Leucht-Zeichen gegen klimaschädliche Kohleverbrennung gesetzt

Kühlturm des Kohlekraftwerk Weisweiler angestrahlt

Das Kohle-Kraftwerk in Weisweiler ist laut Oliver Krischer das Fünftschmutzigste in ganz Europa. Foto: Die Grünen Kreis Düren
Das Kohle-Kraftwerk in Weisweiler ist laut Oliver Krischer das Fünftschmutzigste in ganz Europa. Foto: Die Grünen Kreis Düren

Düren-Weisweiler – Bei gutem Wetter sind die Kohlekraftwerke im Kreis Düren auch aus Kreis Euskirchen zu erkennen. Mit einer spektakulären Aktion haben die „Grünen“ im Kreis Düren auf die Klimaschädlichkeit von Kohlekraftwerken hingewiesen und gleichzeitig Werbung für die Landtagswahl gemacht. Am Abend des 1. Mai wurde eine Lichtprojektion am Kohlekraftwerk Weisweiler auf einen Kühlturm geworfen.  

Warum gerade das Kraftwerk Weisweiler angestrahlt wurde, erklärt Oliver Krischer, Fraktionsvize der Grünen im Bundestag und Sprecher des Grünen Kreisverbands Düren, so: „Das Kohle-Kraftwerk in Weisweiler ist das Fünftschmutzigste in ganz Europa und zudem eines der Ältesten. Es stößt pro Jahr mehrere hundert Kilogramm krebserregendes Quecksilber aus.“ Wenn die Klimaziele von Paris erreicht werden sollen, bräuchte man einen Ausstiegsplan aus der Braunkohle. Krischer: „Ein Kohleausstiegsgesetz schafft die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen für einen verlässlichen Ausstieg aus der Kohleverstromung.“ (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Neue Vorzeige-Kita im Herzen Dürens

Kommentar verfassen