Großer Andrang beim Wintersport in der belgischen Eifel

Run auf die Skiverleihstationen war enorm

Auch in Ovifat, dem einzigen Alpinski-Areal der Region, war der Andrang groß. Fotos: eastbelgium.com/D.Ketz
Auch in Ovifat, dem einzigen Alpinski-Areal der Region, war der Andrang groß. Bild: eastbelgium.com/D.Ketz

Ostbelgien/Eifel – Eine durchweg positive Bilanz haben die ostbelgischen Betreiber der Skizentren nach dem ersten Wochenende mit guten Schneeverhältnissen gezogen. Wie eine Blitzumfrage der Tourismusagentur Ostbelgien ergab, wurden 50 bis 80 Prozent des zur Verfügung stehenden Skimaterials verliehen. „Erfahrungsgemäß läuft das Geschäft unserer Partnerbetriebe im Bereich Wintersport etwas langsamer an, aber an diesem ersten Wintersportwochenende war in Ostbelgien bereits sehr viel los.

Wenn die Wetter- und Schneeverhältnisse so bleiben, ist sicherlich noch mit mehr zu rechnen“, sagte Sandra De Taeye, Direktorin der Tourismusagentur Ostbelgien. Vor allem am Sonntag war der Run auf die Skiverleihstationen im Hohen Venn und in der belgischen Eifel enorm. Im Naturparkzentrum Botrange, am Signal de Botrange sowie auf Baraque Michel lag die Verleihquote am Sonntag jenseits der 50-Prozent-Marke. Dort, sowie auf Mont Rigi, Mont Spinette und in Xhoffraix mussten die Gäste trotz des hohen Andrangs keine Wartezeiten in Kauf nehmen.

Zufriedene Gesichter herrschten auch in den Skizentren der belgischen Eifel Weywertz, Elsenborn, Bütgenbach/Worriken und im Rocherather Eifel Ski Zentrum. In Elsenborn waren die Pisten schon am Freitag präpariert worden. Traditionell rechnet man in den Höhenlagen der belgischen Eifel wie auch im Skizentrum Rodt/Tomberg, Manderfeld und in Losheimergraben mit vielen Schulkindern, die sich während der Woche angemeldet haben. So meldet Elsenborn/Herzebösch bereits sehr gute Vorbuchungen. „Wir haben Anfragen für 1000 Paar Ski aus Flandern erhalten, doch können wir aus Kapazitätsgründen zeitgleich nur maximal etwa 500 Paar verleihen“, sagte Ignaz Halmes, der Betreiber der Anlage.

Auch in Ovifat, dem einzigen Alpinski-Areal der Region, war der Andrang groß – viele Skifans reisten mit eigenem Material an. Rekordzahlen erreichte der Schneelagebericht auf www.winter-ostbelgien.be, wo die aktuellen Schneebedingungen in Echtzeit dargestellt werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf den Spuren von Sonnentau, Siebenstern und Wasserfledermäusen

Insgesamt verlief das erste Wintersport-Wochenende in Ostbelgien durchweg erfolgreich und ohne besondere Probleme, wie Anbieter und Gäste bestätigten konnten. (eB/epa)

Kommentar verfassen