SPD-Kall hat sich verjüngt

Emmanuel Kunz (Mitte) mit dem neugewählten Vorstand und SPD-Kreischef Markus Ramers (2.v.l). Bild: SPD Kall
Emmanuel Kunz (Mitte) mit dem neugewählten Vorstand und SPD-Kreischef Markus Ramers (2.v.l). Bild: SPD Kall

Kall – Die SPD-Kall hat sich neu aufgestellt und die Kommunalwahlen in zwei Jahren dabei schon im Blick. „Wir werden 2020 mit einem jungen Team an den Start gehen und haben dafür schon jetzt die Weichen gestellt“, kündigt der alte und neue Vorsitzende Emmanuel Kunz an. Der 27-jährige Lehrer ist Ortsvorsteher von Golbach und seit 2014 Kreistagsabgeordneter. „Aufgabe in den nächsten zwei Jahren wird es nun sein, noch mehr Leute für Kommunalpolitik zu begeistern und das Ohr weiterhin nah an den Bürgern zu haben.“ Als Schwerpunktthemen nannte Kunz zum Beispiel kostenfreie Kindergärten und weniger Anliegerbeiträge bei Straßensanierungen.

Kunz zur Seite als Stellvertreter stehen zukünftig Ludwig Werle (Sötenich) und Fabian Nowald (Urft). Nowald beerbt den Sistiger Ortsvorsteher Karl Vermöhlen, der sich zukünftig vor allem auf die Fraktionsarbeit konzentrieren möchte. Ebenfalls in den Vorstand gewählt wurden Sandra Lüttgen als Kassiererin und Andreas Züll als Schriftführer. Mit der Neumitgliederbetreuung wurde Piter Terpstra aus Golbach betraut.

„Damit haben wir einen guten Mix aus bewährten Kräften, aber auch einigen neuen Gesichtern, die frische Ideen mit in unsere Arbeit bringen werden“, zeigte sich Kunz zufrieden nach der Ortsvereinsversammlung.

Den Vorstand komplettieren Steffi Hübner, Norbert Schiffer, Erhard Sohn, Kurt Bormann, Myra Schumacher, Paul Görgen, Guido Schmidt und Daniela. (epa)

www.spd-kall.de

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
20 Jahre Sufi-Soul Festival

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.