Grundschule Dahlem hat jetzt einen Defibrillator

Das medizinische Gerät ist auch von Laien bedienbar und kann bei Herzkammerflimmern Leben retten

Jan Brandenburg (v.l.), Vorsitzender Förderverein Grundschule Dahlem, Ortsbürgermeisterin Marita Schramm, Schulleiterin Mirjam Schmitz, Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem, und Beate Pitzen vom Förderverein der Grundschule konnten zur Einschulung der neuen 1. Klassen den Defibrillator präsentieren. Foto: Gemeinde Dahlem
Jan Brandenburg (v.l.), Vorsitzender Förderverein Grundschule Dahlem, Ortsbürgermeisterin Marita Schramm, Schulleiterin Mirjam Schmitz, Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem, und Beate Pitzen vom Förderverein der Grundschule konnten zur Einschulung der neuen 1. Klassen den Defibrillator präsentieren. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Grundschule Dahlem hat jetzt einen eigenen AED (Automatisierten Externen Defibrillator). Der Defibrillator ist so konzipiert, dass der Ersthelfer auch ohne Vorkenntnisse die Möglichkeit hat, einem Menschen im Falle von Herzkammerflimmern das Leben zu retten. So wir keine kostbare Zeit beim Warten auf den Notarzt verschwendet. Unterstützt wird der Anwender durch visuelle und sprachliche Anweisungen bis zu einem eventuell notwendigen, elektrischen Impuls, um das Herz wieder korrekt zum Schlagen zu bringen.

Durch den Standort in der Schule steht der AED gleichzeitig für das Schwimmbad und die Turnhalle zur Verfügung. Zahlreiche private Spender, der Förderverein der Grundschule und die VR-Bank Nordeifel ermöglichten die Finanzierung.

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
In Dahlems Dorfmitte kann man jetzt E-Mobile aufladen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.