Kinder backten Plätzchen für die Hilfsgruppe Eifel

Bereits zum  vierten Mal konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel (oben links) eine Spende der Mechernicher AWO-Kita „Regenbogen“ entgegen nehmen. Bild: Privat
Bereits zum vierten Mal konnte Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel (oben links) eine Spende der Mechernicher AWO-Kita „Regenbogen“ entgegen nehmen. Bild: Privat

Mechernich – Schon zum 4. Mal in Folge konnte die AWO-Kita „Regenbogen“ und das Familienzentrum in Mechernich dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder e.V.“ eine Geldspende zukommen lassen. In der sechsgruppigen Kita des AWO Regionalverbands Rhein Erft und Euskirchen e.V. werden derzeit 126 Kinder aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern betreut.

Diese Vielfalt der Nationen war wieder einmal ein Anlass für die Eltern, Plätzchen nach Rezepten aus vielen unterschiedlichen Ländern zu Hause zu backen und mit in die Kita zu bringen. Diese Plätzchen wurden dann in der Kita verpackt, verkauft und erbrachten den beachtlichen Erlös von insgesamt 400 Euro.

Willi Greuel, 1. Vorsitzender der „Hilfsgruppe Eifel“, kam kürzlich zu den Kindern in die Kindertageseinrichtung, um das Geld von der Leiterin der Einrichtung entgegenzunehmen.

Willi Greuel berichtete über die Arbeit der Hilfsgruppe. Der Verein setzt sich seit Jahren für kranke Kinder und deren Familien ein und kann auf beachtliche Erfolge zurückblicken. So wird z.B. seit einigen Jahren im Schwimmbad Satzvey die Sonarium-Therapie durchgeführt, zwei sogenannte Carreras-Schwestern unterstützen und begleiten kranke Kinder und deren Familien zu Hause, immer wieder finden Typisierungen in Zusammenarbeit mit der DKMS statt und vieles mehr.

Willi Greuel bedankte sich bei allen Beteiligten für das erneute Engagement zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. (sü)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Weltrekord nur knapp verpasst

Kommentar verfassen