Archiv der Kategorie: Wohnen und Bauen

Rund 1,2 Millionen Euro Fördergeld für Baumaßnahmen in Dahlem

Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg und Städtebauprojekt werden vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt

Unterhalb des historischen Burgortes liegt das Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg (im Vordergrund), für dessen Sanierung das Land NRW jetzt über 900.000 Euro bewilligt hat. Foto: Gemeinde Dahlem
Unterhalb des historischen Burgortes liegt das Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg (im Vordergrund), für dessen Sanierung das Land NRW jetzt über 900.000 Euro bewilligt hat. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Über 1,2 Millionen Euro Fördergeld für Baumaßnahmen kann sich die Gemeinde Dahlem freuen: Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Kronenburg und ein Städtebauprojekt in Dahlem. Rund 1,2 Millionen Euro Fördergeld für Baumaßnahmen in Dahlem weiterlesen

Schlüsselübergabe am Dorint Hotel Düren

Investor F&S concept übergab das fertige Gebäude an den neuen Hoteldirektor Daniel Rosenow – 120 hoch moderne Zimmer und ein stylisches Restaurant laden ab sofort zum Verweilen und Genießen ein

Gut gelaunt eröffnete Wolfgang Spelthahn (3.v.l.), Landrat Kreis Düren, zusammen mit den Investoren von „F&S concept“ sowie Vertretern des Hotelbetreibers Dorint das erste Vier-Sterne-Hotel der Stadt Düren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut gelaunt eröffnete Wolfgang Spelthahn (3.v.l.), Landrat Kreis Düren, zusammen mit den Investoren von „F&S concept“ sowie Vertretern des Hotelbetreibers Dorint das erste Vier-Sterne-Hotel der Stadt Düren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Nach gerade einmal 21 Monaten Bauzeit konnte jetzt im Herzen der Kreisstadt Düren ein neues Dorint-Hotel feierlich eröffnet werden. F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel betonte, dass das Hotel auch einen symbolischen Charakter für Düren besitze. „Das Hotel als Teil des Bismarck Quartiers ist ein Zeichen des architektonischen Neuaufbruchs“, so Schmiedel. Es sei mit Liebe gebaut und mit Hingabe geplant worden und fordere auf, architektonisch nach vorn zu blicken. Denn Düren sei eine hervorragende und lebenswerte Stadt, die ein riesiges Potenzial besitze. Mit dem Vier-Sterne-Hotel werde daher ein Akzent gesetzt, um zu zeigen, was in dieser Stadt alles möglich sei. Schlüsselübergabe am Dorint Hotel Düren weiterlesen

Innenstadt Schleiden: Fast 300.000 Euro vom Land

Die Umsetzung des Masterplans geht in die zweite
Runde – Durch die Zuwendung können in den kommenden Jahren Maßnahmen mit einem Volumen von rund einer halben Million Euro umgesetzt werden

Regierungspräsidentin Gisela Walsken (v.l.) bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides an den Leiter der Stabsstelle Stadtentwicklung Andreas Glodowski. Foto: Bezirksregierung Köln
Regierungspräsidentin Gisela Walsken (v.l.) bei der Übergabe des
Zuwendungsbescheides an den Leiter der Stabsstelle Stadtentwicklung Andreas Glodowski. Foto: Bezirksregierung Köln

Schleiden – „Ich freue mich sehr, dass die Fördergelder des Städtebaus den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Lebensqualität in unseren Städten, Orten und Gemeinden deutlich verbessern werden“, sagte Gisela Walsken, Regierungspräsidentin im Regierungsbezirk Köln, bei der Übergabe eines Zuwendungsbescheides an die Stadt Schleiden: Schleidens Stadtplaner Andreas Glodowski nahm den Bescheid mit einer Fördersumme von 298.800 Euro persönlich in Köln entgegen. Damit können in den kommenden Jahren Maßnahmen mit einem Volumen von 498.000 Euro umgesetzt werden, wie die Stadt Schleiden mitteilt. Innenstadt Schleiden: Fast 300.000 Euro vom Land weiterlesen

Fünf weitere Jahre für nachhaltige Wohngebietsentwicklung

Gemeinde Hellenthal und Team der S Finanz verlängern Kooperationsvertrag – „Kommune und kommunal ausgerichtetes Kreditinstitut passen gut zusammen“

 Mit einem weiteren Fünf-Jahres-Vertrag festigten Rudolf Westerburg (v.l.), Bürgermeister Gemeinde Hellenthal, S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber und Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien, eine nachhaltige Baugebietsentwicklung in Hellenthal. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mit einem weiteren Fünf-Jahres-Vertrag festigten Rudolf Westerburg (v.l.), Bürgermeister Gemeinde Hellenthal, S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber und Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien, eine nachhaltige Baugebietsentwicklung in Hellenthal. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal/Euskirchen – Nicht „Boomtowns“, die in kürzester Zeit entstehen, sondern stetig, aber gesund und sozial verträglich wachsende Wohngebiete wollen die Gemeinde Hellenthal und das Team der Immobilienexperten der S Finanz Euskirchen GmbH fördern. Dies konstatierten Rudolf Westerburg, Bürgermeister der Gemeinde Hellenthal, sowie S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber und Stephan Reinders, Abteilungsleiter Fachbereich Immobilien, als sie jetzt in den Räumen der S Finanz in Euskirchen ihren Kooperationsvertrag um weitere fünf Jahre verlängerten. Vorausgegangen war ein einstimmiges Votum des Gemeinderates und der beteiligten Mitarbeiter der Verwaltung, wie Westerburg sagte. Fünf weitere Jahre für nachhaltige Wohngebietsentwicklung weiterlesen

920.000 Euro für Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg

Insgesamt vergibt das Land NRW in diesem Jahr rund 62 Millionen Euro für 66 Projekte in 60 Städten und Gemeinden

Die ehemalige Schule in Kronenburg (im Vordergrund) kann in Zukunft mit Fördermitteln des Landes saniert werden.  Bild: Gemeinde Dahlem
Die ehemalige Schule in Kronenburg (im Vordergrund) kann in Zukunft mit Fördermitteln des Landes saniert werden. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem-Kronenburg – In der Förderung „Investitionspaket Soziale Integration im Quartier 2018“ hat das Bauministerium des Landes Nordrhein-Westfalen die Auswahl der Förderprojekte bekannt gegeben. Die Gemeinde Dahlem kann sich über eine umfangreiche finanzielle Unterstützung freuen: Für die vollständige Sanierung des ehemaligen Schulgebäudes unterhalb des historische Burgortes Kronenburg stellt das Land 920.000 Euro als 90-prozentigen Zuschuss zur Verfügung.   920.000 Euro für Dorfgemeinschaftshaus Kronenburg weiterlesen

S Finanz ausgezeichnet als bester Immobilienmakler in Euskirchen

Das Tochterunternehmen der Kreissparkasse Euskirchen überzeugte den Immobilienexperten von „Die Welt“ beim „Mystery Shopping“ – Bis zu acht Immobilienmakler beurteilen bei der S Finanz gemeinsam ein Objekt und liefern somit eine für den Kunden realistische Einschätzung

Freuten sich über die Auszeichnung zum besten Immobilienmakler im Kreis Euskirchen: S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber (rechts) und Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Freuten sich über die Auszeichnung zum besten Immobilienmakler im Kreis Euskirchen: S Finanz-Geschäftsführer Günter Weber (rechts) und Stephan Reinders, Leiter Fachbereich Immobilien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Günter Weber, Geschäftsführer der S Finanz, zeigte sich sichtlich beeindruckt: „Als mich jemand anrief, um mir zu sagen, dass wir vom Unternehmen »Die Welt« einen Preis als bester Immobilienmakler im Kreis Euskirchen gewonnen hätten, war ich gelinde gesagt geplättet.“ Ihm sei nämlich gar nicht bewusst gewesen, dass die Maklerlandschaft im Kreis Euskirchen überhaupt einem solchen Test unterzogen worden sei. Insgesamt aber hatte „Die Welt“ rund 4000 Immobilienmakler in rund 75 Städten und Landkreisen deutschlandweit unter die Lupe genommen. Bei den Testern handelte es sich um Profis aus der Immobilienbranche, die ihre Überprüfung bei einem sogenannten „Mystery Shopping“ durchführten. Dabei handelt es sich um eine anerkannt wissenschaftliche, aussagekräftige Untersuchungsmethode, bei der Tester sich als echte Immobilieninteressenten ausgeben und mit Hilfe eines Leitfadens, dem Kriterienkatalog, die reale Situation vor Ort analysieren und anschließend bewerten. S Finanz ausgezeichnet als bester Immobilienmakler in Euskirchen weiterlesen

Kita „Kreismäuse“ ist erfolgreichste Personalentwicklungsmaßnahme des Kreises Düren

Bei der offiziellen Eröffnung gab es von allen Seiten viel Lob für den Investor „F&S concept“ aus Euskirchen, der vor allem auf die zahlreichen Sonderwünsche der Pädagogen eingegangen war – Aus Modellprojekt mit zwölf jungen Leuten wurde Fünf-Sterne-Kita für 131 Kinder

Landrat Wolfgang Spelthahn eröffnete am Freitag im Beisein von zahlreichen Gästen symbolisch die neue Kita „Kreismäuse“, eine Einrichtung für 131 Kinder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Wolfgang Spelthahn eröffnete am Freitag im Beisein von zahlreichen Gästen symbolisch die neue Kita „Kreismäuse“, eine Einrichtung für 131 Kinder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Es ist äußerst selten, dass aus einem anfänglich belächelten Modellprojekt eine Erfolgsgeschichte mit Vorbildcharakter wird. Die Kreisstadt Düren stellte am Freitagnachmittag der Öffentlichkeit eine solche Ausnahme vor. Was 2006 als bundesweit erster Versuch des Landes NRW startete, einer Handvoll Kindern von Kreishausmitarbeitern gemeinsam mit Kindern von erwerbstätigen Hartz-4-Empfängern eine gemeinsame Tagesbetreuung zu ermöglichen, hat sich nunmehr zu einer Vorzeige-Kita entwickelt, in der heute 131 Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und sechs Jahren betreut werden, 128 davon bleiben sogar über Mittag. Kita „Kreismäuse“ ist erfolgreichste Personalentwicklungsmaßnahme des Kreises Düren weiterlesen

Im Kreis Euskirchen fehlen bis zu 1000 Wohnungen

„Bündnis für Wohnen“ will  nach Auswegen aus der Krise suchen – Erstes Treffen mit allen Akteuren am 8. Oktober in Zülpich

Das neue "Bündnis für Wohnen" will sich im Kreis Euskirchen für günstigen Wohnraum stark machen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das neue „Bündnis für Wohnen“ will sich im Kreis Euskirchen für günstigen Wohnraum stark machen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Zülpich – Begriffe wie „Wohnraummangel“, „bezahlbares Wohnen“ oder „altersgerechtes Wohnen“ finden heute in vielen Diskussionen der Öffentlichkeit ihren Platz und verdeutlichen, dass die Situation auf dem Wohnungsmarkt angespannt ist. „Im Kreis Euskirchen werden laut aktuellen Schätzungen jährlich 500 bis 1000 Wohnungen zu wenig gebaut. Gerade im Bereich der bezahlbaren Mietwohnungen kann der Bedarf aktuell nicht gedeckt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Kreis Euskirchen. Im Kreis Euskirchen fehlen bis zu 1000 Wohnungen weiterlesen

Einsparpotentiale bei Neubau und Sanierung

Der „Sanierungstreff Kreis Euskirchen“ findet Anfang September im Kaller Rathaus statt

Bevor saniert wird, kann man sich beim "Sanierungstreff Kreis Euskirchen" die passenden Tipps gegen lassen. Bild: Thalken/epa
Bevor saniert wird, kann man sich beim „Sanierungstreff Kreis Euskirchen“ die passenden Tipps gegen lassen. Bild: Thalken/epa

Kall/Kreis Euskirchen – Ob Neubau oder Altbau, bei jedem Gebäude gibt es Einsparpotentiale, die ohne nennenswerte Mehrkosten bzw. Investitionen ausgeschöpft werden können. Darüber informiert jetzt Manfred Scheff, Gebäudeenergieberater (HWK), im Rahmen der Info-Reihe „Sanierungstreff Kreis Euskirchen“. Diese findet statt am Mittwoch, 12. September, um 19 Uhr im Rathaus in Kall. Einsparpotentiale bei Neubau und Sanierung weiterlesen

Wie entsorgt man Asbest?

Das „Mineral der tausend Möglichkeiten“ wird zu gefährlichem Abfall

Asbestaltlasten findet man oft auch in Fassadenverkleidungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Asbestaltlasten findet man oft auch in Fassadenverkleidungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Asbestfasern können Krebs auslösen, das ist keine neue Erkenntnis, doch ein häufig unterschätztes Risiko. Gefährlich ist das Einatmen von freigesetzten Asbestfasern, weshalb seit Anfang der 1990er Jahre die Herstellung und Verwendung von asbesthaltigen Materialien in Deutschland verboten ist. Die Gefahren treten heute häufig bei Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten auf. Wie entsorgt man Asbest? weiterlesen

Nahversorgung um Houverath und Effelsberg soll wieder sichergestellt werden

Norma will im Gewerbegebiet in Bad Münstereifel-Wald einen Markt errichten

An diesem Grundstück in Wald soll ein Norma-Markt entstehen, zeigen Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (v.l.) und Alfred Rausch, Expansionsleiter bei Norma. Foto: Stadt Bad Münstereifel
An diesem Grundstück in Wald soll ein Norma-Markt entstehen, zeigen Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (v.l.) und Alfred Rausch, Expansionsleiter bei Norma. Foto: Stadt Bad Münstereifel

Bad Münstereifel-Wald -„Wir konnten Norma gewinnen, im Gewebegebiet Wald einen Markt zu eröffnen“, verkündete jetzt Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel. Nachdem der EDEKA-Markt in Houverath geschlossen hatte, war damit der letzte Nahversorger im Raum Houverath/Effelsberg verschwunden. Immer wieder sei die Bürgermeisterin aus der Bürgerschaft angesprochen worden, sich dafür einzusetzen, dass sich im Höhengebiet wieder ein Nahversorger ansiedelt. Nahversorgung um Houverath und Effelsberg soll wieder sichergestellt werden weiterlesen

Grundsteinlegung für neue Jugendherberge Gemünd Vogelsang

Im Herbst 2019 soll das Gebäude bezugsfertig sein – Zeitgemäße Holzfassade

So soll die neue Jugendherberge einmal aussehen. Bild/Repro: Barbara Mott
So soll die neue Jugendherberge einmal aussehen. Bild/Repro: Barbara Mott

Schleiden-Vogelsang – Im Herzen des Nationalparks Eifel legte der DJH Landesverband Rheinland jetzt den Grundstein für die neue Jugendherberge Gemünd Vogelsang. Für rund 12,5 Millionen Euro entsteht eine moderne Jugendherberge mit 196 Betten in 56 Zimmern. Durch die die Nähe zur ehemaligen Ordensburg Vogelsang und zum Nationalparkzentrum eignet sich das neue Haus vor allem für Bildungsangebote. Für Schulklassen werden neben historisch-politischen Programmen auch Angebote zur Naturerkundung und Teamtrainings sowie Programme zur Gewaltprävention angeboten. Grundsteinlegung für neue Jugendherberge Gemünd Vogelsang weiterlesen