NRW-Verkehrsminister Wüst verspricht Hilfe bei Verkehrsinfrastruktur

Mit Klaus Voussem (MdL), der Bad Münstereifeler Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und Detlef Seif (MdB) besuchte der Minister Iversheim

Klaus Voussem (vorne) zeigte Verkehrsminister Wüst die Schäden in Iversheim, rechts im Bild Detlef Seif (MdB). Bild: David Dreimüller
Klaus Voussem (vorne) zeigte Verkehrsminister Wüst die Schäden in Iversheim, rechts im Bild: Detlef Seif (MdB). Bild: David Dreimüller

Bad Münstereifel-Iversheim – Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Klaus Voussem machte sich NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst gemeinsam mit Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und dem Bundestagsabgeordneten Detlef Seif ein Bild von der durch die Flutkatastrophe in der vergangenen Woche stark beschädigten Brücke der L 194 über die Erft bei Bad Münstereifel-Iversheim.

„Die Wassermassen haben offenbar die Brücke unterspült und einen Teil der Fahrbahn zum Einsturz gebracht. Ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen ist auch die Schienenverbindung der Voreifelbahn zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel“, sagte Klaus Voussem.

„Die Flut hat die Lebensader der Stadt Bad Münstereifel und des Höhengebiets gekappt“, stellte Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian beim Blick auf die Trümmer fest.

Klaus Voussem bat den NRW-Verkehrsminister anlässlich des Ortstermins um Unterstützung bei der Wiederherstellung der Landesstraße. „Wir brauchen dringend die Unterstützung von Land und Bund bei der Wiederherstellung unserer Hauptverkehrsadern im Kreis Euskirchen“, so Voussem.

Noch vor Ort sagte Minister Wüst eine umgehende Schadensaufnahme seitens des Landesbetriebs Straßen.NRW zu. Wüst: „Wir packen gemeinsam an, um unsere Verkehrsinfrastruktur wieder aufzubauen.“

Für das Eisenbahnnetz zeichnen der Bund und die Deutsche Bahn AG verantwortlich. MdB Detlef Seif sagte daher ebenfalls zu, sich für eine baldmögliche Wiederherstellung der Schienenverbindung einzusetzen. (eB)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nachfrage an Sachspenden lässt deutlich nach

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =