Joscho Stephan Trio gastiert in Kronenburg

Das Joscho Stephan Quintett sorgte in der Comedia für einen würdigen Abschluss des KIK-Jubiläumsjahres. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Joscho Stephan, hier mit seinem Quintett, ist Garant für einen hochklassigen musikalischen Abend. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – Der Vorstand des Kulturvereins Freies Forum Kronenburg setzt mit der o.a. Kulturveranstaltung seine Konzertreihe KULTURVISION fort. Dieses Mal haben die Veranstalter – eingebettet in die 22. Kronenburger Kunst- und Kulturtage – das Joscho Stephan Trio verpflichtet. Mit dem Mönchengladbacher und seinem Trio mit hervorragenden Besetzungen an der Rhythmusgitarre und am Bass kommt einer der besten deutschen Gypsy-Gitarristen nach Kronenburg, der nicht nur bereits mit Größen wie Paquito D’Rivera oder Tommy Emmanuel gespielt hat, sondern stilistisch auch auf Blues, Rock, Country oder Latin Jazz zurückgreift.

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus zu ragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.

„Wir freuen uns, einen Ausnahmekünstler mit seiner Band unmittelbar vor seiner USA-Tour begrüßen zu können“, so der Veranstalter. Das Trio wird erwartet am Samstag, 9. September, 20.30 Uhr, im Haus für Lehrerfortbildung, Burgstraße 20. Einlass ist ab 20 Uhr.

Karten sind ab sofort für je 15,- € (AK 18,- €) in Kronenburg im Schuhhaus Dederichs und in der Marien-Apotheke in Jünkerath erhältlich. Kartenreservierungen nehmen wir unter der RufNr. 06557/9207-0 entgegen. (epa)

Kommentar verfassen