mit den Lehrern, Betreuern und dem Ersten Beigeordneten Alfred Jaax (Mitte hinten), Caritasvorstand Martin Jost (Mitte hinten) und Christiane Mermi, Leiterin des Fachbereichs Schulen, Generationen und Soziales der Kreisstadt Euskirchen (Mitte, unterhalb Alfred Jaax). Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wieviel muss ich von zehn abziehen, damit ich sieben herausbekomme?“, fragt Lehrerin Annika Jaax in die Klasse. „Das ist doch leicht“, meldet sich einer der Abc-Schützen, während seine Tischnachbarin die Finger zum Nachzählen zur Hilfe nimmt. Eigentlich sind gerade Sommerferien in NRW, aber 75 Kinder von der ersten bis zur achten Klasse von Schulen der Kreisstadt Euskirchen drücken freiwillig in den ersten Wochen der großen Ferien die Schulbank in der Marienschule. „Sommerschule“ nennt sich das Angebot von Kreisstadt und Caritas. Zehn Lehrerinnen oder Lehramtsstudenten unterrichten die Schüler. „Schwerpunktmäßig in den Hauptfächern“, so Jaax. In der „Sommerschule“ wird der Schulstoff nachgeholt weiterlesen

Lions Club Euskirchen-Nordeifel unterstützt Caritas Wohnungslosenhilfe

Nicht nur materielle Hilfe, sondern auch persönliches Engagement der Lions soll den Menschen ohne Obdacht helfen

Engagieren sich gemeinsam für Wohnungslose: Sean Harris (v.l.), Lions Club Euskirchen Nordeifel, Maria Surges-Brilon, Vorstand Caritas, und Dirk Bremen,Lions Club Euskirchen Nordeifel. Foto: Carsten Düppengießer
Engagieren sich gemeinsam für Wohnungslose: Sean Harris (v.l.), Lions Club Euskirchen-Nordeifel, Maria Surges-Brilon, Vorstand Caritas, und Dirk Bremen,Lions Club Euskirchen-Nordeifel. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wir verstehen uns als einen Freundeskreis, der etwas Sinnvolles tun will“, beschreiben Dirk Bremen, Sean Harris und Georg Schmiedel vom Lions Club Euskirchen-Nordeifel ihre Tätigkeit, als sie die Caritas-Notschlafstelle in der Kommerner Straße in Euskirchen besuchten. Die Clubmitglieder informierten sich über die Arbeit des Streetwork-Projekts „MO.S.ES.“, mit dem die Caritas Euskirchen Wohnungslose und sozial benachteiligte Bürgerinnen und Bürger an ihren Treffpunkten in der Kreisstadt aufsucht und Beratung und Hilfe anbietet. Lions Club Euskirchen-Nordeifel unterstützt Caritas Wohnungslosenhilfe weiterlesen

Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten

Caritas und Seepark Zülpich laden in den „BUNten Ort der Begegnung“ ein

Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas
Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas

Zülpich – Im Rahmen der Landesgartenschau 2014 entstand in Zülpich ein Ausstellungsgelände der Gartenbau- und Kleingartenvereine. In diesem Areal im Park am Wallgraben wurde in der Folge der Interkulturelle Garten angelegt. Bereits seit Februar ist die Caritas Euskirchen Pächterin des Interkulturellen Gartens, der künftig zu einem „BUNTen Ort der Begegnung“ für alle Zülpicherinnen und Zülpicher werden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten bisher keine Treffen oder Aktionen auf dem Gelände stattfinden. „Wir haben die Zeit genutzt, um Hintergrundgespräche mit bisherigen und möglichen neuen Akteuren zu führen und erste gemeinsame Ideen zu entwickeln“, so Caritas-Mitarbeiter Carsten Düppengießer. Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten weiterlesen