S Finanz ausgezeichnet als bester Immobilienmakler in Euskirchen

Das Tochterunternehmen der Kreissparkasse Euskirchen überzeugte den Immobilienexperten von „Die Welt“ beim „Mystery Shopping“ – Bis zu acht Immobilienmakler beurteilen bei der S Finanz gemeinsam ein Objekt und liefern somit eine für den Kunden realistische Einschätzung

Freuten sich über die Auszeichnung zum besten Immobilienmakler im Kreis Euskirchen: S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber (rechts) und Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Freuten sich über die Auszeichnung zum besten Immobilienmakler im Kreis Euskirchen: S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber (rechts) und Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Günter Weber, Geschäftsführer der S Finanz, zeigte sich sichtlich beeindruckt: „Als mich jemand anrief, um mir zu sagen, dass wir vom Unternehmen »Die Welt« einen Preis als bester Immobilienmakler im Kreis Euskirchen gewonnen hätten, war ich gelinde gesagt geplättet.“ Ihm sei nämlich gar nicht bewusst gewesen, dass die Maklerlandschaft im Kreis Euskirchen überhaupt einem solchen Test unterzogen worden sei. Insgesamt aber hatte „Die Welt“ rund 4000 Immobilienmakler in rund 75 Städten und Landkreisen deutschlandweit unter die Lupe genommen. Bei den Testern handelte es sich um Profis aus der Immobilienbranche, die ihre Überprüfung bei einem sogenannten „Mystery Shopping“ durchführten. Dabei handelt es sich um eine anerkannt wissenschaftliche, aussagekräftige Untersuchungsmethode, bei der Tester sich als echte Immobilieninteressenten ausgeben und mit Hilfe eines Leitfadens, dem Kriterienkatalog, die reale Situation vor Ort analysieren und anschließend bewerten.

„Bei dem Test achten die Prüfer nicht nur auf den Verlauf von Gesprächen, sondern analysieren beispielsweise auch die Präsenz im Internet, die Markenbildung und vor allem, wie Immobilen bewertet werden“, berichtete Weber. Bei der Immobilienbewertung ist die S Finanz besonders gut aufgestellt. Jeden Donnerstag beraten sieben bis acht Immobilienmakler gemeinsam jedes neue Objekt, das zur Vermakelung bereitsteht. Dabei werden die Objekte in Daten, Fakten und Bildern vorgestellt. „Unser Ziel ist es, dem Verkäufer eine realistische Einschätzung seines Objekts zu vermitteln“, so Weber.

Darüber hinaus sei geprüft worden, wie das jeweilige Exposé aufgebaut sei, ob auch rechtlich alles nach Vorschrift verlaufe und beispielsweise eine Widerrufsbelehrung stattfinde. „Wir verstehen uns in erster Linie als Vermittler zweier Interessen und haben daher nicht nur die Verkäufer, sondern auch die Käufer im Blick“, so Weber weiter.

Mit über 100 vermakelten Objekten allein in 2017 ist die S Finanz derzeit weiter im Aufwind. „Wir haben mittlerweile auch eine große Datei mit Kundenwünschen, aus der hervorgeht, welcher Kunde an welchem Objekt interessiert ist. Aus diesem Grund gelangen viele Immobilien gar nicht mehr in die öffentliche Präsentation, sondern werden direkt vermittelt“, so Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien.

Ein weiterer Pluspunkt bei der S Finanz sei die Bewertung durch den Kunden selbst. Reinders: „Jeder unserer Kunden erhält mit der Rechnung einen Bewertungsbogen, auf dem er unsere Maklertätigkeit einordnen kann. Wir sind sehr stolz darauf, dass fast nur Superbewertungen dabei herauskommen.“ Für den Kunden besonders vorteilhaft seien auch die virtuellen 360-Grad-Begehungen der Objekte im Internet. Darüber hinaus sei jeder Makler mit einem I-Pad ausgestattet und könne auch vor Ort auf wichtige Datensätze zugreifen und diese weiterleiten. Das erspare viel Zeit.

„Es zahlt sich auf jeden Fall aus, wenn man ausgebildete Leute in seinem Team hat“, fügte Weber hinzu. So verfügten alle Mitarbeiter über nachgewiesene entsprechende Qualifikationen. „Eine Fortbildungsverpflichtung macht uns daher keine Sorgen, unsere Leute besuchen seit jeher Weiterbildungsseminare“, so Weber.

„Sinn und Ziel des Qualitätstests ist es, Käufern und Verkäufern in den verschiedensten Regionen und Bereichen dabei zu helfen, den besten Partner für den Kauf oder die Vermittlung einer Immobilie zu finden“, so „Die Welt“. Die Vermittlungstätigkeit erfordere ein hohes Maß an „multidisziplinären Kompetenzen“. Dabei komme es nicht auf die Größe eines Unternehmens an. „Die Welt“ betont: „Ein auf ein bestimmtes Marktsegment oder –gebiet spezialisiertes Unternehmen kann genauso gut oder gar besser sein als eine global agierende Gesellschaft.“

Als Tochterunternehmen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) konnte die S Finanz auch mit einem großen Netzwerk punkten, das Käufer und Verkäufer besonderen Mehrwert bietet. „Am meisten freut uns, dass der Immobilienexperte, der uns getestet hat, bei einer Mitarbeiterin vorstellig wurde, die erst sehr kurze Zeit bei uns gearbeitet hat“, so Weber. Das beweise, dass ein festgelegtes Verfahren mit standardisierten Abläufen, wie die S Finanz es biete, der richtige Weg sei, um den Kunden jederzeit das Optimum an Qualität zu bieten. „Dafür ist natürlich eine akribische Administration notwendig, auf die wir als Geschäftsführer besonders achten“, so Weber.

Eifeler Presse Agentur/epa

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − 15 =